Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (1.209)
Bewertungen filtern
1.209 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
1.006
152
31
16
4
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
Bewertungen von Reisenden
1.006
152
31
16
4
Das sagen Reisende:
Ausgewählte Filter
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
33 - 38 von 1.209 Bewertungen
Bewertet am 22. März 2017

Die Wasservillen sind sehr zu empfehlen, die Beachvillen einfacher. Leider ist das Riff stark angegriffen, sodass man keine wirklich schönen Korallen sieht. Die Tierwelt ist aber sehr interessant.
Das Essen war auch gut, allerdings haben wir nicht so gerne á la carte gegessen, was man darf, wenn man in der Wasservilla wohnt, sondern uns lieber am Buffet bedient.

Zimmertipp: Unbedingt die Wasservilla nehmen!
Aufenthaltsdatum: Juni 2016
  • Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Zimmer
    • Service
1  Danke, MaryPoppins48!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Stefano G, General Manager von Diamonds Athuruga, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 24. März 2017
Mit Google übersetzen

Dear guest,
Thank you very much for your time to write to us your valuable feedback about your recent stay with us. Regarding the situation of the coral reef, it is a worldwide problem due to the global warming. The Coral reefs suffered bleaching caused by the sustained changes in the sea surface temperature. However, as you said, the richness of underwater fauna has not be effected, because there are no relation with the coral bleaching. I am delighted to hear that you like our buffet. Our cuisines caters to all kind of tastes and desires of our guests. It will be an immense pleasure to welcome you back in the future.
Best regards,
Resort Manager.

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet am 11. Dezember 2016

Wir haben anläßlich unseres 10. Hochzeitstages 12 Nächte in diesem wunderschönen Resort verbracht und können nur eine uneingeschränkte Empfehlung abgeben!!

Water-Villa (No 9) ist wunderschön, großzügig und die Wasserflugzeuge haben uns zu keinem Zeitpunkt gestört! Schade war es nur, dass wir auf unserer Seite kaum Sonne auf der Terrasse hatten - die Wasservillen auf der Sunset-Seite wären noch perfekter gewesen...aber das hat unserem Traumurlaub trotzdem keinen Abbruch getan ;o)

Unser Fokus der Aktivität lag in diesem Jahr beim Tauchen und wir haben dort mit "iDive" die perfekte Tauchschule gefunden! Die gute Organisation, das hochwertige Equipment und die geradezu liebvolle Betreuung durch die Crew auf den Dhonis konnte nur durch die höchst professionelle und persönliche Betreuung durch die Tauchlehrer getoppt werden - VIELEN DANK an Mattia und vor allem CHRIS!! Ihr seid der Hauptgrund für unser Wiederkommen 2017 :o))

Das Tüpfelchen auf dem "i" haben wir aber auch unserer lieben LEWANA (Marketing) und Stefano (Resort Manager) zu verdanken - sie haben das Unmögliche möglich gemacht und uns eine dhivehische Hochzeitszeremonie samt wunderschöner+kreativer Photos ermöglicht - VIELEN DANK nochmal für Euren Einsatz - Ihr habt uns einen unvergesslichen Tag beschert!!!!

Alle guten Geister zu erwähnen würde den Rahmen sprengen - deswegen ein herzliches Dankeschön an alle, die uns jederzeit mit Ihrem freundlichen Lächeln (an dieser Stelle eine feste Umarmung an Mariella ;o)) das Gefühl gaben "zuhause" zu sein!! Ihr habt die perfekte Atmosphäre geschaffen für so manche Begegnung mit faszinierenden Menschen - wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Wir vermissen Euch und planen schon unseren nächsten Urlaub - zuhause im Paradies!!

Marion&Oliver

Aufenthaltsdatum: Dezember 2016
  • Reiseart: als Paar
    • Lage
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, OliMar666!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Stefano G, Manager von Diamonds Athuruga, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 21. Dezember 2016
Mit Google übersetzen

Dear Marion & Oliver, thank you very much for your wonderful feedback on your recent stay at Diamonds Athuruga! I am thrilled to hear that you enjoyed your water villa, diving in the endless blue waters of the Indian Ocean and especially your symbolic ceremony to renew your vows! I would also like to thank you for the kind words on the team. On behalf of the entire Athuruga family, it would be our pleasure to welcome you back in the future! Best Regards, Resort Manager

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet am 2. November 2016 über Mobile-Apps

Wir waren schon in den 90er Jahren hier, damals auch schon unter italienischer Leitung mit schönen Strandbungalows und gutem Essen. Es ist nach wie vor ein Traumziel. Ob man nun das maledivische Braun der Hütten oder das heutige Weiß bevorzugt, mag Geschmacksache sein, sauber waren sie immer schon und komfortabel ausgestattet. Dass die Insel klein ist, erscheint uns eher als Vorteil, da man sie täglich beim Schnorcheln umrunden kann. Das Schnorcheln ist nach wie vor das Highlight, auch wenn das Hausriff tatsächlich in einem jämmerlichen Zustand ist im Vergleich zu früher. Der Fischreichtum ist allerdings immer noch sagenhaft, auch wenn wir unseren Hausnapoleon vermissen, der täglich in unserer Nähe schwamm und sich von uns nicht beeindrucken ließ, eher umgekehrt.
Hervorragend ist der frische gegrillte Fisch, z.T. mit einer Currypaste bestrichen, die immer in Erinnerung geblieben ist. Wir können die Insel nur wärmstens empfehlen und hoffen, dass das Riff sich wieder erholt.

Aufenthaltsdatum: November 2016
Reiseart: als Paar
Danke, tillus1!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Stefano G, Manager von Diamonds Athuruga, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 16. November 2016
Mit Google übersetzen

Lieber Gast, vielen Dank for your kind review on your stay at Diamonds Athuruga! We are thrilled to hear that you enjoyed your accomodation, snorkeling along our house reef and the quality of food. It would be our pleasure to welcome you back in the future! Best Regards, Resort Manager

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet am 1. November 2016

Wir hatten anfangs Bedenken, dass ein Aufenthalt auf einer so kleinen Insel langweilig werden könnte. Am Spätnachmittag mit dem Wasserflugzeug angekommen, wurden wir von einer deutschsprachigen Mitarbeiterin bereits am
Bootssteg in Empfang genommen und checkten fast unbemerkt in Windeseile ein. Die Mitarbeiterin erklärte uns persönlich die Insel, die Veranstaltungen, machte uns mit den Einrichtungen (Tauchschule, Wassersportzentrum, Arzt, Meeresbiologe, Bibliothek, Boutique etc. bekannt und brachte uns zu unserem Strandbungalow.
So sieht das Paradies aus: Direkt am weißen Strand mit Blick auf türkisgrünes Meer inklusive einiger Mini-Riffhaie (die größeren waren abends und am Hausriff auch anwesend), Sonne, warmes Wasser, bequeme Liegen und in weiß eingerichtete Bungalows mit halboffener Dusche.... ein unbeschreibliches Feeling.
Das Management überrascht schon morgens mit einer Inselzeitung in mehrerer Sprachen. Neben den "festen" Terminen (lecker Essen, Drinks an der Bar) werden täglich Sport, Schnorcheltouren, Ausflüge auf der Insel und zu Wasser und abendliche Events angeboten. Wir konnten einen interessanten Blick hinter die Hotelkulissen werfen (inkl. Meerwasserentsalzungs- und filteranlage) werfen und bekamen dadurch einen neuen Blick auf das ökologische Prinzip der Insel, das nachhaltig und im Einklang mit der Natur und der Gegebenheiten der Insel gemanagt wird. Hat uns gut gefallen und aber auch zum Nachdenken angeregt. Die Ausflüge zum Manta- oder Wathai-Point wurden u.a. vom Meeresbiologen Raphael begleitet, der auch Vorträge über die Welt unter Wasser durchführte. Wenn man möchte, ist man den ganzen Tag beschäftigt. Wir haben einige Angebote genutzt (Manta-Point war suuuuper) und uns trotzdem total entschleunigt gefühlt. Der eine halbe Regentag hat uns nicht gestört, weil wir - gut bedacht - auf der Terrasse dem Regen zugeschaut und gelesen haben. Zum offenen Restaurant oder zur Bar ging es barfuß. Das Essen stand jeden Abend unter einem anderen Motto und fand auch einmal direkt am Strand als Grillfest statt.
Die Speisen waren lecker und abwechslungsreich. Bei den Waterbungis gab es ein weiteres japanisches Restaurant. Es gibt selten ein Hotel, in dem man sich nicht nur wohlfühlt sondern auch das Gefühl hat, dass es jedem Mitarbeiter wichtig ist, dass der Gast König ist. Das Diamonds Athuruga gehört dazu. Neben den Standards wie sauberes Zimmer, schöne Lage und Einrichtung, freundliches Personal, gute Verpflegung etc.) werden viele liebevolle Details geboten, die zeigen, wie wichtig die Gäste hier sind.
Ja und dann ist da noch die interessante Tierwelt auf der Insel, die wir nicht erwartet hätten, .....und Massi, der Inselsittich, der für gute Laune sorgt....
Wir kommen gerne wieder und bedanken uns bei allen Mitarbeitern.

Zimmertipp: Wir hatten einen Strandbungalow (25) und waren damit sehr zufrieden
Aufenthaltsdatum: Oktober 2016
  • Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Schlafqualität
    • Service
Danke, Katrin_S_unterwegs!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Stefano G, Manager von Diamonds Athuruga, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 11. November 2016
Mit Google übersetzen

Liebe Katrin, vielen Dank for your detailed feedback on your stay at Diamonds Athuruga! I am thrilled to hear that you enjoyed your beach bungalow, the quality of food and service, our daily snorkeling sessions, the evening entertainment, the faszinating marine creatures of the Indian Ocean, our white sands beach, the complimentary lunch at the Teppanyaki restaurant and our Athuruga Discovery behind-the-scenes tour. Rest assured I will forward your kind words on the team to the according departments. On behalf of the entire Athuruga family, it would be our pleasure to welcome you again to our little island paradise! Best Regards, Resort Manager

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet am 7. Oktober 2016

Nach sorgfältigen Recherchen haben wir uns für unseren zweiten Maledivenaufenthalt für Athuruga entschieden. Wir wollten eine kleine Insel mit schönem Hausriff und die haben wir bekommen. Sicher, es gibt immer Leute, die was zu meckern haben, aber da verfahr ich nach dem Motto "wer Dreck sucht der findet ihn". Wir haben uns rundherum wohlgefühlt.

Daß viele Italiener da waren störte uns nicht und der einzige, der Italiener bevorzugte und uns während unseres gesamten Aufenthaltes nicht einmal gegrüßt hat sondern nur die italienischen Gäste, war der Herr, der uns mit dem Boot abgeholt und wieder weggebracht hat. Leider wissen wir den Namen nicht. Aber das war der einzige, nun gut, kann man dann ebenfalls ignorieren. Alle anderen Angestellten waren freundlich und zuvorkommend, egal welcher Nation angehörend.

Wir hatten Wasserbungalow Nr. 5 neben dem Steg der Wasserbungalowanlage. Dachten wir (aufgrund negativer Kommentare hier), ja die Deutschen werden in die weniger beliebten Bungalows verfrachtet. Aber so ist das, wenn man sich beeinflussen läßt. Nein, im Gegenteil, wir fanden den Bungi super, da wir so auch Blick auf die Insel hatten und die Flugzeuge landen sahen und irgendwie öfters mal was los war. Das war nicht störend sondern eher unterhaltsam. Einziger Negativaspekt wäre, wenn man das denn so sehen wollte, daß man nicht direkt an der schönen Seite des Riffs ist und halt zum Strand laufen und von dort ins Wasser muß, falls man nicht hinschwimmen will. Nunja, das Niveau auf dem gejammert wird, ist hoch :-)

Der Bungi ist traumhaft groß mit allem was man braucht (Safe, Fön, begehbarer Kleiderschrank, gute Klimaanlage, Sofaeecke, schönes Bett - wäre schön, wenn es hier so eine Art Moskitonetz oder einfach einen Baldachin gäbe, würde schöner aussehen als das bloße Gestell - gut gefüllte Minibar (mit großen Weinflaschen), Adapter sind keine notwendig. KOSTENLOSER super funktionierender Wäscheservice. Riesenterrasse, aber das sieht man ja genügend auf den Bildern. WLan ist inklusive und funktioniert meist bestens.

Ganz klar muß man sagen, Wasserbungalow durch Wind und Meer ist laut. Ist wunderschön, aber darüber muß man sich klar sein. Ohropax wirkt Wunder (so kann man auch die Klimaanlage laufen lassen). Uns hat das nicht beeinträchtigt, man muß es halt nur erwähnen.

Das Essen im Villenrestaurant war ein Traum, das kann man nicht anders sagen. Außer beim maledivischen Abend (freitags) mit Buffet am Strand und einmal zum Frühstück, um es zu testen, waren wir nicht im Hauptrestaurant. Das Overwaterrestaurant hat ein ganz eigenes Flair, unser Kellner Farooq (viele Grüße an ihn) war unaufdringlich aufmerksam und immer freundlich. Das war einfach toll. Es gibt mittags und abends ein Viergängemenü, pro Gang kann man zwischen 3 bis 5 Gerichten wählen. Die Karte wiederholt sich dann wöchentlich. Aber das ist okay. Wein- und Getränkeauswahl auch ganz wunderbar.

Frühstück entweder im Restaurant oder auf dem Zimmer, was wir bevorzugt haben (wie die meisten anderen auch), weil es einfach nochmal etwas ganz besonderes ist, auf der "eigenen" Terrasse zu frühstücken in dieser traumhaften Kulisse.

Einmal haben wir mittags den Japaner auf der Insel ausprobiert, sollte man unbedingt machen. War eine nette Abwechslung.

Das Hausriff war für uns top. Fischbestand klasse, Haie und Schildi inklusive :-) Wir sind einmal um die ganze Insel rumgeschnorchelt, der schönste Teil ist ganz klar beim Steg links und rechts. Am Strand sind immer ein paar Babyhaie und Fischschwärme. Komplett macht die Inselatmosphäre noch die Reiher und Masi, der kleine Papagei. Auch ein paar Fledermäuse flattern durch die Gegend. Es gibt auch einen Kater, der zur Sängerin gehört, aber er läuft nicht frei herum.

Es werden diverse - bezahlbare - Ausflüge angeboten. Wir waren am Maavaru Manta Point und konnten einen Manta sehen und einen Schnorchelausflug haben wir gemacht. War beides super organisiert. Wir hätten gerne noch Wahlhaie beobachtet (mit 170 USD der teuerste Ausflug, leider waren wir die einzig angemeldeten, so daß er nicht stattfand).

Es wird jeden Tag eine kleine Zeitung erstellt (deutsch, italienisch und englisch). Es wird auch immer irgendwas angeboten (Beachvolleyball, Vortrag vom Meeresbiologen usw.) Wir haben noch eine "Hinter-den-Kulissen"-Tour mitgemacht, die vom stellvertretenden Resortmanager Hassan durchgeführt wurde. Ein unheimlich netter Mann, das hat Spaß gemacht und war sehr interessant. Sollte man mitmachen, wird einmal wöchentlich angeboten. Zumindest hat uns die Tour die Augen dafür geöffnet, daß wir unseren Plastikmüll zuhause weggeworfen haben. Wir denken, daß hier noch Verbesserungsbedarf besteht, aber hier wird für die Umwelt (Stichwort Wasseraufbereitung) doch schon einiges getan ohne groß damit zu hausieren. Hier sei auch noch die deutsche Angestellte Lewana erwähnt, die sehr nett auch vieles erklärt hat und wenn sie uns gesehen hat, auch mal für ein Schwätzchen stehengeblieben ist und immer ein offenes Ohr hatte.

Also, es waren 13 wunderschöne Tage - allerdings hatten wir auch Bombenwetter, nur einmal Regen abends um 11 - und es könnte sein, daß wir in einigen Jahren wieder hierher zurückkommen. Wir haben uns auch mit anderen Gästen unterhalten, denen es genauso ging. Ein Paar war sogar nach letztem Jahr wieder hier, weil es ihnen so gut gefallen hat. Sie hatten teils Strand-, teils Wasserbungalow. Die Strandbungalows müssen auch sehr schön sein und hier werden auch mal die Handtücher ein wenig dekoriert oder ein paar Blüten aufs Bett gelegt. Das hat man im Wasserbungalow so gar nicht gehabt, keine Ahnung warum. Aber das ist nicht so wichtig, es war ihnen halt nur aufgefallen.

Zu erwähnen bleibt die einzige Enttäuschung: Ich hatte während unseres Aufenthaltes Geburtstag, dieser wurde mit kompletter NIchtachtung gestraft. Das hätte ich ehrlich gesagt bei einem Hotel dieser Klasse nicht erwartet.

Aufenthaltsdatum: September 2016
  • Reiseart: als Paar
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Bazinga49!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Stefano G, Manager von Diamonds Athuruga, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 4. November 2016
Mit Google übersetzen

Lieber Gast aus Deutschland, vielen Dank for your amazing and detailed review on your stay at Diamonds Athuruga! I am thrilled to hear that you had a wonderful time on our little island paradise and enjoyed your water villa, snorkelling along our house reef and off-shore excursions, the fascinating marine life of the Indian Ocean, the quality of food and service in the overwater restaurant, your complimentary lunch at the Teppanyaki restaurant and the Athuruga Discovery back-of-the-house tour with Mr. Hassan. We normally note birthdays in the system upon arrival prior check-in, I apologise for not arranging a little surprise for you. Also thank you very much for your kind words on the team! It would be our pleasure welcoming you again. Best Regards, Resort Manager

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Mehr Bewertungen anzeigen