Madrid
Madrid
Hotels
Alle Hotels in MadridHotelangebote in MadridLast Minute MadridNach Hoteltyp
Nach Hotelklassifizierung
Nach Hotelkette
Beliebte Ausstattungen & Services
Beliebte Stadtviertel
Beliebte Kategorien für Madrid
In der Nähe von Sehenswürdigkeiten
In der Nähe von Bahnhöfen
In der Nähe von Flughäfen
In der Nähe von Hochschulen
AktivitätenRestaurantsFlügeFerien​wohnungenReisegeschichtenKreuzfahrtenMietwagenMehr

Madrid, Spanien

Was ist Travellers' Choice Best of the Best?
Dieser Award ist unsere höchste Auszeichnung. Er wird einmal pro Jahr an die besten Unternehmen auf Tripadvisor verliehen. Diese Best of the Best erhalten nämlich ausgezeichnete Reisebewertungen und zählen zu dem Top 1 % aller Unternehmen weltweit.
Mehr erfahren

Madrid

Mitten in Spanien liegt das pulsierende Madrid, die zauberhafte Hauptstadt des Landes. Jedes der vielseitigen Viertel hat seinen eigenen Charme: In Malasaña erwartet Sie Hipster-Atmosphäre mit hübschen Geschäften und am Abend ein reges Nachtleben. In Salamanca können Sie sich auf gehobene Restaurants und erstklassige Boutiquen freuen. Lavapiés wartet mit steilen, labyrinthartigen Straßen voller authentischer Restaurants und Orten auf, um dem bunten Treiben zuzusehen. Verpassen Sie auch die beliebten Wahrzeichen von Madrid nicht! Hier ein paar Favoriten: Die große Bärenstatue mitten auf der Puerta del Sol, die Museen Reina Sofía und Prado und die Plaza Mayor. Beenden Sie Ihre Tour mit Tapas um 22:00 Uhr (so machen es die Einheimischen) und besuchen Sie dann die Bars und Clubs, wenn Ihnen danach ist. Unten finden Sie noch mehr Empfehlungen für Madrid.

Die Highlights von Madrid

Die besten Tapas in Madrid

Als Gastrojournalistin mit dem Schwerpunkt Wein besuche ich Madrid häufig und ich habe festgestellt, dass die elegante Hauptstadt auch eine der besten Gastrostädte der Welt ist. Trotz des royalen Flairs zieht Madrid weniger Touristen an als andere große europäische Städte, was das Auswärtsessen etwas erschwinglicher macht. Zwar beanspruchen mehrere Regionen für sich, die Tapas erfunden zu haben, in Madrid ist der Genuss der kleinen Häppchen aber in jedem Fall kulinarische Tradition. Zu den Highlights gehören der salzig-süße Jamón Ibérico, die knusprigen Patatas bravas, die gebratenen Pimientos de Padrón und die mit Kabeljau gefüllten Croquetas, dazu ein köstlicher Rotwein, der nicht teuer sein muss.
Lauren Mowery, Charleston, SC
  • La Venencia
    315
    Keine Fotos, keine Reservierungen und die Kellner so knarzig wie die jahrhundertealten Dielenbretter, der Charme des La Venencia ist unumstritten. Es ist eine der besten Sherry- und Tapas-Bars in Madrid im Stil einer traditionellen "Tabanco" (Taverne). Manchmal ist sie brechend voll, ein andermal ist es leicht, einen der kleinen Holztische zu bekommen und einen Teller Manchego und Chorizo und eine Karaffe Wein zu genießen.
  • Bar La Paloma
    104
    Ich lasse mich vom hell erleuchteten, nüchtern wirkenden Interieur der Bar La Paloma nicht abschrecken. Für mich ist es ein Sinnbild dafür, worauf im La Paloma wert gelegt wird, nämlich frische, erschwingliche Meeresfrüchte und günstiges Bier vom Fass. Bei einem Spaziergang durch das La Latina-Viertel gönne ich mir hier Gambas a la plancha (Garnelen vom Grill), Almejas (Venusmuscheln) und ein Glas weißen Wermut. Dabei mache ich es wie die Spanier und esse im Stehen an der Bar.
  • Mercado de San Antón
    2.501
    Ich liebe Märkte, vor allem die Märkte in Madrid, wo man jede Menge Tapas und das ein oder andere Glas Rioja probieren kann. Diese gehobene Markthalle im schicken Stadtviertel Chueca verfügt über einen traditionellen Markt im Erdgeschoss und kleine Läden im zweiten Stock, in denen verschiedene Snack-Klassiker wie salzig-süßer Jamón, knusprige Kroketten und spanischer Käse verkauft werden. Es gibt ausreichend Sitzplätze für Familien oder Gäste, die sich kurz ausruhen möchten.
  • Mercado de San Miguel
    34.459
    Der Markt wurde erstmals 1916 eröffnet und 2009 renoviert und zieht unzählige Touristen an, was die Preise nach oben treibt. Das schicke Ambiente, die zwanzig Marktstände und die zahlreichen Sitzgelegenheiten entschädigen aber dafür. Wenn ich nach New York fliege, landen die Flüge meist deutlich vor der Check-in-Zeit im Hotel. Dann verbringe ich den Morgen auf dem Markt San Miguel, wenn am wenigsten los ist, und genieße ein Glas Cava, ein Bocadillo de jamón (Schinken-Sandwich) und Mariscos fritos (frittierte Meeresfrüchte) aus der Spitztüte.
  • Bodega de la Ardosa
    1.387
    Für den freundlichen Service ist dieser Ort eher nicht bekannt, obwohl man mit ein wenig Spanisch beim schroffen, geschäftigen Personal weit kommt. Der Grund für meinen Besuch ist die beste Tortilla española Madrids, ein fluffig saftiges Omelett aus Eiern und Kartoffeln, das in Form einer Tortenecke serviert wird. Je nach Jahreszeit bestelle ich auch Artischocken. Erst in Olivenöl eingelegt, dann knusprig gegrillt ... ich war kein Fan des dornigen Gemüses, aber hier bin ich auf den Geschmack gekommen! Da es hier oft recht voll ist, lohnt sich ein Blick ins Hinterzimmer für einen eventuell noch freien Tisch.
  • La Perejila
    498
    Jeder Besucher Madrids sollte zumindest einmal mit leerem Magen die Cava Baja hinunterschlendern. Es ist die Straße für Tapas! Und hier hebt sich ein Lokal von der Masse ab, das La Perejila. Wenn ich die einladende, grün gestrichene Außenfront des kleinen Restaurants sehe, bin ich angekommen. Das skurrile Ambiente setzt sich im Inneren mit funkelnden Kronleuchtern und einem Wandbild mit Flamenco-Tänzern fort. Wenn ich auf Tapas-Tour bin, bestelle ich leichtere Gerichte wie eine saftige Gazpacho und Tintenfisch bestreut mit süßem Paprika, sowie eine Karaffe Sangria.
  • Vi Cool
    1.046
    Madrid hat viele klassische Tapas-Bars. Manchmal möchte ich aber auch sitzen und etwas weniger Traditionelles essen. Dann gehe ich ins Restaurant Vi Cool. Auf der regelmäßig wechselnden Speisekarte stehen spanische Gerichte mit internationalen Aromen wie gebratene Garnelen mit Curry und Minze oder Kimchi Chicken Wings. Die Weinkarte des Vi Cool ist übersichtlich, doch es gibt eine ausgezeichnete Auswahl von Albariño bis Tempranillo für 5-6 US-Dollar (unter 6 Euro) das Glas.