Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (2.098)
Bewertungen filtern
2.098 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
1.600
357
90
27
24
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
1.600
357
90
27
24
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
196 - 201 von 2.098 Bewertungen
Bewertet 14. November 2010

Wir kommen viel herum, bleiben gerne in gehobenen oder luxuriösen Hotels - geschäftlich wie auch (manchmal) privat. Aber dieses Hotel hat alle unsere Erwartungen ums Vielfache übertroffen. Es gibt einfach keinen einzigen Kritikpunkt. Man muss schon tief graben - eventuell die immer auf 18 Grad geschaltete Klmaanlage, aber sonst einfach NICHTS. Wie im Traum. Zimmer perfekt: sauber, gross, makellos, alles denkbare Zubehör (auch PC), 2x täglich geputzt, Minibar gratis, riesen Badezimmer und Garderobe. Nettestes Detail: Couch am Balkon. Service: makellos, fast schon hingebend. Sind von Bentley vom Flughafen geholt worden, weil kein Taxi da war. Der Privatstrand ist der absolute Hammer, extra für den teuren Hoteltrakt. Die Bibliothek ist ebenfalls ein Traum zum Zeitunglesen. Ganz zu schweigen vom Frühstücksraum mit Sonnenaufgang und Wunschmenü. Auch das Dazumischen mit den anderen 2 Hotelteilen ist nett am Abend - begleitet von orientalischer Livemusik. Dieses Hotel, wie auch das Erkunden des unglaublichen Landes, haben wir einfach nur als "der Traum" in Erinnerung. Teuer, aber Träume sind angeblich unbezahlbar.

  • Aufenthalt: Oktober 2010, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
2  Danke, theurbancowboy!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 21. Oktober 2010

Ein wirklich sehr schönes Hotel, sehr gepflegt, excellenter Service. Das Personal war dort sehr zuvorkommend und freundlich. Es wurde sich um alles gekümmert. Was wir nicht ganz so gut fanden war das Essen. Es ist wirklich Geschmacksache, aber es war nicht so hervorragend. Das Frühstück war in Ordnung und vielseitig auch mit frischen Säften. In den Restaurants schmeckte es irgendwie immer gleich, die Sandwiches waren nicht besonders gerade am Mittag, wenn man etwas Kleines essen wollte. Das Preisleistungsverhältnis in diesem Bereich fand ich nicht in Ordnung. Die Speisen waren völlig überteuert und auch der Wellnessbereich im Nachbarhotel war meines Erachtens zu teuer. Ausser dem Essen hat es uns dort sehr gut gefallen, wirklich eine schöne Anlage, keine lauten Leute und eine ruhige Atmosphäre.

  • Aufenthalt: Oktober 2010, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
1  Danke, lebraeb!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 21. Oktober 2010

Von den Bewertungen anderer TripAdvisor-Nutzer angespornt, verbrachten wir in der zweiten August-Hälfte unseren Urlaub im Al Husn. Alles, was über den Service und das Personal des Hotels geschrieben wurde, stimmt! Es waren die freundlichsten und nettesten (nicht aufgesetzt nett, sondern tatsächlich nett) Kellner, Butler, Rezeptionisten etc., die wir bisher kennengelernt haben.
Wir waren während der Fastenzeit dort und dazu auch noch zu einer Jahreszeit, wo wenige Touristen sich in Oman aufhalten, und hatten das Glück, den Privatstrand fast für uns alleine zu haben. Kaum hat man sich zu der Liege begeben, eilte jemand herbei, um uns Getränke, Erfrischungsspray und Labello (!), gekühlt natürlich, zu bringen.
Das Frühstück war fantastisch, die Auswahl riesig, die Speisen (jeden Tag eine neue Karte mit den Eierspeisen & Co.) köstlich, und wie gesagt, wieder der Service...
Jeden Nachmittag ist Tea Time. Normalerweise wird der Tee mitsamt Scones und Sandwiches in der Lobby gereicht, während der Fastenzeit jedoch war dies nur auf den Zimmern möglich. Glück für uns! Hätten wir nicht jeden Tag eine Stunde in dem Fitnessraum verbracht (Life Fitness Top-Geräte!), hätten sich die Scones nach den zwei Wochen mehr als bemerkbar gemacht.
Toll war auch die Cigar Lounge: Jeden Abend von 18-20 Uhr wurden in dem stilvollen Ambiente Wein & Sekt gereicht, for free natürlich. Die beiden Mädels, die dort gearbeitet haben, waren so zauberhaft, dass man sich fast schon als Familienmitglied gefühlt hat.
Auch die Restaurants in der Anlage (und davon gibt es so einige) waren allesamt top, wobei uns häufig die Sandwiches von der TeaTime gereicht haben - und die Karte des Zimmerservice.
Die Zimmer selbst sind sehr geräumig, elegant orientalisch eingerichtet, mit WLan, L'Occitane-Produkten und free Mini-Bar.
Alles in allem: Das Hotel ist top. Wer es ruhig mag, ist dort genau richtig. Und ein Preisvergleich lohnt sich allemal (wir haben z.B. die Hälfte des Standard-Preises bezahlt, zur gleichen Leistung).

  • Aufenthalt: August 2010, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
1  Danke, emogenia!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 19. September 2010

Es gibt eigentlich auch für einen Vielgereisten an diesem Hotel kaum etwas zu bemängeln. Lediglich der relativ weite Weg zu den Wellnesseinrichtungen ist umständlich, ebenso der Zugang zum Strand, das wird jedoch mit Elektrofahrzeugen auf Wunsch erleichtert.
Allzu laute Gäste werden leider mit Glacéhandschuhen angefasst, da wäre zum Schutz der anderen Gäste etwas bestimmteres Auftreten der Security wünschenswert.

  • Aufenthalt: März 2010, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, katheter!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 7. September 2010

Das Shangri-La Baar Al Jissah Resort & Spa liegt an der omanischen Küste im Süden der arabischen Halbinsel, etwas ausserhalb der Hauptstadt Muscat gelegen, eingebettet zwischen hohen Klippen. Die gigantische Hotelanlage bietet eine Auswahl von drei verschiedenen Hotels an: Das Familienhotel Al Waha, das Deluxehotel Al Bandar und das 6-Sterne Hotel Al Husn. Das Al Husn liegt etwas oberhalb der anderen beiden Hotels und ist einer arabischen Burg nachempfunden. Es verfügt über einen eigenen Infiniti-Pool und einem eigenen Strandabschnitt. Von den Zimmern und Suiten sowie vom Pool hat man einen schönen, wenn auch nicht atemberaubenden Ausblick auf die omanische Küste. Das Al Husn ist – wenn man so möchte –die Clubetage bzw. der Horizon Club des Shangri-La Baar Al Jissah Resort & Spa. Bei unserem Aufenthalt durften wir einen überaus freundlichen und sehr zuvorkommenden Service erleben. Das Hotel überrascht die Gäste am Pool und Privatstrand mit einer „Cool-Box“ – eine Kühlbox gefüllt mit Getränken, Evian-Cooling Spray und Lippenbalsam – und ab und an werden den Gästen aufgeschnittene Früchte serviert. Zieht sich der Gast nach einem entspannten Tag an der Sonne ins überdurchschnittlich grosse Zimmer (48 m2) zurück, ist die kostenlose und gefüllte Minibar bereits wieder allen erdenklichen Getränken sowie süssen und salzigen Kleinigkeiten gefüllt und der tägliche Früchtekorb lässt das Herz von Liebhabern exotischer Früchte höher springen. Am späteren Nachmittag und am Abend lädt das Hotel die Gäste zum „Afternoon-Tea“ und „Evening-Cocktail“ ein. Die Annehmlichkeiten werden elegant präsentiert und insbesondere das Süssgebäck des deutschen Chef-Patisseurs sind die sündigen Kalorien wert- Die vorzügliche Auswahl kommt allerdings in ihrer Menge und Vielfältigkeit nicht an die Speise- und Getränke Angebote der „Evening-Cocktails“ asiatisch domizilierter Shangri-La Hotels heran. Die riesige Hotelanlage ist übersät mit 19 Restaurants, Bars und Cafés, der ruhesuchende, auf Privatsphäre bedachte Gast wird sich jedoch in den Burggemächern und fürstlichen Hallen des Al Husn rundum geborgen und entspannt fühlen. Das Al Husn serviert ein ausgezeichnetes und bis ins Detail perfekt präsentiertes Frühstückbuffet sowie ein täglich wechselndes à-la carte Frühstück anbietet – das Crevetten-Omelette mit Beluga-Kaviar und Dill-Créme schmeckt himmlisch. Bei den Restaurants gibt es grosse Unterschiede zwischen den einzelnen Restaurants in der Hotelanlage. Als grosser Meeresfrüchte-Liebhaber marschierte ich mit beinahe ekstatischer Vorfreude am ersten Abend an das angekündigte Seafood-Buffet im Al Tanoor Restaurant des Al Bandar Hotels. Etwas enttäuscht über die überwiegend mit Flossentieren und weniger mit Schalentieren besetzte Auslage des Buffets konzentrierte ich mich vorwiegend auf den grillierten omanischen Lobster mit schaumiger Meerrettichsauce, das frische Sashimi und Sushi sowie die in Salzwasser gekochten und auf Eis mit Zitrone angerichteten Crevetten. Sämtliche Auslagen wurden appetitlich angerichtet und – kaum näherte man sich den einzelnen Stationen – sofort von den freundlichen und zuvorkommenden Köchen präsentiert und erläutert. Wahre Begeisterungsstürme regten sich im bedienten und auf Meerestiere spezialisierten Baihr al Bar Restaurant. Die herrlich frischen australischen Fine de Claire Austern, welche zusammen mit – meinem mittlerweile guten Freund – dem omanischen Lobster und drei verschiedenen Saucen sowie anderen im Salzwasser gekochten Schalentiere serviert wurden waren hervorragend. Auch das dazu gereichte arabische Fladenbrot mit Olivenöl und der kräftigen Würzmischung passte perfekt zu den Meeresbewohnern und wer es lieber vegetarisch mag – alle Restaurants bieten jeweils auch eine durchaus grosszügige vegetarische Karte.

Da die monetären Gegenleistungen für den Wein- und Biergenuss im Oman gegenwärtig ähnliche Höhenflüge wie in Dubai die Wolkenkratzer erleben, sollten Wein- und Bierliebhaber gewarnt sein und bei ihrer Auswahl jeweils mit schielenden Augen auch die Preisliste konsultieren. Wer sich stattdessen in den Ferien an kleinen Schirmchen und hochprozentigen Cocktails erfreut, wird schnell über die beeinträchtigte Weinfreude hinwegkommen und sich alternativ den erstaunlich günstigen Cocktails und Long-Drinks widmen. Auf Nachfrage beim schweizerischen Executive Chef stellte sich heraus, dass diese irrigen Alkoholpreise indes nicht darin begründet sind, dass sich das Hotel an den Wein- und Bierliebhabern eine goldene Nase bzw. einen zweiten Bentley für den Limousinen-Transfer verdienen möchte, sondern vielmehr an den etwas eigenwilligen und gigantischen Alkoholsteuern des islamischen Sultanats.

Das Al Husn im Shangri La Bal Al Jissah Resort & Spa ist eine wahre Service-Oase. Die überschwänglich freundlichen Hotelangestellten erfüllen dem Gast buchstäblich jeden Wunsch, sofern überhaupt noch offene Wünsche bestehen. Die Wohlfühlatmosphäre wird lediglich durch den Umstand etwas betrübt, dass das Hotel durch die weitläufige Anlage und arabische Architektur am Tag kühl wirkt, was auch durch das herzliche internationale Hotelpersonal nicht wettgemacht werden kann. Sobald jedoch die Sonne untergeht und die vielen Lichter das Hotel und die Klippen stimmig beleuchten, verzaubert sich das Al Husn in eine Märchenwelt aus Tausend und einer Nacht. Ob bei arabischen Klängen und süsslicher Wasserpfeife, eingekuschelt in gemütliche Divans unter den Zelten, bei einem Manhattan in der amerikanisch inspirierten Piano Bar oder bei Bier, Erdnüssen und Sport auf Grossleinwand in der Long Bar, hier findet jeder Gast sein bevorzugtes Abendprogramm.

  • Aufenthalt: Februar 2010, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Sciurus83!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen