Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (159)
Bewertungen filtern
159 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
102
39
6
7
5
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
102
39
6
7
5
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
1 - 6 von 159 Bewertungen
Bewertet 8. Januar 2013

Haben drei Tage auf dieser Insel gebucht und haben uns auf diese "Eco Lodge" wie sie namentlich beschrieben wurde sehr gefreut. Pro Person für drei Tage waren 348,-€ fällig ( natürlich in Vorkasse) vor Ort angekommen empfing uns die Managerin Kim, die uns infos über die Insel gab und uns erzählte das hier selbst das Wasser aus dem Brunnen gefahrlos getrunken werden kann. ihre bis dahin freundliche Art, lies über ihren eher ungepflegten Auftritt hinwegsehen. Wir bekamen unser Bungalow zugewiesen und waren dann doch sehr erstaunt über dessen Zustand. Eine runter gekommene Hütte in der man die Hand vor Augen nicht sieht, ebenso ging es wohl auch der Putzfrau .. Denn die hatte wohl das Waschbecken, Dusche und Toilette bei ihrem Besuch nicht gefunden. Allerdings hat sie uns ein neues Seifenstück ins Regal gelegt, direkt neben der Mundspülung des Vormieters . Uns wurde mitgeteilt, das wir bitte die Türen und Moskitonetze geschlossen halten sollten, da es hier große Krabben gibt die sich gerne in Häusern nach Nahrung umsehen. Was anscheinend noch keiner bemerkt hat ist, das die Türen sich überhaupt nicht schließen lassen und die Moskitonetze ebenfalls durchlöchert waren. Nachdem wir uns in der Anlage etwas umgesehen hatten trafen wir an der "Rezeption" Kim und ihren Mann an. Wir hatten gefragt wie alt denn wohl diese Lpkation sei auf dessen frage uns Kim sagte sie hat keine Ahnung. Ihr Mann hingegen sagte das es schon mehr als 20 Jahre seien. Kim fragte uns nun ob wir zum tauchen hier sind, was wir mit einem nein beantworteten. Wir wollten eigentlich nur relaxen und ein wenig Schnorcheln. Das war dann wohl auch die falsche Antwort denn von da an wurden wir eher unbeachtet behandelt. Wir erforschten dann eben die Insel und haben uns an dieser unglaublich schönen Natur begeistert.. Strände auf der anderen Inselseite menschenleer und perfekter Strand einfach nur ein Wow Effekt !! Auch zum Schnorcheln grandios.
Zurück zur Lodge viel uns dann zunehmend auf das diese sich in einem absoluten ungepflegten Zustand befindet. Strandstücke und in den Büschen sehr viele Plastikflaschen. Müllberge hinter den Häusern, alte Autobatterien wurden einfach in den Büschen entsorgt... Eine Batterie stand sogar geöffnet und mittlerweile ohne Säure auf dem Boden...lediglich die Bleiplatten und der Plastickörper waren noch übrig... Ähm...wie war das noch mit dem Trinkwasser aus dem Brunnen...? Da wir nun anscheinend nicht mehr die zufrieden Gäste waren wurden wir von Kim sehr arrogant behandelt, was klar ihre "Professionalität" als Managerin bestätigt. Ihr Mann hingegen erzählte uns einiges mehr und bestätigte unseren Eindruck dieser ungepflegten und heruntergekommenen Lodge. Zum Missgefallen seiner Frau offenbarter er uns dann auch, das sie eh nur noch zwei Wochen hier sind und dann endlich weg sind von dieser Insel. Sieben Monate hier wären genug. Er schob alles auf den Besitzer der hier kein Geld mehr investiert und er die Schnauze voll hat.... Nachdem wir nun die erst Nacht ohne licht ( überlebenspaket im zimmer bestand aus 5 kerzen und 3 streichhölzern die aber leider feucht waren) hinter uns gebracht hatten war uns klar das wir hier nicht bleiben wollen. Wir baten die beiden Manager um Verständnis und baten um Organisation der Rückreise. Das funktionierte in soweit auch, wir mussten uns lediglich zur angegebenen zeit der Abfahrt durchfragen und feststellen das nun doch ein anderes Schiff zurückfährt... (2 Stunden später wie geplant) unsere Managerpärchen sahen wir nur aus der Ferne ab uns an ihren Kopf aus dem Wasser stecken, die waren mit Diving beschäftigt und hatten uns weder verabschiedet noch entschuldigt man könnte auch eher sagen sie haben uns ignoriert.
Man könnte noch munter weiter schreiben das würde aber den Rahmen hier sprengen.. Es ist einfach eine Frechheit und müsste bestraft werden das solche Paradiese von faulen und Ignoranten Menschen verwaltet,verseucht und verschmutzt werden. Wenn ich mich für ein leben dort entscheide sollte mir klar sein welche Verantwortung ich damit übernehme

Fakt ist: als Diver hast du sicher ein Paradies und wenn du müde genug nach Haus kommst fällst du in dein Bett in dieser Behausung und schläfst ein. Wenn du relaxt ein Buch lesen möchtest und dich genüsslich auf eine Liege oder Hängematte legen möchtest wirst du keine dieser entspannten Möglichkeiten finden. Anscheinend ist auch 20 Dollar für eine Hängematte schon zu viel Investition. Bäume gibt es genug daran kann es nicht liegen. Ein Resort in solch einer Umgebung ohne ständige Reparatur und Wartung ist nach 20 Jahren einfach abgewohnt und baufällig. Die Manager vor Ort möchte ich nicht weiter bewerten es sei nur soviel gesagt, es sind Diver die auch nur diese Interessen verfolgen. Managerqualitäten sehen anders aus und eine "Eco Lodge" ebenfalls. Wenn man diese Uneinigkeit,Unzufriedenheit und unprofessionalität auf seine Gäste sichtbar wirken lässt sollte man sich besser einen anderen Job suchen. Selbst das Personal hinter der Theke hat uns gebeten uns zu beschweren und über diese Zustände aufmerksam zu machen. Leider wurde uns von jeder Seite eine direkte Kontaktadresse des Besitzers verweigert ... Vielleicht liest er das hier und macht in seinem Resort mal Urlaub... Zum Thema essen und trinken.... Wir haben da am ersten Tag wohl Nicht alles gegessen wurde, zwei Tage das selbe gegessen. Alten thunfischsalat und einem Haufen gegrilltest zähes Fleisch und Würstchen.
Ein Tagesausflug zu dieser Insel ist sicher ein Erlebnis aber länger bleiben und da auch noch so viel Geld für zu verlangen geht gar nicht... Und sich "Eco Lodge " zu nennen ist der Gipfel , vielleicht sollte der Besitzer mal bei google nachlesen was eine Eco Lodge ist.....

  • Aufenthalt: Januar 2013, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
2  Danke, Joerg B!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Diese Bewertungen wurden maschinell aus dem Englischen übersetzt. Maschinelle Übersetzungen anzeigen?
Bewertet 28. Juli 2017

  • Aufenthalt: Juli 2017, Reiseart: als Paar
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Service
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 30. Juni 2017 über Mobile-Apps

Aufenthalt: Juni 2017, Reiseart: als Paar
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 15. Juni 2017

  • Aufenthalt: Juni 2017, Reiseart: mit der Familie
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Service
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 13. Mai 2017

  • Aufenthalt: April 2017, Reiseart: allein
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Schlafqualität
    • Service
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen