Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (5.969)
Bewertungen filtern
5.969 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
4.922
747
216
52
32
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
Bewertungen von Reisenden
4.922
747
216
52
32
Das sagen Reisende:
Ausgewählte Filter
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
30 - 35 von 5.969 Bewertungen
Bewertet am 4. November 2017 über Mobile-Apps

Bereits vor einem Jahr besuchten wir diese traumhafte Anlage, die zu diesem Zeitpunkt noch sehr neu war.
Geleitet von den durchweg positiven Eindrücken des Vorjahres buchten wir uns sehr gerne erneut dort ein, was wir nicht bereuen sollten.

Die 12 Monate haben vor allem der Vegetation sehr gut getan, aber auch die täglichen Abläufe und die Restaurants sind noch einmal besser geworden.

Im Vergleich zu vielen anderen und sehr großen Anlagen (Barcélo, Grand Palladium, Iberostar, usw.) empfinden wir das Secrets Akumal als angenehm überschaubar. Nach einigen Tagen kennt man sehr viele Gäste und Angestellte und es herrscht eine angenehme Vertrautheit.

Alle Gebäude sind zum Meer hin ausgerichtet. Echten Meerblick genießt man in einigen Gebäuden allerdings nur von den oberen Stockwerken. Im Erdgeschoss gibt es meist eine Möglichkeit zum Swim-Out in den eigenen kleinen Gebäudepool. Die gesamte Anlage ist sehr schön angelegt.

Auch das Strandstück ist das mit Abstand schönste der ganzen Bucht. Hier kann geht man ins Wasser an einer Stelle, zu der andere Hotels Ausflüge organisieren. Große und kleine Wasserschildkröten sieht man bei fast jedem Schnorchel-Gang ins Meer.

Leider gibt es auch immer wieder ein paar unbelehrbare Gäste (meist von anderen Hotels oder Tour-Gruppen), die sich nicht an die Regeln und den gesunden Menschenverstand halten - sie fassen die Tiere an, bedrängen sie mit Unterwasser-Selfie-Sticks oder sind unachtsam mit den eigentlich in der Bucht verbotenen Flossen. Mehrere Guides sind aber vor Ort und schreiten schnell ein.

Die Zimmer bieten allen erdenklichen Komfort: große Whirlwanne, großer Flat-TV, Minibar (täglicher kostenloser Refill), separate Toilette, Dusche mit zusätzlicher Regenbrause, zwei Waschbecken, Balkon mit Außencouch, tolle Pflegeprodukte und eine Art IPad, welches multifunktional genutzt werden kann: Tipps, Wetter, Internet, Essensbestellung, Animationsprogramm, usw.

Am Abend geht man nicht in einem Buffet-Restaurant, sondern in einem der sechs À-la-carte-Restaurants essen:
Mexikaner, Franzose, Italiener, Japaner, Fischrestaurant und Grill - die beiden letztgenannten außen und in Strandnähe.
Persönlich empfinden wir dieses À-la-carte-all-inclusive als viel stilvoller und hochwertiger als die sonst meist üblichen Buffetschlachten in anderen AI-Hotels. Die Qualität der Speisen und Präsentation ist in allen Restaurants toll. Jedes Restaurant ist dabei stilistisch und von der Atmosphäre sehr unterschiedlich. Tip: Für das große Tepanyaki benötigt man (als einziges) eine Reservierung - lohnt sich aber - tolles Showcooking.

Frühstück gibt es in einem Buffetrestaurant mit sehr großer und hochwertiger Auswahl. Stets hat man einen zugeordneten und immer aufmerksamen Kellner. Überhaupt ist das Personal durchweg sehr freundlich und sympathisch.

Insgesamt stehen auch drei sehr große Pools zur Verfügung. Unter anderem ein toller Infinity-Pool mit Swim-in-Bar. In der Nähe dieses Pools werden täglich am Mittag kleine Specials präsentiert: lokale Speisen, Cocktails, Desserts, usw.

Als besonders toll empfinden wir auch die täglichen Shows und musikalischen Live-Acts an der Bar. Hier sind echte Profis engagiert worden, welche ein sehr abwechslungsreiches Programm bilden. Wie an allen Stellen im Hotel - außergewöhnliche Qualität.

Nach ca. 10 Urlauben in dieser Region können wir sagen, dass dies die mit Abstand schönste Anlage ist, die wir kennenlernen durften. Hierhin kommen wir gerne auch noch ein drittes und viertes Mal.

Das bei der Begrüßung ausgesprochene 'welcome home' ist hier mehr als eine Floskel, es fühlt sich auch genau so an.

Excellente...!

Aufenthaltsdatum: September 2017
Reiseart: als Paar
6  Danke, MrJokelife!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
SecretsAkumal, Director de Relaciones Públicas von Secrets Akumal Riviera Maya, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 6. November 2017
Mit Google übersetzen

Dear Jürgen W,

We deeply appreciate your incredibly detailed comments and the time you have taken to share everything about your stay at Secrets Akumal Riviera Maya.

It is always a pleasure to surpass our valued guests' expectations. Thank you for highlighting our well-appointed accommodations, outstanding grounds, delicious gastronomical variety and most of all... The exceptional service our passionate team provides to all guests during their stay.

Rest assured that we will be sharing your kind comments directly with our team. We are pretty sure they will be happy to know how delighted you were by their efforts.

We look forward to having you back at your home away from homel!

Warm regards,
Barbara Alvarez
Social Media Coordinator

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet am 16. August 2017

Zimmer:

- In unseren Zimmern (9323 und 9324) war es jeden Tag bis 23:30 Uhr so laut, dass man nicht schlafen konnte. Dies lag an den täglichen Shows, welche im Showtheater jeden Tag gleich in hörweite unserer Zimmer aufgeführt wurden.
- Der Duschhahn tropfte in Zimmer 9324.
- Das Telefon im Zimmer 9324 funktionierte nicht ordnungsgemäß und trotz zweimaliger Reklamation und dem Versprechen dieses zu richten geschah nichts.
- Das Zimmerservice funktionierte nur bedingt, trotz Reklamation beim Concierge und dem darauf folgenden Versprechen, dass die Zimmer jeden Tag um 11:00 Uhr in der Früh und um 21:00 Uhr am Abend gereinigt werden soll, kam es öfters vor dass dieses nicht gereinigt wurde.
- Die Auffüllung des Kaffees in unseren Zimmern klappte mindestens 7 Mal nicht. Erst nach mehreren Anrufen beim Zimmerservice bekamen wir die Kaffeekapseln.
- Unsere Bademäntel (Zimmer 9324) bekamen wir ohne Reklamation nur am Anfang. Als wir sie nach einer Woche zum Waschen auf den Boden legten, bekamen wir diese nicht mehr zurück. Nach dreimaliger Reklamation beim Zimmerservice und beim Concierge bekamen wir wieder frische Bademäntel.
- Nach jedem Roomservice (Zimmer 9324) legte das Putzpersonal zwei Tafeln Schokolade auf das Bett. Wir aßen diese nicht sofort und legten sie deshalb zur Aufbewahrung auf den Schreibtisch. Es kam öfters vor, dass das Putzpersonal die Schokolade vom Vortag, welche sich auf dem Schreibtisch befand, neuerlich auf das Bett legte.
- Die Hotelblöcke waren auf verschieden Concierge aufgeteilt. Diese waren Ansprechpartner für Anliegen bzw. Beschwerden im Bezug auf die Zimmer. Wir hatten fast jeden Tag einen anderen Concierge, weshalb ich keine konkreten Namen nennen kann, und mussten unsere Probleme mit dem Zimmer jedes Mal neu erörtern, was zu einem enormen Zeitverlust unserer Urlaubszeit führte. Sie versprachen uns immer sich darum zu kümmern oder sich zu melden, dies passierte jedoch nur selten. Sie haben sich zwar aufmerksam unsere Beanstandungen angehört aber wirklich geändert hat sich danach nichts für uns. Es schien so, dass es ihnen egal wäre, da wir ja nur Gäste auf Zeit waren. Da uns nach 11 Tagen der Kragen geplatzt ist, weil unser Zimmer trotz dreimaliger Reklamation bei den verschieden Conciergen noch immer nicht geputzt war, gingen wir zum Chefconcierge zum Haupteingang und verlangten ein Gespräch mit dem Chef. An diesem Abend war der Club Preferred Manager Jean Deschamps Chef über das gesamte Hotel. Wir sprachen mit ihm über alle Mängel und dieser versicherte uns, dass sich ab jetzt (Tag 11) für uns Alles ändern würde.
- Aufgrund unserer Beanstandungen beim Resident Manager David Lopez bekamen wir das Late Check-Out für das Zimmer (9323) gratis. Das Problem war nur, dass wir am letzten Tag mit unseren Karten nicht mehr in das Zimmer 9323 konnten, da diese nicht aktualisiert waren. Somit gingen wir am letzten Tag wieder einmal zum Eingangsbereich des Hotels und mussten reklamieren. Danach gingen wir in das Zimmer um uns ein bisschen auszuruhen. Jetzt konnten wir zwar das Zimmer mit unseren Karten öffnen, jedoch der Fernseher ging nicht mehr. Da wir schon genug von Problemen in diesem Urlaub hatten, gingen wir nicht mehr reklamieren.
- Am Abreisetag erhielten wir, ohne dies gebucht zu haben, im Zimmer 9324 einen Anruf um 08:00 Uhr am Morgen und im Zimmer 9323 um 08:01 Uhr am Morgen. Es läutete zweimal und dann hörte es auf. Es war kaum zu Übersehen, dass es sich hier um einen Weckanruf handelte, damit wir die Zimmer rechtzeitig bis um 12:00 Uhr räumen. Das wir im Zimmer 9323 Late Check-Out hatten war ihnen anscheinend auch nicht bekannt.
- Als wir mit dem Resident Manager David Lopez am 21.07.2017 sprachen versicherte er uns, dass er uns am Abreisetag persönlich verabschieden werde, dies geschah natürlich nicht wie so manch andere Versprechungen durch das Personal dieses „Luxushotels“.
- Jeden zweiten Tag fanden Hochzeiten statt und deshalb wurde ein Teil des Hotelareals abgesperrt, welchen wir dadurch nicht benutzen konnten. Diese dauerten meistens bis 00:00 Uhr und waren unerträglich laut. Unsere Schlafqualität war dadurch massiv beeinträchtigt.

Frühstück:

- Zum Frühstück ging man ins Main Restaurant. Dort angekommen empfing uns eine Mitarbeiterin welche uns in das Restaurant begleitete und uns einen Sitzplatz zuwies. Da wir in der Nähe vom Buffet sitzen wollten teilten wir dies jeden Tag dem/der Mitarbeiter/in mit. Fast jeden Tag sagte dieser dass kein Platz mehr in der Nähe des Buffets frei wäre, dies war natürlich gelogen. Nach einer Woche gingen wir einfach jeden Tag selbstständig zu einem Platz in der Nähe vom Buffet.
- Das Service beim Frühstück war miserabel und eines 5 Sterne Hotels in dieser Preiskategorie unwürdig. Man konnte zwar einen Tee oder einen Kaffee bestellen, dieser kam jedoch fast jeden Tag erst nachdem man mit dem Frühstück fertig war.

Essen und Getränke am Strand:

- Die Karten waren sehr spärlich. Auf der Getränkekarte gab es nur die bekannten Softdrinks (vom Fass) oder wenige „nur“ alkoholisch Cocktails. Auf Nachfrage gab es auf einmal mind. 20 weiter Getränke und 10 weiter Gerichte auf der Speisekarte. Nichtalkoholische Cocktails befanden sich nicht auf der Karte. Dass es diese gab, musste man erst selbst herausfinden.
- Am Strand gab es die normalen Liegen für die „einfachen All-Inklusive Gäste“ und die Aufpreisliegen für die „reichen All-Inklusive Gäste“. Weiters gab es bei den zu zahlenden Liegen andere Speisekarte von der man noch weitere Speisen von einem anderen Restaurant bekommen konnte. Ein 5 Sterne Hotel um diesen Gesamtpreis in dem man noch zusätzlich einen Aufpreis für besser Liegen zahlen muss ist mir bis dato noch nicht untergekommen und dies empfanden wir als Frechheit.

Abendessen:

- Wir gingen in allen Restaurants im Hotel mehrmals essen und bei 90 % der Abendessen mussten wir nach der Bestellung unserer Speisen mind. 1 Stunde auf die Vorspeise warten. Die Hauptspeise dauerte dann nochmals 30 Minuten. Dies ergab eine durchschnittliche Dauer jedes Abendessens von mind. 2 Stunden. Wenn wir noch eine Show am Abend sehen wollten, mussten wir um 19:00 Uhr essen gehen damit sich dies ausging. Da wir jedoch Urlaub hatten, diesen auch genießen wollten, so gut es zu diesem Zeitpunkt noch ginge, und nicht jeden Abend um 19:00 Uhr essen gehen wollten, sahen wir nur wenige Shows. Das Personal in den Restaurants war völlig überfordert obwohl die Restaurants nie voll waren. Ein Mitgrund für die nicht vollen Restaurant war die Tatsache, dass für die „Speziell Guests“ ein Tisch reserviert wurde um diesen keine Wartezeit zumuten zu müssen. Ich möchte noch mal hinweisen das dies ein 5 Sterne Luxushotel All-Inklusive ist wo es eine Zweiklassengesellschaft in den Restaurants gab, dies hatten wir bis dato noch nie erlebt.
- Da das Abendessen nie unter 2 Stunden dauerte und wir danach noch eine Show sehen wollten, gingen wir wieder zu dem Concierge Jean Deschamps und beschwerten uns darüber. Nachdem Gespräch teilte er uns mit, dass wir ihm bzw. seinen Mitarbeitern jeden Tag bescheid geben sollen in welches Restaurant wir gehen damit das Essen schneller von statten geht. Dies taten wir dann auch jeden Tag, geändert hat sich jedoch nichts.

Strand:

- Viel zu wenige Liegen für viel zu viele Leute in einem 5 Sterne Hotel.
- Am Hotelstrand welcher ein öffentlicher Strand ist waren vor allem am Wochenende viele externe Besucher welcher sich am Strand vor den Liegen des Hotels breitmachten.
- Wir buchten dieses Hotel auch aus dem Grund weil es laut Hotelbeschreibung ein „only adult“ Hotel ist. Dies war jedoch nur bedingt der Fall da der Strand öffentlich war und somit auch Kinder vor dem Liegebereich spielten und es deshalb akustisch des öfteren sehr laut wurde.
- Gleich neben dem Hotel gab es ein bei vielen Touristen sehr beliebtes Ausflugsziel für das Schnorcheln mit den Schildkröten. Dies wirkte sich auch jeden Tag durch massenhaft viele Leute auf dem Strand vor dem Hotel aus.
- Auch am Strand gab es eine 3 Klassengesellschaft. Für die 1 Klasse in der Mann ein Himmelbett am Strand und 2 Liegen in der vordersten Reihe am Strand bekam zahlte man 50 Dollar am Tag. Für die 2 Klasse bei der man 2 Liegen an einer eigenen Seite vom Strand bekam zahlte man 25 Dollar am Tag. Und für die 3 Klassen Liegen für die man in einem 5 Sterne Hotel – Unlimited Luxury - nichts zahlen musste. In der 1 und 2 Klasse wurde die Liege auch für einen reserviert wenn man essen ging. In der 3 Klasse musste man froh sein wenn man überhaupt eine Liege am Strand bekam. Reservieren der Liegen „Fehlanzeige“… Essen gehen konnte man nicht, weil man immer befürchten musste dass die Liege weg ist und das in einem 5 Sterne All Inklusive Hotel um diesen Preis. Die Badetücher auf den 3 Klassen Liegen wurden vom Personal nach 15 Minuten entfernt.
- Weiters waren nicht jeden Tag Kellner/innen am Strand die einen bedienten.

Reklamation:

- Aufgrund unserer Reklamationen bekamen wir zur Wiedergutmachung ein Candlelight Dinner am Strand geschenkt. Wir machten uns große Hoffnung auf einen schönen Abend zu zweit, welche jedoch schnell zunichte gemacht wurden. Der Strand war mit Fackeln bestückt welche jedoch nicht angezündet worden sind. Das Personal (Kellner Omar und Chefkellner Jorge) war unfreundlich und arrogant. Wir bekamen die Vorspeise hatten jedoch noch keine Getränke und kein Brot. Als wir dann den Kellner holten um ihn zu sagen, dass wir gerne etwas trinken würden und ein Brot hätten kam dieser mit einem Sekt welchen wir bestellt hatten und schenkte diesen in das Weinglas meiner Freundin ein. Ich sagte ihm auf Englisch, dass er bitte ein Sektglas bringen soll. Daraufhin fragte er nochmals meine Freundin auf Spanisch (diese Spricht fließend Spanisch) ob er ihr ein Sektglas bringen soll, obwohl ich ihm das schon auf Englisch gesagt hatte. Nach der Vorspeise bekamen wir eine kalte Suppe. Ich bestellte zur Hauptspeise ein Steak well done und meine Freundin ein Steak medium. Als sie uns die Steaks brachten war das Steak meiner Freundin auch well done. Wir beanstandeten dies und der Kellner nahm beide Steaks wieder mit. Nach ca. 10 Minuten kam er mit den selben Steaks wie vorher wieder zurück. Dass es die selben Steaks waren erkannte ich daran, dass beide welche wir schon vorher durchgeschnitten hatten wieder den selben Einschnitt hatten. Somit reklamierten wir zum dritten Mal. Der Chefkellner Jorge (hatte schwarze Kleidung an) wollte uns jedoch weiß machen, dass ein medium Steak in der Mitte nicht rosa ist sonder ganz durch und leuchtete deshalb mit seiner Taschenlampe auf den Teller meiner Freundin. Wir mussten regelrecht darum streiten dass dieses Steak nicht medium ist. Nach einer längeren Diskussion bekam meine Freundin endlich ein medium Steak. Als sie uns die Steaks servierten und sich von uns entfernten lästerten sie auf Spanisch über uns. Aufgrund der Tatsache, dass die nächsten Gäste schon auf ihr Stranddinner warteten, anscheinend hatte man nur 1 Stunde Zeit dafür, wir wurden regelrecht vom Tisch weggewiesen um für die nächsten Platz zu machen, von genießen war hier keine Rede. Für dieses Dinner zahlt man sonst 250 Dollar, ich frage mich für was man die zahlt.

Transfer + Flug:

- Rückflug: Am Samstag den 22.07.2017 bekamen wir von unserem Reiseleiter vor Ort, per WhatsApp, die Information, dass wir (4 Personen) am Sonntag den 23.07.2017 um 19 Uhr von einem Taxi, wir hatten einen Privattransfer für 4 Personen gebucht, von der Hotellobby abgeholt werden. Also warteten wir am Sonntag pünktlich um 19 Uhr in der Hotellobby auf unser Taxi. Es kam auch ein Auto pünktlich um 19 Uhr, nur das Problem war dass der Fahrer uns mitteilte, dass er nur die Familie Bongni mitnimmt und er noch einen weiteren Halt in einem anderen Hotel hat. Nach einer langen Diskussion rief ich den Reiseleiter vor Ort an und erklärte ihm unsere Situation. Am Vortag sagte er uns noch dass wir alle 4 gemeinsam, wie gebucht, um 19 Uhr vom Hotel abgeholt werden würden. Als ich ihm die Situation erklärte, teilte er mir mit, dass nur Meyes und Pigl einen Privattransfer laut seinen Unterlagen gebucht hätten. Das Auto für Bongni komme um 19:00 Uhr und das Auto für Meyes und Pigl um 19:20 Uhr. Ich bestand natürlich auf den Privattransfer den wir extra gebucht und für 4 Personen hin und retour gezahlt haben. Der Reiseleiter sagte mir, dass er dies abklären wird, in der Zwischenzeit warteten wir im Auto. Wenig später teilte mir der Reiseleiter mit, dass wir alle 4 aussteigen sollen und um 19:20 Uhr würde ein weiteres Taxi kommen und uns alle 4 mitnehmen. Da die ganzen 3 Wochen Urlaub ein Desaster waren und diese Situation noch der Höhepunkt der Reise war, bekam Frau Bongni einen Nervenzusammenbruch. Um 19:20 Uhr erschien dann ein neues Auto um uns zum Flughafen zu bringen. Dieses Auto war eines mit dem man einen Ausflug mit bis zu 10 Personen vor Ort unternimmt und deshalb viel zu groß für 4 Personen. Daran merkten wir schon, dass die Abholung improvisiert von statten ging.
- Beim Flug von Zürich nach Cancun hatten wir extra um einen angenehmeren Flug zu haben die Economy Max Klasse dazu gebucht. Dies stellte sich als totaler Reinfall heraus, dass Preis/Leistungsverhältnis stimmt hier gar nicht. Beim Hinflug wollte Herr Pigl noch 1 Hauptspeise nachbestellen, da das Menü sehr wenig hergab. Trotz Nachfrage ob er noch eine Bratwurst haben darf bekam er keine mehr mit der Begründung, dass zuerst die Economy bedient wird. Wir fragen uns wozu man hier einen Aufpreis von 200 € pro Person/Flug zahlt.
- Auf der Seite des Fluganbieters Edelweiss steht:“ Essen wie zuhause, genießen Sie die frische Schweizer Küche“. Wir freuten uns sehr auf ein gutes essen, jedoch bei unserem Rückflug wurden wir schwer enttäuscht. Als wir die Flughöhe erreichten bekam man entweder ein Hühnchen mit Kartoffeln und irgendeiner grauen Sauce oder Pasta, beides schmeckte schrecklich. Dazu gab es einen Karotten/Zucchini Salat, 1 Stück Schinken mit einem Stück Honigmelone, Gebäck und ein kleines Stück Schwarzwälder Kirsch Torte. Es schmeckte alles katastrophal und von Schweizer Küche war weit und breit nichts zu sehen. Zum spärlichen Frühstück bekamen wir wenig Käse, Aufschnitt, Kipferl oder Gebäck, 1x Marmelade, keine Butter und Fruchtsalat mit Honigmelone. Ich frage mich wo man in der Schweiz ein Kipferl nur mit Marmelade und ohne Butter isst, bzw. ein Stück Brot ohne Butter isst? Von Schweizer Kost keine Spur. Wir waren schwer enttäuscht von dem Fluganbieter Edelweiss, dessen Service und Verpflegung. Vor allem von dem extra gebuchten Economy Max um 200 € pro Person/Strecke. Das Preis/Leistungsverhältnis stimmte auch hier absolut nicht.

Ausflüge:

- Wir buchten insgesamt 4 Ausflüge. Einer davon kostete 220 Dollar und wurde als Ganztagsausflug zu den Walhaien betitelt. Wir wurden zeitig in der Früh von unserem Hotel abgeholt, fuhren fast 2 Stunden nach Cancun und fuhren dann von dort aus mit einem Schnellboot zu den Walhaien. Als wir dort ankamen hatte jedes Pärchen 4 Minuten im Wasser um mit den Walhaien schwimmen zu können. Danach fuhren wir zu einem kaputten Riff bei der Insel „Isla Mujeres“ und durften dort 5 Minuten schnorcheln. Als wir fertig mit dem schnorcheln waren fuhren wir zu einem Massentourismusstrand der besagten Insel und hatten dort 15 Minuten Zeit um unser Mittagessen einzunehmen. Der Strand war voller Boote, welche in einem Abstand von ca. 5 Meter aufgereiht neben einander standen. Nach dem Mittagessen wurden wir wieder mit dem Boot nach Cancun gebracht und von dort aus ging es wieder zurück ins Hotel. Wir kamen um 15:30 Uhr wieder in unserem Hotel an. Ich möchte noch einmal anmerken, dass dies ein Ganztagsausflug um 220 Dollar war. Wie so oft in diesem Urlaub waren wir schwer enttäuscht von diesem Ausflug weil der Preis in keiner Relation zu der Leistung stand.
- Ebenfalls buchten wir um 100 Dollar einen Ausflug nach Chichen Itza. Wir wurden um ca. 07:30 Uhr in der Früh vom Hotel mit einem Bus abgeholt. Es war ein großer Reisebus mit ca. 60 Personen, somit war dieser bis auf den letzten Platz besetzt. Wir buchten extra einen Ausflug auf Deutsch damit wir so viel wie möglich über dieses Ausflugsziel erfahren konnten. Das Problem war jedoch dass der Reiseführer nur gebrochen Deutsch redete und wir somit nicht viele Informationen über den Tag von diesem erhielten. Wir fuhren ca. 2,5 Stunden nach Chichen Itza und hatten während der Fahrt noch einen Aufenthalt bei einem Souvenir Geschäft. Als wir in Chichen Itza ankamen hatten wir eine einstündige Führung mit dem Reiseleiter und anschließend konnten wir 1 Stunde selbst die Maya Ruinen bestaunen. Danach fuhren wir zu einer völlig überfüllten Cenote und konnten dort 45 Minuten baden. Wir gingen jedoch nicht baden da es nur von Leuten wimmelte und man in der Cenote aufgrund des Massentourismus nicht schwimmen konnte. Anschließend fuhren wir nach Valla Dolid und hatten dort 30 Minuten Zeit uns die Stadt anzuschauen. Wir suchten als aller erstes eine Toilette und anschließend hatten wir noch 10 Minuten Zeit um uns diese Stadt anzuschauen. Wir waren wieder einmal schwer enttäuscht weil wir dachten etwas über Chichen Itza zu erfahren, jedoch hatten wir nur eine einstündige Führung mit einem schlecht deutsch sprechenden Mexikaner. Weiters war der Aufenthalt in der Cenote einfach nur Massenabfertigung genauso wie der Besuch der Stadt Valla Dolid. Die Zeitbemessungen für die diversen Aufenthalte und der Reiseführer waren einfach nur eine Frechheit. Wie so vieles in unserem Urlaub stimmte das Preis/Leistungsverhältnis nicht überein. Es gibt nur ein Wort für diesen Ausflug… Massenabfertigung.

Fazit der Reise:
Das Preis/Leistungsverhältnis stimmte auf keiner Ebene mit unseren Erwartungen überein. Vom Service in einem 5 Sterne angeblichen Unlimited Luxury Hotel waren wir schwer enttäuscht. Hier kann jedes 4 Sterne Hotel mithalten und die Preise sind auch um einiges günstiger. Die 3 Klassengesellschaft zieht sich durch das gesamte Hotel, will man ein 5 Sterne Hotel erleben, welches man eigentlich gebucht und bezahlt hat, muss man für viele Sachen einen Aufpreis bezahlen. Wir glauben wir hatten das Konzept von einem All-Inklusive Unlimited Luxury 5 Sterne Hotel nicht verstanden. All-Inklusive heißt doch alles dabei oder doch nicht? Und Unlimited Luxury heißt doch unlimitierter Luxus oder nicht? Und für den hohen Gesamtpreis für dieses Hotel noch extra für den Luxus eines eigentlich bereits gebuchten 5 Sterne Hotels zu bezahlen, empfanden wir als eine große Frechheit. Trotz mehrmaliger Reklamationen bei den verschiedenen Conciergen und sogar dem Resident Manager David Lopez änderte sich nichts. Zu guter letzt möchten wir noch anmerken, dass aufgrund unserer Beschwerde vor Ort Herr Lopez uns versprochen hat an unserem Abreisetag uns zu verabschieden. Wie alle Versprechungen in diesem Hotel durch das Personal wurde diese auch nicht erfüllt und dass von dem Stellvertretenden Leiter des Hotels. Hier kann man sich schon ausmalen was der Gast in diesem Hotel Wert ist. Wenn wir für dieses Hotel statt 4.800 € pro Person (3 Wochen inkl. Flug) 3.000 € pro Person gezahlt hätten wären wir mit dem Preis/Leistungsverhältnis zufrieden gewesen, aber aufgrund des Preis/Leistungsmissverhältnis ist der bezahlte Preis für dieses Hotel nicht gerechtfertigt.

Wir waren schwer von dieser Reise enttäuscht!

Zimmertipp: Weit weg von einem Lift.
Aufenthaltsdatum: Juli 2017
  • Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Service
1  Danke, Berni1985!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
SecretsAkumal, Public Relations Manager von Secrets Akumal Riviera Maya, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 12. September 2017
Mit Google übersetzen

Dear Berni1985,

We appreciate the time that you have invested on writing an overview of your stay with us.

There seems to have been a number of deficiencies encountered which are very atypical and not reflective of our brand experience; if this stay was marred by irregular circumstances, we can only renew our apologies and assure you that we have in the meantime briefed the team at great length of your comments.

We truly appreciate your overview since this allows us to know our highs and lows in order to improve our service levels.

We look forward to welcome you back to provide you the memorable stay that you deserve.

Warm regards,

Anahí Acosta
Social Media Coordintor

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet am 15. August 2017

Sehr schöne Hotelanlage mit schönen ZImmern, einem guten Service, feine Restaurants, schönem Strand und guter Unterhaltung.

negatives:
- kein Moskitonetz => ist für mich ein MUSS bei solch einem Hotel, jeden Abend bevor ich schlafen ging ob mit Tequilla oder ohne.. ging halt unterschiedlich lange ;-) killte ich im Schnitt ca. 7 Moskitos.
- all inklusiv nur 4 Weine im Angebot, alle anderen kosten extra... hätte schon mehr sein können.
- obwohl es ein Erwachsenenhotel war, hatte es einige pupertierende 18-Jährige welche mit Ihren Eltern in den Ferien waren. Ein eingriffen des Hotels wäre nicht schlecht gewessen, weil zum Teil artete es fast aus bzw. viele Gäste fühlten sich dadurch gestört.
- für einen Tagesbesucher bis 17:00 werden 120 Dollar verrechnet für länger sogar 200 Dollar.. finde ich eine Freichheit
- auch sonst für ein luxusresort fehlte mir ein bisschen die Zurückhaltung... es war viel übertrieben und aufgespielt.. da kenn ich andere Hotels wo seriöser sind und mit den Gästen besser umgeht.

Zimmertipp: kein Zimmer mit Poolzugang buchen, ist nur geldverschwendung!!
Aufenthaltsdatum: August 2017
  • Reiseart: allein
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Service
Danke, Worldpics!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
SecretsAkumal, Public Relations Manager von Secrets Akumal Riviera Maya, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 16. August 2017
Mit Google übersetzen

Dear Worldpics,
Many thanks for taking the time to leave your kind words and observations following your recent stay with us at Secrets Akumal Riviera Maya.

We were delighted that you’ve enjoyed all the details we take pride in offering our guests. As our regular practice, we’ve been happy to share your lovely remarks to our team who take so much pride in ensuring that all of our guests only receive the very best in service.

We look forward to having the pleasure of having you back home in the near future.

Sincerely,
Anahí Acosta
Social Media Coordinator

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet am 9. August 2017 über Mobile-Apps

Das Hotel ist ein Traum. Zimmer sauber und sehr gepflegt. Das Personal super freundlich und zuvorkommend. Essen einfach genial egal in welches Restaurant man geht (Mexikanisch,Italiener etc..) Frühstück reichhaltig und super frisch. Ein sehr schönen Strand Abschnitt und sauber. Pool Anlage gepflegt.... wer dieses Hotel Bucht hat einfach ein Traum Urlaub.... man kann es ohne Bedenken weiterempfehlen... wenn es 10 Sterne gebe für die Bewertung, Würde ich sie sofort vergeben.

Aufenthaltsdatum: August 2017
Reiseart: als Paar
2  Danke, krieg2016!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
SecretsAkumal, Public Relations Manager von Secrets Akumal Riviera Maya, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 10. August 2017
Mit Google übersetzen

Dear Krie G,
Thank you so much for taking the time to rate our resort with 5 stars on TripAdvisor. It is important for us here at Secrets Akumal Riviera Maya to read the opiniones of our guests.

We are so pleased that we have reached our goal in treating you to the vacation you deserve.

We hope to have the opportunity of hosting you again in the near future!

Anahi Acosta
Social Media Coordinator.

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet am 5. Juni 2017 über Mobile-Apps

Sehr schönes Hotel mit super Service Stark auf amerikanisches Publikum ausgelegt. Einziger Nachteil ist der volle Strand wegen Ausflüglern zum schildkrötenschnorcheln . Essen ist top speziell das Frühstücksbüffet Zimmer komfortabel und sauber

Aufenthaltsdatum: August 2016
Reiseart: mit der Familie
1  Danke, Heinz P!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
SecretsAkumal, Public Relations Manager von Secrets Akumal Riviera Maya, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 20. Juni 2017

Sehr geehrter Herr, Heinz P,

Im Namen von Geheimnissen Akumal Zu den Mayas gehörige Riviera, ich würde Ihnen für die Gelegenheit, die Sie uns gegeben haben, indem Sie in unserem Urlaubsort bleiben, gern danken.

Wir schätzen Ihre Kommentare in Hinsicht auf unseren Dienst, Restaurants und Personal.

Wir hoffen, Sie zu naher Zukunft in zurück zu begrüßen.

Bester Gruß,

Anahí Acosta
Koordinator von Social Networks

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Mehr Bewertungen anzeigen