Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (1.451)
Bewertungen filtern
1.451 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
1.342
81
23
4
1
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
1.342
81
23
4
1
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
33 - 38 von 1.451 Bewertungen
Bewertet am 10. Mai 2010

- Top Service: alle Mitarbeiter jederzeit freundlich und hilfsbereit, mit einem ehrlichen Lächeln
- Die Mitarbeiter denken mit und haben uns jeden Wunsch erfüllt
- Gourmet Restaurant der Extraklasse: vielseitige, gesunde Küche, Weinauswahl war etwas eingeschränkt aber OK
- Kleine Insel, aber sehr natürlich und immer sauber gepflegt
- One Bedroom Villa war perfekt

Aufenthaltsdatum: Mai 2010
  • Reiseart: Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, ThurgauJack!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 2. Februar 2009

Bei Cocoa-Island handelt es sich um ein nahezu perfektes Ressort, das auch hohen Ansprü-chen gerecht wird.

Die Villen in unterschiedlicher Größe stehen ca. 50 m. vom Strand entfernt im Wasser und sind durch einen langen Steg miteinander und mit der Insel verbunden. Die Villen sind so gestaltet, dass sie von außen komplett uneinsehbar sind. Für unseren neuntätigen Aufenthalt war uns eine der Loftvillen empfohlen worden, die etwas größer gestaltet sind. Sie besteht aus einem großen Wohnbereich mit Essecke, der sich über die Höhe von zwei Stockwerken erstreckt. Auf einer Empore ist der Schlafbereich (mit eigener Toilette) untergebracht. Ein großes Badezim-mer mit Badewanne, Dusche, Toilette und geräumigem Kleiderschrank gehört ebenso zur Villa, wie eine Außendusche. Diese ist vom Badezimmer aus erreichbar und hat einen direkten Mee-reszugang, was sich als sehr praktisch erweist. Richtung Süden zum Hausriff verfügen die Loft-villen über eine große teilweise überdachte Terrasse, auf deren Doppelliege man je nach Wunsch Sonne und Schatten genießen kann. Über eine kleine Treppe gelangt man mühelos direkt ins Wasser. Unmittelbar vor den Villen beginnt das Hausriff; der Fischreichtum ist beein-druckend. Kleine (gänzlich ungefährliche) Baby-Haie halten sich vor allem im seichten Wasser auf und scheinen die Neugier der Besucher zu genießen. Am Riff begegnen dem Taucher oder Schnorchler eine Vielzahl von Fischen in allen Farben und Größen.

Die Einrichtung lässt kaum Wünsche offen. TV mit Flachbildschirm, DVD-Player, Stereo-Anlage, Safe und Klimaanlage braucht man nicht gesondert zu erwähnen. Ein Wasserkocher und eine Espresso-Maschine sind genauso selbstverständlich wie die dazugehörenden kostenlosen Kaf-fee-Pads und Milchtüten, um sich einen Cappuccino zubereiten zu können. Sogar an ein reich bebildertes Buch über die Fische, denen man am Riff begegnen kann, ist gedacht.

Der Service ist freundlich, unaufdringlich und effektiv. Zweimal täglich werden die Villen kom-plett aufgeräumt und gesäubert, verbrauchte Artikel (auch Kaffee-Pads) werden ständig aufge-füllt. Obst und Cookies gibt es täglich frisch.

Das Ressort verfügt über ein Restaurant, das bei gutem Wetter auf drei Seiten geöffnet ist, zu-dem kann man auch auf der Terrasse sitzen. Die Speisekarte wechselt täglich, wenngleich sich nach ein paar Tagen die ersten Wiederholungen zeigen. Das Restaurant bietet eine gute Mi-schung aus internationaler und lokaler Küche, wobei auch vegetarischen Gerichten ein gleich-berechtigter Rang eingeräumt wird. Neben dem Restaurant lädt eine gemütliche Bar zu einem Apéritif oder Cocktail ein. Der Service war auch hier zu jeder Zeit freundlich und kompetent.

Auf der Insel steht den Gästen ein großer Spa- und Fitnessbereich zur Verfügung, die Massa-gen, die wir dort gebucht hatten, waren professionell und wurden in sehr angenehmer Atmo-sphäre durchgeführt. Ein kleiner Shop für Kleidung und Mitbringsel, eine Tauchschule, eine Leihbibliothek und ein Arbeitsplatz mit freiem Internet-Zugang runden das Angebot ab.

Der Transfer vom und zum Flughafen Malé erfolgt per Schnellboot und dauert ca. 30 Minuten. Ein- und Auschecken werden jeweils ohne Stress in angenehmer Atmosphäre erledigt.

Es fällt tatsächlich sehr schwer, für Cocoa-Island irgendwelche Minuspunkte anzuführen. Allen-falls das recht hohe Preisniveau könnte manchen Besucher abschrecken. Bezogen auf den Standard des Hotels dürfte es aber schwierig sein, auf den Malediven wesentlich Günstigeres zu finden. Schließlich muss man in Rechnung stellen, dass alle Nahrungsmittel erst zur Insel gebracht werden müssen.

Ein Umstand, der uns zwar nicht gestört hat, der bei empfindlichen Menschen aber möglicher-weise Missfallen erregen wird, ist die Tatsache, dass die Villen mitten im Wasser stehen und man rund um die Uhr die Brandung im Ohr hat, die gegen die Pfähle schwappt. Wegen der eher schmalen und ungesicherten Stege ist das Ressort auch für kleine Kinder und gehbehinderte Personen nicht oder nur eingeschränkt geeignet.

Bei den Gästen handelte es sich überwiegend um Europäer, von denen einige schon mehrmals auf Cocoa-Island waren. Daneben wird die Insel vor allem von japanischen Hochzeitsreisenden besucht, die aber selten länger als drei Tage bleiben. Trotzdem das Ressort während unseres Besuchs zu ca. 70 % gebucht war, begegnet man anderen Gästen meist nur im Restaurant. Bei unseren Rundgängen über die kleine Insel (eine Umrundung dauert max. 15 min.) waren wir fast immer völlig alleine.

Als Fazit lässt sich festhalten, dass sich Cocoa-Island vor allem für Ruhe suchende Paare ohne Kinder eignet, die sich gut mit sich selbst beschäftigen können. Taucher, Schnorchler und alle sonstigen Wassersportbegeisterten werden auf ihre Kosten kommen. Wer Animation, Nachtlo-kale oder Menschenansammlungen braucht, um sich erholen zu können, sollte dagegen besser ein anderes Ziel buchen.

Aufenthaltsdatum: Oktober 2008
  • Reiseart: Reiseart: mit der Familie
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Check-in/Rezeption
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
    • Business Service, wie z.B. Internet
2  Danke, hansimglueckmuc!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 13. Dezember 2008

hier ist was wir gesucht haben:

luxus ohne goldende wasserhähne
frische, flexible küche ohne dresscode
sehr gutes weinangebot
absolute servicekomeptenz (also alles machbare muss möglich sein)
ruhe und authentizität
yoga

all das haben wir gefunden auf cocoa island.
wir führen selbst ein hotel / mit michelin stern restaurant in saas-fee, ch und sind beeindruckt von dieser wunderbaren insel der erholung.
chef daniel liebt seinen job und das merkt man, ranil, mit seinen mitarbeitern im restaurant, beeindruckt mit zurückhaltender, eleganter perfektion und einem ganz besonderen ohr für die speziellen wünsche der gäste. housekeeping und guest assistants einfach genial. nicht zu vergessen die unglaublichen yoga-lessons!

wir haben uns selten in kurzer zeit so gut erholt und so viel kraft getankt. ein echter barfuss retreat. (schuhe habe ich 10 tage nicht getragen)

Aufenthaltsdatum: November 2008
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Check-in/Rezeption
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
    • Business Service, wie z.B. Internet
Danke, clearwaters73!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Ein eurosun.de-Reisender
Bewertet am 27. November 2008

Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Individualreisenden und nicht die von TripAdvisor LLC oder Partnerunternehmen.
Ein eurosun.de-Reisender
Bewertet am 3. November 2008

Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Individualreisenden und nicht die von TripAdvisor LLC oder Partnerunternehmen.
Mehr Bewertungen anzeigen