Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Bewertungen (1.028)
Bewertungen filtern
1.028 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
961
36
25
4
2
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
Bewertungen von Reisenden
961
36
25
4
2
Das sagen Reisende:
Ausgewählte Filter
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
1 - 6 von 1.028 Bewertungen
Bewertet am 16. April 2019

Auch wenn die Anlage schon etwas in die Jahre gekommen ist so war der Urlaub die volle Punktzahl für uns wert.Es sind die dienstbaren Geister die das Ressort ausmachen.
Die Fürsorge der waiter,derMr,Mrs Friday,des housekeeping unbeschreiblich.
Und das alles in einer modernen, jungen,ungezwungenen Lebensart.

Zimmertipp: Alles auf der Sunrise Seite
Aufenthaltsdatum: April 2019
  • Reiseart: als Paar
    • Lage
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Juergen T!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Soneva F, General Manager von Soneva Fushi, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 17. April 2019
Mit Google übersetzen

Dear Juergen T,

Thank you ever so much for taking the time to leave us with your thoughts!

This year, many of our villas will undergo renovation to present spaces that are beyond the accepted notion of luxury. I am delighted our expert hosts were able to help you explore and delight in the possibility of each moment as time melts away.

The next time you visit Soneva Fushi, perhaps you could take a trip to our sister resort, Soneva Jani, on Soneva in Aqua our luxury private yacht...it is perhaps the best way to see the Maldives!

Kind regards,
Ranvir Bhandari

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet am 19. Januar 2019 über Mobile-Apps

Mit ‘no shoes, no news’ fängt es an. Super - 1 Woche keine Schuhe. Bis auf die Köche trägt sie keiner. Ein Traum! Besser mit gepflegten Füßen kommen, da die Pediküre nicht gerade preiswert ist. Die Badezimmer- alle draußen im Freien. Gefällt einem jeden Tag besser. Die Villen - ganz natürlich in die Natur geschmeidig eingebaut, manche aus unserer Sicht etwas dunkel. Wer richtig Schwimmen möchte - vom Strand aus - sollte unbedingt auf der Sonnenaufgangs-Seite der Insel wohnen. Wichtig! Da ist es paradiesisch! Gefällt einem auch jeden Tag besser. Und das Essen - nicht zu toppen. Wenn man verfressen ist wie wir und keine Diät in den Ferien plant - für die lohnt sich Vollpension! Würden wir wieder machen. Trinke keinen Alkohol, daher tangieren mich die Weinpreise weniger. Alkohol ist insgesamt teuer.
Soneva Fushi ist etwas besonderes. Jeder Stuhl von Hand lokal gemacht. Alles natürlich, alles einheimisch und alles in einem tollen, lässigen Stil. Ein super Stil!
Rundherum viele Aktivitäten möglich! Und zugleich viel Privatsphäre. Deswegen kommen so viele Celebrities wohl her.
Toll es erlebt zu haben!!
Nicht zu vergessen: super Service!!

Aufenthaltsdatum: Januar 2019
Reiseart: als Paar
1  Danke, vonPosa!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Soneva F, General Manager von Soneva Fushi, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 23. Januar 2019
Mit Google übersetzen

Dear vonPosa,

Thank you ever so much for such a fantastic review. We are ever so grateful that you have taken the time to write this detailed account of your stay at Soneva Fushi and embraced our ‘No News No Shoes’ philosophy.

Our aim at Soneva is to create spaces that are beyond the accepted notion of luxury. Spaces that invite individuals to discover what it really means to disconnect from the world and reconnect with nature. The villas are hidden beneath the dense foliage to give you privacy while you enjoy unimpeded views out to sea.

We are delighted that you have enjoyed our food and beverage offerings. In March Kenji Gyoten the youngest three Michelin starred chef from Japan will be joining us.

We hope to serve you once again in the near future. Until that time, all the very best from your friends in the Maldives.

Kind regards,
Ranvir Bhandari

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet am 13. Dezember 2018 über Mobile-Apps

Alles begann in der Soneva Lounge am Flughafen Male. Dort wurden wir herzlich mit einem Erfrischungsgetränk empfangen. Nach ca. 40min Wartezeit ging es dann für etwa weitere 40min mit dem Wasserflugzeug auf die wundervolle Insel. Das Wasser türkisblau und klar und auf der Insel schönster grüner Jungel. Unsere Ms Friday hat uns sehr herzlich empfangen und uns dann gleich direkt zu unserer Villa gebracht. Wir verbrachten hier 3 wunderschöne Nächte. Das Essen war vorzüglich und alle Mitarbeiter äußerst nett und zuvorkommend. Die gnaze Insel ist so ausgelegt, dass man keine Schuhe tragen muss sondern rund um die Uhr baarfuß herumläuft. Wir hatten wirklich eine tolle Zeit und können dieses Resort nur weiterempfehlen.

Aufenthaltsdatum: November 2018
Reiseart: als Paar
Danke, davidauer_!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
MLESAManager, General Manager von Soneva Fushi, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 18. Dezember 2018
Mit Google übersetzen

Dear davidal7230QC,

Thank you for such a wonderful review of your paradise experience of Soneva Fushi and appreciating our simple philosophy of 'No news, no shoes'.

I sincerely hope you and your loved ones got the opportunity to browse through our unique selection of memorable, fun and once-in-a-lifetime experiences that we have on offer at Soneva Fushi. From thrilling water sports, an introduction to the art of glassblowing, to cultural excursions to nearby local islands.

We look forward to welcoming you back to Soneva Fushi.

Best regards,
Ranvir Bhandari

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet am 12. Dezember 2018

Nachdem wir unser Gepäck am Flughafen Malé abgeholt hatten, wurden wir sofort von den freundlichen Soneva-Mitarbeitern begrüßt und zur komfortablen Soneva-Airport-Lounge geführt, die sich durch das charakteristische, umweltfreundliche Design von Soneva auszeichnet. Hier konnten wir entspannt auf den anschließenden Transfer mit dem Wasserflugzeug zum Resort warten: Uns wurden mehrfach erfrischende Getränke und Snacks angeboten, während ein Soneva Fushi-Mitarbeiter sich um den Check-in gekümmert hat.

Der 30-minütige Transfer mit dem Wasserflugzeug nach Soneva Fushi ist eine atemberaubende Erfahrung. Das Flugzeug fliegt recht tief über dem Indischen Ozean und bietet einen fantastischen Blick auf winzige, zuckerweiße Inselringe, die einem zwischen den türkisfarbenen Lagunen und dem saphirblauen Meer entgegenfunkeln. Das Wasserflugzeug landet am Soneva-eigenen Flughafen. Ein Flughafen, den wir so auch noch nicht gesehen haben: ein kleines Holzdeck direkt vor den Ufern der Insel. Von dort sind es nur 5 Minuten mit dem Schnellboot zum Ankunftssteg des traumhaften Resorts.

Die Wasserflugzeug-Transfers waren sehr gut organisiert. Soneva Fushi hat eine privilegierte Beziehung zu den Betreibern der Wasserflugzeuge (da es eines der ältesten Resorts auf den Malediven ist), was dafür sorgt, dass man auf seinen Transfer selten länger als eine Stunde warten muss.

Generell kann ich sagen, dass Soneva Fushi dem, was wir unter einem „tropischen Paradies“ verstehen, wirklich extrem nahe kommt. Die gesamte Insel ist von einem herrlichen grünen, dichten Dschungel bedeckt und umgeben von blendend weißen, von Palmen gesäumten, Stränden und einer unglaublich klaren, funkelnden türkisfarbenen Lagune. Ich habe nun schon wirklich viele Malediven-Inseln besucht, aber die Sandstrände von Soneva Fushi zählen definitiv zu den besten, die ich bisher gesehen habe.

Soneva Fushi ist nicht nur unglaublich schön, sondern auch eine der größten Inseln der Malediven. Bei der Ankunft erhielten wir für die Dauer unseres Aufenthalts Fahrräder, um uns fortzubewegen. Es ist das reinste Vergnügen auf den vielen Sandwegen im Dschungel zu radeln und die wundervollen Baumarten sowie die Tierwelt zu beobachten, die von beeindruckenden Fledermäusen bis hin zu niedlichen Kaninchen reicht.

Soneva Fushis „No News‚ No Shoes“ Politik sorgt für eine zwanglose Atmosphäre bei allen Gästen. Auf dem Schnellboot zum Resort werden die Schuhe bereits ausgezogen und für die Dauer des Aufenthaltes in Beuteln aufbewahrt. Von dem Moment an, als wir (barfuß) an Sonevas Fushis-Ufer ankamen, war unser persönlicher Butler - „Mr. Friday“ genannt - sofort zur Stelle, um uns während unseres gesamten Aufenthalts zu unterstützen. Die Mr. Fridays machen einen fabelhaften Job und lesen einem jeden noch so speziellen Wunsch direkt von den Augen ab!

Das Öko-Chic-Design des Resorts verschmilzt mit der maledivischen Umgebung und trägt zum Gefühl der Einheit mit der Natur bei. Alle Hotelgebäude, einschließlich der Villen, sind aus lokalen Materialien gebaut und mit einem Palmblattdach, stilvollen hellen Kissen und einfachen, aber schicken Möbeln ausgestattet. Barefoot-Luxury in seiner besten Form, wenn auch auf unauffällige und umweltbewusste Weise.

Die Luxus-Villen des Resorts befinden sich entlang des Wassers. Obwohl sie zwischen dichtem Laub versteckt sind (und vom Strand kaum zu sehen sind), ermöglichen sie alle den Blick auf den Indischen Ozean. Die eleganten und raffinierten Villen sind wirklich riesig. Es gibt verschiedene Kategorien, von Villen mit einem Schlafzimmer in der Crusoe-Kategorie bis hin zum privaten Reservat mit 9 Schlafzimmern. Jede Villa bietet ein einzigartiges Robinson-Crusoe-Erlebnis.

Unserer Meinung nach ist Soneva Fushi ein super Resort für Familien mit Kindern. Der phänomenale Kinderclub mit dem Namen "Den" besteht aus einer spektakulären Dschungelvilla und einem gigantischen Spielplatz, auf dem Kinder ein Piratenschiff erkunden, in zwei Pools planschen und sogar eine eigene Bar (für Moktails) nutzen können. Die Villa verfügt außerdem über ein Lego-Zimmer, einen Ankleideraum, ein Kino, eine Bibliothek, einen Lernbereich, einen mit Instrumenten gefüllten Musikraum und einen Durchgang mit verborgenen Überraschungen, der zu Gärten mit Blumen, Schaukeln und Nestern führt; wir haben ehrlich gesagt noch nie etwas vergleichbares gesehen!

Das Frühstück, Mittag- und Abendessen im Soneva Fushi sind hervorragende kulinarische Erlebnisse, dank der schönen Restaurants, des erstklassigen Services und der unvergleichlichen Küche. Mihiree Mitha, das Hauptrestaurant des Resorts, das Frühstück und Mittagessen serviert, bedeutet auf Maledivisch "hier ist es" und tatsächlich findet sich fast jedes erdenkliche Gericht auf der Speisekarte. Das Frühstücksbuffet ist eines der reichhaltigsten, das ich je in einem Hotel gesehen habe. Es gibt frisches Gebäck, hausgemachte Marmeladen und sogar einen eigenen Schinken- und Käseraum mit üppigem hausgemachtem Käse, Schinken und Aufschnitt. Zum Mittagessen verwandelt sich Mihiree Mitha in einen Ort voller Grill-, Brat- und Salatstationen sowie Pasta-Bar und Pizza-Ofen!
Neben Mihiree Mitha befindet sich das Down To Earth Restaurant, das Abendessen serviert und große Buffets bietet (das indische Essen war das beste, was wir je gegessen haben).
Unser Lieblingsrestaurant war allerdings „Fresh In The Garden“, das sich oberhalb des Kräuter- und Gemüsegartens des Resorts befindet und köstliche, mediterran inspirierte Gerichte serviert.

Darüber hinaus hat vor Kurzem der Überwasserpavillon "Out of the Blue" eröffnet, welcher weitere Restaurants beherbergt. Von köstlichem Grillfleisch und Meeresfrüchten über Teppanyaki, Sushi und fantastische Menüs, die von mit Michelin-Sternen ausgezeichneten Küchenchefs kreiert werden, bietet „Out of the Blue“ wirklich alles was das Herz begehrt.

Das Resort verfügt außerdem über einen eigenen Schokoladen- und Eisraum, die beide von Mittag bis spät in die Nacht geöffnet sind und allen Gästen kostenlos zur Verfügung stehen. In dem Eisraum kann man aus über sechzig ständig wechselnden Sorten von hausgemachtem Eis und Sorbets wählen. Im angrenzenden Schokoladenraum gibt es eine riesige Auswahl unterschiedlicher Schokoladenarten!

Soneva Fushi liegt im Herzen des abgelegenen Baa Atolls. Letzteres wurde zum UNESCO-Weltbiosphärenreservat erklärt, da es eine der größten Korallenriffgruppen im Indischen Ozean beherbergt. Insofern ist es kein Wunder, dass Soneva Fushi der Traum eines jeden Tauchers ist. Wir haben beim Schnorcheln täglich Schildkröten und Rochen gesehen, ein wirklich einmaliges Erlebnis!

Umwelt- und soziale Verantwortung stehen im Mittelpunkt der Philosophie des Resorts. Soneva Fushi verfügt beispielsweise über eines der größten Solarkraftwerke auf den Malediven. Viele Lebensmittel werden direkt vor Ort angebaut. Da könnten sich andere Resorts auf den Malediven gerne mal ein Beispiel dran nehmen.

Das Resort bietet eine Fülle von Aktivitäten für jedes Alter und sogar den anspruchsvollsten Geschmack: eine große Auswahl an Wassersportarten (einschließlich Katamaransegeln, Kajakfahren und Windsurfen) und eine Vielzahl von Ausflügen (einschließlich der Besichtigung lokaler Dörfer). Kochkurse, privates Picknick auf einer einsamen Insel, Sonnenuntergang (Dhonifahrt und private Sandbank-Übernachtungen) stehen den Gästen neben Tennis-, Mountainbike- und Astronomie-Kursen zur Verfügung.

Abschließend möchte noch erwähnen, dass es sich bei Soneva Fushi um das Schwesterresort von Soneva Jani handelt, dem derzeit wohl spektakulärsten Resort auf den Malediven. Ich kann die Kombination beider Resorts nur jedem ans Herz legen, da Soneva Jani nochmal eine komplett andere Erfahrung bietet! Wir behalten Soneva Fushi jedenfalls in fantastischer Erinnerung und freuen uns schon auf unseren nächsten Besuch :)

Zimmertipp: Villa Nummer 9 ist unschlagbar!
Aufenthaltsdatum: März 2018
  • Reiseart: mit Freunden
    • Lage
    • Sauberkeit
    • Service
1  Danke, OUDWOOD7!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
MLESAManager, General Manager von Soneva Fushi, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 18. Dezember 2018
Mit Google übersetzen

Dear OUWOOD7,

Thank you ever so much for such a fantastic review. We are ever so grateful that you have taken the time to write this detailed account of your stay at Soneva Fushi.

We are so glad that you enjoyed the barefoot luxury and that you appreciate our initiatives to protect nature whilst creating a sustainable business. We call this intelligent luxury – which is what, as you mentioned, makes Soneva Fushi unique. It is also wonderful to read that there were so many positive experiences throughout your stay at both of the Soneva resorts you have visited.

We look forward to your promise of returning, which we hope will be sooner than later.

Best regards,
Ranvir Bhandari

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet am 5. Juni 2018

Wir sind seit 2 Tagen zurück von Soneva Fushi und die weit überwiegend 5 Sterne Bewertungen für diese Insel können wir unter verschiedenen Gesichtspunkten nicht teilen.
Auf keiner von uns bisher besuchten Malediven Insel haben wir ein derartiges massives Insektenproblem wie auf Soneva Fushi vorgefunden. Das mag man als Natur -jungle - bezeichnen, gleichwohl wäre es uns lieber gewesen, wir hätten vor Buchung von diesem heftigen Insektenbefall gewusst. Dann könnte man sich bewußt entscheiden, ob man die Moskitos, Sandflies und unendlich vielen Stubenfliegen in der Villa, am Strand und vor allem in den Restaurants im Urlaub rund um die Uhr akzeptieren möchte oder sich lieber für eine andere Insel entscheidet. Die Insel hatte in den vergangene Wochen auch ein großes Problem mit Raupen, deren feine Haare einen unangenehmen Hautausschlag hervorrufen. Angeblich sei das Problem im Griff.
Die Lounge am Flughafen ist schon in die Jahre gekommen, was ja eigentlich nicht störend ist, aber bietet bei Ankunft um 8 Uhr morgens weder Kaffee noch Frühstück an, sondern lediglich ein Glas Saft - das ist im Vergleich zu Lounges anderer Inseln ein doch zu sehr reduzierter Lifestyle.
Die Insel befindet sich ganz offenbar noch immer im Umbruch, eine Vielzahl von Baustellen zeugt davon. Dies hat zur Folge, dass bspw. ein oder abwechselnd mehrere großeTransportschiffe einschließlich einer Vielzahl von Arbeitern am Steg in unmittelbarer Nähe zum Einstieg zum Hausriff ankerten. Die Arbeiter waren in größeren Gruppen auch auf der Insel unterwegs, zum Teil saß der eine oder andere auch frühmorgens versteckt in den Mangroven.
Ein Traktor fährt auf der Insel, dementsprechend sehen auch viele Wege aus...riesige Wasserpfützen nach Regen, eine Barfussinsel sieht unseres Erachtens anders aus.
Die Entwicklung hin zum Bau großer Villen führt leider dazu, dass große Gruppen von Gästen auf der Insel sind, die den Charakter der Insel auch prägen. Da zudem die Insel auch mit dem sicherlich sehr ansprechenden Kinderclub DEN wirbt, fehlt aufgrund der Gästestruktur unseres Erachtens das typische Maledivenfeeling - jedenfalls für Paare. Für Familien mit kleinen Kindern ist die Insel hingegen sicherlich eine sehr gute Alternative, sieht man von dem Insektenproblem ab.
Auch die Herzlichkeit der Mitarbeiter ist - im Vergleich zu anderen Inseln - nicht überragend. Zwar gab es einzelne ganz besonders bemühte Mitarbeiter - unser Roomboy , Nashid vom Frühstück oder auch unser Waiter Asfaam, aber das war halt die Ausnahme.
Unsere Mrs. Friday war eher sonderbar. Gleich bei Ankunft morgens auf der Insel erklärte sie uns, sie werde uns die Insel erst am nächsten Tag (um 2 Uhr ) zeigen. Über Essenszeiten wurden wir nicht informiert, im Zimmer lag die Information, es gebe Abendessen ab 6.30 , tatsächlich aber öffnete das Restaurant dann erst ab 7.30, einige Tage später dann plötzlich doch um 7. Genaue Informationen fehlten. Keiner informierte uns dann, als unsere Mrs Friday krank war. Vielmehr mussten wir eine andere Mrs Friday bitten abzuklären, welches Restaurant am Abend geöffnet hat und wo wir nun unser Abendessen einnehmen können.
Auf keiner Insel - eigentlich keinem Hotel der Welt - ist es dem gesamten Team wie auf Soneva gelungen, einen Geburtstag eines Gastes vollständig zu ignorieren.
Vielleicht noch ein Wort zur Dolphincruise: sie fand auf dem Tauchboot der Insel statt. Alle Auflagen an, auf und unter Deck waren vollständig nass, ein Meeresbiologe war nicht mit an Bord , lediglich ein Koch und die Crewmitglieder , die eher lustlos Ausschau nach Delphinen hielten, die vorhersehbar auch nicht gesichtet wurden. Besonders irritierend war der Umstand, dass die Crew nach gut 30 Minuten dann gar nicht mehr nach Delphinen Ausschau hielt, sondern sich über das übrig gebliebene Essen und die Getränke hermachte. Da liegen Welten zu den Dolphincruises, die auf anderen Inseln durchgeführt werden.
Wir geben dennoch 3 Sterne für diese Insel, weil uns das Essen in allen Restaurants vollständig überzeugt hat. Auch der Manager Cocktail auf der Sandbank war ein besonderes Highlight, das wir zuvor noch nicht in dieser Form erlebt haben. Das neu gebaute Out of the Blue überzeugt ebenfalls. Ebenfalls positiv zu werten ist die Idee, Pralinen / Schokolade und unendlich viele Sorten Eis kostenlos anzubieten.
Unser Fazit: Wir werden nicht wieder kommen, da gibt es andere Alternativen in diesem Preissegment, z.B. Gili Lankanfushi.

Zimmertipp: Auf jeden Fall eine Villa auf der Sunrise Seite (Einheimischen-Insel liegt gegenüber der Sunset-Seite, dort auch kaum Strand).
Aufenthaltsdatum: Juni 2018
  • Reiseart: mit der Familie
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
6  Danke, Sunnytimes268!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
MLESAManager, General Manager von Soneva Fushi, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 16. Juni 2018
Mit Google übersetzen

Dear Sunnytimes268,

My wife, Eva, and I, take feedback from our guests on their visits to our resorts very seriously and this is why I have taken the liberty to reply personally myself. I'd like to first thank you for visiting us and secondly, for sharing your experience. I appreciate your feedback of your experience although I am disappointed to read that there were shortcomings that resulted in your not rating us 5 star on tripadvisor. As you will see from the past reviews, we are fortunate enough to generally receive excellent feedback from those that visit us.

Eva and I are also pleased to read that you enjoy the former Soneva Gili, which is now Gili Lankanfushi. It's a lovely property which Eva and I created in 1998. We are very proud of it. We sold it in 2012 and 2 years ago we opened Soneva Jani, which, according to many of our Enthusiasts, (50% of guests at our resorts are return travellers) is a more refined version of Gili. I highly recommend Soneva Jani on a future visit to the Maldives as it has very much the bones of Gili but just that it was conceived nearly 20 years later, so, it is considerably evolved and represents our learnings of closely developing and operating resorts over two decades.

Please allow me to address your experience at Soneva Fushi: it seems that you are a regular traveller to the Maldives and I am sure you will have noticed that Soneva Fushi is one of the largest islands and the lowest density developments of any resort in the Maldives. We benefit from a lush tropical jungle that unfortunately other resorts don't share. The disadvantage of this is that with the immense nature comes the animals that inhabit such as island. During the period of your visit, there was a considerable amount of rain and as a result there were pockets around the island which had a high level of mosquitoes. This was not the case throughout the island but just in a few areas. The mosquito usually only travels within a 100 meter radius of where it was born. It is unfortunate that the area around your villa had such an outbreak of mosquitoes. Our Pest Control team have been notified and it is my understanding that at the time of writing this reply, that the mosquito situation is now under control.

Sand flies are not found in the Maldives. At least this has been the experience of Eva and I over the last 30 years of travelling around and living in the country. Perhaps you mistook a mosquito or a caterpillar for this.

We do have the hairy caterpillar on Soneva Fushi. However, this is a common species to all tourist islands in the Maldives and not just Soneva Fushi. These insects are generally kept under control and there may have been a period because of the heavy rain when some parts of the island the hairy caterpillar had resulted in guests having a rash. My sincere apologies if you experienced this.

I would also like to apologize about the flies that you had in your villa. Flies in the Maldives are seasonal and our team are trying to control this at present.

Reading your comments about the island and the animals and your feedback on the former Soneva Gili, I really think that Soneva Jani would be the place for you as the entire resort is over water including a lot of the dining venues, Spa etc. So, it is far removed from some of these animals that you describe.

It is disappointing that you did not enjoy your experience at our Lounge. We have just introduced a Chef and there is an extensive a la carte menu which guests can choose from. It is a pity that this was not in operation during your stay and our team are trying to establish what happened.

Soneva Fushi introduced luxury tourism to the Maldives back in 1995. We have managed to keep the resort competitive and the leader in luxury hospitality within the country by continuously evolving and upgrading the experience and by introducing new facilities whether it is the Den, that you mention. The attraction of having the Den, which is arguably the most elaborate children's facility of any luxury hotel in the World, is that the kids find this to be precisely the case and they spend most of their holidays around the Den with other children. This allows the parents to have some time on their own without feeling guilty and it also ensures that a lot of the guest areas are free of children.

I am pleased that you enjoyed Out of the Blue. This is again another new development that pushes the F&B experience at Soneva Fushi to new boundaries of dining for the Maldives, or any other hotel. We recently were fortunate enough to welcome Australia's top Chef, Neil Perry, who confirmed that the dining experience at Soneva Fushi is the best that he has experienced in any hotel ever. Thank you for your positive feedback on our food.

The down side with the continuous improvement of the island is that in the Summer months we do have construction. I am surprised that the contractors would have been on the main guest jetties as we have a third jetty which is just for the delivery of supplies and our contractors and our employees. It is not a guest jetty. Perhaps you are mistaking this third jetty for our guest jetties. In any case I apologize for the inconvenience caused.

I am very sorry to read about your dolphin cruise experience and also your feedback on your Miss Friday, Reena. I know that Reena's Manager has sat down with her to discuss your experience. Our LIFE Manager has also met with the team managing the dolphin cruise to give this feedback on your experience with them. It is unfortunate that Reena missed your birthday. Please accept our sincere apologies for this.

Thank you for your compliments about Soneva Fushi in your last paragraph. We do hope that we get to welcome you back to Soneva Fushi at some point.



Yours sincerely,

Sonu & Eva Shivdasani

CEO & Joint Creative Directors

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Mehr Bewertungen anzeigen