Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Sehr schöner Sauna- & Wellnessbereich!”
Bewertung zu Romerbad Thermal Spa

Romerbad Thermal Spa
Details zur Sehenswürdigkeit
Bewertet am 10. April 2012

Das Römerbad hat eine sehr schöne, helle Saunaanlage (13 verschiedene Saunen!) mit zahlreichen Liege- und Ruhebereichen. Es ist alles nagelneu, viel Glas und Licht und sehr schön gepflegt. Aufgrund der Lage direkt an der Talstation der Kaiserburgbahn eine optimale Ergänzung nach dem Schifahren (und nebenbei auch ein toller Ausblick direkt auf die Franz Klammer Abfahrt!)

1  Danke, mousebear77!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben
Bewertungen (414)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache

41 - 45 von 414 Bewertungen

Bewertet am 30. Januar 2012

Dieses SPA ist eines der Tollsten die ich gesehen habe, nur ist die Zeitbegrenzung in der Sauna nicht angemessen. Aber gesehen muss man es haben. Eine grosse Anzahl an Themenwelten sind vorhanden, auch für Kinder ist für reichlich Spass vorhanden. Auch sollte man eine Massage geniessen, vom Essen ist Abstand zu halten da das PreisLeistungsverhältniss nicht stimmt, über den Geschmack kann man streiten, hab auf jedenfall schon besser gegessen

2  Danke, OswinD!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 27. Januar 2012

Das Römerbad ist erst kürzlich rundum erneuert worden. Von außen sieht man das schon von Weitem, innen ist der Umziehbereich neu und schließlich der Nacktbadebereich gänzlich neu gestaltet worden. Der Badebereich dürfte schon vor dem Umbau so ausgesehen haben und ist für meine Begriffe etwas klein geraten. Deswegen war ich den ganzen Nachmittag im Saunabereich auf 3 Ebenen verteilt und habe das reichhaltige Angebot voll ausgenutzt. Die Themenaufgüsse waren so gut besucht, dass nicht immer jeder einen Platz fand. Das wra eigentlich schon das einzige Manko an diesem Tag.

2  Danke, shellseeker_wien!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 7. Januar 2012

Wir waren Ende 2011 im Römberbad. Das Bad selbst ist mittlerweile relativ alt, ein neu gebauter Ruheraum bietet etwas Entspannung vom Lärm. Neu und schön gestaltet ist der Spa-Bereich mit zahlreichen Saunen und Außenbecken. Es könnte alles so schön sein, wäre da nicht das Service. Nachdem uns entgegen unserem Wunsch eine Karte mit, eine ohne Sauna verkauft wurde, konnten wir zunächst nicht in den Spa rein. Nach Reklamation an der Kasse mit Kontrolle des Chips wurde uns versichert, dass man nur bestätigen und anschließend aufzahlen soll. Das hat dann wieder nicht geklappt. Beim zweiten Mal rauf zur Kasse wurde uns unfreundlich erklärt, dass es mit diesem Chip nicht funktioniere (wobei gerade vorher das Gegenteil behauptet wurde). Nach einer aufwändigen Prozedur mit Umbuchen bei den Kästchen und beim Check-In zum Spa, während der mir vorgeworfen wurde, mir eine Studentenkarte erschlichen zu haben (hatte natürlich keine) und fast 45 min Zeitverlust konnten wir immerhin rein ins Spa.
Beim Rausgehen haben wir entgegen den Anweisungen des Personals darauf hingewiesen, dass wir noch die Behandlungen aufzahlen müssten. Nachdem nur das Solarium aufgebucht war, haben wir darauf hingewiesen, dass noch ein Spa-Aufenthalt sein müsste. Sehr unfreundlich wurde uns gesagt, dass auf dem Chip nichts drauf sei. Nachdem ich nicht streiten wollte, sind wir gegangen.
Die Pointe kam am nächsten Tag: Beim neuerlichen Besuch wurden wir damit empfangen, dass wir den Spa-Aufenthalt nicht bezahlt hätten. All diese Inkompetenz (fehlende Aufbuchung, falsche Infos), die uns Zeit im Spa und Erholungsfaktor gekostet hatte, wurde uns in einem unmöglichen Ton vorgeworfen.
Fazit: Das Spa (weniger das Bad selbst) und die Lage ist ok, die Servicequalität ist erschreckend schlecht. Daher insgesamt nur mangelhaft.

Danke, sextus_empiricus!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 28. Dezember 2011

Der mit riesigen Haider-Millionen subventionierte Spaß ist ein zweites Thermalbad in dem 1.300 Leute Dorf Bad Kleinkirchheim. Das Konzept heißt "Von der Piste in die Thermen", da die meisten klammen Kurzurlauber aber beim billigen Apres Ski hängen bleiben, dient es wohl eher dazu, die Leute von der akuten Schneearmut abzulenken. Nachlässe auf die vielbeworbene Bad-Kleinkirchheim-Karte gibt es keine. Nur in Verbindung mit den Skipass wird es etwas weniger. Wir zahlten für zwei Rückenmassagen und 3 Stunden stolze 112,00 €, wobei die Massage in 20 min vorbei war. Das architektonische Konzept hat sehr wenig mit einem Römerbad zu tun. Römer waren effektive Baumeister mit geraden wirtschaftlichen Formen und rechten Winkeln, die Architekten hier haben sich nur selbst "verwirklicht". Riesige weltverschlossene Eskimohütten als Sauna kosten somit mehr als zwei Drittel der auf drei Etagen liegenden Flächen. Die zahlreichen Südosteuropäer finden sich in dieser Architkektur wieder. Da es zwischen den Saunagängen beschwerlich ist, ständig die zahlreichen Treppen auf drei Etagen herauf- und hinunterzusteigen, hat man betriebskostentreibende Fahrstühle eingebaut. Die einzige harte Sauna mit 80 Grad und einer Dampfrunde auf zwei Etagen ist auf eine kleine ca 60m² große Fläche ganz oben "Maximum" in der Ecke beschränkt, dorft findet sich auch ein kleines kaltes Tauchbecken, übrigens das einzigste im gesamten Bad. Für Bakteriologen ist das Bad eine Fundstätte, besonders die im Saunbabereich ausgelegten kleinmaschigen Rutschmatten sind ein Ort der Hygiene. Aufgrund der Platzverschwendung durch die Herren Architekten teilen sich die zahlreichen Gäste die zwischen den Iglos übriggebliebenen Verkehrsflächen auf unbequemen Liegen ohne Armlehne und finden so natürlich kaum Ruhe, da ständig irgendeiner an diesen Liegen vorbeiläuft. Nur ein kleiner Raum hinter dem SPA-Bereich ist als "Meditation"-Bereich getarnt, da es die äußerste Ecke des wundersamen Rundbaues ist, doch dort ist es sehr kalt und eine Decke unbedingt mitzunehmen. Das Personal ist sehr restriktiv, es herrscht ein Kommandoton wie auf einem K&K-Kasernenhof. Das ist aufgrund der zahlreichen undisziplinierten und lauten Gäste aus dem Süden offenbar auch notwendig. Mit dem Geld ist es so eine Sache, denn wer im Restaurantbereich im Sauna etwas essen will, muß Bargeld mitnehmen (gut aufpassen!), die offenbar internationale geldlose Abrechnung über den Key ist in Kärnten noch nicht angekommen. Ebenso die Zeitunterbrechung bei Anwwendungen ist schwierig und führt an der Kasse oft zu Diskussionen. Besser ist es entweder SPA - Anwwendungen zu buchen oder zu baden. Bei den SPA-Anwendungen ist immer eine halbe Stunde plus minus einzurechnen, da die zahlreichen in Anwesenheit des gastes oft quatschende Angestellten offenbar das mit der Pünktlichkeit nicht so genau nehmen. Sonst ist das überwiegend junge Personal sehr freundlich. Wer sich ein paar warme Socken und eine Decke mitnimmt, kann durchaus 3 Stunden im "Römer"bad überleben.

4  Danke, Zensor!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Romerbad Thermal Spa angesehen haben, interessierten sich auch für:

Bad Kleinkirchheim, Kärnten
Bad Kleinkirchheim, Kärnten
 

Sie waren bereits im Romerbad Thermal Spa? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen