Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Heute geöffnet: 07:00 - 22:00
Speichern
Im Voraus buchen
  
übersetzt von Google
Möglichkeiten, Besakih Temple zu erleben
ab 75,00 $
Weitere Infos
ab 59,71 $
Weitere Infos
Bewertungen (2.364)
Bewertungen filtern
2.364 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
637
592
334
238
563
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
637
592
334
238
563
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
66 - 71 von 2.364 Bewertungen
Bewertet am 6. Juli 2016

Man darf nicht vergessen, daß es sich hierbei um den heiligsten Tempel auf Bali handelt, deswegen gehört er schon obligatorisch in jedes Besichtigungsprogramm. Respekt muss man in jeder anderen religiösen Stätte auf dieser Welt zollen, egal welcher Religion. Deswegen sind auch nicht alle Flächen frei zugänglich, nur verständlich. In Deutschland kommt man genauso wenig in den Kirchen an jeden Altar. Am einfachsten man kauft vor dem Tempel kleine Blumen Körbchen und Räucherstäbchen für nicht einmal 50 Cents und huldigt diese dann im Tempelinneren, so kommt man überall hin. Die agressiven Tempelaufseher am Eingang sind trotzdem eine Pest, aber man kann sie ignorieren und kommt doch in jeden Winkel ohne Aufpreis und einheimischen Führer. Die Regierung sollte sich mal was einfallen lassen, sonst kommt bald niemand mehr, so kann man mit Touristen auch nicht umgehen. Dann besser den gesamten Zutritt für alle nicht Hindi sperren, dann wären wenigstens klare Regeln festgelegt.
Ansonsten ist der Tempel natürlich ein Prunkstück und verdient somit die Höchstbewertung.

Danke, Holger B!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 30. Juni 2016 über Mobile-Apps

Dass es sich bei dieser großen Tempelanlage um den wichtigsten und heiligsten Tempel auf Bali handelt, erfuhren wir von unserem Guide, mit dem wir mehrere Tage unterwegs waren. Er konnte auch allerhand zu den einzelnen kleinen Tempeln auf dem Gelände erzählen. Ohne diese Hintergrundinformationen höre mir der Tempelbesuch nicht viel gebracht.
Negativ ist, dass man ständig bedrängt wird, Postkarten, Sarongs oder Getränke zu kaufen. Dabei denke ich, dass wir durch die Anwesenheit unseres Guides noch ganz gut weg genommen sind.

Danke, Carmen H!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 27. Juni 2016 über Mobile-Apps

Riesig und überwältigend. Wunderschön im Hang vom Agung gelegen. Alles ist grün und blüht. Es herrscht dort eine ganz besondere Stimmung. Die Zufahrt ist gigantisch mit dem Brunnen und dem riesigen Tor. Der Besuch hat sich gelohnt.

Danke, 890astridr!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 13. Juni 2016 über Mobile-Apps

Wir waren mit einem privaten Fahrer und Guide am Muttertempel. Wahrscheinlich deswegen haben uns die Verkäufer absolut in Ruhe gelassen und wir wurden auch nicht um eine Spende gebeten. Jedoch kann man das, was hier so beschrieben wird schon beobachten...

Der Tempel an sich ist schön und eindrucksvoll! Wir konnten Teile einer Zeremonie beobachten und unser Guide Aria erklärte viel.
Wir waren auf Grund der Bewertungen hier abgeschreckt, müssen aber jetzt sagen, dass der Besuch sich doch gelohnt hat...

Danke, LightPacker155090!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 26. Mai 2016

Wir waren vorgewarn, dass Touristen hier gerne über den Tisch gezogen werden.

Und so war es dann leider auch. Wir stellten unser Motorrad ab und wurden dann zu einem Haus gebeten, wo wir eine Spende für den Tempel abgeben sollten. Gleichzeitig wurde uns ein Buch unter die Nase gehalten mit angeblichen Spenden Einträgen von teilweise utopischen Summen von über 1.000.000 IDR (was sehr viel Geld für indonesische Einkommensverhältnisse ist!) Vorgewarnt winkten wir ab und sagten wir schauen uns erst den Tempel an und dann spenden wir. Es wurde dann behauptet, dass wir ohne Donation nicht in den Tempel kommen. Selbstbewusst zogen wir dennoch los und wurden dabei von den Herren beschimpft. Natürlich hinderte uns niemand am betreten des Tempels. Auf dem Weg zum Tempel sind unheimlich viele Stände, die nur darauf warten, dass Touristen kommen... Die Preise sind viel zu teuer! Die Guides am Tempel bieten Touren an, die ganz gut sind, leider verlangen sie sehr viel Geld, wenn man handelt, kommt man auf einen realistischen Ausgleich, wir haben 20.000 IDR für 30 min Führung bezahlt und 5.000 IDR für das Parken von unserem Motorrad, sonst nix. Oben am Tempel gab es eine Spendenbox in die wir freiwillig etwas Geld gesteckt haben.

Alles in allem ist der Tempel sehr schön und sehenswert. Leider ist das drum herrum und die Touristenabzocke etwas nervig und trübt das gesamt Bild!!!

Danke, Travel4ward!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen