Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
171 $
166 $
Expedia.com
zum Angebot
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Hotel Praia do Sol(Costa da Caparica)
91 $
89 $
Expedia.com
zum Angebot
  • Bar/Lounge
  • Kostenloses Internet
Caparica Surf Villa(Costa da Caparica)(Großartige Preis/Leistung!)
74 $
Booking.com
zum Angebot
  • Kostenloses WLAN
  • Am Strand gelegen
Hotel Residencial Colibri(Costa da Caparica)
114 $
109 $
Expedia.com
zum Angebot
  • Bar/Lounge
103 $
54 $
Booking.com
zum Angebot
  • Am Strand gelegen
  • Restaurant
Inatel Caparica(Costa da Caparica)(Großartige Preis/Leistung!)
92 $
89 $
Expedia.com
zum Angebot
  • Kostenloses WLAN
  • Pool
Hotel Real(Costa da Caparica)
94 $
Priceline
zum Angebot
  • Kostenloses WLAN
  • Am Strand gelegen
Caparica Sun Centre(Costa da Caparica)
Booking.com
zum Angebot
  • Kostenlose Parkplätze
  • Inklusive Frühstück
Casa da Mata Guest House(Costa da Caparica)
Booking.com
zum Angebot
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Bewertungen (33)
Bewertungen filtern
33 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
22
3
3
5
0
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
22
3
3
5
0
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
1 - 6 von 33 Bewertungen
Bewertet 6. August 2017

Die Lage ist sehr gut, man ist in 2min zu Fuß am Strand, einmal schnell über die Straße und dort.
Wir waren im Juli 2017 vor Ort, der Strand war aufgrund der Ferien (auch in Portugal) leider relativ voll.

Die Surfschule war leider wie schon in den Vorbewertungen stehend auch aus unserer Sicht schlecht. Wir hatten für 18 Teilnehmer 3 Surflehrer, was deutlich zu wenig war, zudem wurde wenig bis nichts erklärt und Kritik war leider nicht konstruktiv sodass man nicht wusste was man hätte ändern können. Weiterhin war ärgerlich dass wir bis auf einmal nur am Hausstrand surfen waren, egal was für Wellenbedingungen vorherrschten. An einem Tag war das Meer mehr als flach und wir sind trotzdem raus, obwohl wir einfach nur ein paar Buchten hätten weiter fahren können, lt. Internet waren die Wellen dort vorhanden. Stattdessen hat der Surflehrer nach 1 Std. den Unterricht abgebrochen und die restliche Zeit auf den Folgetag verschoben zu dem wir dann tatsächlich in eine andere Bucht gefahren sind.
Ich würde vom Surflehrer erwarten dass er das im Vorhinein prüft.

Das Hostel selbst war leider nicht sehr sauber und das erwarte ich auch wenn es ein Hostel und natürlich einfach ist. Jeder hatte im Bad ein großes Handtuch das jedoch erst auf mehrfaches Nachfragen in der Mitte der Woche gewechselt worden ist.
Heruntergekommen wie ein paar Bewerter geschrieben haben war das Hostel ebenfalls, allerdings hatte das aus meiner Sicht einen gewissen Charme, insofern ok für uns.
In unserem Zimmer ist allerdings einmal mitten in der Nacht von alleine ein Bild von der Wand runter gefallen und hat uns ordentlich aus dem Schlaf geschreckt, aber auch das kann mal passieren.

Die Organisation vor Ort jedoch hätte man mit so vielen Kleinigkeiten besser machen können. Vom Organisationsteam hat man nur jemanden gesehen wenn eine Tour anstand, gekocht wurde oder An- und Abreisetag war. Ansonsten waren die Ansprechpartner so gut wie nie da. Man hatte eine Telefonnummer am schwarzen Brett die man hätte anrufen können. Wir haben einmal gebeten uns ein Taxi zu rufen und bekamen als Antwort, dass sie das schon machen könnten aber nur mit unserem Handy.
Wir hatten vom Organisationsteam mehr den Eindruck dass sie selbst da sind um Urlaub zu machen und einfach nur zu "chillen".
Wir hatten uns Sonnenschirme gekauft für den Strand und wollten diese nach der Woche nicht wieder mitnehmen und dem Hostel spenden. Wir fragten nach wohin wir die Schirme stellen können und bekamen als Antwort wir können die Schirme in den Schirmschrank stellen. Es stellte sich heraus, es wären Schirme zur Nutzung vorhanden gewesen nur hatte uns das niemand gesagt und wir haben -auch wenn man sich fühlen darf wie zu Hause- nicht einfach alle Schränke geöffnet um zu schauen was darin ist.

Die beiden angebotenen Ausflüge haben wir wahrgenommen, einmal nach Lissabon und das andere Mal nach Sintra. Lissabon kannten wir bereits so dass wir nur zum Picknick am Hafen und die Rooftopbar dabei waren und den Rest auf eigene Faust gestaltet haben. Für das Picknick sei gesagt, hierfür kann man sich selbst im Supermarkt ums Eck etwas zu Essen/Trinken kaufen, ansonsten ist es ein zusammensitzen und Sonnenuntergang beobachten. Die Rooftopbar war eine echte Überaschung und hat uns sehr gut gefallen.
Der Ausflug nach Sintra war hauptsächlich die Fahrt dorthin sowie ein paar Informationen zu Sintra selbst, die Burg, den Park o.ä. zu besichtigen war einem selbst überlassen, insoweit aber in Ordnung. Auch hier gab es zum Abschluss ein Picknick, diesmal allerdings hatte das Team etwas zu Essen/Trinken dabei.

Das tägliche Frühstück war sehr lecker und ausreichend sowie für ein Hostel erstaunlich vielfältig. Das Abendessen das jeden zweiten Tag angeboten wurde fand abwechselnd im Hostel und der Surf-Logde (ca. 15min Autominuten entfernt) statt, zu dem man jeweils in den Vans hin und her gefahren wurde. Die Abendessen waren immer sehr lecker, allerdings relativ spät, meist wurde man gegen 19:30 Uhr abgeholt und es gab gegen 20:30 Uhr Essen. Wenn man sich nicht im eigenen Camp befand ging es auch erst relativ spät zurück gegen 22:30/23:00 Uhr oder auch später. Das ist natürlich Geschmackssache, wir wären jedoch meist gern früher schlafen gegangen.

Zu den Vans mit denen die Gäste hin und her und zu den Ausflügen gefahren wurden sei gesagt, einer davon ist sehr klapprig und runtergekommen, hat Probleme mit dem zweiten Gang, dementsprechend unsicher haben wir uns hierin gefühlt, zudem kam die Fahrweise der Fahrerin. Diesen Van haben wir gemieden, die anderen, sowie die anderen Fahrer waren alle einwandfrei.

Final war das Beste an dem Surfurlaub wirklich die anderen Gäste! Der gute Zusammenhalt unter uns, sowie die gute Stimmung und der Spaß, trotz diverser Unannehmlichkeiten mit Surfkurs und Surfhostel.

Für jeden für den die vorgenannten Dinge kein Problem sind ist das Hostel also empfehlenswert, allen anderen würde ich empfehlen auf Empfehlungen von anderen Surfern oder guten Surfguides zu hören. ;-)

Zimmertipp: Das einzige Zimmer mit eigenem Bad hat einen Ausblick über die Terasse direkt aufs Meer.
  • Aufenthalt: Juli 2017, Reiseart: mit Freunden
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Inés B!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 28. Juni 2016

Grundsätzlich muss man sagen, dass die Lage des Hostels perfekt ist:

Strand und Meer erreicht man in einer Minute, auf dem Weg ist noch eine Bushaltestelle (wenn man nach Lissabon möchte), der kleine Supermarkt ist auch nicht weit entfernt und das Fischrestaurant gegenüber ist der Hit.

Leider hat Decio, der Eigentümer, sich lange nicht mehr um irgendetwas im Hostel gekümmert. Was auf den Fotos schön aussieht, ist in Wahrheit ganz anders.
Wir haben zwei der oberen Zimmer bewohnt, Ausstattung für ein Hostel okay, leider aber keine Kleiderhaken, Ablagemöglichkeiten für die Kleidung oder auch nur Mülleimer. Kleinigkeiten.
Was aber gestört hat, waren die Sanitäranlagen. Dass es nicht immer genug warmes Wasser gibt war klar, aber ein Bad mit kaputtem Waschbecken, das andere ohne Schlüssel in der Tür, das dritte hatte nicht mal einen Duschvorhang. Ohne Tür versteht sich. Dass bei voller Auslastung des Hostels vor allem morgens anstehen angesagt ist, erübrigt sich von alleine.
Wir haben vermutet, dass er das (günstige) Hostel aufgrund seiner Leitung von Surf House und Eco Lodge in Caparica vernachlässigt. Insgesamt haben wir ihn zweimal kurz gesehen und ihn als sehr großspurig und nicht sehr sympathsich empfunden.

Auch der Außenbereich sollte etwas mehr Pflege erhalten. Die Liegen hatten keine Auflagen mehr, waren teilweise beschädigt. Von den Tischen blätterte der Lack ab. Der Internetempfang könnte überall besser sein.
Mit der Aussicht jedoch alles sekundär ;-)

Leider war ab Abends der Lärmpegel besonders hoch. Und das nicht etwas aufgrund der anderen Bewohner, sondern aufgrund der 7 (!) Nachbarshunde, die um die Wette gebellt haben. Oropax mitbringen ;-)

Das Frühstück ist sehr einfach aber ok. Helle Brötchen mit Wurst/Käse/Marmelade oder Cornflakes standen neben Kaffe/Tee zur Auswahl. Leider kein frisches Obst.

Das Surfen indessen war einfach toll! Unsere Lehrerin hieß Leo und war einfach super motiviert! Sie hat uns jeden Morgen nach Caparica zum Surfstrand gefahren (ca 15 min), ausgestattet wurden wir mit Neo und Board. Sie hatte immer Zeit für den Einzelnen und hat Tipps gegeben.
Etwas unglücklich ist die Organisation mit den anderen Surfgruppen gewesen. Teilweise waren auf einem kleinen Strandabschnitt 40 Anfänger im Wasser, das war einfach zu viel.

Nicht empfehlen konnten wir das hoch angepriesene Buffet im ortsansässigen Lokal. Von landestypischen Speisen war nicht viel zu sehen, die Auswahl klein, das Essen nicht unbedingt lecker.

Alles in Allem müsste das Hostel unbedingt wieder auf Vordermann gebracht werden. Hier und da neue Farbe und die notwendigen Reparaturen, eine Aktualisierung der Internetseite (Fahrrad-Ausleih?) und dann wirds auch wieder!

Das Surfen hat auf jeden Fall Spaß gemacht und den Ärger über das Hostel schnell verfliegen lassen!

  • Aufenthalt: Juni 2016, Reiseart: mit Freunden
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Service
1  Danke, Katy_Hannover!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 8. Januar 2016 über Mobile-Apps

Die Unterkunft war ganz okay, ziemlich sauber und tatsächlich nahe am Strand. Der Ort ist insgesamt auch gut (div. Restaurants, Läden und Bars).
Die Surfschule ist hingegen mangelhaft. Die Surflehrer kamen immer zu spät, erklärten nur wenig (kurz 5 Min. eine Schnellbleiche, dann ab ins Wasser) es hatte kaum genug Equipment (man erhielt dann einfach beschädigte oder für das eigene Können ungeeignete Surfbretter). Mieten konnte man praktisch nichts.

Fazit: Für erfahrene Surfer, die eigenes Material mitbringen (oder woanders mieten) sicher eine gute Location zum Sein, als Surfschule aber lausig.

Aufenthalt: September 2015, Reiseart: allein
1  Danke, Runa M!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 27. Juli 2015

Wunderbare Atmosphäre, direkt am Strand, toller Außenbereich mit Terrasse & Garten, der Besitzer "Decio" ist sehr sympatisch, schöne Strandbars in der Nähe, sehr schöne Landschaft! Guter Standard für ein Hostel! Nette stylische Details

Zimmertipp: Die Zimmer im Erdgeschoss sind ruhiger, die Zimmer im 1.OG sind aber dafür schöner eingerichtet.
  • Aufenthalt: Juli 2015, Reiseart: allein
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Zimmer
    • Service
Danke, Karin_N_0711!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 9. Dezember 2014

Um es direkt vorweg zu nehmen, es war einer meiner schönsten Urlaube!!!

Ich war 3 Wochen im SUL-Surfcamp und hab mich von der ersten Minute an wohl gefühlt.
Die ersten 9 Tage habe ich alleine angetreten, anschließend kam ein Freund nachgereist.
Mir lag sehr viel daran, soviel wie möglich zu surfen. Dazu folgende Geschichte:

Noch auf dem Weg vom Flughafen zum Hostel frage mich mein Surflehrer Decio „Möchtest du zum Hostel oder willst du lieber direkt surfen?“. Meine Antwort war klar „Surfen!“. Direkt am ersten Tag hatte ich also die Möglichkeit das Meer 5 Stunden mit meinem Board unsicher zumachen. Einfach genial!

Ich konnte jeden Tag so lange wie ich wollte surfen. Mein Surflehrer hat mich vom Land und Wasser aus unterstützt, hatte immer seine Videokamera dabei, Abend oder beim Frühstück gabs dann eine Analyse meiner „Surfkünste" und ich habe viele verschiedene Surfspots kennengelernt.

Das Leben im Hostel war einfach super! Durch das gemeinschaftliche Frühstück wurde die ganze Truppe zusammengeschweißt und wenn man irgendeinen Wunsch hatte, sei es Obst und Rühreier zum Frühstück, dann hat Decio dafür gesorgt das der Wunsch am nächsten Morgen erfüllt wurde. Außerdem wurden gemeinschaftliche Grillabende oder Ausflüge nach Lissabon (mit Party) organisiert. Die gesamte Atmosphäre im Hostel war einfach toll, ich habe dort viele neue Leute und Freunde kennengelernt, mit denen ich auch jetzt noch in Kontakt stehe.
Ganz ehrlich, ich wäre am liebsten da geblieben.

Fazit:

Unterkunft: super, es gab nichts zum meckern

Surfen: genial! immer und überall so oft und so lange wie man wollte

Service: Man war Teil einer großen Familie und Decio hatte immer wieder Überraschungen für einen parat. (Party in Lissabon, Ausflug zu einem Surfcompetition und noch mehr)

Zimmertipp: Alle Zimmer waren super :)
  • Aufenthalt: März 2014, Reiseart: mit Freunden
    • Schlafqualität
    • Sauberkeit
    • Service
1  Danke, Micha R!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen