Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (1.823)
Bewertungen filtern
1.823 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
600
742
310
112
59
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
600
742
310
112
59
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
81 - 86 von 1.823 Bewertungen
Bewertet 6. Mai 2012

Nachdem wir mit einer leckeren Gemüsesuppe im Probierglas begrüßt wurden, führte man uns zu den geräumigen, in dunklem Holz gehaltenen Zimmern. Das Hotel liegt ruhig, dennoch ist man in 5 Minuten im hektischen Treiben von Nuwara Eliya.
Frühstück war lecker. Abendessen - was man zwecks mangelnder Auswahl in der Stadt wohl besser im Hotel einnimmt - auch lecker, jedoch unserer Meinung sehr teuer (2.250 Rupien je Nase ohne Getränke), bedenkt man was das Essen in anderen Hotels kostet und wo man sich aufhält. Das Kaminzimmer versprüht alt-ehrwürdigen englischen Charme und die Auffahrt zum Hotel passt sehr schön ins Gesamtbild. Alles in allem empfehlenswert.

  • Aufenthalt: April 2012, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, grafmoltke!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 29. April 2012

Das St. Adrews Hotel in Nuwara Eliya ist ein altes Britisches Herrenhaus. Es wird in verschiedenen Führern genannt. Wenn dies nicht, dann doch wenigstens als Bild gezeigt. Es ist auch sehenswert mit seiner herrschaftlichen Auffahrt und seinem auf das Genaueste gepflegten englischen Rasens. In der Beschreibung des Reiseanbieters stand, dass man durch den Charme des Hauses sofort in seinen Bann geschlagen würde. Stimmt, das war auch bei uns so. Auch das Zimmer tat das. Nach der ersten Nacht war ein erklercklicher Teil seines Zaubers jedoch verflogen. Es „feuchtelte“. Nichts wurde in 24 Stunden trocken. Weder die Handtücher, noch gewaschene Kleidungsstücke hatten auch nach einem Tag nur den Hauch von Trockenheit. Auch nach fast zwei Tagen nicht. Die Fenster konnten wir, da ebenerdig mit direktem Zugang vom Rasen, weder im Bad, noch im Zimmer selbst offen stehen lassen, wenn wir nicht im Zimmer waren. Die Tür zum Bad ließ sich nur mit Gewalt schließen.
Das Essen vom großen Büffet am ersten Abend war fast als atemberaubend zu bezeichnen. Es schien uns, dass alles, was das Hochland Sri Lankas zu bieten hat, auch aufgetischt war. Wir waren nicht alleine: eine größere Reisegruppe war mit uns… Auch das Frühstücksbüffet am Morgen danach war toll. So war denn auch die Vorfreude am zweiten Abend groß…
Leider kam der Absturz sehr abrupt: die Reisegruppe war weiter gezogen. Wir waren mit etwa fünf weiteren Kleingruppen allein im Hotel: kein Buffet, keine große Auswahl, kein sri lankisches Schlaraffenland. Eine Karte mit drei Gerichten des Hauptganges zur Auswahl. Das gewählte Essen war nach dem Vorabend ernüchternd, niederschmetternd. Vier kleine Kleckse Currys und „Zubehör“. Davon eines, dass wir gar nicht runter bekamen. Kann auch an uns gelegen haben… Nach dem ersten Abend, waren wir auf jeden Fall sehr frustriert.
Der Abschuss war das Frühstück am zweiten Morgen. Wieder kein Büffet. Stattdessen eine Karte. Was wir denn wählen sollten. Auswahl? Keine! „Sie können eine Eierspeise wählen.“ Der Rest wird an den Tisch gebracht. Das Ergebnis war ähnlich, wie am Vorabend: Übereinander gestapelte Backwaren, zum Teil alt (die waren offensichtlich von Vormorgen über geblieben) und der Rest schwer zu bestellen: Erdbeermarmelade musste ich vier Mal ordern, bis sie kam, Wasser drei Mal. Schnell war aus Frust auch die Lust dahin und die langweilig zusammengestellten Früchte gegessen und der lauwarme Kaffee getrunken.
Zusammenfassend: das Personal war über die Maßen freundlich und bemüht. Leider im Restaurant nicht immer mit Erfolg. Die Mitarbeiter am Empfang waren beim Empfang distinguiert, danach eher desinteressiert. Die Abreise kam rechtzeitig…

  • Aufenthalt: April 2012, Reiseart: mit der Familie
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, HimmelueberBerlin55!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 17. April 2012

Nuwara Eliya liegt etwas höher in den Bergen und abends ist es kalt. In der Lobby prasselt daher beim Empfang ein Kamin- durchaus sinnvoll aber überraschend für Sri Lanka. Nun- dieses haus hat freundliches Personal und englischen Charme. Wir hatten ein Zimmer im Erdgeschoss, groß mit Zugang zur Terrasse, einem sauberen aber schon lange nicht renovierten Bad und deutlichen Zeichen vergangener Durchfeuchtung der Wände. Holzboden im Zimmer, Polster und Gardinen mit unterschiedlichen Karos wie die Schottenröcke zweier verfeindeter Clans. Also: Besser nicht ins Erdgeschoss. Nach all der Sonnenhelle in Sri Lanka war der Speisesaal ein wirklicher Kontrast, dunkel und dunkel holzgetäfelt. Das Essen (mitverkauftes half board-Menu) war wirklich geschmacklich gut und optisch hinreißend. Im Fazit: von den Zimmern her einige Abstriche aber trotzdem ein Erlebnis wie ein koloniales Disneyland. Nunja, der heilige Andreas ist ja auch nicht mehr der jüngste.

  • Aufenthalt: März 2012, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
1  Danke, andreasX!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 9. April 2012

Wir waren zwei Nächte hier, das Zimmer war gross und geräumig, in der ersten Nacht haben wir gefroren, in der zweiten Nacht haben wir die elektrische Heizung angemacht, dann ging es. Schade dass es keine warme Zudecke gab. Das Essen fanden wir ausgezeichnet, leider waren viele Gruppen im Haus, so dass im Restaurant ein ziemlicher Rummel herrschte.

insgesamt hat das Hotel wahrscheinlich schon mal bessere Zeiten gesehen.

  • Aufenthalt: März 2012, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, BillKD!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 25. März 2012

wir waren im Rahmen einer Tour für einem Tag in diesem Haus und waren nach den Beschreibungen zuvor enttäuscht - siehe Titel der Bewertung; nach der Invasion einer größeren Busreisegruppe waram Buffet kaum noch etwas übrig und wurde nicht nachgereicht, die Reste waren kalt, das Bier und der Wein warm; die Möbel im Haus sind noch aus den 70ern und abgerockt, insgesamt nicht empfehlenswert

  • Aufenthalt: März 2012, Reiseart: mit der Familie
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Heiko Z!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen