Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Teuer aber gut...” 3 von 5 Sternen
Bewertung zu Beachcomber Sainte Anne Resort & Spa

Beste Preise vom bis zum
Geben Sie einen Reisezeitraum ein, um die besten Preise anzuzeigen
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise für 1 Zimmer, 2 Erwachsene
Preise ansehen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 8 weitere Seiten
Speichern
Beachcomber Sainte Anne Resort & Spa gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Beachcomber Sainte Anne Resort & Spa
5.0 von 5 Resort   |   Sainte Anne Island 22440, Seychellen   |  
Hotel-Homepage
  |  
  |  
  |  
Hotelausstattung
Angebote & Ankündigungen
Pauschalangebot
Zertifikat für Exzellenz
Deutschland
1 Bewertung
common_n_hotel_reviews_1bd8 2 "Hilfreich"-
Wertungen
“Teuer aber gut...”
3 von 5 Sternen Bewertet am 9. August 2013

Wir haben hier unseren Honeymoon verbracht. Wir waren bereits in 5 Sterne Resorts auf den Malediven und auf Zanzibar und zwangsweise vergleicht man da schon ein bisschen.
Insgesamt waren wir mit St.Anne zufrieden. Wenn man bedenkt dass es der Urlaub nicht ganz billig war, möchte man dafür auch etwas erwarten dürfen. Uns ist bekannt, dass es auf den Seychellen noch weitaus teurere und luxoriösere Hotels gibt.

Wir hatten eine Gartenvilla mit AI gebucht. Dies würden wir auch so weiterempfehlen. Bequemes Doppelbett, Badewanne, Dusche und Aussendusche, überdachte Aussensitzgelegenheit, 2 Liegen. Die Beachvillen haben noch einen sehr kleinen Privatpool dabei und sind umzäunt. Außerdem kann man ein Golfcaddy selbständig nutzen. Das Resort ist sehr weitläufig gelegen, abends haben wir uns daher lieber ein Golfcaddy gerufen, tagsüber kann man z.B. mit den kostenlosen Fahrräder, die sich an der Villa (leider ohne Gangschaltung und etwas eingerostet...) befinden, die Insel erkunden. Je nach Lage ist dies nötig, um den Strand oder den Mainpool mit Restaurant und Reception zu erreichen. Nahe dem Mainpool gibt es eine kleine Boutique mit überteuerten Souvenirs. Daher lieber nach Mähe auf den Markt fahren (kostet mit dem Taxi hin und her 200 sey.Rup.)

Bei uns war einer der 3 Strände (Grande Anse) bequem zu Fuß erreichbar. Unserer Meinung nach auch der längste und schönste Strand der Insel. In ca 5km Entfernung (per Boot dauerte die Überfahrt knapp10min.) liegt Mahe. Leider wurde auf dieser Inselseite eine Fabrik mit Schloten gebaut, sowie 4 große Windräder, die etwas die idyllische Aussicht trüben. Es gibt an der Beachbar mit sehr freundlichem Personal leckere Erfrischungsgetränke mit und ohne Alkohol. Die Bedienung "pflückte" sogar extra für ein eine friache Kokosnuss und brachte sie uns liebevoll garniert an den Platz, einfach toll.
Die Liegen waren zu unserer Zeit ausreichend vorhanden, jedoch war bei uns das Hotel nur zu 50% belegt.
Je nach Jahreszeit (Wind) ist dieser Strand oder dann ab ca Ende August der auf der anderen Seite liegende Turtle Beach (neben der Anlegestelle namens Jetty) zu nutzen, wie uns ein Angestellter erklärte. Dieser war zu unserer Zeit leider noch recht schmutzig von angeschwemmten Algen und Müll. Beim Pool befindet sich noch ein kleiner Strand, der Anse Royal.
Auf der nicht bebauten Rückseite der Insel kann man noch 2 kleine Naturstrände erkunden, diese liegen über einen geteerten Weg in ca 15min Entfernung mit dem Fahrrad. Auf dem Weg liegt ein kleiner Palmenwald, auch mit Coco de Mer Palmen, eine Rarität, die es nur auf den Seychellen gibt. Mückenschutz ist empfehlenswert.

Das Wasser ist insgesamt recht klar und bei Ebbe kann man gut 200m reinlaufen, bis ca Hüfthöhe. Da hat man auch einen wunderschönen Blick auf die dicht bewachsene, grüne, hügelige Insel. Manchmal begegneten wir Fischen. Leider nicht so reichhaltig wie anderswo. Oft waren Algenfelder zu durchqueren, was uns persönlich nicht gestört hat. Auch konnte man kostenlos an diversen Angeboten teilnehmen wie Schnorcheln, Glasbodenboot, Hammam oder Paddelboot fahren.

Leider war die Rezeption bei den ansonsten äußerst freundlichen, fixen und herzlichen Angestellten die Schwachstelle. Buchungen wurden nicht weitergegeben, Englisch nur schlecht verstanden, am Telefon kam auf eine einfache Frage nur ein hilfloses "I don't know", schade. Hier hatten wir mehr Kompetenz erwartet, auch weil vieles hier zusammenläuft. Jedoch hatte jeder Gast nochmals einen extra zuständigen Guestmanager, welche gut geschult und sehr herzlich und vertrauenswürdig, fast schon freundschaftlich im Umgang, waren. Hier ein ausdrückliches Lob!

Nun zu dem für uns wichtigsten Punkt, dem Essen. Grundsätzlich ist abends auf angemessene Kleidung zu achten, was wir gut fanden.
Beim Mainpool liegen 2 Restaurants. Das Buffetrestaurant L'abondance, wo es Frühstück, Mittag und Abendessen in Buffetform gibt. Für unseren Geschmack sehr lecker, abwechslungsreiche Gerichte, oft ein Themenabend. Die Nachspeisen waren oft mit Kokosnuss. Zum Frühstück konnte man sich in der jeweiligen Sprache die aktuellen News durchlesen.

Daneben, im L'Oceane, konnte man ein Menü zum Lunch oder Dinner einnehmen. Dies war nicht täglich geöffnet, jedoch sehr urig mit Tischen und Holzstühlen im Sand.

Wirklich zu empfehlen war das Robinson, in super Lage mit Blick aufs Meer, wo man sich selbst am Platz Fisch und Fleisch Grillen konnte. Top! Bitte unbedingt einen Tisch reservieren. Gegen Aufpreis konnte man auch ein Lobstermenü bestellen. Gleich in der Nähe gab es noch das Mont Fleuri, was uns bis auf eine Hauptspeise (verkochte Nudeln mit fettigem Beef) sehr gut schmeckte und edel angerichtet war.

Fazit: Aufgrund Preis-Leistungsverhältnis und Fischvielfalt beim Schnorcheln würden wir eher die Malediven bevorzugen.

  • Aufenthalt Juli 2013, Paar
    • 2 von 5 Sternen
      Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen
      Lage
    • 4 von 5 Sternen
      Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen
      Zimmer
    • 4 von 5 Sternen
      Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen
      Service
Hilfreich?
2 Danke, Constanze2013!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

784 Bewertungen von Reisenden

Bewertungen von Reisenden
    499
    165
    60
    36
    24
Bewertungen für
188
494
7
18
Gesamtwertung
  • Ort
    4,5 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    4,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    4,5 von 5 Sternen
  • Service
    4,5 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    4 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    4,5 von 5 Sternen
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmer-Tipps (12)
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Polnisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Tschechische zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Austria
Beitragender der Stufe 
5 Bewertungen
4 Hotelbewertungen
common_n_hotel_reviews_1bd8 2 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 17. Juni 2013

Schon von der Begrüßung angefangen bis zum Boot-Shuttle (Jetty) ist es ein Urlaubserlebnis der besonderen Art.
Sehr gepflegte Anlage, äußerst freundliche Mitarbeiter und zu 95 % sehr gute Küche. Besonders das Buffetrestaurant hat uns bei den kleinen liebevoll gestaltenden Vorspeisen sehr gut geschmeckt.
Das Service war zuvorkommend und freundlich - fachlich natürlich nicht am europäischen 5 Sterne Standard, aber sehr okay :-)
Nicht gefallen hat mir dass in den Restaurantoutlets (Robinson, und Mon Fleuri) etwas mit den Mitarbeitern gespart wurde und somit die gesamte Qualität darunter gelitten hat.
Unterkunft war perfekt - Villa mit privatem Pool - gepflegt, geräumig und sehr sauber!
Hervorheben möchte ich die tägliche Live Musik abends in der Bar. Es gab leider kaum Zuhörer, jedoch waren die Bands teilweise EXTRAKLASSE! Gute Cocktails und nette Bedienung auch dort.

Ja was wäre denn noch zu verbessern? ... Ich würde den Service am Strand etwas ausweiten - bei so einem gehobenen Preis und dieser tollen Anlage wünscht sich sicher jeder Gast Getränke und Speisenservice an der Strandliege (rund um die Bar am Hauptstrand schon jetzt vorhanden).
Schulung der Mitarbeiter in den Restaurants - Wein, Getränke ... Glasweise Weine .... könnten besser werden.
Sonst - sicher uneingeschränkt empfehlenswert!

  • Aufenthalt Mai 2013, Paar
    • 3 von 5 Sternen
      Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen
      Lage
    • 5 von 5 Sternen
      Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen
      Zimmer
    • 5 von 5 Sternen
      Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen
      Service
Hilfreich?
1 Danke, Michael P!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Düsseldorf, Deutschland
2 Bewertungen
common_n_hotel_reviews_1bd8 1 "Hilfreich"-
Wertung
5 von 5 Sternen Bewertet am 30. Mai 2013

Einziges und exklusives Ressort auf einer Privatinsel in Mitten des einzigartigen Naturschutzgebietes Sainte Anne Marine National Park.

Das Essen ist absolut spitze - besonders hervorzuheben ist die exzellente Auswahl an Fisch und Meeresfrüchten. Nicht nur das Buffet-Restaurant sondern auch die Menü-Restaurants lassen keine Wünsche offen - das nicht nur vom Essen sondern auch von der Location. Das "Robinson" ist in einer kleinen Bucht direkt am Strand gelegen und der ideale Ort für ein romantisches Dinner.

Das Personal in allen Servicebereichen muss man einfach loben. Perfekt - extrem freundlich und hilfsbereit! Jeder Wunsch wird einem von den Augen abgelesen!

Die Zimmer sind sehr geräumig, sauber und schön ausgestattet. Das Badezimmer ist riesig und durch eine Outdoordusche ergänzt.

Fazit: Sehr schönes Ressort, dass absolut keine Wünsche offen lässt!

  • Aufenthalt Mai 2013, Paar
    • 4 von 5 Sternen
      Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen
      Lage
    • 5 von 5 Sternen
      Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen
      Zimmer
    • 5 von 5 Sternen
      Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen
      Service
Hilfreich?
Danke, Sharky-2407!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Zürich, Schweiz
Beitragender der Stufe 
6 Bewertungen
5 Hotelbewertungen
common_n_hotel_reviews_1bd8 1 "Hilfreich"-
Wertung
4 von 5 Sternen Bewertet am 13. Mai 2013

WIr waren als Paar da und haben es in vollen Zügen genossen!
Essen war sensationell und sehr abwechslungsreich!
Personal sehr nett (nicht zu früh Trinkgeld geben! )
alles war sehr sauber (Zimmer wurde 2x am Tag gemacht) Suite mit Pool
das Zimmer hatte Innen-und Aussendusche, Badewanne, 2 Lavabo, sehr grosses Bad, mit begehbarem Kleiderschrank.
grosses bequemes Bett, Couch, Minibar, wurde immer aufgefüllt!

Strand sehr sauber, sowie die ganze Anlage

leider hatte es in der 2ten Woche Zitronenhaie die sehr nah am Strand waren, deshalb auch niemand im Wasser. Dafür hat es einen grossen Pool.

ansonsten Perfekt

  • Aufenthalt August 2012, Paar
    • 5 von 5 Sternen
      Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen
      Lage
    • 5 von 5 Sternen
      Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen
      Zimmer
    • 5 von 5 Sternen
      Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen
      Service
Hilfreich?
Danke, Pinkfragola!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Hannover
Beitragender der Stufe 
14 Bewertungen
14 Hotelbewertungen
common_n_hotel_reviews_1bd8 12 "Hilfreich"-
Wertungen
3 von 5 Sternen Bewertet am 23. Dezember 2012 über Mobile-Apps

Wir waren vom 23. November für 8 Nächte im Sainte Anne. Der Empfang am Jetty war sehr freundlich, ebenso der folgende Bootstransfer. Auf Sainte Anne wurden wir vom Texi-Caddy abgeholt und zu unserer Villa gebracht. Dort wurden uns alle Erläuterungen zum Ressort lustlos runtergebetet mit mehrmaliger Wiederholung der Aussage "all inclusive for you". In den folgenden Tagen fiel uns vieles auf, das wir bei einem Beachcomber Hotel aufgrund fantastischer Erfahrungen im Dinarobin (Mauritius) besser erwartet hatten.

Negativ:
Armselige Küche für ein 5* Hotel mit Ausnahme des Mont Fleuri; aber leider gibt es hier nur 2 unterschiedliche Gerichte zur Auswahl. Das Robinson ist originell, hat aber wenig mit kulinarischen Köstlichkeiten zu tun. Das Selbstbedienungsrestaurant bietet bei vielen Speisen schlechte Qualität (z.B. Bacon, Fleisch). Man könnte hier vom Dinarobin lernen wie es geht.
Die Villen sind oberflächlich sauber aber nicht rein - Staubansammlungen im offenen Schrankbereich wurden bis zum Schluss nicht entfernt
Concierge verdient den Namen nich: für Ausflug nach Praslin gab es keine schriftliche Unterlage, keine Karte und kein Preisblatt - nur einen kleinen handschriftlichen Schmierzettel mit einem Gesamtpreis von mehr als 300 Euro. Auch für Victoria auf Mähe gab es keinen Stadtplan
Pool nicht wirklich sauber

Positiv:
Abwechslungsreiche Insel mit netten Sportangeboten und "Trekkingguides" für unterschiedliche Touren - supernett und informativ
Sehr nettes Personal
Gute Cocktails bei schönen Sonnenuntergängen
Kurzer Transfer vom Flughafen zum Ressort; von dort schöner Ausblick auf andere Inseln

Fazit: Kein Vergleich zum Dinarobin. Für uns 4 Sterne und dafür zu teuer. Wir waren im Anschluss noch im Al Maha Ressort in der Wüste bei Dubai. Der Preis dort ist ungefähr gleich, aber die Leistung in allen Punkten exzellent und wirkliche 5 Sterne wert.

Aufenthalt November 2012, Paar
Hilfreich?
5 Danke, HannoverKlausid!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Zürich, Schweiz
Beitragender der Stufe 
87 Bewertungen
28 Hotelbewertungen
common_n_hotel_reviews_1bd8 148 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 18. Dezember 2012

Ich muss an dieser Stelle anmerken, dass dies unser zweiter Besuch auf Sainte Anne war, somit können wir das ganze etwas differenzierte betrachte und auch Vergleiche ziehen, was sich in einem Jahr verbessert oder verschlechtert hat.

Anfahrt
Wir sind von Zürich über Dubai nach Mahé geflogen. Dieses haben wir direkt gebucht und nicht über ein Reisebüro, also mussten wir unsere Anreise bis zum Jetty selbst organisieren. Die Erfahrung hat gezeigt, dass es die beste Alternative ist. Kaum aus dem Terminal, kann man ein Taxi nehmen, ohne dass man auf andere Gäste warten muss. Anstehen ist Fehlanzeige, man kann direkt ins Taxi einsteigen und ist nach 10 Minuten am Jetty. Am Jetty wurden wir dieses Mal herzlicher empfangen als das letzte Jahr. Wir bekamen auch etwas zu trinken und ein Erfrischungstuch. Das Gepäck haben wir hingestellt und erst wieder in unserer Villa bekommen, das Personal kümmert sich darum. Das Check-in Prozedere ist sehr unkompliziert und dauert keine 2 Minuten. Die Fahrt mit Transferboat dauert knappe 10 Minuten. Am Jetty wird man persönlich empfangen und mit einem Club Car abgeholt. Normalerweise fährt man eine Runde um die Anlage und es wird alles gezeigt und erklärt, wir haben dankend verzichtet und gingen direkt zum Frühstücksbuffet im Restaurant Abbondance.

Begrüssung
Die Begrüssung war herzlicher als im Jahr zuvor. Man merkt den Einfluss des neuen Managers, welcher nun seit etwas mehr als einem Jahr im Amt ist. Es gab auch viele Mitarbeiter die wir vom letzten Jahr her noch kannten und die haben sich sichtlich erfreut, dass Gäste zurückkehren. Viele der Mitarbeiter, die wir letztes Jahr als sehr gut empfanden sind in der Hierarchie aufgestiegen und leiten teilweise den Service. Talent und Engagement werden hier richtig gefördert, was sich auf der Servicekultur wiederspiegelt. Der Service ist im Gegensatz zum letzten Jahr weitaus besser.

Zimmer (Garden Villa)
Dieses Jahr haben wir uns für die Garden Villa entschieden. Der Grund ist ganz einfach, man ist eigentlich nur zum schlafen in der Villa, die restliche Zeit verbringt man entweder am Strand, beim Sport oder beim Essen. Das Zimmer ist von der Ausstattung her gleich wie die Tropical (ehem. Ocean) Villa hat aber kein direkter Meerblick. Was uns aber wie erwähnt nicht im Geringsten gestört hat. Die Aussendusche kann ich nur jedem empfehlen, egal zu welcher Uhrzeit.

Hotel/Anlage
Im Vergleich zum letzten Jahr hat sich einiges verändert, im positiven! Überall wurden kleine Details angebracht, wie z.B. äusserst bequeme Hängematten die zum verweilen einladen. Aber auch am Strand hat sich einige verändert. Lagen das letzte Jahr die Kanu, Segel- und Tretboote etwas verwahrlost am Strand herum, gab es das Jahr einen Verantwortlichen der sich um den Wassersport kümmerte. Auf der Insel bewegt man sich zu Fuss oder mit dem Fahrrad fort, ausser man ruft die Rezeption an, die umgehend ein Club Car sendet. Riskierte man im letzten Jahr noch zum Teil Kollisionen mit dem Personal, welches mit dem Club Cars unterwegs war, ist dies nicht mehr der Fall. Das Personal hält sofort an und bewahrt den nötigen Abstand. Die Insel bietet aber viel mehr als nur die Anlage. Per Fusspfad kann man die andere Seite der Insel erreichen (Anse Manoon) wo die Schildkröten an den Strand kommen. Hier sollte man das erste Mal unbedingt mit einem Guide gehen, einerseits damit man den richtigen Weg einschlägt und andererseits erfährt man äusserst spannende historische Details über die Insel. Man kann die Insel aber auch von der anderen Seite her erforschen (Sunset- / Botanical walk). Hier führt ein geteerter Weg durch die Insel welcher zu Internatszeiten gebaut wurde. Man sieht noch viele der heruntergekommen Gebäude die dazumal zum Internat/Schule gehörten. Auf eigener Faust zu erkunden wirklich spannend. Auf keinen Fall sollte man ohne Mückenspray eine „Wanderung“ vornehmen.

Restaurant / Bar
L‘ Abbondance, das Hauptrestaurant, hat im Gegensatz zum letzten Jahr mächtig zugelegt. Das Essen ist qualitativ hochstehender und die Auswahl abwechslungsreicher. Jeder Abend hat ein eigenes Thema welches sich wie ein roter Faden von der Vorspeise bis zum Fleisch und Fisch durchzieht. Egal ob Frühstück, Mittag- oder Abendessen, das Buffet lässt keine Wünsche übrig. Sollte man aber dennoch nicht zufrieden sein, kann man sich an das Personal wenden und man bekommt etwas à la Minute zubereitet. L‘ Ocean, Das Robinson und das Mont Fleuri sind unbedingt zu besuchen, jedes Restaurant bietet eigene Highlights. Unser Favorit, war wie bereits letztes Jahr, das Mont Fleuri. Ein kleiner Tipp, entweder direkt bei Öffnung oder eher spät gehen, dann hat das Personal kein Stress und nimmt sich viel Zeit und gestaltet das Abendessen zu einem unvergesslichem Moment.
Die Strandbar mit Andrew ist einfach nur lobenswert. Vom frischgepressten Saft, bis hin zu den Cocktails direkt aus der frisch aufgeschlagenen Kokosnuss, erhält man hier alles was man an einem Strand trinken möchte. Empfehlenswert ist aber auch die Sans Souci Bar (Hauptbar). Nicht nur für den Digestiv nach dem Essen, sondern auch für einen Apéro vor dem Essen inkl. Kleiner Häppchen. Definitiv muss man hier die Hauseigenen Rum Sorten probieren. Mein Favorit: Lemongrass.

Pluspunkte
- Lage
- Freundlichkeit der Mitarbeitet
- All Inclusive auf höchstem Niveau
- Pflege der Anlage, Strand und Insel
- Man stagniert nicht, sondern versucht sich stetig zu verbessern

Minuspunkte
Hier überhaupt ein Minuspunkt anzufügen grenzt schon fast an Gotteslästerung. Es ist definitiv meckern auf höchsten Niveau. Nichtsdestotrotz würde ich mir bei der Takamaka ein breiteres Angebot wünschen. Die angebotenen Speisen sind vorzüglich und von bester Qualität, aber bei einem Aufenthalt von über 10 Tagen wird die Auswahl doch etwas langweilig. Aber wie erwähnt, es ist meckern auf höchstem Niveau, denn man kann das Fahrrad nehmen und ist in nicht mal 2 Minuten im Abbondance und dort hat man sogar die Qual der Wahl.

  • Aufenthalt November 2012, Paar
    • 4 von 5 Sternen
      Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen
      Lage
    • 5 von 5 Sternen
      Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen
      Zimmer
    • 5 von 5 Sternen
      Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen
      Service
Hilfreich?
5 Danke, Bluigione!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Wien, Österreich
Beitragender der Stufe 
17 Bewertungen
12 Hotelbewertungen
common_n_hotel_reviews_1bd8 17 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 5. Dezember 2012

Obwohl es ein All Inclusive Hotel ist, hat das Essen Haubenniveau - kein Gedränge bei den Buffets - auch die a la carte Restaurants sind ausgezeichnet und empfehlenswert mit Ausnahme des Robinson. Die Zimmer sind sehr stylisch und gross - der Garten mit Pool superb - während unseres Aufenthalts war das Hotel voll gebucht, trotzdem am Beach neben der Beach-Bar maximal 12 - 15 Personen.

  • Aufenthalt November 2012, Freunde
    • 4 von 5 Sternen
      Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen
      Lage
    • 5 von 5 Sternen
      Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen
      Zimmer
    • 5 von 5 Sternen
      Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen
      Service
Hilfreich?
Danke, MICHAEL M!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preise für 1 Zimmer, 2 Erwachsene
Preise ansehen
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
Beachten Sie auch diese Unterkünfte in oder im Umkreis von Sainte Anne Island.
7.6 km entfernt
Hilton Seychelles Northolme Resort & Spa
19.0 km entfernt
Banyan Tree Seychelles
Banyan Tree Seychelles
Nr. 1 von 2 in Takamaka
4.5 von 5 Sternen 750 Bewertungen
31.5 km entfernt
Hilton Seychelles Labriz Resort & Spa
Hilton Seychelles Labriz Resort  ...
Nr. 1 von 1 in Silhouette Island
4.5 von 5 Sternen 1.482 Bewertungen
Preise ansehen
Preise ansehen
Preise ansehen
11.6 km entfernt
Constance Ephelia
Constance Ephelia
Nr. 5 von 35 in Mahé
4.5 von 5 Sternen 2.627 Bewertungen
16.3 km entfernt
Four Seasons Resort Seychelles
Four Seasons Resort Seychelles
Nr. 1 von 2 in Baie Lazare
4.5 von 5 Sternen 777 Bewertungen
40.2 km entfernt
Constance Lemuria
Constance Lemuria
Nr. 1 von 2 in Anse Kerlan
4.5 von 5 Sternen 1.382 Bewertungen
Preise ansehen
Preise ansehen
Preise ansehen

Sie waren bereits im Beachcomber Sainte Anne Resort & Spa? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Beachcomber Sainte Anne Resort & Spa

Unternehmen: Beachcomber Sainte Anne Resort & Spa
Anschrift: Sainte Anne Island 22440, Seychellen
Telefonnummer:
Lage: Seychellen > Sainte Anne Island
Ausstattung:
Bar/Lounge Strand Geschäftszentrum mit Internetzugang Fitnesscenter mit Fitness-/Trainingsraum Kostenloses Highspeed-Internet (WLAN) Aktivitäten für Kinder (kinder-/familienfreundlich) Restaurant Zimmerservice Shuttlebus-Service Suiten Swimmingpool Rollstuhlgerechter Zugang
Hotelstil:
Nr. 1 von 1 Hotels in Sainte Anne Island
Preisspanne pro Nacht: 350 € - 589 €
Hotelklassifizierung:5 Stern(e) — Beachcomber Sainte Anne Resort & Spa 5*
Anzahl der Zimmer: 87
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Booking.com, ebookers.de, Agoda, Hotels.com, TripOnline SA, ab-in-den-urlaub und Expedia als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Beachcomber Sainte Anne Resort & Spa daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Sainte Anne Resort Seychellen
Sainte Anne Hotelanlage & Spa
Sainte Anne Resort Spa
Sainte Anne Hotel Sainte Anne Island
Sainte Anne Spa
Sainte Anne Resort And Spa
Sainte Anne Island Hotel
Sainte Anne Island Resort

Ist das Ihr TripAdvisor-Eintrag?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen