Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Sehr schöner Kratersee, schwierige Anreise”
Bewertung zu White Crater

White Crater
Im Voraus buchen
Weitere Infos
35,00 $*
oder mehr
Tagesausflug ab Bandung zum Kawah Putih (weißen ...
Platz Nr. 1 von 5 Aktivitäten in Ciwidey
Zertifikat für Exzellenz
Details zur Sehenswürdigkeit
Bewertet 21. Januar 2014

Wir besuchten den Kratersee von Bandung aus; lt. Beschreibung eine Fahrt von ca. 40 km. Leider brauchten wir dafür ca. 4 Std. Wir buchten eine Privatreise und hatten somit einen Fahrer und einen Führer dabei. Um 7 Uhr morgens ging die Fahrt los, um 11 Uhr waren wir dann endlich am See angekommen. Die letzten 5 km mussten wir mit einem kleinen Bus fahren, der nur losfährt, wenn er voll ist. Allerdings hat das bei uns nicht allzu lange gedauert.
Belästigt wurden wir, entgegen anderer Bewertungen gar nicht. Wir konnten in Ruhe, bevor der Bus losfuhr, die in der Nähe gelegenen Kaffeepflanzen anschauen. Am Krater angekommen konnten wir ganz in Ruhe den See und die umliegende Landschaft genießen.

Erlebnisdatum: Oktober 2013
1  Danke, baluka!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (1.400)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
Filtern

9 - 13 von 1.401 Bewertungen

Bewertet 14. April 2013

sehr schöne Gegend !!
Dort oben gibt es es immer frische und leckere Erdbeeren !!ha ha ha (sehr kalt dort oben )

Erlebnisdatum: Februar 2013
Danke, Peter B!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 30. Juli 2012

Der Krater ist durchaus sehenswert, doch kostet ein in Eigeninitiative organisierter Abstecher dorthin zuviel Zeit und Geld.

Will man von Bandung aus zum Vulkan gelangen, ohne ein Privattaxi organisieren zu wollen, welches mindestens IDR 350.000 je Person kostet, muss man eine wahre Odysee auf sich nehmen. Denn der gute Herr von der Touristeninformation am Alun-Alun-Platz will sich eigentlich nur rasch eine Provision verdienen und empfiehlt jedenfalls ein Taxi zum genannten Pauschalpreis zu mieten, ehe er sich die Information alternativer, kostengünstiger Transportmöglichkeiten aus der Nase ziehen lässt und sich bemüht, von jeglichen kostengünstigeren Varianten abzuraten.

Zuerst muss man erst einmal ein Taxi finden, dessen Fahrer bereit ist, einem zu einem moderaten Preis (IDR 20.000) zum Busterminal Leuwi Panjang zu bringen. Von der City (Jalan Braga) benötigt das Taxi aufgrund des starken Verkehrs mindestens 45 Minuten.

Vom Busterminal nimmt man ein Angkota (von angkutan=Transport and kota=City) um IDR 7.500 je Person nach Ciwidey. Die Strecke von rund 30 km wird je nach Verkehr in 60 oder 120 Minuten bewältigt, wobei der Fahrer versucht, so viele Leute wie möglich in den schrottreifen Kleinbus zu pferchen. Der Bus ist laut, wackelig, der Boden löchrig und das Bodenblech nach einer Weile derart überhitzt, dass man die Füsse heben muss, um nicht die Schuhsohlen anbrennen zu lassen. Die Fahrweise ist - gelinde gesagt - abenteuerlich. Auch nur einen Finger aus dem Fenster zu strecken, ist angesichts der Abstände zu anderen Autos und vor allem Motorrädern nicht zu empfehlen. Der Fahrer selbst gönnt sich nur minimalsten Platz, indem er 4 Personen neben ihm auf die Fahrerbank platziert. So kann er angesichts seiner eingepferchten Haltung eigentlich nur mit einer Hand das Lenkrad bedienen, mit der anderen ist er ohnehin ständig auf der Hupe.

Wenn der Bus in den Busterminal in Ciwidey einbiegt, laufen neben dem fahrenden Bus Kerle nebenher, die durch die offenen Fenster Mitfahrgelegenheiten offerieren.

Doch ist zu empfehlen, ein weiteres Angkota (gelber Kleinbus) zum Gate des Parks Kawah Putih nehmen, dessen Fahrtpreis nach zähen Verhandlungen mit IDR 5.000 vereinbart werden kann. Fahrtzeit erneut rund 1 Stunde, da die Straßen- und Verkehrsverhältnisse katastrophal sind. Von der Hauptstraße muss man dann noch 200 Meter zum Gate gehen und wird dort von Erdbeerverkäufern belästigt. Der Eintrittspreis beträgt IDR 15.000.

Ein Angkota zum Gipfel kostet zwar nur IDR 10.000, jedoch muss das Fahrzeug mit 13 Personen vollbesetzt sein. Und solange dieses nicht voll ist, wird nicht abgefahren. Die Wartezeit kann daher - insbesondere morgens - bis zu 3 Stunden betragen. Eine Alternative wird einem schnell angeboten: IDR 130.000 und das Taxi fährt sofort, da somit ja für alle vorgesehenen, aber noch nicht vollzähligen 13 Fahrgäste bezahlt wird. Man muss zusagen oder warten oder zu Fuß gehen, denn (grundsätzlich) billigere Motorradtaxis dürfen aus Sicherheitsgründen die Strecke nicht befahren. Die Strecke von 5 km auf den Berg führt durch Dschungel und wird zügig in einer Fahrtzeit von rund 20 Minuten bewältigt. Man kann mitunter auch Jäger mit erlegten Wildschweinen auf der Strecke antreffen.

Die Rückfahrt ist im Preis inbegriffen, man muss sich jedoch sicher stellen, dass der Fahrer auch wartet.

Unten am Gate wieder angekommen, wird man sogleich von unzähligen Motorradtaxifahrern belästigt, die einem nachfahren und ihre Dienste zu anfangs überhöhten Preisen anbieten. Von einer Mitfahrt ist angesichts der kaputten Straße und des technischen Zustands der Mopeds abzuraten, zuweilen fehlen sogar Fußrasten für den Beifahrer. Zudem wird auch das Mitfahren von 2 Personen angeboten, zumal in Asien ist die Fahrt zu Dritt (oder mehr) auf einem Moped nicht unüblich ist. Jedoch infolge der Körpergröße und des Gewichtes von Europäern ist davon dringend abzuraten. Zudem muss man bei dichtem Verkehr um seine Kniescheiben fürchten, da der Fahrer beim Hindurchschlängeln durch fahrende oder stehende Autos die Breite seines Fahrzeuges anhand der etwas längeren Beine des Farangs (=Europäer) nicht richtig abschätzen kann.

Also wieder ein Angkota von der Hauptstraße retour zum Terminal in Ciwidey nehmen und dann mit einem weiteren nach Bandung.

Alles in Allem ist jedoch die Fahrt als Tourist in lokalen Transportmitteln eine sehr abenteuerliche und interessante Erfahrung. Man sieht einfach mehr vom Land und nimmt die Leute aktiv wahr, obwohl die auf der Strecke zusteigenden Mitfahrer (Schulkinder und ganze Familien) es oft nicht wagen, einem anzuschauen, geschweige denn anzusprechen.

Erlebnisdatum: Juli 2012
4  Danke, from0815!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Diese Bewertungen wurden maschinell aus dem Englischen übersetzt. Maschinelle Übersetzungen anzeigen?
Bewertet 5. August 2017

Erlebnisdatum: Juni 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Weitere Bewertungen anzeigen
Bewertet 20. Juli 2017 über Mobile-Apps

Erlebnisdatum: Juli 2017
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich White Crater angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im White Crater? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen