Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
The Library
Hotels in der Umgebung
Novotel Samui Resort Chaweng Beach Kandaburi(Chaweng)(Großartige Preis/Leistung!)
142 $*
139 $*
Booking.com
zum Angebot
  • Kostenlose Parkplätze
  • Inklusive Frühstück
Centara Grand Beach Resort Samui(Chaweng)(Großartige Preis/Leistung!)
199 $*
172 $*
Agoda.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenlose Parkplätze
  • Pool
Chaweng Garden Beach Resort(Chaweng)(Großartige Preis/Leistung!)
97 $*
81 $*
Agoda.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Nora Buri Resort & Spa(Chaweng)(Großartige Preis/Leistung!)
186 $*
163 $*
Agoda.com
zum Angebot
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Sheraton Samui Resort(Chaweng)(Großartige Preis/Leistung!)
166 $*
Sheraton.com
zum Angebot
  • Kostenlose Parkplätze
  • Pool
Dara Samui Beach Resort(Chaweng)(Großartige Preis/Leistung!)
111 $*
75 $*
Trip.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Pool
OZO Chaweng Samui(Chaweng)(Großartige Preis/Leistung!)
127 $*
115 $*
Hotels.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Baan Talay Resort(Chaweng)(Großartige Preis/Leistung!)
105 $*
99 $*
Booking.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
76 $*
73 $*
Expedia.com
zum Angebot
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Chaweng Regent Beach Resort(Chaweng)(Großartige Preis/Leistung!)
151 $*
145 $*
Expedia.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Bewertungen (673)
Bewertungen filtern
673 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
422
151
50
26
24
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
422
151
50
26
24
Das sagen Reisende:
FilternAlle Sprachen
Eintrag wird aktualisiert …
17 - 22 von 673 Bewertungen
Diese Bewertung wurde aus der folgenden Sprache übersetzt: Englisch. Sehen Sie sich das Original an.
Bewertet 14. Oktober 2013

Tolle Wahl für einen Aufenthalt in Koh Samui! Lage ist so zentral für sowohl Stadt als auch Strand! Man wacht auf und bekommt das Frühstück serviert, während die Wellen über den Strand laufen. Man sollte sich für den Tag ein Auto mit Fahrer vom Hotel mieten (EXTREM BILLIG) und sich durch die Stadt oder die Gegend kutschieren lassen. Wir waren bei Grandma/Grandpa, den Elefanten, Wasserfällen, Big Buddha usw. TOM ist der Beste! Außerdem sind alle Zimmer mit APPLE-Produkten ausgestattet! Das ist der absolute Hammer.

1  Danke, MaryMorganMockley!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.Ursprünglich bei www.tripadvisor.com auf Englisch eingereicht. Sehen Sie sich das Original an.
Bewertet 21. Juni 2013

Ich habe das "The Library" über HotelTravel.com gebucht und diesbezüglich lief alles reibungslos. Der Zimmerpreis lag Ende Mai 2013 bei 320 Euro/Nacht, statt der vom Hotel aufgerufenen 380 Euro. Die Meinungen zum Library Hotel in den bekannten Foren waren ja durchaus positiv zu lesen. Gleichzeitig konnte ich bei einem so ambitionierten Preisgefüge durchaus mit der höchsten Qualität am Chaweng Beach rechnen, also freute ich mich auf 8 Tage "Luxus-Urlaub" auf Samui. Immerhin bekomme ich im weltberühmten, grandiosen Oriental Hotel in Bangkok günstiger ein Zimmer.

Und so war es dann wirklich: Kühler Empfang von einer nicht weniger kühlen Dame in kaltem, kleinem Raum. Wände und Decken aus rohem Beton. Nichts sieht nach Thailand aus, nichts riecht so, nichts fühlt sich so an. Wo ist mein geliebtes Thailand? Es gibt ein kaltes Begrüßungsgetränk und eine Kugel Eis. Gerade angekommen, bekomme ich in kaum verständlichem Englisch ein Formular zum Beitritt in den Library-Club (für werdende Stammgäste) zum Ausfüllen vorgelegt. Lieber nicht, noch gefällt's mir hier nämlich gar nicht!

Wer es gern schön grün hat und Palmen und Orchideen liebt, wird hier nicht auf seine Kosten kommen. Das gibt es hier nicht. Es gibt zwar ein paar Bäume, aber leider keine einzige Palme. Die bodendeckende Begrünung (Rasen) wird zu den Hotelzimmern hin immer spärlicher, vor dem Eingang meiner Suite war schlussendlich nur noch vegetationsfreie Wüste. Nein, mir gefällt es immer noch nicht.

Das schlechte Englisch setzt sich bei einer anderen Dame bei der Übergabe des Zimmers fort. Es gibt zwar Einiges zu erklären, ich habe auch Fragen. Ohne Antwort bzw. "yes, yes", ist die Sache nach 3 Minuten erledigt. Durch die durchweg elektronisch gesteuerte Bedienung von Licht, Klimaanlage und Jalousien blickt man nach ein bisschen Üben auch alleine durch. Eine freie Steckdose am als Schreibtisch genutzten Sideboard sucht man vergeblich. Da muss man halt für die Stromversorgung der mitgebrachten Geräte erst mal improvisieren und hat hoffentlich eine 3-fach-Steckdosenleiste von zu Hause dabei. Auf dem Sideboard steht ein Bose Sounddock mit einem iPod. Der iPod ist aber leer, ohne einen einzigen Musiktitel! Wo ist da der Sinn? Weitere Lautsprecher, z. B. in den Decken, sind nicht vorhanden. Zusätzlich gibt es einen (ebenfalls völlig leeren) iMac, der über das Zimmer-WLAN verfügt. Das WLAN im öffentlichen Bereich hat einen separaten Router mit eigenem Passwort. Die Sendebereitschaft und -leistung ist gut. Am an sich ordentlichen Samsung Flachbild-Fernseher ist durch scheuermittelhaltiges Reinigungsmittel der Bildschirm ermattet!? Es gibt 21 zumeist thailändische Fernsehprogramme, ein bisschen international-englisch, 1 x französisch, leider keine Deutsche Welle.

In den Zimmern gibt es kein Bett (also auch kein Lattenrost), sondern nur eine Matratze, die sich auf einem etwa 35 cm hohen Podest befindet. Sieht vielleicht "chic" aus, ist aber unbequem und zumindest nachts auch nicht ungefährlich. Die Matratze ist allerdings sehr hoch und ebenso wie die Bettwäsche von guter Qualität. Einem ordentlichen Vergnügen und gutem Schlaf steht zumindest diesbezüglich nichts im Wege. Die auch auf kleinster Stufe lauten Klimaanlage ist nur vom Masterschalter am Bett bedienbar, also dafür immer rauf auf den unbequemen Sockel.

Die hellen Jalousien sind transparent, man ist quasi auf dem Präsentierteller, jeder kann auf die Terrasse und ins Zimmer sehen. Lösung: Man lässt auch tagsüber die schwarzen Jalousien runter, dann kann man aber leider selber nicht mehr rausgucken. Für zwei Personen kann es mit dem Platz schon etwas eng werden, einen Kleiderschrank gibt es nicht. Bei der angegebenen Zimmergröße ist die Terrasse offensichtlich komplett mit einbezogen. Die Terrasse der Suiten im Erdgeschoss ist sonnenfrei und gewährt jedermann direkten Einblick. Sie ist mit zwei l-förmigen, harten Liegen, einem kleinen Tisch und einem Stuhl bestückt. Liegen kann man auf diesen Liegen kaum, definitiv zu hart und unbequem. Gepolsterte Aufrage sind auf Nachfrage nicht zu haben. Also wurde die Terrasse von mir eigentlich nie genutzt, auf den anderen Terrassen habe ich auch nie einen Gast gesehen.

Besonders das Badezimmer befindet sich in einem desolaten Pflegezustand, da ruft es förmlich nach einem Frühjahrsputz. In der Dusche hängen lieblos ausgewählte Duschgelspender aus Plastik, die Regendusche rostet vor sich hin. Die Badezimmer-Amenities sind gleichermaßen von billigster China- oder Discounter-Qualität. Plastikschubkästen für Handtücher und Utensilien. Badarmaturen durchgängig von unterschiedlichen Billigherstellern, alle Armaturen ungepflegt und durch falsche Putzmittel abgetragenen Oberflächen. Waschbecken und Whirlpool (Typ Krankenhaus-Badewanne) dreckig, keineswegs zu einem Bad einladend und wurde deshalb auch nicht benutzt.

Ich habe in den acht Tagen nur ein Mal eine Putzfrau gesehen, und die war ein Mann. Freundlicher Herr, aber an der mangelhaften Grundsauberkeit konnte er in den 10 Minuten auch nichts ausrichten. Ein seit meiner Ankunft am Spiegel klebender Fettfleck von nicht unerheblicher Größe, wurde allerdings erst am sechsten Tag entfernt. Wie auch in der Dusche, wurde nur so weit bzw. hoch gereinigt, wie Körpergröße und Armlänge der Reinigungskräfte dies zuließen.

Das Hotel wird als designorientiert und stylish beschrieben. Über Geschmack lässt sich streiten, die Bauausführung und die Materialien sind jedoch bis ins Detail von einfachster Qualität. Alles wirkt eher wie eine aus Kostengründen zusammengestellte IKEA-Ausführung. Davon ausgenommen ist der mit italienischem, orange-rotem Glasmosaik gestaltete Swimming Pool, der allerdings auch schon bröckelt. Die dort angrenzende, in großen Teilen des Außenbereiches verlegte Holzbeplankung ist viel zu dünn und in marodem Zustand. Sie bewegt sich beim Gehen samt der darauf stehenden Sonnenliegen, die dann munter mitwippen. Entspanntes Lesen oder Dösen ist da kein leichtes Unterfangen. Das Thema "billig" zieht sich durch alle Bereiche. So auch die aufs Einfachste zusammengeschütteten Cocktails an der Strandbar. Die ohnehin schon hohen Kosten für Pool-/Strandbar und Minibar werden dann zusätzlich noch mit 17% Service Charge und Steuern belegt. Macht z. B. für eine kleine Flasche Bier an Pool oder Strand 4,20 Euro.

Vom Hotel- bzw. Straßeneingang stehen zwei Reihen mit jeweils 6-7 kubischen "Villen" mit je 2 Etagen. Wer nah am Empfang respektive der Chaweng Beach Road untergebracht ist, kann mit der Qualität seines Schlafplatzes allerdings wenig anfangen. Erst gegen 1:00 Uhr in der Nacht wird es etwas ruhiger. Und diese Lautstärke kann - je nach Saison - sicher mit Ballermann, Patong Beach und dem Kölner Karneval mithalten. Ich hatte eine "Suite" in der Mitte, also Glück gehabt. Der Fluglärm ist allgegenwärtig, ein paar hundert Meter weiter fliegen die anfliegenden Jets und Propellermaschinen direkt über die Beach Road hinweg. Spektakulärer Anblick, für die Anwohner wohl eher nicht. Die Start- und Landefrequenz ist in Samui allerdings überschaubar, ein Blick in den Flugplan von Bangkok Airways genügt. Mich hat's nie gestört und gegen 22:00 Uhr hat eh der letzte Flieger abgehoben. Nach Sichtung der Zimmer und der Außenanlagen kann man das Hotel als nicht geeignet für Senioren und Familien mit Kleinkindern betrachten. Der Urlaub mit älteren Kindern wird sich aufgrund der nötigen Zubuchung von weiteren Zimmern, aus finanzieller Sicht von selbst erledigen.

Das Frühstück besteht aus einem sehr übersichtlichen Buffet sowie aus einer ebenso übersichtlichen Menükarte. Dort kann man sich selber Eier, Beilagen und thailändische Reissuppe nach persönlichem Geschmack zusammenzustellen. Die ganzen Lebensmittel kämpfen ungeschützt und ungekühlt gegen die auch morgens schon hohen Temperaturen an. Wurst oder Schinken gibt es wohl auch deshalb nicht. Die drei Säfte (Orange, Apfel, Guave) werden - auch ganz "stylish" - in selbst befüllten 0,1l-Glasflaschen dargeboten. Die Servicekräfte sind bemüht und freundlich. Die Englischkenntnisse sind aber auch dort rudimentär. Man sitzt sehr schön, mit direktem Blick auf Strand und Meer. Ich habe mir das Frühstück dann nach drei Tagen wegen eintretender Langeweile gespart.

Während meines Aufenthaltes war das Hotel etwa zu einem Drittel bis maximal zur Hälfte belegt, an manchen Tagen war ich stundenlang alleine am Pool/Strand. Auch beim Frühstück waren selten mehr als zwei Tische besetzt. Nationalitäten waren so relativ schlecht auszumachen. Von den Gästen sind mir japanische, chinesische, schweizerische, skandinavische und us-amerikanische Unterhaltungen zu Ohren gekommen. Alles angenehme, ruhige Menschen mittleren Alters.

Der Chaweng Beach gehört auch heute noch zu den schönsten Stränden in Samui. Der Sand ist fein und fast weiß, das Wasser ist sauber. Vor dem Hotel ist der Strand gepflegt. Das Wasser ist in diesem Strandbereich sehr seicht, es bilden sich bei Ebbe Sandbänke vor dem Hotel. Um Schwimmen zu können, muss man sich, je nach Gezeitenlage, schon mal gut fünfzig Meter ins Wasser hineinbegeben. Es gibt Sonnenschirme und auf Dauer weniger bequeme, mit Styroporkügelchen gefüllte Sitzsäcke. Nicht zum Hotel gehörende Badegäste wurden schnell verscheucht. Das war grundsätzlich und auch im Eingangsbereich so. Zwei mit mir verabredete, deutsche Geschäftsleute (Hoteliers auf Samui), durften die Hotelanlage nicht betreten und wurden von der nachhaltig unfreundlichen Dame der Rezeption schroff zurückgewiesen. Nun ja, dann konnten wir uns auf der Fahrt nach Süd-Samui trefflich über das unsympathische Geschäftsgebaren dieses Hotels unterhalten.

Als ich dann schlussendlich beim Check-Out für die exakt 6-minütige Fahrt zum Flughafen mit 650 Baht umgerechnet 16,50 Euro zahlen sollte, habe ich freundlich abgelehnt und mir ein public Taxi genommen. Ich war dann sehr glücklich, wieder in Bangkok zu sein.

Mein Fazit: 1. Viel Wind um einen billigen und baulich schlecht ausgeführten, eher fragwürdigen Geschmack. 2. Die fehlende Investitionsbereitschaft der Hoteleigner ist nicht nur eine Frage mangelnder Ästhetik, sondern auch der generellen Wertschätzung des zahlenden Gastes. 3. Fünf Sterne habe ich in keinem Bereich, zwei Sterne dagegen häufig vorgefunden. 4. Die astronomischen Preise ohne angemessene Gegenleistung sind zu jeder Sekunde präsent. 5. Hätte ich nicht bereits im Voraus bezahlt, wäre ich ganz sicher am zweiten Tag in ein anderes Hotel gewechselt.

Als vielfacher Thailand- und Samuireisender, habe ich schlichtweg den thailändischen Charme, die Herzlichkeit, eine angemessene Qualität und letztendlich ein korrektes Preis-Leistungs-Verhältnis vermisst. Für die von mir eingenommenen Hotelkosten für die acht Tage, könnte man jetzt zumindest mal gut 100 qm der Terrassendielen im Außenbereich erneuern.

Zu meinen Bewertungen in den Rubriken: Die Zimmerpreise im Library liegen ganz an der Spitze für Hotels auf Samui. Sie signalisieren einen sehr hohen Anspruch an die Qualität und Leistung des Hauses. Darauf sollte sich auch der buchende Gast verlassen können. Wenn beispielsweise das Frühstück in einem 3-Sterne-Hotel angemessen ist, kann es bei offerierten und bezahlten 5 Sternen natürlich nicht dieselbe Note geben. Somit könnte man das Hotel im Umkehrschluss durchaus empfehlen, wenn es (nur) 100 Euro pro Nacht kosten würde. Die Unfreundlichkeit der "höheren" Angestellten geht davon allerdings nicht weg.

  • Aufenthalt: Mai 2013, Reiseart: allein
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
15  Danke, LeckerKoelsch!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 13. April 2013

Location is it! Ob Pool, Beach oder die stylischen Suiten - alles passt. Chillen mitten im Zentrum, ein abendlicher Drink am Strand. Alles mit Stil und trotzdem locker. Auch das Frühstück ist ein Genuss...

  • Aufenthalt: April 2013
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
1  Danke, MaikelMM!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 5. April 2013

ich war vor 2 jahren im the library. ich war absolut begeistert. tolle suiten, extrem nette angestellte, sehr aufmerksam.
das library hat einen privatstrand, keine anderen leute von anderen hotels dürfen sich da hinlegen, man hat genug platz um sich zu entfalten, die angestellten bringen sofort tücher und was kühles zu trinken, man wird behandelt wie eine königin.
das frühstück war sehr reichhaltig und liess keine wünsche offen.
das hotel liegt sehr zentral aber dennoch sehr ruhig weil es wie ein schlauch gebaut ist. die einzelnen suiten sind in abgetrennten häuschen. je 2 suiten in einem häuschen mit separatem ausseneingang. sehr ruhig und angenehm, da man nicht ständig fremden menschen begegnet. wir hatten eine suite mit terrasse, und nutzten diese auch.
die suite war sehr geräumig und sehr sauber, das abgetrennte badezimmer ein traum. Mac stand mit internet zur verfügung, überall freies w-lan, ein fitnessraum, bibliothek, roter pool, restaurant alles klein und fein.
wenn ich wiedermal nach samui gehe, wird es wieder das library.

  • Aufenthalt: Dezember 2012, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Katharina G!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 24. Februar 2013

Auch in unserem "zweiten Kapitel" im Library haben wir uns rundherum wohl gefühlt. Eine herrliche Anlage, sehr freundliche Angestellte, viel Platz und Ruhe. Genug Liegen am Pool und am Strand, tolles Restaurant! Kompliment!
Die Zimmer innersten Stock sind günstiger und schöner.
Wir werden definitiv auch ein weiteres Kapitel hier verbringen.

Aufenthalt: Februar 2013, Reiseart: als Paar
Danke, docabelsb!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen