Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Expedia.com
Hotels.com
FindHotel
Agoda.com
CheapTickets
Travelocity
Alle 9 Angebote anzeigen
Die Preise werden von unseren Partnern bereitgestellt und beinhalten den Zimmerpreis pro Nacht sowie alle Steuern und Gebühren, die unseren Partnern bekannt sind. Weitere Informationen finden Sie auf den Websites unserer Partner.
So beeinflussen an uns getätigte Zahlungen die Reihenfolge der angezeigten Preise. Die Zimmerkategorien können variieren.
So beeinflussen an uns getätigte Zahlungen die Reihenfolge der angezeigten Preise. Die Zimmerkategorien können variieren.
Bewertungen (50)
Bewertungen filtern
50 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
36
14
0
0
0
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
Bewertungen von Reisenden
36
14
0
0
0
Das sagen Reisende:
Ausgewählte Filter
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
2 - 7 von 50 Bewertungen
Bewertet am 22. November 2018 über Mobile-Apps

Superschöne Finca im alten Stil, schöne saubere Räume, liebevolles freundliches Personal. Pool, gepflegter Garten, Ausblick aufs Meer. Unkompliziertester Check-in aller Zeiten. Sehr zu empfehlen! :-) Herzlichen Dank für die Gastfreundschaft!

Aufenthaltsdatum: November 2018
Reiseart: als Paar
Danke, HappyAndThankful!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 2. Juni 2018

Hotel Finca Arminda ist ein wunderbares Boutique Hotel, oder eher schon eine Bed & Breakfast Pension mit einem wirklich bemerkenswert persönlichen Service.

Zur charmant individuellen Einrichtung der Zimmer ist in anderen Reviews schon viel geschrieben worden, daher ein paar Punkte, die wissenswert und besonders hervorhebenswert sind.

Lage:
Finca Arminda liegt nahe der Hauptstadt Santa Cruz auf der Ostseite der Insel. Das absolute Gros der Unterkünfte liegt auf der sonnigeren Westseite, die man durch einen Tunnel innerhalb von 20 Minuten erreicht. Die Ostseite ist wolkiger, etwas kühler und windiger, dafür aber auch weit weniger touristisch und authentischer (auch wenn La Palma insgesamt noch ziemlich unverdorben ist). Wir waren im März dort. Für ausgiebiges Sonnenbaden auf der schönen Terrasse wäre es um diese Zeit noch zu frisch.

Wir sind nach der Ankunft eine ganze Weile mit dem Mietwagen umeinander gekurvt, bevor wir die Finca gefunden haben. Die Lage auf Google Maps ist ungenau bzw. stimmt nicht und unsere Gastgeberin Carmen liegt mit den örtlichen Behörden im Clinch, die ihr bis jetzt nicht erlaubt haben (Denkmalschutz?), die Finca mit einem entsprechenden Schild von der Straße erkennbar auszuzeichnen.
Wenn man es weiß, ist sie eigentlich sehr einfach zu finden. Sie liegt an Kilometer 8,7 der Küstenstraße LP-2, die den Süden der Insel umrundet. Trotzdem liegt sie absolut ruhig – die Straße ist nicht sehr stark befahren und die Finca liegt ohnehin einige Meter zurückgesetzt. Ich habe ein paar Photos mit der Perspektive von der Straße aus hochgeladen, so dass man sie schnell erkennen sollte.
Vom Flughafen braucht man eigentlich kaum mehr als 5 Minuten zur Finca. Trotzdem kann von Fluglärm keine Rede sein, was einerseits daran liegt, dass der Flughafen mehrere 100 Höhenmeter unterhalb liegt, zum anderen am sehr moderaten Flugverkehr. Viel mehr als 10 – 15 Flieger pro Tag kommen nicht, und die meisten davon sind kleine Turboprops, die La Palma mit Teneriffa oder Gran Canaria verbinden.

Frühstück & Service:
Es ist schon mehrfach beschrieben worden, aber man kann es nicht genug betonen. Die Art und Weise, wie sich Carmen mit ihren Helferinnen um die Gäste kümmert, ist außergewöhnlich. Das zeigt sich besonders beim Frühstück, wo jeden Tag eine etwas andere Kombination aus Früchten, Käse & Wurst, frische Brötchen, ein Smoothie, etc kredenzt wird. Man könnte es jeden Tag wieder photographieren, es wäre immer leicht anders, aber immer ein Augen- und Gaumenschmaus. Für uns war es eher zu viel, aber zu schade, um es übrig zu lassen. Wir schmierten uns die restlichen Brötchen als Wanderproviant für den Tag.
Carmen behandelt ihre Gäste wie Freunde, mit einer Leidenschaft für Perfektion und einer Herzlichkeit wie man sie nur selten findet. Mit ihrem erfrischenden Mix aus Spanisch und Englisch ist sie auch um keinen guten Tip verlegen.

Internet:
Noch ein letztes Wort dazu, weil es in den Zimmern kein funktionierendes WLAN gibt. Das macht inzwischen allerdings überhaupt nichts mehr, weil das Mobilnetz auf La Palma fast überall gut bis sehr gut ist und seit dem Wegfall der Roaming-Gebühren auch in Spanien bzw. auf den Kanaren die deutschen Inlandsgebühren gelten. Wir haben daher über unsere Smartphones einen Hot Spot angelegt, mit dem wir die Tablets bzw. Computer verbunden haben und somit die Digital Ausgabe der Süddeutschen Zeitung trotzdem lesen konnten. Für diejenigen, die das bisher noch nicht gemacht haben sollten: Geht kinderleicht.

Resümee: Es gibt wärmere und wohl auch sonnigere Ecken auf La Palma, aber kaum liebenswertere und authentischere. Wenn wir wieder nach La Palma kommen (und die Insel ist wirklich wunderschön), werden wir wieder die Finca Arminia wählen.

Zimmertipp: Nicht die Zimmer direkt an der Frühstücksterrasse
Aufenthaltsdatum: März 2018
  • Reiseart: als Paar
    • Schlafqualität
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, hummingbird64!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 8. Mai 2018

Die ersten beiden Tage auf La Palma haben wir in diesem kleinen Bijou übernachtet. Klein und fein und voller Antiquitäten. Die Betten sind gut, das schöne Zimmer war sehr geräumig mit riesigem Bad und alles funktionierte (Wifi wohl nur beim Empfang). Aber hier ist man um abzuschalten und zur Erholung, nicht um dauernd auf Empfang zu sein... Die Finca ist ein kanarisches Landhaus voller Geschichte mit hübschen Patio, einem lauschigen Garten mit kleinem Pool und herrlicher Aussicht – bei schönem Wetter sieht man direkt auf den Tide. Die aufmerksame Gastgeberin Carmen (ihre Mutter ist langsam doch sehr betagt) ist sehr herzlich und gibt gerne gute Tipps (auf Spanisch und Englisch). Und ja, das Frühstück ist wohl das Beste der Insel. Frisch und mit viel Liebe zubereitet. Die Finca war zwar schnell gefunden, bei unserer Ankunft jedoch nicht beschriftet (hat sie in der Zwischenzeit wohl wieder gemacht) und das Restaurant El Nipe im Dorf war wegen Geschäftsaufgabe geschlossen. Aber es gibt Alternativen, die man in wenigen Fahrminuten erreicht (Tipp: Casa Osmunda in Brena Alta). Die Hauptstadt Santa Cruz ist mit dem empfohlenen Mietwagen ebenfalls schnell erreicht. Obwohl nahe am Flughafen hat er gar nicht gestört. Wir können die Finca nur wärmstens weiterempfehlen. Für uns hat Preis-Leistung gestimmt. Todo bien. Muchas Gracias por la hospitalidad, Carmen!

Aufenthaltsdatum: April 2018
  • Reiseart: als Paar
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, baywatchers!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 11. April 2018 über Mobile-Apps

hat Donna Arminda mit Donna Carmen und ihrer kleinen Mannschaft hier erhalten. Abseits aller unpersönlichen Hotelgepflogenheiten in anderen Häusern ist hier Familie. Das super gigantische Frühstück mit frischen Smoothie, Obst, Käse, Omlett, Wurst und immer etwas Süsses hinterher. Tolle Tips, immer
eine Herzlichkeit lässt uns dieses Juwel an alle ruhesuchende Individualisten empfehlen!!!

Aufenthaltsdatum: März 2018
Reiseart: als Paar
1  Danke, mobbyfehlnix!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 19. Juni 2016

Dieses Hotel mit fünf Zimmern ist eher ein gehobenes B & B in einem kanarischen Landhaus ca. 10 Minuten vom Flughafen. Das Haus ist voll mit Antiquitäten, Vitrinen und Krimskrams. Die Eigentümerin, eine ältere Dame, ist sehr bemüht ihre Gäste zufrieden zu stellen; sie bereitet das Frühstück liebevoll selbst zu. Ein wenig Spanisch ist von Vorteil. Wir haben ein gratis Zimmer-Upgrade bekommen. Das besondere Ambiente rechtfertigt den etwas gehobenen Preis. Ganz in der Nähe liegt das einfache Restaurant El Nipe, in dem man gut und preiswert essen kann.

Aufenthaltsdatum: April 2016
  • Reiseart: als Paar
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Service
2  Danke, brioche2015!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen