Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Ein schöner Abschluss des Etoshaaufenthalts”
Bewertung zu Onkoshi Camp

Für diese Unterkunft sind derzeit leider keine Preise verfügbar.
Für diese Unterkunft sind keine Preise von unseren Online-Reisepartnern verfügbar. Möchten Sie nach weiteren Übernachtungsmöglichkeiten in Etosha National Park suchen?
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Onkoshi Camp
Bewertet am 12. August 2014

Ich kann die vielen negativen Bewertungen, vor allem im Service nicht nachvollziehen. Was sind diese Leute gewohnt? Haben die zu Hause eine ganze Riege Personal? Ich habe selten so aufmerksame und wenn man seine Ruhe haben wollte auch diskrete Angestellte gesehen wie dort. Man fühlt sich einfach nur nett umsorgt. Das Essen war phantastisch. Kein lautes Buffet, wie in den anderen Camps, alles liebevoll angerichtet und serviert und es schmeckte sehr gut (es gab natürlich keine Currywurst mit Pommes - vielleicht haben das ja die Kritiker vermisst???).
Über den Gestank kann ich nichts sagen - es war Trockenheit.
Die sanitären Anlagen funktionierten hervorragend.
Das mit dem Generator stimmt zwar, aber ich habe ihn im Zimmer kaum gehört.
Und die Geräusche auf den Planken - ja man hört die (wenigen) Leute, aber in Okaukuejo z.B. gibt es zusätzlich noch ab 6 Uhr morgens Verkehrslärm.
Wer nur kurz im Etosha Park ist, sollte ein Camp mit Wasserloch wählen. Mit etwas Glück sieht man hier ein paar Tiere, aber man ist auf die Pirschfahrten angewiesen. Der Guide gibt sich viel Mühe und wir haben 8 Löwen beobachten können.
Auf der Website steht, man würde in Namutoni abgeholt, aber die Straße war in sehr gutem (festem) Zustand und wir sind selbst hingefahren. Gar kein Problem. Es ist allerdings ein sehr langer Weg.
Wer Trubel braucht, ist hier falsch, aber wir haben die 2 Übernachtungen hier am Schluss unserer Reise, nachdem wir schon 3 Tage Etosha erkundet hatten und unglaublich viel gesehen hatten, sehr genossen. Bonus: Hier gibt es Internet (WiFi - bei uns sogar im Zimmer) und wir konnten nach 3 Wochen schauen, was zu Hause los war und die Rückreise organisieren.
Der Preis ist normalerweise sehr hoch für die Verhältnisse, wir hatten Glück und bekamen es als Upgrade, weil Namutoni Baustelle war. Aber ich würde auch regulär immer wieder dorthin fahren.

Zimmertipp: Ich finde, dass alle gleich schön sind, die ersten Häuser sind näher an Restaurant, Bar und Pool, di ...
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt: Juli 2014, Reiseart: mit Freunden
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Sauberkeit
    • Service
2  Danke, Marion2007!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (125)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache

23 - 29 von 125 Bewertungen

Bewertet am 5. Juli 2014

Gemessen an den sonstigen Übernachtungsmöglichkeiten im Park rangiert das Onkoshi im Hochpreissegment. Es liegt etwas außerhalb der Touristenrouten im Nordosten des Parks direkt an der Salzpfanne - hier ist Chillen angesagt. Die Chalets sind einfach toll designed und hochwertig ausgestattet (kleines Manko in dieser Preisklasse: keine Heizung). Der Service ist deutlich freundlicher und unkomplizierter als bspw. im Okaukuejo Camp, das wir Tags zuvor besucht haben. Insbesondere das Abendessen war qualitativ ein absolutes Highlight! Abends fiel bei uns die Toilette aus (Wasserzufuhr verkalkt), morgen kam die gesamte Wasserversorgung zum Erliegen. Wir schreiben dies der Tagesform zu und geben für das ansonsten stimmige Gesamtbild 4 Punkte.

Aufenthalt: Juni 2014, Reiseart: als Paar
1  Danke, Christian P!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 23. Juni 2014

Die letzte Station in der Etosha-Pfanne war das Onkoshi Camp im Nordosten der Pfanne, die man mittlerweile auch mit dem eigenen Wagen erreichen konnte. Wir waren im Juni dort, zur absoluten "low-season". Insgesamt waren in der Anlage mit uns zwei bis vier Gäste, so dass sich das Service-Personal nur um uns zu kümmern brauchte, was zeitweilig nervig war.
Bei unserer Ankunft führte uns "Marichen" in unsere Hütte, die äußerst geschmackvoll eingerichtet war, supertolle Betten mit einem sehr schönen Blick auf die Etosha-Pfanne. Strom war zu dieser Zeit nicht vorhanden, auch leider kein Kühlschrank. Marichen begründete dies mit dem ökologischen Konzept der Anlage. Nachdem wir das Restaurant besichtigt hatten, kamen wir in unsere Hütte zurück, die mittlerweile Strom hatte. Allerdings roch es nach Abgasen, was, wie wir später herausfanden, am Dieselgenerator lag, der den Strom für die Anlage produzierte. Inwieweit dies mit dem ökologischen Konzept zusammen passt, hat sich uns nicht erschlossen. Jedenfalls brummte dieser Generator die ganze Nacht, so dass ich zwei Nächte lang nur sehr schlecht schlafen konnte. Auch wenn die gesamte Anlage schön anzuschauen ist, nerven die Gehwege die bei jedem Schritt Geräusche von sich geben. Kaum vorzustellen die Geräuschkulisse bei ausgebuchter Anlage.
Das Abendessen war jedesmal hervorragend und gab keinen Grund zu Beanstandungen, das Frühstück muss man als sehr mäßig bezeichnen. Der Service ist verbesserungswürdig.
Ein absolutes "Highlight" war der Gamedrive, insbesondere der Ranger. Grundsätzlich ist ein organisierter Gamedrive in der Etosha-Pfanne aus meiner Sicht entbehrlich, da diese die selben Wege fahren, wie beim Selfdrive. Aber nachdem wir schon so einige Kilometer auf dem Buckel hatten, haben wir uns für diese Alternative entschlossen, die uns der Ranger am Abend vorher bereits zum Preis von 500 N$ pro Person angeboten hatte. Der Ranger war an Impertinenz nicht zu überbieten. Er hatte versucht uns (zwei Männer) mit dem Damenpaar am Nachbartisch zu verbändeln. Der Drive war eine Katastrophe. Im Höllentempo fuhr er zum ersten Wasserloch. Da dort "nichts los war" - was man ihm nicht zum Vorwurf machen konnte, raste er zu einem weiteren mit einer Geschwindigkeit von über 100 km/h - lebensgefährlich.
Im Endeffekt würde ich dieses Camp nicht weiterempfehlen und würde dort auch nicht mehr hinfahren.

Zimmertipp: Sollte man sich trotzdem für dieses Camp entscheiden, sollte man ein Zimmer möglichst weit weg vom s ...
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt: Juni 2014, Reiseart: mit Freunden
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
1  Danke, Karl-Heinrich G!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 13. Mai 2014

Es war einfach toll in Onkoshi, abends die Kudus vor der Terasse, mittags die Giraffe neben dem Steg. Von der Außerdusche Blick in den Sonnenuntergang über der Pfanne. Essen war super und Service auch vernünftig. Aktuell gutes Preis-Leistungsverhältnis.
Definitiv eine Empfehlung, wir kommen wieder

  • Aufenthalt: Mai 2014, Reiseart: mit Freunden
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, kensaro!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 14. November 2013

Onkoshi ist ebenfalls ein staatliches Camp der NWR und liegt direkt am Rand der Etoshaspfanne sehr abgelegen. Die letzten 15 km sind zur Zeit nur über weichen Sand erreichbar, weshalb man im Camp Namutoni abgeholt wird, von wo aus es noch 40 km sind. Daher sitzt man im Camp "fest" und ist auf Gamedrives angewiesen, sollte man Tiere beobachten wollen und nicht ein eigenes, geländegängiges Fahrzeug besitzen. Denn dann darf man die abenteuerliche Strecke auch allein angehen. Das Camp verfügt über einen kleinen Pool, ein ordentliches Restaurant und eine Bar, mit den bekannten Serviceabstrichen. Ansonsten sind Ruhe und Einsamkeit die größten Trümpfe. Von den geräumigen Zimmern mit Terrasse und Aussendusche hat man einen herrlichen Blick auf die weite, weiße und leere Etoshapfanne. Man kann Ruhe und Einsamkeit geniessen und die Seele baumeln lassen. Für uns als Abschluss der Etoshatour ein schöner letzter Tag, da wir vorher bereits den Park ausgiebig erkundet hatten.

  • Aufenthalt: November 2013, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
2  Danke, Panic04!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 25. Januar 2013

Die Lage an der Etosha-Pfanne ist toll!
Das Personal ist freundlich und hilfbereit aber mit Einschränkungen im Service.
(eben der Unterschied zwischen staatlicher und privater Lodge)
Der Anfahrtsweg (45 Minuten Sandpiste mit Wasserlöchern) ist sehr abenteuerlich und es empfielt sich ein 4x4 Auto.
Bei der organisierten morgenlichen Pirschfahrt haben wir sehr viele tiere beobachten können.
Unser Guide Ricardo führt uns in die Nähe einer Löwen-Familie die gerade ein Zebra gerissen hatte.

  • Aufenthalt: Januar 2013, Reiseart: mit Freunden
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
3  Danke, Brigitte H!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 6. September 2012

Nach der Buchung hatte ich das mit der Geruchsbelästigung gelesen und war dahingehend sehr skeptisch, ob wir hier nicht einen Fehler gemacht haben. Aber ich muß sagen, zu unserer Reisezeit war die Pfanne trocken und es gab überhaupt nichts zu bemängeln. Die Zimmer waren sehr schön eingerichtet und außreichend groß (mit Badewanne, Innen- und Außendusche), das Personal sehr freundlich und lustig und immer sehr bemüht, das alles paßt. Da wir zeitweilig die einzigen Gäste waren, fiel uns das besonders auf. Das Essen hat uns sehr gut geschmeckt und die Weine waren auch o.k. Der morgendliche Gamedrive (bei VP inklusive) war sehr schön und wir haben sehr viele Tiere gesehen (auch Elefanten aus nächster Nähe-was man sich in eigenen Auto vielleicht nicht so getraut). Unser Guide hat gemerkt, das wir (und vor allem unser Sohn-7 Jahre) viel Spaß dabei hatten und fuhr immer weiter auf der Suche nach den Löwen und anderen Tieren, so das sich dieser Gamedrive letztendlich über 6 Stunden erstreckt hat. (das machen die in den anderen staatlichen Lodges sicher nicht so?).
Also hier hat alles gepaßt und wir können diese Lodge nur weiterempfehlen.
Waren vorher eine Nacht im Okaukuejo (Wasseloch Chalet-2.Reihe) - überhaupt kein Vergleich. O.k. ist auch teurer-aber unserer Ansicht nach lohnt sich das auf jeden Fall.
Also mit Sicherheit eine gute Alternative zu den außerhalb liegenden privaten Lodges, die teilweise auch recht teuer sind.

  • Aufenthalt: August 2012, Reiseart: mit der Familie
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
1  Danke, Heike S!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
Reisende haben außerdem diese Hotels in Etosha National Park angesehen:
119,3 km entfernt
Etosha Safari Lodge
Etosha Safari Lodge
Nr. 7 von 37 in Etosha National Park
1.040 Bewertungen
38,3 km entfernt
Mokuti Etosha Lodge
Mokuti Etosha Lodge
Nr. 4 von 37 in Etosha National Park
905 Bewertungen
136,5 km entfernt
Epacha Game Lodge and Spa
Epacha Game Lodge and Spa
Nr. 2 von 8 in Etosha National Park
171 Bewertungen
Preise ansehen
Preise ansehen
Preise ansehen
123,5 km entfernt
Mopane Village Lodge Etosha
Mopane Village Lodge Etosha
Nr. 19 von 37 in Etosha National Park
85 Bewertungen
113,8 km entfernt
Etosha Village
Etosha Village
Nr. 5 von 37 in Etosha National Park
533 Bewertungen
54,4 km entfernt
Emanya@Etosha
Emanya@Etosha
Nr. 26 von 37 in Etosha National Park
230 Bewertungen
Preise ansehen
Preise ansehen
Preise ansehen

Sie waren bereits im Onkoshi Camp? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Onkoshi Camp

Anschrift: Etosha National Park, Namibia
Lage: Namibia > Oshikoto Region > Etosha National Park
Hotelstil:
Nr. 32 von 37 Sonstigen Unterkünften in Etosha National Park
Hotelklassifizierung:4 Stern(e) — Onkoshi Camp 4*
Anzahl der Zimmer: 23
Auch bekannt unter dem Namen:
Namibia Hotel Onkoshi Camp
Hotel Onkoshi Camp Etosha National Park
Onkoshi Camp Hotel Etosha National Park

Ist das Ihr TripAdvisor-Eintrag?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen