Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Die aktuellsten Bewertungen. Die günstigsten Preise. Der perfekte Ort für die Hotelbuchung.

“die duka ausstellung im bahnhof 1a+ was danach kommt ist bastelstunde kindergarten” 1 von fünf Punkten
Bewertung zu Arp Museum

Arp Museum
Platz Nr. 2 von 8 Aktivitäten in Remagen
Details zur Sehenswürdigkeit
Neunkirchen-Seelscheid, Deutschland
Beitragender der Stufe 
159 Bewertungen
105 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 121 "Hilfreich"-
Wertungen
“die duka ausstellung im bahnhof 1a+ was danach kommt ist bastelstunde kindergarten”
1 von fünf Punkten Bewertet am 18. August 2013

kein wunder das so wenig geld für wirkliche kunst da ist
100millionnen steurgelder damit sich wenige auf dem sektempfang schön reden können. da bleibt natürlich nix für begabten nachwuchs der darf seine bilder nicht mal(für kein geld) an der bushaltestelle aufhängen. wärend hier primitive bastelarbeiten in überdimensionierten räumlichkeiten aufgeputscht werden.
2 räume mit alten bildern(ich sag extra nicht meister weil sie nur alt aber nix besonderes waren)
große leere gänge viele eben so leere sprüche und hauptteil sah aus als hätte sie der bauarbeiter bei der renovierung vergessen im seine 5 jährige tochter ein bild mit in die brotdose gepackt.(ich als löwe in sckolade gemanscht........)
wer dafür geld ausgeben möchte, bitte. aber doch bitte nicht so unsummen steuer-geld-von anderen. zusätzlich schlimm das bei den summen und 1000m² fläche nicht mal ein gedanke vorliegt 1m² für den nachwuchs vorzuhalten nicht mal im treppenhaus oder an der gardrobe bekommt er eine changse. hier will man unter sich bleiben.
einzigste lichtblick war die duka ausstellung im alten bahnhof, die hat begeistert !!!
hät ich mir den neubau erspart wäre es ein richtig klasse kunstgenuß geworden !

Aufenthalt August 2013
Hilfreich?
Danke, andreasp934!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

66 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    43
    19
    3
    0
    1
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Polnisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Rheinland-Pfalz
Beitragender der Stufe 
274 Bewertungen
75 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 181 "Hilfreich"-
Wertungen
“Sehenswerte Ausstellungen in eidrucksvoller Architektur”
5 von fünf Punkten Bewertet am 4. August 2013

Das Arpmuseum ist -leider- immer noch nur ein Geheimtip. Es lohnt aber auf jeden Fall einen Besuch, auch wenn man sich nicht so sehr für den Künstler Arp interessiert. Das Museum lohnt schon allein wegen seiner Architektur und der Blicke über das Rheintal einen Besuch.
In wechselnden Ausstellungen werden dann zeitgenössische Kunst, Werke von Arp und seinem Umfeld sowie aus der Sammlung Rau (Schwerpunkt 19. Jhd.) gezeigt. Auch das Bistro Interieur 123 ist empfehlenswert. Ein Besuch ist stets lohnend.

Aufenthalt Juni 2013
Hilfreich?
1 Danke, Neugiernase!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Köln, Deutschland
Beitragender der Stufe 
241 Bewertungen
23 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 269 "Hilfreich"-
Wertungen
“Hinreissend”
5 von fünf Punkten Bewertet am 10. Juni 2013

Nur einen Katzensprung (= ca. 20 Autominuten) vom Bonner Zentrum entfernt, bietet Rolandseck mit dem Arp Museum eines der wirklichen Highlights der Region. Schon das umgebaute Bahnhofsgebäude mit seinem wunderschönen Restaurant und der Terrasse mit großartiger Aussicht über Rhein und Siebengebirge ist den kurzen Trip wert. Und dann das atemberaubende Museumsgebäude, das man durch einen Tunnel mit Lichtinstallation und dann einen beeindruckenden, an ein riesiges Bohrloch erinnernden Schacht über 250 Stufen oder mittels gläsernen Aufzugs erreicht. Gerade im Sommer, wenn es draußen saftig grün ist, bietet das Gebäude ein tolles Wechselspiel zwischen streng Konstruiertem und wild wuchernder, unberechenbarer Natur. Bei meinem Besuch in Juni 2013 gab es drei Ausstellungen - oben Arp mit Collagen, ein paar kleineren Skulpturen und abstrakten Bildern seiner Frau Sophie Taeuber-Arp, darunter eine humorvolle Ausstellung von Werken des Rheinländers C.O. Paeffgen, und schließlich eine sehenswerte Sammlung von Portaits.
Eintritt faire 8 Euro. Ein äußerst lonendes Ziel für die Umgebung Bonns.

Aufenthalt Juni 2013
Hilfreich?
Danke, RobertLockwoodJr!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Krefeld
Beitragender der Stufe 
54 Bewertungen
common_n_attraction_reviews_1bd8 39 "Hilfreich"-
Wertungen
“Interessanter Bau”
5 von fünf Punkten Bewertet am 2. Juni 2013

Die Kombination aus "altem" Bahnhofsgebäude mit dem gläsernen Neubau hoch am Hang über dem Rhein ist beeindruckend und lohnt allein schon einen Besuch in Rolandseck.
Die aktuellen Ausstellungen mit Portraits aus verschiedenen Jahrhunderten "Schau mich an" bzw. mit Werken von C.O. Paeffgen (sehr witzig) und natürlich Hans Arp sind teils berührend und immer gut und informativ dargeboten.

Aufenthalt Mai 2013
Hilfreich?
Danke, Vielfahrerkrefeld!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bonn
Beitragender der Stufe 
225 Bewertungen
75 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 140 "Hilfreich"-
Wertungen
“Eindrucksvolles Spannungsfeld: alt - modern”
4 von fünf Punkten Bewertet am 20. Februar 2013

Den ausgezeichnet gelungenen Bewertungen und Schilderungen des Arp-Museums habe ich nichts hinzuzufügen - außer der Bestätigung, dass sich Besuche der Wechselausstellungen stets lohnen, da sie oft die architektonische Spannung zwischen modernem Museum und altem Bahnhof aufgreifen und widerspiegeln (vgl. zurzeit "Lichtgestöber": impressionistische Wintergemälde).

Ich möchte lieber einen zusätzlichen Blick auf das Restaurant im Bahnhof Rolandseck werfen, das architektonisch mutig und dabei geschickt Restauriertes und Unfertiges (z.B. die Stuckdecken) kombiniert. Das im früheren Wartesaal mit zwei kleineren und künstlerisch spannend gestalteten Nebenräumen angesiedelte Café / Restaurant bietet eine kleine Karte mit ausgefallen ausgewählten und zubereiteten Speisen guter Qualität; die Preise für Hauptgerichte liegen bei je knapp 20 Euro. Den Service habe ich als sehr freundlich und nett empfunden. Dem ursprünglichen Charakter des Raumes als Wartesaal entsprechend muss man mit großer Lautstärke und Hall rechnen, wenn das Restaurant mehr als halb voll ist; Boden, Wände und Decken werfen den Schall nun einmal ungedämpft zurück. Herrschaften mit Hörgeräten können dort durchaus Probleme damit haben, Gesprächen zu folgen. Zu dem ungewöhnlichen Raumerlebnis kommt bei gutem Wetter das Angebot eines Balkons mit einer einzigartigen Sicht auf Rhein und Siebengebirge. Allein die macht die Anreise schon lohnend. Und (s.o.) die Gelegenheit zu einem Museumsbesuch ist ja stets auch gegeben.

Aufenthalt Februar 2013
Hilfreich?
1 Danke, Jochen B!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Arp Museum angesehen haben, interessierten sich auch für:

 
Königswinter, Nordrhein-Westfalen
 

Sie waren bereits im Arp Museum? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen