Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Die aktuellsten Bewertungen. Die günstigsten Preise. Der perfekte Ort für die Hotelbuchung.

“Unbedingt sehenswert”

Bandelier National Monument
Im Voraus buchen
Weitere Infos
140,00 $*
oder mehr
Bandelier National Monument from Santa Fe
Platz Nr. 1 von 25 Aktivitäten in Los Alamos
Zertifikat für Exzellenz
Hilfreiche Informationen: WC, Angebote für Jugendliche
Details zur Sehenswürdigkeit
Hilfreiche Informationen: WC, Angebote für Jugendliche
Voecklabruck, Österreich
Beitragender der Stufe 
537 Bewertungen
264 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 1.111 "Hilfreich"-
Wertungen
“Unbedingt sehenswert”
Bewertet am 18. November 2012

Wir dürfen am 15. August 2012 nicht mit dem eigenen Auto in den Park und müssen in das 11 Meilen entfernte White Rock weiterfahren. Dort steigen wir in einen Shuttle-Bus um. Dann geht's wieder zum Parkeingang zurueck und dann ca. 5 Meilen bis zum Visitor Center. Dort erfahren wir, dass der Besucherparkplatz wegen eines Hochwassers bzw. Feuers gesperrt ist. Erst ab 16 Uhr dürfen Besucher wieder mit dem eigenen Auto zum Visitor Center fahren.

Die Hauptattraktion des NM sind die Pueblos und Höhlenwohnungen aus der Zeit von 1100 bis 1550, als Vorfahren der heutigen Pueblo-Indianer in der Frijoles-Schlucht lebten.

Auf einem Rundweg kommen wir zuerst an einer grossen Kiwa vorbei und erreichen schließlich das Tyuonyi Pueblo. Das liegt halbkreisförmig unterhalb der Klippen. In über 400 Räumen lebten über 100 Bewohner, drei Kiwas dienten als Kultplätze.

Dann geht man hinauf zu den Cliff Dwellings. In den weichen Tuffstein bauten die präkolumbianischen Indianer Höhlen und erweiterten die Behausung durch einen Zubau aus Ziegel. Eines dieser Talus-Häuser wurde 1920 rekonstruiert. Leitern führen in die Höhlen, auch eine Höhlen-Kiva ist zu sehen. Von hier hat man einen schönen Blick in das Tal des Frijoles Creeks.

Über schmale Treppen und Steige kommt man zu den sogenannten Longhouses, das sind Anlehnhäuser bei den Klippen. Löcher in der Wand dienten als Halterung für die Dach- bzw. Stockwerksbalken. Vor der Felswand sieht man noch die Mauerreste der vorgebauten Häuser. Jede Familie hatte ihre Wohn-, Schlaf- und Lagerräume bzw. Kiva. An der Felswand kann man Petroglyphen und sogar Malereien erkennen. Man entdeckt Truthähne, Hunde, Schlangen oder Blitze.

Seit 450 Jahren leben hier keine Menschen mehr, früher waren es ca 400 Bewohner. Um 1550 verließen die Indianer das Tal und gründeten die Pueblos am Rio Grande (Cochiti, San Felipe, San Ildefonso, Santa Clara, Santo Domingo).

Hilfreich?
1 Danke, Austria01!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

1.468 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    1.176
    259
    28
    2
    3
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmertipps
Datum | Bewertung
  • Dänisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Koreanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Duisburg, Deutschland
Beitragender der Stufe 
20 Bewertungen
5 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 12 "Hilfreich"-
Wertungen
“Wunderschön und erlebnisreich”
Bewertet am 25. März 2012

Man kann durch Wälder spazieren und an Ruinen vorbei die Berge hoch laufen. Dort sind überall Höhlen, die z.T. begehbar sind. Man klettert leitern hoch und kann alles selbst anfassen und begutachten. Nach Wahl gibt es einen längeren Spaziergang bei dem man über kleine Flüsse springen muss und einen Berg mit Leitern begehen kann. Es hat sich echt gelohnt. man hatte einen schönen Ausblick und das Klettern machte uns großen Spaß. Die Ranger waren sehr freundlich und hilfsbereit.

Aufenthalt März 2012
Hilfreich?
Danke, sabranini!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Lüchow
Beitragender der Stufe 
197 Bewertungen
89 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 139 "Hilfreich"-
Wertungen
“Bandelier National Monument”
Bewertet am 1. März 2012

Auf dem Weg von Taos nach Santa Fe machten wir einen Umweg zum Bandelier National Monument, insgesamt wohl ca. 100 km. Es war die größte Enttäuschung bei dem Besuch eines National Parks bzw. National Monuments in den Vereinigten Staaten seit unseren jährlichen Besuchen in den letzten 25 Jahren. Es war nur eines kurze Strasse im National Monument offen, es war einfach traurig. Die Ranger reagierten auf Nachrage ausgesprochen unfreundlich. Sowas hatten wir noch nie erlebt.

Aufenthalt September 2011
Hilfreich?
Danke, borst99!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
München, Deutschland
Beitragender der Stufe 
13 Bewertungen
5 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 7 "Hilfreich"-
Wertungen
“Ein schöner Tagesausflug”
Bewertet am 19. Dezember 2011

Es handelt sich hierbei um eine der ältesten Indianersiedlungen der USA. Insbesondere kann man sich auf einen Rundweg begeben, um die in Stein gemeiselten Wohnmöglichkeiten der Urzeitbewohner sowie Fundamente von frühzeitlichen Häusern zu erkunden.

Daneben gibt es auch noch die Möglichkeit eine rituelle Stätte zu bewundern. Hierzu sollte man allerdings schwindelfrei sein, da man mehrere Holzleitern hochsteigen muss. Diese sind recht steil und es gilt einige Höhenmeter zu überwinden. Allerdings sind auch Kinder in der Lage hochzukommen. Teilweise müssen dann vielleicht die Eltern etwas schieben, aber durchaus machbar.

In einem Museum werden etliche Szenen aus der Indianerwelt dargestellt und man kann sich im angeschlossen Souvenirshop mit den üblichen Mitbringseln eindecken. Das Ganze wird durch ein kleines Restaurant / Imbiss abgerundet. Das Angebot ist zwar etwas spärlich, aber die Qualität stimmt auf alle Fälle.

Wer Lust hat, kann sich auch auf eine mehrtägige Wanderung begeben. Im Wald gibt es ausgewiesene Campingplätze auf denen man übernachten kann. Allerdings ist man dann auch wirklich mitten in der Wildnis :-)

Aufenthalt April 2011
Hilfreich?
Danke, Cornyman!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Landau in der Pfalz, Deutschland
Beitragender der Stufe 
122 Bewertungen
55 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 53 "Hilfreich"-
Wertungen
“Einen halben Tag Wert”
Bewertet am 3. Juli 2011

Wir hielten uns hier ca. einen halben Tag auf. Es war eine schöne Wanderung entlang eines Loops,. Am Wegesrand waren Informationen zu den verschiedenen Stätten der Indianer, die hier lebten und man gelangte über kleine Leitern und Stufen in die Felsbehausungen. Die Hauptattraktion war für uns das Alcove House am Ende des Loops, einer Indianerwohnstätte unter einem riesigen Felsüberhang in ca. 80 m Höhe. Zu erreichen über mehrere kurze und längere steile Leitern, was allerdings bestimmt nicht jedermanns Sache ist.Schwindelfrei sollte man schon sein!

Aufenthalt Mai 2011
Hilfreich?
1 Danke, AndreaZ!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Bandelier National Monument angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Bandelier National Monument? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen