Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
The Sun Siyam Iru Fushi Maldives
Hotels in der Umgebung
Cheval Blanc Randheli(Randheli Island)
4.681 $*
Booking.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Inklusive Frühstück
Soneva Jani(Medhufaru)
2.452 $*
Agoda.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Pool
Velaa Private Island(Velaa Island)
4.260 $*
2.248 $*
Expedia.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Inklusive Frühstück
Noku Maldives(Kudafunafaru Island)
1.764 $*
Booking.com
zum Angebot
  • Kostenloses WLAN
  • Pool
Kuredu Island Resort & Spa(Kuredu)
968 $*
Expedia.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Inklusive Frühstück
  • Pool
Hurawalhi Island Resort(Hurawalhi)
1.821 $*
Orbitz.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Inklusive Frühstück
Komandoo Maldives Island Resort(Komandoo)
1.093 $*
Expedia.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Inklusive Frühstück
Kanuhura - Maldives(Kanuhura)
1.719 $*
Expedia.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Fushifaru Maldives(Lhaviyani Atoll)
1.342 $*
498 $*
Orbitz.com
zum Angebot
  • Kostenloses WLAN
  • Inklusive Frühstück
1.273 $*
1.187 $*
Booking.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Inklusive Frühstück
  • Am Strand gelegen
Bewertungen (2.259)
Bewertungen filtern
2.259 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
1.611
416
136
53
43
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
1.611
416
136
53
43
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
38 - 43 von 2.259 Bewertungen
Bewertet 6. August 2014

Wir verbrachten im Iru Fushi unsere Flitterwochen. Es war wirklich sehr schön. Die Beach Villas sind sehr sauber und schön eingerichtet. Wir konnten aus dem Zimmer gehen und waren direkt am Strand. Man bekam die anderen Leute gar nicht mit ausser am Abend beim Essen.
Wir hatten auch das eigene Pavillon vor der Villa. Das war sehr schön dort zu sitzen, denn bei uns hat es manchmal geregnet, darum war das Pavillon sehr praktisch.
Das Essen war auch sehr gut, man hatte vieles zur Auswahl aber meistens jeden Abend etwa das gleiche. Wenn man Ruhe will ist man hier genau richtig! Gerne wieder.

Zimmertipp: Beach Villa, einige Meter vom Hauptrestaurant.
  • Aufenthalt: September 2013, Reiseart: als Paar
    • Lage
    • Zimmer
    • Service
Danke, Principessa D!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 6. Juli 2014

Wir hatten extra die etwas Touristen ärmere Zeit Ende Mai/Anfang Juni gewählt um für 12 Tage auf die Malediven zu fliegen mit einem 5-tägigen Stop-over in Abu Dhabi/Dubai. Bereits am internationalen Flughafen von Male wurden wir von einem freundlichen Mitarbeiter von Irufushi empfangen der uns direkt zur schönen Hoteleigenen Lounge (mit gutem WLAN!) am Wasserflughafen brachte und erste Erfrischungen reichte. Nach einem spektakulären Flug mit dem Wasserflugzeug, bei dem wir in der ersten Reihe saßen und dem Piloten durch die nichtexistierende Tür direkt über die Schulter schauen konnten, landeten wir nach 45min auf Irufushi auf dem Noonu Atoll. Dort wurden wir direkt am Flugzeug von unserem Butler, der uns für die nächsten 12 Tage mit Rat und Tat zur Seite stehen sollte, empfangen und zu einem Welcome-Drink eingeladen. Nach einer weiteren Inseleinführung brachte er uns zu unserer Sunrise Deluxe-Beachvilla (ein Upgrade unserer gebuchten Villa, weil wir ja so lange da wären und uns noch mehr heimisch fühlen sollten). Die Villa war geräumig, super eingerichtet, modern ausgestattet, mit tollem Innenhof mit neuem Whirlpool und Freilichtdusche. Von der Terrassentür führte ein schmaler Weg zu einem privaten Pavillon mit guter Aussicht aufs Meer. Trotz der ca. 200 Villen auf der Insel fühlten wir uns fast wie auf einer einsamen Insel, da wir quasi alleinigen Zugang zu unserem Strandabschnitt hatten. Der Strand fiel abrupt ins Meer ab. Später erfuhren wir vom Operational Manager, dass dies eine der größten Herausforderungen der Malediven ist: Das Atoll und somit der Strand sind stetig in Bewegung was dazu führte, dass es große Schwankungen in der Strandbreite von bis zu 50m geben kann.

Verpflegung:
- Ein reichhaltiges Frühstück- und Abendbuffet lud leider zum reichhaltigen Frühstücken und Abendessen ein, was sich nach dem Urlaub bei mir auf der Waage bemerkbar machte.
- Es sollten aber auf jeden Fall noch die sechs weiteren Restaurants auf der Insel genannt werden, die man anstelle des Buffetrestaurants besuchen kann (man erhält eine Voucher über den Gegenwert des Buffets zur Einlösung bei den anderen Restaurants – Achtung: Dies gilt nicht für In-Villa-Dining). Von diesen Restaurants haben uns das Flavours (asiatische westliche Fusion-Küche) und das Bamboo (Thailändisch) am besten gefallen. Die Qualität in diesen beiden Restaurants kann sich durchaus mit einer Sterneküche in Europa messen.

Programm und Aktivitäten:
- Es gibt auf der Insel ein fast unbegrenztes Angebot an Aktivitäten, wenn man diese denn will und auch bereit ist, diese zu zahlen.
- Kostenlos sind Gym, Segeln nach einer $30 Einführung, Schnorcheln (Ausrüstung wird kostenlos gestellt), Yoga, Pilates, Aqua-Aerobics, Tennis, Badminton, Schwimmen (;-))
- Eine traumhaft angelegte Spa-Anlage mit vielen kleinen Villen, einem Café, Sauna, Massagen, Friseur (größtenteils kostenpflichtig)
- Kochkurse, andere Wassersportaktivitäten wie Fischen, geführtes Schnorcheln und Tauchen, Insel-Hopping zu teilweise hohen Gebühren

Geheimtipps:
- Jeden Abend lädt das Management zu einem Cocktailempfang des Managements mit Fisch/Haifütterung, bei dem auch der General Manager samt seines gesamten Managementteams anwesend sind und das Gespräch mit den Gästen suchen. Wir erlebten die Manager als sehr offene und interessierte Gesprächspartner, die immer fort wissen wollten, ob es nichts zu verbessern gäbe. Auch lernte wir in den Gesprächen einiges über die lokale Kultur, die Insel und die Herausforderungen des Hitelbetriebes auf einer abgeschiedenen Insel kennen.
- Sunset und Cocktails am Infinity Pool. Nachdem anfangs der Pool 20min vor Sonnenuntergang geschlossen wurde, und wir anregen, dies bis nach Sonnenuntergang zu verlängern, kam unser Butler am nächsten Morgen beim Frühstück vorbei, um uns mitzuteilen, dass sich das Management für unseren Vorschlag bedanken würde und ab sofort der Pool abends eine Stunde länger auf wäre.
- Mieten von Dreirädern zum Erkunden der Insel: Nachdem wir uns die ersten beiden Tagen mit den Buggy-Shuttles über die Insel chauffieren ließen, genossen wir ab dem dritten Tag selbst am Lenker von sogenannten Leihdreirädern über die Insel zu heizen.

Fazit:
- Uneingeschränkt zu empfehlen.
- Es gibt Englisch, Russisch und Chinesisch sprechendes Personal; es kann teilweise passieren, dass man nicht gleich verstanden wird, dann muss man es ein weiteres Mal ansprechen oder sich an einen anderen Mitarbeiter des Personals wenden.
- Während unserer Reisezeit waren hauptsächlich Chinesen und Russen da, gerne auch in größeren Gruppen, die uns aber nicht negativ auffielen und wir uns oft fragten, wo die ganzen Menschen auf der Insel den Tag über waren
- WLAN war auf der kompletten Insel verfügbar (auch in den Villen), leider war diese nur sehr schwach, es wurde uns erzählt, dass das Management eine Erweiterung des Internet plane
- Sollte etwas nicht passen oder hat man einen besonderen Wunsch, sollte man dieses gleich ansprechen; das Personal kümmert sich dann schnellstmöglich darum.
- Gerne werden wir in Zukunft auch wieder auf Irufushi absteigen

Zimmertipp: Ziimmer zur Ostseite
  • Aufenthalt: Juni 2014, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
4  Danke, Martin K!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 21. April 2014

Wir haben uns in Iru Fushi sehr wohl gefühlt. Die grosse Deluxe Beach-Villa mit Pool haben wir durch ein Upgrad erhalten und ist sehr angenehm und gut ausgestattet. Die Küche war überall ausgezeichnet und abwechslungsreich und es wurden auch spezielle Wünsche erfüllt. Wir können die Insel sehr empfehlen und werden wieder kommen. Herzlichen Dank auch der ganzen Insel-Crew, die stets sehr zuvorkommend ist.

  • Aufenthalt: April 2014, Reiseart: mit der Familie
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Bewertung gesammelt in Zusammenarbeit mit diesem Hotel
3  Danke, Renata S!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 21. Dezember 2013 über Mobile-Apps

Ich bin aus dem Staunen nicht mehr heraus gekommen :-)
Am Strand ist man die meiste Zeit komplett alleine und hat seine absolute Ruhe, genauso in den wunderschön eingerichteten Häusern (obwohl das Hotel voll belegt war).
Man bekommt von den anderen Leuten kaum was mit, außer beim Frühstück und bei der Happy Hour am Infinity Pool (aber auch dort sind nie Menschenmassen).
Zum Frühstück kann man sagen, dass wirklich für jeden Geschmack etwas dabei ist. Bisher für mich das beste Frückstück was ich in einem
Hotel erlebt habe. Toll fand ich auch, dass es täglich einen anderen Smoothie gab!
Wir hatten eine Strandhütte mit eigenem Privatgarten, Regendusche unter freiem Himmel und Whirlpool. Wie ein kleines Paradies.
Der Service im Hotel ist IMMER zuvorkommend und freundlich.
Insgesamt waren im Hotel zu 90% Russen und Chinesen, daher sind auch z.B.die Speisekarten auf Russisch und Chinesisch und es gibt zum Frühstück gebratene Nudeln usw.
Besonders muss noch das SPA erwähnt werden. Geht man erstmal durch die Flügeltür der kleinen SPA Rezeption fühlt man sich als würde man eine andere Welt betreten. In einem wunderschön angelegten Garten sind die ca.20 Häuschen über Brücken, die über einen riesigen Teich führen,miteinander verbunden. Ich hatte eine balinesische Massage die zwar etwas kräftig, aber trotzdem
toll war:-)
Rundum war es ein super Aufenthalt und ich würde gerne nochmal irgendwann wiederkommen!

Aufenthalt: November 2013, Reiseart: als Paar
4  Danke, anonym200!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 16. Dezember 2013

Die Insel ist traumhaft schön, die Hotelanlage und der Service sind ausgezeichnet. Dennoch würde ich nicht nochmal dort Urlaub machen wollen, da für mein Empfinden zuviele Russen dort sind. Sie fallen stets unangenehm auf; durch Ihre permanente Lautstärke, sie drängeln sich am Buffet immer vor und häufen sich Ihre Teller so voll, dass von manchen Dingen nichts mehr übrig bleibt für die hinter ihnen anstehenden Gäste, sie bedanken sich nicht wenn man ihnen eine Türe aufhält und das Wort "lächeln" ist für sie ein Fremdwort. Ansonsten kommen die Damen durchgestylt zum Abendessen und ihre Begleiter im Achselshirt und großen Goldketten. Leider konnte ich mich so nicht wohlfühlen und entspannen.

Zimmertipp: An einer Seite ist der Landungssteg und die Wassersportschule und die andere Seite ist ganz ruhig. Für Kinder ist es immer eine schöne Abwechslung den Wasserflugzeugen zuzuschauen, aber es ist dadurch natürlich auch ein kleines bißchen lauter.
  • Aufenthalt: Mai 2013, Reiseart: mit der Familie
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
2  Danke, Jan K!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen