Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Küche sehr gut, Service verbesserungswürdig”

Restaurant Hotel Schrofenstein
Platz Nr. 2 von 20 Restaurants in Landeck
Geeignet für: regionale Küche
Restaurantangaben
Geeignet für: regionale Küche
Bewertet am 4. Oktober 2013

Das Ambiente im Restaurant/Hotel Schrofenstein in Landeck ist etwas "steif". Als wir im Sept 2013 zum Abendessen einkehrten hatte es wenig Gäste. Deshalb konnten wir nicht verstehen, dass wir 1. Lange auf die Bedienung warten mussten. 2. Den bestellten Wein erst nach dreimal reklamieren bekamen und das notabene ohne irgendwelche Entschuldigung. Da war auch die diskrete Begrüssung durch den Hausherr, später auch noch durch die Hausherrin und den Oberkellner, kein Highlight. Die Bedienung wollte uns immer wieder darauf aufmerksam machen, was wir auch noch bestellen könnten, irgendwie aufdringlich. Im Hintergrund hörte sich ständig wiederholende eher langweilige Zittermusik aus Wien.
Der Küche hingegen können wir ein Riesenkompliment machen. Die Präsentation auf dem Teller war wunderschön, für Augen und Gaumen. Wir haben nicht übernachtet.

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Service
1  Danke, Hahexa!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben
Bewertungen (76)
Es gibt aktuelle Bewertungen für Restaurant Hotel Schrofenstein
Aktuellste Bewertungen anzeigen
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache

29 - 33 von 77 Bewertungen

Bewertet am 3. September 2013

Die Auswahl der Speisen und Getränke aren super. Die angestellten sehr freundlich und auf der Terasse ein super Ambiente

1  Danke, a8797!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 18. Mai 2013 über Mobile-Apps

Wir haben in diesem gemûtlichen hotel einige tage gewohnt und jeden abend - nach unserer schönen Radltour hervorragend gegessen! Ich liebe Spargel - der war wunderbar zubreitet und es waren schône dicke stangen - lecker. Aber auch der Fisch - ein frischer Saibling - bestens. Mein Mann liebt es deftiger - er schwàrmte von den Kalbswangerln und der guten Sauce dazu- naja und natûrlich muss man in Österreich auch ein Wiener Schnitzel essen. Auch Sehr gute Weinauswahl und gar nicht teuer Schade war nur, dass es noch zu kühl war , am Abend um im Gartenrestaurant zu sitzen!
Sehr freundliches Service

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
1  Danke, gerlindev238!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 29. September 2012

Der Höhepunkt jedes Jahr ist unser Ausflug und wir waren gleich vier Tage unterwegs, da es das weiter entfernte Tirolerland sein sollte. Die Fahrt ging bei schönem Wetter vom Murtal über den Radstädter Tauern, Salzburg über das deutsche Eck nach Oberaudorf wo wir im Bayerischenhof unser Mittagessen einnahmen. Unser erstes Ziel war die Festung Kufstein mit dem großen runden Kaiserturm, welcher mit seinen 5 bis 7 Meter dicken Mauern beeindruckt. Kufstein war immer wieder Streitpunkt und wurde zwischen Bayern, Tirol und Habsburger-Reich Österreich hin und her geschoben, was aber der Stadt als Grenz- und Zollposten Nutzen brachte. Wir konnten auch die größte Freiluftorgel der Welt, die Heldenorgel, sehen mit 4948 Pfeifen. Der Spieltisch befindet sich am Fuß der Festung in einem kleinen Häuschen neben der Liftauffahrt und täglich wird sie um 12 Uhr etwa 10 Minuten gespielt zum Gedenken an die Gefallenen beider Weltkriege und ist in der ganzen Stadt zu hören.
Weite ging es dann in das Quartier in das Hotel Schrofenstein in Landeck wo die Zimmer und ein dreigängiges Abendessen auf uns warteten.
Am nächsten Tag ging es über den Arlberg in das Montafonertal, nach Bartholomäberg zur Knappenkirche mit einem wunderbaren Altar und sehenswerter Orgel. Hier ist gibt es auch ein besonderes romanisches Vortragekreuz. Auf der 22,3 km langen Silvrettahochalpenstraße fuhren wir bis zur Bielerhöhe, wo es einen großen Stausee mit einem Seerestaurant gibt. Hier konnten wir nicht nur Mittagessen sondern hatten auch Zeit übe die Staumauer zu spazieren und uns an der Bergwelt erfreuen. Auch der höchste Berg der Piz Buin mit seinen 3.312 Metern lies sich ab und zu sehen.
Galtür war unser nächstes Ziel wo eine 345 m lange und 19 m hohe Lawinenschutzmauer, nach dem letzten Lawinenereignis, errichtet wurde. An ihr wurde das Alpinarium, eine Dokumentation über das Leben am Berg und mit dem Berg, angebaut.
Am Abend hatten wir dann auch Musik im Gastgarten.
Am nächsten Morgen erwartet uns schon eine Reiseleiterin für die Fahrt über den Ofenpass in der Schweiz, weiter nach Glurns und über den Reschenpass zurück, eine Bergstraße die man gesehen haben muss. Mit viel Wissen und Charme zeigte sie uns uralte kleine Bergdörfer und erzählte uns den geschichtlichen Hintergrund dazu.
Hatten wir bei der Ankunft im Hotel einen Sektempfang so gab es heute am letzten Abend ein Eisbuffet vom feinsten.
Bei der Heimfahrt war das Silberbergwerk in Schwaz das Ziel. Mit der Grubenbahn ging es zuerst 800 m in den Berg, dann zu Fuß weiter und wir konnten sehen wir mühsam die Bergleute früher ihre Arbeit verrichten mussten. In der Knappenkuchl beim Mittagessen gab es sogar ein Tirolergröstl. Zischka Annamaria hatte wie immer den Reisebericht in Reimform bereit und hat ihn uns auf der Fahrt Richtung Heimat bereits vorgelesen und Walter Hauck übergab den Reiseleiter und Busfahrer als Dankeschön eine kleine Tiroler Speckjause. Mit Simbürger Wolfgang seiner exzellenten Fahrweise sind wir gut zu Hause gelandet. Alle waren von diesem Ausflug begeistert und waren der Meinung im nächsten Jahr fahren wir 5 Tage.

1  Danke, Raimund B!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 6. September 2012

Das Filetsteak ist ausgezeichnet, der Tafelspitz so zart das er auf der Gabel zerfällt, die Weine ebenfalls sehr gut. Das Personal ist immer da wenn man es braucht, außerdem noch witzig und schlagfertig. Wäre Landeck nicht so weit weg, wir würden uns zu wöchentlichen Wiederholungstätern mausern!

3  Danke, chrisdadaddio!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Restaurant Hotel Schrofenstein angesehen haben, interessierten sich auch für:

 
Landeck, Tirol
 

Sie waren bereits im Restaurant Hotel Schrofenstein? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen