Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (357)
Bewertungen filtern
357 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
159
127
46
18
7
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
159
127
46
18
7
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
6 - 11 von 357 Bewertungen
Bewertet 16. September 2016 über Mobile-Apps

Also wir waren total begeistert!Nettes Personal,beste Lage,tolle Zimmer,gutes Essen! Einziges Manko war die Wlan Verbindung. Aber wer braucht schon gutes Internet im Paradies :) Das Hotel hat die beste Lage, man hat es ruhig aber ist trotzdem nur wenige Minuten vom Zentrum und den weltbekannten Café Mambo & Café del Mar entfernt. Das Zimmer sollte mit Meerblick gebucht werden, so hat man jeden abend einen traumhaften Sonnenuntergang vor der Nase...Wir würden immer wieder kommen <3

Aufenthalt: September 2016, Reiseart: mit Freunden
Danke, Janina2191!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 29. August 2016 über Mobile-Apps

Nachdem unser Hotel Stella Maris den Besitzer gewechselt und nicht mehr bezahlbar war, suchten wir Ersatz in San Antoni.Das Blue Parc liegt strategisch gut für Nachtschwärmer.Das Hotel hat ein gutes bis sehr gutes Essen.Sauberkeit wird hier groß geschrieben.So wurden jeden Morgen die Sonnenliegen abgekärchert !Die Zimmer und das Bad waren grosszügig (APP.)Bierpreis im Hotel TOP für Estrella Damm 0,5 l 3€ !
Wer die 50 schönen Strände genießen will, Mietwagen ist Pflicht.Und ne nette Absacker Bar vor dem Hotel, das Bamboo.

Aufenthalt: August 2016, Reiseart: mit der Familie
Danke, Errol B!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 9. August 2016

Wir waren als Gruppe (3 Personen) eine Woche auf Ibiza um nachts in den bekannten Clubs zu feiern und tagsüber an einer der vielen Buchten zu relaxen.

Eigentlich planten wir, in einem 3-Sterne-Hotel zu übernachten. Da das Blau Parc Hotel als einziges 4-Sterne-Hotel zum Buchungszeitpunkt in unserem Budget lag, entschieden wir uns für dieses Hotel.

Hier nun ein paar wichtige Kategorien zusammengefasst:

Hotel und Zimmer:

Das Hotel macht von außen einen ansprechenden und gepflegten Eindruck. Es befindet sich ein großer Pool auf dem Hotelgelände, welcher von den Hotelgästen immer gut genutzt wurde. Da Ibiza viele tolle Buchten und Strände bietet, waren wir nur einmal kurz am Pool. Unser Apartment-Zimmer befand sich im ersten Stockwerk. Für einen geringen Aufpreis haben wir uns für ein Zimmer mit Meerblick entscheiden, was man aufgrund der Sonnenuntergänge nur empfehlen kann. Da sich unser Zimmer schräg über der Bar "Golden Buddha" befand, war der Lautstärke-Pegel relativ hoch, was uns aber nicht störte.
Die Betten waren gut, lediglich das "Einzelbett" war sehr gewöhnungsbedürftig.
Am guten und sauberen Badezimmer gab es nichts zu beanstanden.
Die Klimaanlage leistete immer solide ihren Dienst. Dafür war das kostenlose Wlan eine Zumutung.

Lage:

Der Ort Sant Antoni de Portmany scheint bei den Besuchern in britischer Hand zu sein. Er befindet sich auf der Westseite der Insel, auf der man die eindrucksvollen Sonnenuntergänge erleben kann. Im Ort gibt es einige Nightlife- und Partymöglichkeiten. Das Hotel liegt in einer ruhigeren Gegend, jedoch ist man nach 10 Min. zu Fuß im Mittelpunkt des Geschehens. Vor dem Hotel befindet sich auch ein kleiner Strand und einige Supermärkte.

Gastronomie:

Wir haben Halbpension gebucht. Einige Rezensionen haben vor unserem Aufenthalt das Essensangebot negativ dargestellt. Fakt ist, es gab am Abend ein kleines Selbstbedienungs-Buffet und einen Koch, welcher nach Wunsch verschiedene Sachen grillte.
Das Frühstücksangebot war sehr umfangreich. Insgesamt waren wir mit der Auswahl und Geschmack des Essens weitestgehend zufrieden. Für höhere Ansprüche gibt es noch das Restaurant "Ample 32", welches sich ebenfalls im Hotelgebäude befindet.

Personal/ Rezeption:

Alles gut. Die Mitarbeiter konnten uns immer helfen, z.B. bei Mietwagen. Eine jüngere Mitarbeiterin konnte sogar fließend deutsch sprechen.

Fazit:
Empfehlenswertes Hotel. Größter Kritikpunkt ist das langsame Wlan.

Zimmertipp: Meerblick, obere Etagen
  • Aufenthalt: August 2016, Reiseart: mit Freunden
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Zimmer
    • Service
1  Danke, MSch2401!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 27. Juli 2016

Da ich ja in meinen vorherigen Bewertungen schon ausführlich und mit Fotos über die Vorzüge aber auch über die Nachteile des Hotels berichtet,habe, möchte ich zur Vermeidung von Wiederholungen der Einfachheit halber auf diese Beschreibungen hinweisen, z.B."Katastrophenwarnung Halbpension" "Zur falschen Zeit am richtigen Ort" oder auch auf meine letzte Bewertung "Des Rätsels Lösung."
In diesen Bewertungen hatte ich insbesonders über das größte Manko des Blau Park berichtet indem das Hotel, bzw. auch die Hotelanlage über den gesamten Saisonzeitraum hinweg für Feierlichkeiten jeglicher Art, z.B. für Hochzeiten, Geburtstage, Events oder Firmenfeiern etc. an zahlungskräftige Kunden vermietet wird. Die Veranstaltungen finden dann allerdings inmitten des laufenden Hotelbetriebes mit mitunter recht kräftigfeiernden Fremdgesellschaften "ohne Rücksicht auf (Urlauber) Verluste" statt, bei denen die Gäste des Hotels dann halt mehr oder minder erhebliche Einschränkungen ihrer Urlaubsqualität ( Essenszeitverschiebungen. Absperrungen, Lärmbelästigungen etc.) hinnehmen müssen. (siehe Bewertungen und Fotos.)

Während unseres neuerlichen Hotelaufenthaltes wurden wir dann an einem Nachmittag zusammen mit anderen Hotelgästen wieder einmal zu unfreiwilligen Statisten bei einer im übrigen sehr nettgestalteten Kommunionfeier. Diese begann in zunächst mit dem Servieren von excellenten Köstlichkeiten des "Ample"- Restaurantes in der komplett mit Kommuniongästen gefüllten Hotelbar und im zugehörigen Poolaußenbereich. Aufgrund des fortlaufenden"Hochbetriebes" waren die "üblichen Serviceleistungen" für die Hotelgäste natürlich kaum möglich, außer man wäre bereit gewesen sich im Bikini oder Badehose einfach zwischen die festlichgekleideten und dinierenden Gäste der Kommunionfeier zu mischen in der Hoffnung an der übervollen Bar evtl. eine Bestellung für den Poolbereich aufgeben zu können. Nach dem "offiziellen" Teil in der Hotelbar begab sich die Gesellschaft dann aber mehr und mehr zum Pool damit sowohl die Erwachsenen aber auch die Kinder - immer von einem Fotografen begleitet - dort ihren Spaß haben konnten. Dieser Spaß sollte ihnen ja auch absolut gegönnt sein, allerdings sah der Poolbereich dann aber schon nach kürzester Zeit garnicht mehr einladend aus, (s. Foto) die Hotelgäste mußten dort über Kleidungsstücke und diverse Urlaubsaccessoires steigen und unter ständigem Johlen; Kreischen, Ballwerfen,und Fußballspielen begleitet von einem entsprechend hohen kinderspezifischem Geräuschpegel fühlte man sich schon bald nicht mehr wie in einem ruhigen Hotel sondern eher wie in einem übervollen und nerviglauten Freibad.

Einen solchen Nachmittag sollte man besser nicht am Pool verbringen und aufgrund der stetigen Unruhe und des Dauerlärms verließen die meisten Hotelgäste dann auch nach und nach den Hotelpoolbereich um sich notgedrungen und gezwungenermaßen bis zum Ende der Kommunionfeier am frühen Abend mit anderen Dingen zu beschäftigen.
Weitere Veranstaltungen fanden dann zumindest in unserem Urlaubszeitraum (gottseidank) nicht mehr statt, im Hotel befanden sich zu dieser Zeit überraschenderweise fast ausschließlich nur englische Urlauber.

Lage
Die Lage ist wie beschrieben ganz hervorragend, da alle Ziele in San Antonio sehr schnell fußläufig erreichbar sind.

Service
der Service ist nach wie vor als gut zu bezeichnen, die Mitarbeiter waren alle sehr freundlich.

Pool und Unterhaltung
Eine Animation wird erfreulicherweise nicht angeboten, sofern gerade keine Veranstaltungen im Hause stattfinden kann es am Pool bzw. im Poolbereich durchaus angenehm sein.

Gastronomie
Wie schon beschrieben ist die Halbpension eine absolute Katastrophe, während das hotelangeschlossene elegante Restaurant Ample 32 absolut sterneverdächtige fantastische Speisen zu durchaus akzeptablen Preisen anbietet.

  • Aufenthalt: Juni 2016, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Schlafqualität
    • Service
1  Danke, WolfgangDortmund!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 28. Februar 2016

Nachdem bei unseren bisherigen Urlaubsaufenthalten immer wieder mal urplötzlich Fremdgesellschaften (wie z.B. Hochzeiten, Geburtstags-oder Firmenfeiern etc.) im Blau Park auftauchten die es zum erheblichen Unmut der Hotelgäste dann dort mehr oder minder so richtig krachenließen, hatten wir diesmal das Saisonende im Oktober gewählt um diesem ungewöhnlichen Phänomen evtl. "entgehen" zu können. Leider zelebrierten aber auch in diesem Zeitraum unterschiedliche Gesellschaften inmitten des laufenden Hotelbetriebes ihre jeweiligen Feierlichkeiten im Hotel, wodurch die Hausgäste dann natürlich in vielfältiger Form benachteiligt und in ihrem Urlaubsverhalten erheblich eingeschränkt wurden, beispielsweise durch fehlende oder nur teilweise Restaurant-oder Barnutzungsmöglichkeiten oder z.B. durch willkürliche Essenzeitverschiebungen.etc.( Über solcherlei Vorgehensweisen hatte ich schon in einigen meiner Bewertungen ausführlich und mit Fotos berichtet, diese können über mein Profil angeklickt und angesehen werden.(beispielsweise "Zur falschen Zeit am richtigen Ort", "Risiken und Nebenwirkungen" oder "Katastrophenwarnung Halbpension" )

Einer der Vorbewerter bezeichnete es z.B. erbost als eine "Unverschämtheit" daß den Hotelgästen aufgrund von ausgiebig feiernden Fremdgesellschaften der Zugang zur Hotelbar und auch zum Swimmingpoolbereich plötzlich nicht mehr gewährt wurde da diese Bereiche für die jeweilig vorhandene Fremdgesellschaft kurzerhand "reserviert" und komplett abgesperrt worden waren.
In meinen Bewertungen hatte ich stets versucht herauszufinden warum wohl solche gästeverärgernden Vorkommnisse im Blau Park immer wieder stattfinden konnten und nach einem zufälligen Blick auf die Hotelhomepage fand ich dann des Rätsels Lösung!

Das Hotel selbst, das noble Hotelrestaurant "Ample 32" und auch der Speisesaal für die Hotelgäste wird für Events, Firmenveranstaltungen oder auch für private Feiern jeglicher Art ganz offensiv vom Blau Park beworben und angeboten, welches nur den Schluß zuläßt, daß das Hotel,- welches sich übrigens im Privatbesitz befindet - sich wohl hauptsächlich als elegantes Hotel für Veranstaltungen aller Art mit angeschlossenem Top-Restaurant versteht und sich auch dementsprechend präsentiert. Da das Hotel und natürlich auch das „Ample 32“-Restaurant wohl nicht stetig von Gesellschaften (aus)gebucht sein dürfte hat der Inhaber wohl aus der Not eine Tugend gemacht und meiner Einschätzung nach das Hotel möglicherweise dann halt "notgedrungen" auch als Urlauberhotel ausgewiesen um abzusehende Leerstände bei evtl. nicht ausreichenden Veranstaltungsbuchungen vermeiden zu können.
Während das fantastische Ample-Restaurant unglaublich excellente Speisen aus einer absolut "sterneverdächtigen" Küche anbietet wird für den Hotelgast aus der hoteleigenen Küche offenbar nur das allergünstigste, notdürftigste und minimalste an Speisen angeboten.
Über diese immer noch vorherrschende Praxis hatte ich schon in meiner ersten Bewertung "Katastrophenwarnung Halbpension" berichtet und offensichtlich hat sich bis heute nicht wirklich viel verändert, sodaß der nachfolgende Auszug aus meiner damaligen Bewertung die aktuellen Restaurantverhältnisse immer noch weitestgehend widerspiegelt. (siehe auch Fotos zum Vergleich)
Auszug aus meiner damaligen Bewertung:

Der "Vorspeisentisch" bestand meist zu 80% aus Tischdekoration und 20% aus den als "Vorspeisen" deklarierten-im wahrsten Sinne des Wortes - kleinen und unspektakulären "Häppchen" die einsam, aber dekorativ auf der Glasplatte herumlagen. Der "Salat-Tisch" bestand aus ganzen drei Schalen mit zusammengemengten Salatbestandteilen (die gelegentlich durchaus schmackhaft waren) und nur einigen kleinen Schälchen mit kleingeschnittener grüner Paprika, Tomaten, eines mit geriebenen Karotten und/oder eines mit Mais. Zwiebeln gab es auch schon mal, doch dann "fehlten" zumeist leider die Tomaten. Das war es im großen und ganzen auch schon,- was das "Salatbuffet" betrifft. Anzumerken wäre noch, daß von diesen armseligen drei Salatschalen auch noch zwei einen identischen Inhalt hatten.
Das "Warmbuffet" bestand aus genau 8 (i.Worten: acht!!) Schalen, die z.B. mit Hähnchenteilen, fettigem undefinierbarem Fisch, Gemüse und sogar fettigem Spinat mit ebensolchem Käseüberzug etc. befüllt waren.

Wie wir feststellen konnten hat sich diese Situation - bis auf eine zusätzliche Theke, an der man nun tatsächlich auch schon mal einen Fisch oder ein Fleischstück bratenlassen kann - kaum verändert. Um jedoch das generell minimale Essensangebot wohl noch besser kaschieren zu können, setzt man im Speisesaal auch weiterhin auf möglichst viel "Dekoeinsatz",(s. Fotos) im vorliegenden Falle ist es z.B. ein großer Blumentopf und es kommen immerhin noch ca. 15 (!!) schön drapierte spezielle Essig- bzw. Speiseölflaschen aller Coloeur hinzu, die durch ihre geschickte und recht ausladende Positionierung schon fast 50% des Tisches für evtl. Speiseangebote belegen und dadurch den gesamten Angebotstisch mit seinen armseligen acht Warmhalteschalen natürlich größer und umfangreicher erscheinen lassen.

Lage & Umgebung

Das beste am Hotel ist die zentrale Lage, vom Blau Park aus erreicht man San Antonio fußläufig in kürzester Zeit.

Service
Den Service kann man im allgemeinen als recht gut bezeichnen.

Gastronomie

Wie schon beschrieben ist eine Halbpensionsbuchung bei diesem "Essensangebot" wohl nicht empfehlenswert. Während das "Ample 32" Restaurant im Hause stets nur absolut erstklassige, fantastische Speisen anbietet, werden den Halbpensionsgästen unaufwendige und geschmacklich sehr gewöhnungsbedürftige Einfachspeisen in Minimalauswahl angeboten was wohl noch vor 500 Jahren zu einem sofortigen Angriff der spanischen Flotte mit anschließender Hotelzerstörung geführt hätte.
Die Übernachtungs-bzw. die Frühstücksgäste des Hauses können übrigens für 12.-.€ pro Person und Tag an der abendlichen Halbpension teilnehmen, nach einer kurzen „Testverkostung“ haben wir uns dann aber lieber für die fantastische Küchenleistung des erstklassigen "Ample“-Restaurantes entschieden.
In Gesprächen über die geradezu unterirdischen "Halbpensionsangebote" kam eine sehr enttäuschtwirkende Familie uns gegenüber wortwörtlich zu der sehr resignierten aber doch weisen Erkenntnis : "Was will man denn für 12 € auch verlangen?"

Sport, Pool & Unterhaltung
Der Pool ist nicht beheizbar, für ein vorgebliches Vier- Sterne-Hotel sicherlich auch unüblich.

Zimmer
Das Zimmer befand sich im relativ guten Zustand und auch die Reinigung des Zimmers war in Ordnung. Für Langschläfer ist das Hotel leider kein Eldorado, da die Zimmer nur bis spätestens 14.00 Uhr gereinigt werden, danach befinden sich Reinigungskräfte nicht mehr im Hause.

Zimmertipp: Zimmer mit Meerblick nehmen
  • Aufenthalt: Oktober 2015, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Service
3  Danke, WolfgangDortmund!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen