Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Vakarufalhi Island Resort
Hotels in der Umgebung
Centara Grand Island Resort & Spa Maldives(Machchafushi)
1.541 $*
Expedia.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Pool
1.453 $*
1.419 $*
Booking.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Inklusive Frühstück
Vilamendhoo Island Resort & Spa(Vilamendhoo)
1.029 $*
955 $*
Orbitz.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Inklusive Frühstück
  • Am Strand gelegen
LUX* South Ari Atoll(Dhidhoofinolhu Island)
1.350 $*
633 $*
Agoda.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Am Strand gelegen
Drift Thelu Veliga Retreat(Thelu Veliga)
1.192 $*
Priceline
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Inklusive Frühstück
Lily Beach Resort & Spa(Huvahandhoo Island)
2.011 $*
1.042 $*
Agoda.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Inklusive Frühstück
1.107 $*
Hotwire.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Inklusive Frühstück
  • Am Strand gelegen
1.643 $*
630 $*
getaroom.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Inklusive Frühstück
Holiday Island Resort & Spa(Maamingili Island)
677 $*
602 $*
Booking.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Inklusive Frühstück
  • Am Strand gelegen
Oliva Palm Cottages(Dhigurah Island)
TripAdvisor
zum Angebot
  • Kostenloses WLAN
  • Inklusive Frühstück
Bewertungen (1.017)
Bewertungen filtern
1.017 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
812
152
30
11
12
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
812
152
30
11
12
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
124 - 129 von 1.017 Bewertungen
Bewertet 12. Oktober 2012

Gebucht in CH-Reisebüro mit Hotelplan als Veranstalter. Wie immer toller Flug mit Edelweiss, Ankunft in Malé resp. Weiterflug nach Vakaru unkompliziert und gut organisiert. Inselflug mit der Twin-Otter genial - ein tolles Flugerlebnis als Sahnehäubchen obendrauf für diejenigen, die gerne fliegen!

Vakaru schlicht ein Traum! Eine der ersten unserer zahlreichen Feriendestinationen weltweit, wo sich die Realität genauso präsentiert, wie im Internet versprochen. Diese Farbenvielfalt des Wassers - einfach unglaublich! Unsere Wasservilla sehr geräumig, räumlich/konzeptionell gut durchdacht und mit der grossen Terrasse eine Wohlfühloase sondergleichen. Abendliches Fischebeobachten und eigene Hauskrebse auf dem Meereinstieg inklusive!

Das Essen fraglos eine Klasse für sich! Wer selber gerne und gut kocht, mag vielerorts im Urlaub enttäuscht sein, wenn die Speisen optisch zwar einiges hegeben, geschmacklich dann aber doch deutlich abfallen. Nun, die Küche von Vakaru bietet in beiderlei Beziehung Genuss auf hohem Niveau, und die Tatsache, dass man eine tadellose, hauchdünne, knusprige und dennoch schön saftige Pizza unter einer Buffet-Wärmelampe findet, spricht für sich. Auch die Pasta-Station mit wechselndem, vielseitigem Angebot ist ein Renner und findet grossen Anklang. Aber auch Fleisch-, Fisch- und Seafood-Liebhaber kommen voll auf ihre Kosten. Dann täglich eine schöne Auswahl an Appetizers und knackigen Salaten sowie oft auch lokalen (Fish-)Currys. Für uns ebenfalls wichtig, dass man immer ein gutes Glas Wein zum Essen trinken kann.
Die Abwechslung ist insgesamt grossartig, und die sensationellen Desserts, welche nun wirklich das gesamte Genre umfassen, sind schlicht ein Traum. Auch diese Köstlichkeiten variieren ebenfalls täglich von Mittagessen zu Abendessen. Grosses Kompliment an die (ebenfalls inseleigene) Konditorei: Biskuittorten von solch einer Leichtigkeit herzustellen, ist alles andere als einfach - so etwas habe ich noch in keiner Schweizer Konditorei gefunden. Abschliessend: Trotz hohen Ansprüchen und 2 Wochen Ferien hätten wir ohne weiteres gut und gerne noch 2 weitere Wochen von diesem Buffet essen können, ohne dass die geringste Langeweile aufgekommen wäre.

Tauch- und Schnorchelangebot können wir nicht beurteilen, da von uns nicht genutzt. Allerdings haben wir einigen Gesprächen Begeisterung sowohl zum Hausriff wie auch anderen Tauchmöglichkeiten entnehmen können.

Abends ist eher wenig los, einige Vorträge oder auch Darbietungen der wunderbar herzlichen und hilfsbereiten Angestellten des Resorts runden das Angebot ab, und an einem Abend in der Woche spielt eine Cover-Band vom Feinsten - für uns unbestritten das Wochen-Highlight! So gegen 23.00 Uhr leert sich für gewöhnlich die Bar (internationaler Standard an Cocktails, Longdrinks, Bier, Wein und allem, was das Herz begehrt) dann deutlich; für Nachtschwärmer also nicht geeignet, und auch saufen, bis der Arzt kommt, ist hier kein Thema - nicht weil es auf der Insel keinen Arzt hätte, sondern weil dafür ja der Ballermann oder ähnliche Destinationen viel besser geeignet sind.

Insgesamt eine traumhafte, wunderschöne, ruhige Insel für Naturliebhaber. Und wie gemacht für verliebte Pärchen-Ferien - auch wenn Sie nicht mehr 30 oder 40 sind!

  • Aufenthalt: März 2012, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
9  Danke, w0rld_travel_freak!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 7. Oktober 2012

Wir haben ein in der Schweiz gebucht (Migros Reisen) und sind direkt von Zürich nach Malé geflogen. Es war ein Schnäppchen und das Preisleistungsverhältnis war mehr als Top! Gewohnt haben wir in einer sehr schönen Strandvilla mit viel Platz sowohl im Zimmer, wie vor der Villa und am "Privaten" Strand. Das Aussenbadezimmer ist ein Highlight, Schade ist die Aussendusche nur durch das Zimmer erreichbar. Das Bett ist in der Tat etwas sehr hart, aber das Zimmer ist komfortabel. Neben uns war es nicht besetzt und daher auch extrem ruhig. Generatoren sind nicht vermeidbar, wir wollen ja auch Strom und Wasser. Wir haben den Generator nicht gehört und kein Dieselgeruch wahrgenommen, dies hängt wohl davon ab, wo das Zimmer liegt. Wir haben Romantik gefunden und richtig genossen und auch wir können die Anlage bestens empfehlen.

Die Insel ist überschaubar, die Wege sind kurz, das Personal sehr freundlich und interessiert. Schon am 2. Tag wurden wir mit Namen angesprochen und die Zimmernummer mussten wir nie mehr nennen.
Das Essen war Spitze. Das Buffet ist nicht sehr gross, dafür jeden Tag gibt es ein neues Angebot. Frischer Fisch gab es jeden Mittag und jeden Abend vom Grill. Der Chefkoch ist Italiener, die Küchenmanschaft kommt aus Sri Lanka und wer es scharf mag, kommt hier mit dem täglichen wechselnden Curry voll auf seinen Kosten. Auch die frischen Pasta's sowie auch das Vorspeisenbuffet haben unseren Geschmack getroffen. Pizza gibt es am Mittag, wer aber nicht mag, kann dem bestens ausweichen. Das Frühstück war aus unserer Sicht völlig ausreichend, insbesondere das frische und knusprige Brot war ein Genuss.

In der ersten Wochen waren nur rund 60 Gäste auf der Insel, in der Zweiten etwas mehr. Uns hat die sehr internationale Kundschaft (China, Schweiz, Italien, Deutschland, Taiwan usw. ) vor allem Honeymooner sehr gut gefallen. September ist Regenzeit aber wir hatten Glück und nur 2 Nachmittage Regen. Auch uns hat das Hausreef überwältigt, die Vielfalt der Wasserunterwelt ist beeindruckend. Schnorchelausrüstung und Flossen gibt es kostenlos im Tauchershop. Geführte Schnorcheltouren werden fast täglich angeboten. Ausflüge mit dem Schiff zu den Mantas, Schildkröten oder Haiwahlen sowie Fischen werden täglich angeboten, Kosten rund U$ 50 pro Person. Wir hatten Halbpension Plus gebucht, also mit Wein, Bier und Softdrinks sowie Wasser während dem Essen, dies hat sich bewährt. Der Hauswein ist ein einfacher aber guter Wein. In der Bar bekommt man ein Cocktail ab 5 Dollars (Cocktail des Tages) ansonsten muss ca. 7-8 Dollar gerechnet werden. Für ein Glaswein oder ein Beer ca. $ 6, Softdrinks $ 4-5, Wasserflaschen 1.5 Liter Kosten 3 $.
In der Regenzeit gibt es auch Moskitos, es wird regelmässig "geräuchert", wer aber empfindlich ist, nimmt besser noch ein Schutzmittel mit. Ach noch etwas... Schuhe braucht es keine, es ist eine Barfussinsel, FlipFlops sind aber empfehlenswert, da die Holzwege (Wasservilla) in der Sonne sehr heiss werden.

Zimmertipp: Die Strandvillen 119 bis 128 sind aus unserer Sicht sehr schön und auch ruhig gelegen. Die Palmen bieten viel Schatten.
  • Aufenthalt: September 2012, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
5  Danke, kahp188064!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 21. August 2012

Mein Freund hat die Insel über Agoda gebucht und ich bin aus Deutschland hingeflogen. Wir haben in einer Water Villa gewohnt, die ich nur empfehlen kann. Sehr groß, mit Terasse und direkten Treppen in die Lagune. Schnorcheln und Tauchen ist auf Vakarufalhi sehr gut, es gibt Reef Sharks, Adlerrochen, Black Stingrays, Mantas, Schildkröten und viele verschiedene Fischarten. Insgesamt waren wir sehr zufrieden mit der gesamten Organisation, da sich der General Manager (Kai Emmerling) sehr gut um seine Gäste kümmert.
Um kurz auf das "italienische Essen" einzugehen, das hier auch negativ bewertet wird - es gibt ein großes Buffet morgens, mittags und abends und viel Auswahl, also nicht nur Pizza und Pasta. Wir hatten eine Sri Lanka Nacht, Maldivian Buffet, Sushi etc. Und einmal Pasta oder Pizza sehe ich als nicht so tragisch an, da man dieses Essen bei viel Sport gut vertragen kann.
Wir können dir Insel auch von dem Personal her empfehlen, das sehr nett und hilfsbereit ist. Die Tauchschule ist ebenfalls sehr gut, jedenfalls hatte ich mit Mickey Hogeling meinen bisher besten Dive Instructor gefunden für den Advanced OWD. Wenn es nicht noch so viele Reiseziele in meinen Plänen geben würde, würde ich sicher immer wieder zu Vakarufalhi zurückkehren.

  • Aufenthalt: August 2012, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
3  Danke, Ann P!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 20. Mai 2012

Es war unsere 6. Maledivenreise und wir sind immer in 4,5 bis 5,5 Sterne Hotels/Inseln. Diesmal waren wir 14 Tage im Mai auf Vakarufahli, Preis für 2 Personen 6800 Euro (Nebensaison) über Alltours. Die Insel hat ein sehr schönes Hausriff, viele (zum Teil bunte)Korallen. Fischschwärme, Schildkröten, Adlerrochen, Muränen, kleine und mittlere Haie etc. Wir sind "Nur-Schnorchler" und waren vom Riff begeistert. Die erste Woche verbrachten wir in einer Beachvilla, die zweite im Wasserbungalow. Austattung entspricht 4,5 Sternen. Uns waren die Matratzen zu hart. Wir waren vom Essen enttäuscht. Es gab jeden Tag Pizza und Pasta, mittags und abends! Currys gab es nur sehr selten. Das Frühstück war sehr eintönig. Der Service im Restaurant war sehr gut. Das gesamte Insel-Personal ist unaufdringlich, herzlich freundlich.
Wir bewerten die Insel nur mit 3 Sternen, weil wir den Lärm, den der Generator verursacht und den Dieselgeruch als sehr störend empfanden. Auch die Klima-Anlagen von den Wasser-Bungalows waren sehr laut. Es gab KEIN! Fleckchen auf der Insel, wo man wirklich Ruhe und Romantik finden konnte. Zu dem waren 3 italienische Reisegruppen während unseres 2 wöchigen Urlaubes dort und da war abends immer Party angesagt. Wer Urlaub in einem italienischen Club machen möchte (das Personal spricht italienisch) ist gut aufgehoben. Für ruhesuchende Romantiker, wie wir es sind, können wir die Insel nicht empfehlen.

  • Aufenthalt: Mai 2012, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
8  Danke, Liane B!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 30. April 2012

Ein guter Freund hat uns das Vakarufalhi empfohlen. Darum haben wir auch hartnäckig mit Erfolg versucht, kurzfristig hier zu buchen. Doch buchen als Schweizer gar nicht einfach. Dank Internet könnte man ja heute relativ einfach die Preise vergleichen. Wir Schweizer sind es uns ja gewohnt, ein wenig mehr zu bezahlen. Beim ersten Tour-Anbieter FTT musste ich im Kleingedruckten feststellen, dass Personen mit schweizer Pass von diesen Angebot ausgeschlossen sind, wegen einer Exklusiv-Vereinbarung. Ok. Im Katalog ist es aber auch drinn. Habe ich leider erst relativ spät gemerkt, die Kredit-Karte war schon ready. Beim 2. Anbieter Jahn Reisen konnte ich dann buchen. Um auf Sicher zu gehen, habe ich mich noch telefonisch erkundigt. Die Reiseberaterin war sehr erstaunt von solchen Mafia-Methoden. 10 Tage ! nachdem ich das Geld überwiesen habe, kam die Absage von Jahn-Reisen. Angeblich wegen Ueberbuchung des Resorts. Hmmm. Ok fangen wir von vorne an. Dann bleibt nur noch Hotelplan Schweiz. Das sind auch die Partner von Hotelplan Italien, welche auf der Insel Miteigentümer sind. Diese haben dann auch fixe Kontingente. Welch interessante Vernetzung. So das war wirklich die einzige negative Erfahrung mit der Insel. Also liebe Schweizer, geht schön brav zu Helvetic-Tours buchen. Wir haben ohne Flug gebucht. Ein Stop-Over in Dubai mit Emirates ist erstens viel spannender, günstiger und vorallem mit einer der besten Airlines der Welt auch ein riesen Erlebnis (30 kg Gepäck in der Eco!). Emirates hat auch den schlausten Flugplan. Das heisst, man kommt früh morgens an und fliegt erst sehr spät Nachts raus. Das gab uns mehr Zeit auf der Insel. Mit dem Wasserflieger von TMA ist schon der Hinflug ein riesen Erlebnis. Der Aufpreis ab 20 Kg ist Neben-Sache, kann bei diesem Urlaub wohl nicht mehr ins Gewicht fallen. Der Flug ging etwa 40 Minuten. Die Sonne lacht einem entgegen und schon wird man aufs Boot geführt, welches uns in knapp 20 Minuten zur Insel gebracht hat. Der Manager begrüsst anscheinend jeden fast persönlich. Das fand ich extrem sympathisch. Da die Insel immer sehr ausgebucht ist, kann man auch bei früher Ankunft nicht zwingend früher einchecken. Am Nachmittag hatten wir dann den Water-Boungalow Nr. 223 bezogen. Wir waren sprachlos. Auf jeder anderen Insel hätte man für diese Qualität und Grösse das Doppelte bezahlt. Die Boungalows mit ungeraden Nrn. liegen Richtung offenes Meer / Riff, die Geraden gegen das Innen-Riff. Wir hatten die perekte Lage, um abends den Sonnenuntergang im Terassen-Bett anzuschauen. Mit dem direkten Einstieg ins Meer. Besser gehts wohl kaum. Man hat nebst dem Bett einen riesen Sonnen-Schirm. Auch Sonnen-Brand-Beschleuniger wie ich konnten den ganzen Tag "an der Sonne" liegen. Daneben hats auch 2 Sonnenliegen und eine Aussendusche. Das Zimmer ist einfach riesig. Wer mag, kann W-LAN kaufen. Ipad, Iphone alles funktioniert auf Anhieb. Ich würde ein kleines Abo nehmen, da man es immer wieder benutzen kann (Läuft nicht in einem Stück ab). Bei der Bar gibts Gratis W-Lan. Das Bett ist etwas hart, aber man gewöhnt sich daran. Alles ist super neu. Einach genial. Fast alle Gäste haben Voll-Pension. Das Buffet ist jeden Tag sehr lecker. Der italienische Chef-Koch hat es wirklich voll im Griff. Anscheinend verlässt er die Insel, sehr schade. Ok, vielleicht kann es bei einem 14-Täger ein wenig öde werden, aber wer italienisch mag, ist dort im Paradies. In der Bar könnte man auch Snacks gegen Bezahlung haben, aber bei dieser Küche war das nie nötig. Die Insel selber ist sehr klein. Das Hausriff ist über ein Steg zu erreichen. Wunderbar. Für uns als Taucher war es sogar genug. Man kann hier schnorchel bis zum Umfallen. Die Fisch-Vielfalt ist gigantisch. Tauchen ist hier echt überflüssig. Die Tauchschule hat uns überhaupt nicht überzeugt, aber diese werde ich separat bewerten. Am Abend ist nicht viel los. Aber es gibt jeden Abend was, Tauchvideoabend, Meeresbiologieabend, Band-Abend, sogar ein hauseigener DJ ist vor Ort. Ingesamt war es für uns der perfekte Malediven-Urlaub. Bei der Abreise mit Emirates muss man in Kauf nehmen, dass das letzte Wasserflugzeug ca. 16.00h fliegt und der Emirates Flieger erst ca. 23.00h am Abend. Wenn der neue Flughafen gebaut ist, ok. Aber im Moment hiess das unter dem Blech-Dach 6 Stunden die Zeit vetreiben. Dafür konnten wir noch fast den ganzen Tag schwimmen. Netterweise hat uns das Hotel kurz vor Abreise noch ein Zimmer zum Duschen gegeben. Super ! Wir kommen wieder, irgend wann.

  • Aufenthalt: März 2012, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
2  Danke, novi3!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen