Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (5.697)
Bewertungen filtern
5.697 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
4.475
999
189
19
15
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
4.475
999
189
19
15
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
103 - 108 von 5.697 Bewertungen
Bewertet 28. März 2018 über Mobile-Apps

Das Hotel ist großartig - hier passt wirklich alles !!! Etwa 90min mit dem Taxi vom Flughafen Cancun gelegen am wunderschönen Akumal Beach. Der Transfer vom Flughafen kostet etwa 56.- alles andere ist zu viel - am besten direkt am Flughafen den Transfer organisieren. Die Anlage hat genau die richtige Größe - die Kulinarik - All Inclusive - ist wirklich großartig - es war mein erster All Inclusive Urlaub - das hätte ich mir nie erwartet - wenn man möchte kann man tolle Tagesausflüge unternehmen. Zu empfehlen ist die Jr. Penthouse Suite! Das Hotel ist definitiv zu empfehlen - wir kommen sicher wieder !

Aufenthalt: März 2018, Reiseart: als Paar
Danke, Hiram_Vienna!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
ABBWR, Guest Relations Manager von Akumal Bay Beach & Wellness Resort, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 30. März 2018

Liebe Hiram_Vienna,

Ich möchte mich recht herzlich für die positiven Kommentare bedanken.
Schön, dass Sie den richtigen Platz für sich gefunden haben, in unserem Haus unter der Sonne.

Wir würden uns freuen, Sie bald wieder bei uns begrüssen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüssen

Emanuele B.

I´NA YANA KIN
(mein Haus unter der Sonne)

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet 28. März 2018

Wir hatten einen wunderschönen Urlaub! Das Hotel ist wirklich super. Tolle Leute, super Unterkunft, das Essen schmeckt und der Service ist toll. Man kann schöne Ausflüge machen, die dort angeboten werden, Karsten hilft dabei :-). Die Trips sind 1:1 so wie sie beschrieben werden. Das Meer lädt zum Baden ein und man kann am Strand wunderbar entspannen, die Getränke werden serviert - ein Traum!

Zimmertipp: Wir haben in der 1. Etage gewohnt, mit Blick auf das Meer und den Pool. Das war abends ein schönes Bild. Die Klimaanlage war leise.
  • Aufenthalt: März 2018, Reiseart: als Paar
    • Schlafqualität
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Man_Pa2010!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
ABBWR, Guest Relations Manager von Akumal Bay Beach & Wellness Resort, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 30. März 2018

Liebe Man_Pa2010,

Ich möchte mich recht herzlich für die positiven Kommentare bedanken.
Schön, dass Sie den richtigen Platz für sich gefunden haben, in unserem Haus unter der Sonne.

Wir würden uns freuen, Sie bald wieder bei uns begrüssen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüssen

Emanuele B.

I´NA YANA KIN
(mein Haus unter der Sonne)

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet 25. März 2018

Vorab und kurz zusammengefasst:
Unglücklicherweise konnten wir dieses Jahr nur 13 Tage in Mexiko verbringen und haben uns für 13 Tage Akumal Bay Beach Resort entschieden. Was soll ich sagen: Wir kommen gerne wieder!

Hier nun mein sehr (!) ausführlicher Kommentar:
Meine Frau und ich waren nun (März 2018) zum zweiten Mal in diesem Hotel. Unser erster Besuch fand im März 2013 statt. Schon damals hat uns das Hotel gut gefallen und jetzt, nach dem im Jahr 2015 erfolgten Umbau, gefiel es uns sogar noch besser.

Lage:
Das Hotel befindet sich in unmittelbarer Nähe des Dörfchens Akumal an der gleichnamigen Bucht, ca. 35 km südlich von Playa del Carmen (bzw. ca. 92 km südlich vom Flughafen Cancún). Der Name Akumal ist Programm, denn Akumal ist das Maya-Wort für Schildkröte, und Schildkröten kann man hier beim Schnorcheln immer wieder sehen. Dazu später mehr.
Das Dörfchen Akumal selbst (Fußweg am Strand ca. 10 Minuten) bietet nichts Sehenswertes, aber in dem an der Bucht gelegenen Teil findet man einige kleine Supermärkte sowie Souvenir-Shops und einen Juwelier (Silberschmuck). Kleiner Tipp am Rande: In dem Markt (eher Souvenir-Shop) "El Pueblito" rechts neben dem Juwelier findet man im hinteren Ladenbereich kurz hinter der Kasse einen Geldautomaten, an dem man direkt mexikanische Peso ziehen kann (mit Kredit- und/oder EC-Karte). Das ist trotz der Gebühr empfehlenswert, weil beim Zahlen mit Dollars oder beim Umtausch von Dollars/Euros der Wechselkurs meist deutlich schlechter ist. Zumindest war das in diesem Jahr so. Alle anderen Geldautomaten, die wir gesehen haben, spucken nur Dollars aus.
Ach ja: Aus irgendwelchen rechtlichen Gründen ist der früher einfache Zugang zum Ort und zurück zum Strand etwas erschwert. Zum Ort geht es nur noch in der Biegung der Bucht beim Akumal Dive Shop oder etwas vorher über das Gelände des kleinen Hotels Akumal Caribe. Zurück geht man durch das Hotel an dem Torbogen in Akumal oder durch die Drehtür beim Akumal Dive Shop. Dazu muss man unbedingt das Bändchen bei sich haben, das man im Akumal Bay Beach Resort bekommt, ansonsten muss man bezahlen.
In nördlicher Richtung befindet sich direkt neben dem Akumal Bay Beach Resort das Hotel Secrets Akumal; in südlicher Richtung folgt nach ca. 250 m eine kleine Ferienhaussiedlung.

Die Hotelanlage:
Wie gesagt, waren wir 2013 bereits in diesem Hotel. In 2015 erfolgte ein Umbau, der dem Hotel gut getan hat, auch wenn wir schon damals sehr zufrieden waren.
Zur Zeit gibt es 4 "Wohngebäude", in denen sich die insgesamt knapp über 300 Zimmer befinden. Die Häuser 1 und 2 befinden sich an den beiden Hauptpools (bei Haus 3 und 4 gibt es je einen kleinen Pool zum Erfrischen) und an dem Strandabschnitt, der sich zum Baden eignet. Im Wasser vor den Häusern 3 und 4 befinden sich sehr viele Felsen im Wasser, so dass man hier nicht in das Wasser gehen kann und sollte. Das macht aber nichts, da im Abschnitt vor Haus 1 und 2 genügend Platz ist. Hier befinden sich auch die meisten Liegen und die einfachen "Unterstände", die Schatten spenden.
Zwischen den Häusern 1/2 einerseits und 3/4 andererseits befindet sich u.a. der Lobbybereich, die große Bar sowie das Buffettrestaurant. Zum Hotel gehören außerdem u.a. noch eine Pool-Bar, eine Disco, ein Tennis-Platz, ein Spa-Bereich mit Sauna usw., ein Gebäude für Yoga und ein Gebäude für Hochzeiten, fast wie eine kleine Kapelle. Neben dem Buffettrestaurant gibt es noch 4 Themenrestaurants, die wir allerdings nicht genutzt haben, da uns das Buffett reichte.
Übrigens: Es scheint ein fünftes Haus geplant zu sein, das sich dann wohl südlich von Gebäude 4 befinden soll. Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, ob das dem Hotel gut tuen wird. Das Gebäude läge dann ebenfalls in dem Strandabschnitt, der nicht zum Baden geeignet ist. Dann könnte es am Strand vor den Häusern 1 + 2 doch sehr voll werden. Die derzeitige Größe der Anlage empfinde ich noch als gut und vertretbar; mit einer weiteren Vergrößerung wiederholte man m. E. die Fehler, die man an anderen Orten schon vollzogen hat.

Zimmer:
2013 waren wir in Haus 4 in der ersten Etage untergebracht, diesmal in Haus 3 im Erdgeschoss. In 2013 wäre man bei Regen auf dem Balkon nass geworden, aber nun sind alle Balkone überdacht und (gefühlt) etwas vergrößert worden. Ach ja, alle Zimmer in den Häusern 2, 3 und 4 haben direkten Meerblick; in Haus 1 gibt es auch Zimmer mit eher seitlichem Meerblick. In den Erdgeschosszimmern in Haus 3 und 4 guckt man auch in Richtung Meer, da aber der Strand vom eigentlichen Gelände etwas abfällt, kann man das Ufer nicht direkt sehen. Macht aber gar nichts, denn dadurch sitzt man auf der Terrasse recht windgeschützt, während in den oberen Etagen, je nach Wind, schon mal der Kaffee aus der Tasse gezogen wird ;)
Wir hatten dieses Jahr das Zimmer 3012 im Erdgeschoss mit einer großzügigen zweigeteilten Terrasse. Im überdachten und gefliesten Teil befand sich ein Whirlpool und vor dem überdachten Bereich noch eine gut 20 qm große Holzterrasse mit zwei Holzsesseln (auf längere Sicht etwas unbequem) sowie ein kleiner Tisch.
Das Zimmer selbst ist recht groß und bietet ein großes Bett mit zwei Nachtschränkchen, ein kleines Sofa plus Couchtisch, ein kleines Schränkchen mit Mini-Bar sowie eine Art Sideboard. Offen, aber optisch abgeteilt schließt sich an das Zimmer der Badbereich an, in dem sich auch ein ausreichend großer Einbauschrank mit ein paar Fächern und Schubladen sowie einer Kleiderstange mit (bei uns) ca. 14 Kleiderbügeln befindet. Hier ist auch der Waschtisch zu finden. Von diesem Bereich durch zwei oben offene Glastüren abgetrennt findet man einerseits die Toilette und andererseits die Dusche (beide verfügen über blickdichte zu öffnende Fenster). Zur Zimmerausstattung gehörten außerdem ein Bügelbrett + Bügeleisen, ein kostenfreier Tresor, ein Fön, ein TV (hatten wir gar nicht an), ein Deckenventilator, die individuell einstellbare Klimaanlage sowie eine Kaffeemaschine (Kaffee, Tee usw. wird immer wieder aufgefüllt). Im Schrank fanden wir auch noch zwei Bademäntel sowie 2 Paar Badepuschen.
Die Zimmereinrichtung ist in den vergangenen 5 Jahren deutlich moderner geworden. Erwähnenswerte Gebrauchsspuren haben wir nicht gesehen. Vermisst haben wir allerdings einen oder zwei Stühle im Zimmer, und auch an die Wände könnte man vielleicht noch das eine oder andere Bild hängen, um es wohnlicher wirken zu lassen. Andererseits: Im Zimmer waren wir eigentlich nur zum Umziehen und zum Schlafen.

Strand/Schnorcheln:
Der Strand in der Akumal Bay ist wunderschön. Wie erwähnt, eignet sich im Hotelbereich aber nur der Bereich vor den Häusern 1 + 2 zum Baden. Von dort bis zum Örtchen Akumal kann man überall ins Wasser gehen, nur vor den Häusern 3 + 4 wäre es wegen der Felsen unmöglich. In der ersten Woche landeten täglich Unmengen von Seegras/Algen an, was wir in der Form in 2013 nicht erlebt hatten. Nun gut, das ist halt Natur, kann man nichts machen. In der zweiten Woche war es deutlich besser.
Sehr erfreulich: Es gibt immer noch keine Jet-Ski oder ähnliche lärmenden Bespaßungs-Geräte in der Bucht. Die Boote, die direkt beim Ort Akumal liegen, dürfen nur durch einen Korridor aufs Meer hinausfahren, beispielsweise um Taucher zu ihren Plätzen zu bringen. Ansonsten sieht man gelegentlich Paddelboote und/oder Stand-Up-Paddler herumfahren, wobei beide für Schnorchler auch die Pest sein können. Die denken offenbar oft nicht daran, dass man beim Schnorcheln alles mögliche sieht, aber bestimmt keine Paddelboote oder Stand-Up-Paddler. Hatte deshalb einen Beinahe-Crash mit so einem Paddler.
Neu im Gegensatz zu 2013 waren für uns die zahlreichen Absperrungen im Wasser, die man zum Schutz der Korallen eingerichtet hat. Verstehen kann ich die Absperrungen aber. Dazu muss man sich nur mal ansehen, mit welcher Gedankenlosigkeit oft auf den Korallen rumgetrampelt wird, weil jemand meint, sich mal eben ausruhen zu müssen. Na ja, dauert ja auch nur 30 Jahre, bis sich so eine Koralle wieder erholt.
Genau so eine Unsitte: Taucht eine Schildkröte zum Luftholen auf, findet man immer mindestens zwei oder drei Volltrottel, die meinen, die Schildkröte wünsche sich nichts sehnlicher, als betatscht zu werden. Dabei wird man auch schon mal zur Seite gerempelt, weil diese Knalltüten versuchen, die Schildkröte zu erreichen.
Dafür gab es in diesem Jahr eine Unsitte nicht mehr: In 2013 hat man Busladungen von Touristen angekarrt, die mit 40 - 60 Personen gleichzeitig im Halbstundentakt zu den Schildkröten geführt wurden. Das gibt es jetzt nicht mehr. Der Zugang zum Hauptaufenthaltsbereich der Schildkröten ist jetzt insgesamt stark eingeschränkt. In diesen Hauptaufenthaltsbereich (am Ende der Bucht) kommt man nämlich nicht ohne weiteres. Dort herrscht Schwimmwestenpflicht und Flossen-Verbot, was auch überwacht wird. Den Schildkröten hilft's hoffentlich. Ansonsten gibt es hier vermutlich irgendeines Tages keine mehr. Schildkröten kann man aber auch außerhalb dieses Bereichs immer wieder antreffen. Nähere Infos gibt's vor Ort.
Es herrscht übrigens kein generelles Flossenverbot, nur sollten es möglichst kurze Flossen sein. Auch Schwimmwesten sind z. B. am Hotelstrand nicht vorgeschrieben. Wer sich in eine gesperrte Zone begibt, wird übrigens von Guards, die mit Paddelbooten unterwegs sind, freundlich aber bestimmt fortgeschickt.
Und ja, trotz der im Vergleich zu 2013 doch ziemlich erschreckenden Zerstörungen bei den Korallen kann man immer noch eine Menge anderer Beobachtungen machen. Zu meinen Highlights in diesem Jahr zählen neben den obligatorischen Schildkröten: Stechrochen, Adlerrochen, Jamaika-Stechrochen, Riff-Kalmare, Trompetenfische, Barrakuda, Schrift-Feilenfische sowie zahlreiche Koffer- und Papageienfische.
Verbesserungsvorschlag für das Hotel: Ich fände es super, wenn man der Info-Mappe auf den Zimmern ein paar Verhaltensregeln zum Schnorcheln beilegen würde, idealerweise in den Sprachen Spanisch, Englisch, Deutsch, Französisch und Russisch. Hilfreich wäre auch eine bildhafte Erläuterung der Absperrungen, denn die findet man ansonsten erst auf Tafeln in Akumal.

Gastronomie:
Wir haben nur das Buffettrestaurant und die Snack Bar genutzt und waren mit beiden sehr zufrieden. Wir hatten zwar beide den Eindruck, dass in 2013 die Gemüseauswahl im Buffettrestaurant etwas größer war (da gab es fast täglich die gedünsteten Kaktusblätter), aber insgesamt waren wir dennoch sehr zufrieden mit dem Angebot. Ja, für deutsche Zungen waren die angebotenen Speisen vielleicht oft nicht heiß genug, aber das kennen wir genau so auch aus vielen anderen zentralamerikanischen Ländern und auch aus Spanien. Für mich persönlich war nur schade, dass es nur wenige wirklich scharfe Soßen gab. Wenn ich schon bei Kritik bin: Die verschiedenen Angebote an Fisch waren mir oft zu übergart, also zu trocken. Da könnte man sicherlich nachbessern. Ansonsten war unseres Erachtens immer für jeden Geschmack etwas dabei. Und die kleinen Süßigkeiten als Dessert sind jedes Mal eine Augenweide!

Freizeit-Angebot:
Ja, es gibt Animation. Die ist allerdings erfreulich zurückhaltend, so dass man sich zu keiner Zeit bedrängt fühlt. Über das reichhaltige Angebot kann man sich mittels eines Zeitplans auf dem Zimmer genauer informieren. Wir haben davon keinen Gebrauch gemacht, da wir die meiste Zeit schnorchelnd im Wasser verbracht haben. Naja, und Disco-Gänger sind wir auch nicht mehr wirklich, insofern können wir dazu auch nichts sagen.

Publikum:
Ich schätze, dass die meisten Gäste aus Kanada und den USA waren, gefolgt von Deutschen und einigen anderen Europäern sowie einigen wenigen Polen und Russen. Es waren relativ viele Familien mit Kindern da. Insgesamt kann ich nichts negatives sagen. Das Hotel ist wirklich für alle Altersstufen geeignet und sogar behindertengerecht.

Service:
Mit dem Service waren wir rundum äußerst zufrieden. Die Mitarbeiter sind ausnahmslos sehr freundlich und hilfsbereit, angefangen vom Empfang beim Check-In, über die Reinigungskräfte, das Servicepersonal in den Restaurants, den Bars und am Strand, die Gepäckhilfen, die Gärtner und alle, die ich jetzt hier vergessen habe.
Ach ja, an dieser Stelle auch vielen Dank an die 3 Musiker, die an fast jedem Abend im Buffettrestaurant von Tisch zu Tisch gegangen sind und auch schwierigere Lieder (La Malagueña) auf Wunsch super umgesetzt haben!
Die Reinigung der Zimmer verlief jedes Mal ohne Beanstandung. Die Mini-Bar wurde durch andere Mitarbeiter aufgefüllt, die auch gerne auf Nachfrage ein zusätzliches Bier oder Wasser in den Kühlschrank stellten. Und dann kam Abends immer noch einmal jemand vorbei und fragte oder schaute, ob alles in Ordnung sei oder ob wir noch etwas benötigten. Die Bedienungen in den Restaurants und Bars waren ebenfalls immer ausgesprochen freundlich. Auch am Strand wurde man immer wieder bestens und freundlich umsorgt.
Das Personal, mit dem wir in Kontakt kamen, konnte ausnahmslos Englisch. Nun gut, ich spreche mittlerweile relativ gut Spanisch, wodurch es mir natürlich leicht fiel, auch mal einen längeren Plausch zu führen, insbesondere mit Clemente, den wir häufig an der täglich neu aufgebauten kleinen Strandbar neben dem kleinen Dive Center antrafen.
Für mich ebenfalls erwähnenswert: In der ersten Woche wurden täglich Unmengen an Seegras/Algen angespült, um die sich von früh morgens bis spät abends zahllose Angestellte kümmerten und unermüdlich das Gras in großen Haufen zusammenharkten, um es dann abzutransportieren. Ich glaube, der olle Sisyphos mit seinem Stein hatte es nicht schwerer.
Beeindruckend: Einige der Mitarbeiter, die wir schon 2013 im Hotel angetroffen haben, haben sich tatsächlich an uns erinnert (und sind nicht weggerannt :D ). Unglaublich! Ich meine, die müssen ja in den 5 Jahren zig-tausende von Gästen gesehen haben und trotzdem haben sie uns begrüßt wie alte Freunde. Das hat bei uns ein Gefühl ausgelöst, so als ob wir wieder zu Hause wären.
Und hier noch eine Liste mit Namen von Mitarbeitern des Akumal Bay Beach Resort, die ich mir merken konnte und die wir in diesem Jahr besonders ins Herz geschlossen haben: Clemente, Marbella und Noemi (alle 3 am Strand), Timhy, Orlando, Kevin, Alberth, Wilberth, Jerry, Carlos, Roger, Rafael, Felix (?) und Culvo (?) sowie Yekon und natürlich Adriana im Buffettrestaurant. Die Namen aller anderen hilfreichen Geister konnte ich mir nicht merken und/oder ich habe sie zu selten gesehen. Vielen lieben Dank an alle Genannten und Ungenannten dafür, dass ihr alle uns den Aufenthalt so angenehm und unvergesslich gemacht habt!

Ausflüge:
Kann man beim Reiseveranstalter oder auch direkt im Hotel buchen (von dem Karsten im Hotel haben wir von anderen nur Gutes gehört). Wir waren im Río Secreto und in Sian Ka'an und fanden beide Ausflüge sehr gelungen. Mehr haben wir dieses Mal nicht gemacht, weil wir beide schon mehrfach in Mexiko waren und daher vieles schon gesehen haben. Und nach einem vierten Mal Chichen Itza war mir irgendwie nicht...

Was uns nicht gefiel:
Man kann's den Leuten offenbar nicht austreiben: Die Liegen-Reservieritis. Morgens, kurz nach Sonnenaufgang, sieht man die ersten Trupps losziehen, bewaffnet mit Handtüchern, um sich "ihre" Liege an "ihrem" Schattenplatz zu reservieren. Ich bin mehrfach bereits um 7:30 Uhr das erste Mal zum Schnorcheln gegangen und habe vielleicht noch zwei oder drei Gleichgesinnte im Wasser oder am Strand gesehen. Belegt waren aber zu diesem Zeitpunkt bereits gute 70% der Liegen. Das Hotel erklärt zwar (schriftlich an jedem Schattendach), dass man dagegen vorginge, indem von offensichtlich reservierten aber nicht genutzten Liegen nach 30 Minuten die Handtücher entfernt würden, tut es aber nicht. Warum eigentlich nicht? Wie schon in 2013 so haben wir auch in diesem Jahr zahlreiche reservierte Liegen gesehen, die dann den halben Tag nicht benutzt wurden und an denen sich erst nachmittags jemand einfand. Wenn aber trotz anderslautender Ankündigung nicht gegen dieses Reservieren vorgegangen wird, kann man sich die Zettel auch gleich sparen. Also liebes Management, tut, was ihr ankündigt oder entfernt die Zettel. Die nimmt nämlich offensichtlich keiner ernst. Setzt die Ankündigung doch bitte ungefähr zwei Mal pro Woche um und schwupp, ist das Problem erledigt. Insgesamt ist das ein echter und leicht zu ändernder Negativpunkt. Der Witz ist nämlich, dass es immer genügend Liegen gäbe, wenn nicht etliche einfach nur reserviert aber nicht genutzt würden.
Verschärft wird das Problem übrigens dadurch, dass nicht mehr kontrolliert wird, ob man sich ein Badetuch genommen hat oder nicht. 2013 hat man ein Tuch erst gegen Vorlage einer Karte bekommen und musste diese Karte beim Check-Out wieder abgeben. Das gibt es heute nicht mehr. Jeder mit einem Hotel-Bändsel bekommt ein Tuch. Dabei wird daran appelliert, dass man doch bitte mit Rücksicht auf die anderen Gäste nur ein Badetuch pro Person nehmen möge. Und dann sieht man ständig Leute mit 2 oder mehr Tüchern pro Person. Na ja klar, eines wird für das Reservieren benötigt. Wenn das abgeräumt wird, hat man ja noch das/die andere(n).
Wirklich störend empfanden wir übrigens auch die Werber für ein Time-Sharing-Angebot bzw. für, wie die eine Dame es nannte, "ein optimiertes und verbessertes Buchungsangebot". Alter Wein in neuen Schläuchen, habe ich gleich gedacht. Man denkt übrigens zunächst, dass diese Menschen zum Hotel gehören, weil sie genauso wie alle anderen Angestellten gekleidet sind, bis man realisiert, dass es sich nur um Verkäufer handelt, die einem in der Urlaubslaune ihr Produkt aufschwatzen wollen. Das hat m. E. in einer guten Hotelanlage nichts verloren, abgesehen davon, dass ich von diesem Time-Sharing, und etwas anderes ist das "optimierte Buchungsangebot" offenbar nicht, nichts halte.

So, und nun endlich mein Fazit:
Insgesamt waren wir mit unserem Aufenthalt im Akumal Bay Beach Resort wieder äußerst zufrieden, und wir werden sicher noch einmal wiederkommen. Das Hotel und seine Lage sind für uns einfach zum zweiten Mal ein kleines Stück Paradies gewesen. Wir lieben Mexiko ohnehin, aber besonders eben auch das Gefühl, in ihrem Hotel Willkommen zu sein. Vielen Dank für alles!

  • Aufenthalt: März 2018, Reiseart: als Paar
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
1  Danke, Holger A!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
ABBWR, Guest Relations Manager von Akumal Bay Beach & Wellness Resort, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 26. März 2018

Liebe Holger A,

Ich möchte mich recht herzlich für die positiven Kommentare bedanken.
Schön, dass Sie den richtigen Platz für sich gefunden haben, in unserem Haus unter der Sonne.

Wir würden uns freuen, Sie bald wieder bei uns begrüssen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüssen

Emanuele B.

I´NA YANA KIN
(mein Haus unter der Sonne)

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet 25. März 2018 über Mobile-Apps

Besser geht nicht...ein karibischer Traum...besonders erwähnenswert ist das gesamte Personal die für jeden Gast manchmal unglaubliches geleistet haben...jeder Wunsch wurde erfüllt rund um die Uhr ist hart gearbeitet worden um den Gästen einen unvergesslichen Urlaub zu ermöglichen...ein ganz besonderer Dank geht an German (Aktivity stuff)...Patricia (Beach service)...Luis (Beach manager)...so wie Karsten und Corinna...ihr alle habt dazu beigetragen,dass wir diesen Urlaub niemals vergessen...danke dafür

Aufenthalt: März 2018, Reiseart: als Paar
Danke, Carola N!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
ABBWR, Guest Relations Manager von Akumal Bay Beach & Wellness Resort, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 26. März 2018

Liebe Carola N,

Ich möchte mich recht herzlich für die positiven Kommentare bedanken.
Schön, dass Sie den richtigen Platz für sich gefunden haben, in unserem Haus unter der Sonne.

Wir würden uns freuen, Sie bald wieder bei uns begrüssen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüssen

Emanuele B.

I´NA YANA KIN
(mein Haus unter der Sonne)

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet 24. März 2018 über Mobile-Apps

Im Anschluss an unsere Mexiko-Rundreise erholten wir uns noch 1 Woche im Akumal Bay Beach-Hotel. Das Hotel ist wunderschön und in allen Belangen zu empfehlen. Die Sauberkeit in den Zimmern und in der gesamten Anlage, einschließlich Restaurants, war vorbildlich.
Die Wünsche der Gäste werden von den stets freundlichen Mitarbeitern sofort erfüllt.
Ganz besonders möchten wir uns bei den netten und umsichtigen Hostessen am Buffet- Restaurant Araceli,Adriana und Cecilia bedanken.
Die großzügige Anlage bietet viele Möglichkeiten zur sportlichen und kulturellen Betätigung,aber auch zum Relaxen am wunderschönen Hotelstrand.
Wer als deutschsprachiger Gast Ausflüge plant, dem empfehlen wir Karsten und Corinna.
Beide vermitteln sehr schöne Ausflüge und kennen sich gut aus.
Wer einen Urlaub in Akumal plant, dem empfehlen wir unbedingt dieses Hotel.

Aufenthalt: März 2018, Reiseart: mit der Familie
1  Danke, Jörg B!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
ABBWR, Guest Relations Manager von Akumal Bay Beach & Wellness Resort, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 25. März 2018

Liebe Jörg B,

Ich möchte mich recht herzlich für die positiven Kommentare bedanken.
Schön, dass Sie den richtigen Platz für sich gefunden haben, in unserem Haus unter der Sonne.

Wir würden uns freuen, Sie bald wieder bei uns begrüssen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüssen

Emanuele B.

I´NA YANA KIN
(mein Haus unter der Sonne)

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Mehr Bewertungen anzeigen