Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Booking.com
zum Angebot
  • Kostenlose Parkplätze
  • Inklusive Frühstück
Booking.com
zum Angebot
  • Kostenloses WLAN
  • Inklusive Frühstück
Bewertungen (126)
Bewertungen filtern
126 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
107
14
2
2
1
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
107
14
2
2
1
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
1 - 6 von 126 Bewertungen
Bewertet 22. Oktober 2016

Das Camp liegt abgelegen und perfekt eingebettet am Grenzfluß zwischen Namibia und Angola. Nach einer Fahrt von einer Stunde vom Airtstrip durch eine wunderschöne Landschaft erreicht man die Lodge. Die großzügigen Zimmer sind in separaten Hütten untergebracht umgeben vom Grün der Uferpflanzen. Jedes Zimmer ist mit einer großen Terrasse und einer Außendusche ausgestattet. Die gesamte Lodge bedarf einer dringenden Überarbeitung. Mehrere Überschwemmungen und die letzten 14 Jahre sind deutlich zu erkennen und trüben den sonst stimmigen Eindruck. Das Personal ist äußerst freundlich und wir hatten super Spaß während unseres Aufenthaltes. Die Speisen waren von hoher Qualität und immer lecker.
Das Camp hat sicher ein sehr gut oder auch ausgezeichnet verdient, wenn es einer kompletten Renovierung oder Neubau erfährt.

  • Aufenthalt: Oktober 2016, Reiseart: als Paar
    • Lage
    • Zimmer
    • Service
1  Danke, OliBlum!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
WildernessSafaris, Public Relations Manager von Wilderness Safaris Serra Cafema Camp, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 27. Oktober 2016
Mit Google übersetzen

Dear OliBlum,

Thank you for your wonderful review, we are delighted to see what a great time you had in camp with us and glad to see you had fun with all the staff. Thank you for your comments regarding the upkeep of the camp, we can confirm for you there is an upcoming full rebuild due to take place however, as you mentioned it is very remote and the organisation and logistics of all this take considerable planning. But watch this space and we will keep you updated as we get along.

Kind regards
Wilderness Safaris

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet 2. Juni 2016 über Mobile-Apps

Bereits beim Anflug in diese Region wird einem bewusst dass es im Niemandsland sein wird. Wir hatten das Glück dass es nach über 6 Jahren, kurz vor unserer Ankunft, endlich wieder mal geregnet hat. So war alles in einem grünen Kleid überzogen. Auf dem Airstrip wurden wir herzlich willkommen. Mit einem Snack, Getränke, Humor und Begeisterung unseres Guide. Selbst unser Guide war begeistert über das Grün in "seiner" Region und hat uns gleich zu Beginn vorgeschlagen einen Umweg zum Camp zu fahren damit er uns einige Spots in diesem Tal zeigen kann. Haben wir dann gemacht und wir waren verzaubert. Nach etwa zwei Stunden erreichten wir das Camp.
Auch da würden wir herzlich begrüsst und genossen über die Tage einen guten Rundumservice. Die Zimmer liegen direkt am Grenzfluss zu Angola. Man kann also direkt über die Zimmerterrasse Krokodilen beim Schwimmer zu sehen. Die Zimmer selbst sind sehr grosszügig, sauber und luxuriös ausgestattet. Das Essen wurde auch auf sehr hohem Niveau zubereitet. Der Service allgemein war sehr freundlich und zuvorkommend. Zu den Camp-Aktivitäten gehören Flussfahrt, Wüstenspaziergang, Erkundung der Umgebung, Himbas und Quadfahren. Alle Aktuvitäten waren toll und dauerten zwischen 2-4 Stunden. Der Abschied von diesem Ort fiel uns besonder schwer, denn das ganze Team war extrem freundlich und der familiäre Umgang machte es auch nicht leichter. Wir gehen bestimmt nochmals dahin. Was noch anzufügen wäre, ist das das ganze Camp in einem "Black Hole" ist. Sprich, kein Internet, kein Mobilfunksignal. Gut sind!

Aufenthalt: Januar 2016, Reiseart: mit der Familie
Danke, Dintons W!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
WildernessSafaris, Manager von Wilderness Safaris Serra Cafema Camp, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 15. Juni 2016
Mit Google übersetzen

Thank you Dintons for your wonderful review. We are so happy you were able to visit us when the desert and all our surrounds were green and blossoming; as you mentioned these sights are few and far between but oh so worth the wait. Thank you too for embracing our “Disconnect” initiative and enjoying the lack of wi-fi services, it is almost as spectacular as the sights you enjoyed over the river.

Kind regards
Wilderness Safaris

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet 11. März 2016

Die Lodge liegt ca. 600 km fernab der Zivilisation im nördlichsten Zipfel von Namibia, nur durch den Kunene River von Angola entfernt. Man wohnt in sehr komfortablen Bungalows, inkl. grosser Terrasse, direkt am Fluss. 2 Ausflüge pro Tag inklusive, wobei das Highlight der Besuch der Himbas ist. Ein (ex) Nomadenvolk, welches nun eigentlich von der Lodge abhängig ist. Da nur sehr wenige Touristen dorthin kommen, hat man ein Gefühl von Exklusivität und Abenteuer, etwas zu sehen, was nicht vielen Menschen vergönnt ist. Der Manager Michael - Deutschnamibianer und sein Team mit Edwin und allen anderen machen einen tollen Job, stehen für Fragen und Auskünfte jederzeit zur Verfügung, können spannende Geschichten zu Geschichte, Flora und Fauna und das Land im Allgemeinen erzählen. Die Lodge wird von Wilderness geführt, und das exzellent. Champagner direkt nach der Landung am Flugfeld inklusive. Ein einmaliges Erlebnis!

Zimmertipp: Alle Zimmer liegen zur Flussseite raus und bieten denselben Komfort
  • Aufenthalt: Dezember 2015, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Schlafqualität
    • Service
Danke, Jeanette F!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
WildernessSafaris, Manager von Wilderness Safaris Serra Cafema Camp, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 23. März 2016
Mit Google übersetzen

Thank you Jeanette for your beautiful review, we are thrilled to see how much you enjoyed your stay with us as well as your time spent with our wandering neighbours; the always interesting Himba people.

The most remote camp in Namibia – and perhaps the whole of southern Africa – Serra Cafema is unique. One cannot fail to be struck by the vast immensity of the area; the aeons-old impact on the geology is somehow more tangible here than anywhere else. The stylish and comfortable lodge is perched on the edge of the permanently-flowing Kunene River – an anomaly in the desert – and is a cool, calm refuge from the aridity of daily expeditions by vehicle or quad bike to visit traditional Himba communities or explore the scenic drama of the endless Hartmann’s Valley.

Thank you again,
Michael and the Team at Serra Cafema

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet 9. Juni 2015 über Mobile-Apps

Auf einem einsamen Airstrip im Nirgendwo, wurden wir von einem aufmerksamen, jungen Mann empfangen, der uns dann Ca 1 Std durch die Dünen zum Camp fuhr. Schon die Anfahrt ist spektakulär und hat Ähnlichkeiten mit Fahrgeschäften auf dem Jahrmarkt ;-)
Das Camp liegt direkt am Fluss und an der angolanischen Grenze.
Die Suiten sind groß und sehr gut ausgestattet. Alle Fenster öffnen sich zum Fluss.
Die Mahlzeiten werden auf der Terrasse eingenommen. Das Personal ist sehr aufmerksam und versuchte uns den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.
Eine Flussfahrt oder ein Besuch in einem Dorf der Himba sind möglich.
Wir können dieses Camp uneingeschränkt empfehlen

Aufenthalt: Juni 2015, Reiseart: als Paar
Danke, Susan T!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
WildernessSafaris, Manager von Wilderness Safaris Serra Cafema Camp, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 2. Juli 2015
Mit Google übersetzen

Thank you Susan T, for the beautiful review and stellar recommendation. We are glad to hear you enjoyed your time with us and the room was to your liking.

Serra Cafema is an intimate, peaceful camp inspired by the area’s Himba people, with a unique mix of rustic and luxury elements, and nestled amongst shady albida trees. Accommodation consists of eight riverside wood, canvas and thatched villas on spacious, elevated decks blended smoothly into the picturesque surroundings. Each tent has an en-suite bathroom, ceiling fan and mosquito nets. One of these rooms is an intimate, luxurious honeymoon villa with exceptional views, while another accommodates a family. The Ozonganda, or main area, comprises indoor and outdoor dining areas, sunken lounge, library, curio shop and swimming pool, all sharing views of the Kunene River.

We hope you will return soon,
The Team at Sera Cafema

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet 27. August 2013

Der Anflug auf den Airstrip im nirgendwo und den herzlichen Empfang von unserem Guide Clement der uns die nächsten Tagen in dieser unbeschreiblich schönen Gegend begleiten wird. Die fast 2-stündige Fahrt im Jeep zur Lodge, wir fuhren auf Umwegen, was ein guter Entscheid war. Wir waren überwältigt von der Landschaft. Zur Ueberraschung gabs eine Dünenfahrt ca. 50-60 Grad runter zur Lodge. Was für ein Ausblick auf den Kunene River! Wir wurden sehr herzlich empfangen, wie immer mit den kühlen Lappen und kalten Getränke. Wir hatten ein Familienzimmer, sehr luxuriös ausgestattet mit einer Verbindungstüre. Das Personal gab sich grosse Mühe, damit sich de Gäste wohlfühlten. Das Essen ausgezeichnet gut. Clement begleitete uns auf der Flussfahrt, wo wir Krokodile und schöne Exemplare von Wasservögel sahen. Der Sundown auf einer Insel war der Höhepunkt. Auch das Quadfahren gehörte zum Programm. Wir hatten das Glück, mit Clement einen versierten Guide zu haben. Der Abschied fiel uns schwer, in Serra Cafema fühlt man ich wie zu Hause.

Aufenthalt: August 2013, Reiseart: mit der Familie
Danke, Paadin!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen