Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Kap der guten Hoffnung - unbeschreiblich”
Bewertung zu AWOL Tours

AWOL Tours
Im Voraus buchen
Weitere Infos
49,52 $*
oder mehr
Cape Town City Radtour
Zertifikat für Exzellenz
Weitere Details zu Sehenswürdigkeiten
Details zur Sehenswürdigkeit
Empfohlene Besuchsdauer: Über 3 Stunden
Hilfreiche Informationen: Snack- und Getränkeangebot, Angebote für Jugendliche, WC, Angebote für Kleinkinder, Treppe / Aufzug
Bewertet 20. Juli 2010

Um zum Kap zu kommen, fährt man durch einen der zahlreichen Nationalparks von Südafrika. Hier sieht man, wenn man Glück hat, die ersten Strauße und Mountain-Zebras sowie -nicht wünschenswert- Paviane. Das Kap selbst beeindruckt unglaublich. Man kann zum Leuchtturm hochlaufen oder alternativ mit der Zahnradbahn fahren. Der Weg hoch ist allerdings gut zu meistern, außerdem wird von Stufe zu Stufe die Aussicht unglaublicher. Oben angekommen, hat man die Möglichkeit, zum alten Leuchtturm über einen "Wandelpad" zu gelangen. Das ist allerdings nichts für Leute mit Höhenangst.
Der Blick entschädigt jedoch für alles!

1  Danke, sbiesen!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (502)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
  • Weitere Sprachen
Filtern

33 - 37 von 502 Bewertungen

Bewertet 19. Juli 2010

Nach Cape Point bzw. zum Cape of Good Hope, dem Kap der guten Hoffnung fährt wohl so ziemlich jeder Tourist, wenn er in Kapstadt ist. Und obwohl für mich mehr Letzteres ein Begriff war, ist dann doch Cape Point, der zwar direkt am Cape of Good Hope liegt, deutlich besser besucht.

Zunächst fährt man mit dem Auto in den Tablemountain Nationalpark und bezahlt pro Person eine geringe Gebühr. Im ganzen Park gibt es nur wenige Toiletten und ich glaube auch nur ein Restaurant am Cape Point sowie einen Souvenirshop. Man sollte also ggfs. ausreichend Getränke und Essen mitnehmen!

Da wir Hunger hatten, waren wir zuerst im Two Oceans Restaurant, was direkt am Cape Point liegt. Für südafrikanische Verhältnisse ist es hier zwar teuer, aber die Aussicht von hier entschädigt alles.
Dann ging es an den Aufstieg zum Cape Point: über Wege und Stufen steigt man immer höher und hat einen immer besser werdenden Blick auf das weite Meer, Cape of Good Hope und die Rooibosfelder sowie die Küste, kleine Strände und die Felsen. Kaum zu glauben, dass man so weit südlich ist und dort wirklich nur noch das Meer ist!
Oben gibt es einen Leuchtturm und einen netten Wegweiser, der in verschiedene Weltstädte verweist. Man kann hier eine Weile verweilen und den Ausblick geniessen. Dann empfiehlt es sich auch, zum nahegelegenen Cape of Good Hope zu fahren und noch so etwas durch den Nationalpark, denn es gibt hier viele kleine, verlassene Sträne und viel Natur! Achtung sei nur vor den freilebenden Straußen geboten, da sie sogar Menschen töten können. Dennoch fand ich es beachtlich, meinen ersten freilebenden Straußen mal so eben auf der Straße langlaufen zu sehen.

Ein Besuch von Cape Point sollte definitiv nicht fehlen!

1  Danke, Rini05!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 5. Juni 2010

Cape Point, das heißt ein super rundum Blick auf Ozean und die Kaphalbinsel! Oft sehr starker Wind der einem zum Schwanken bringt und man spürt das man lebt! Jeder sollte einmal im Leben hin und es sich anschauen. Es gibt zwei Leuchttürme , wobei der zweite etwas schwieriger zu erreichen ist und man sich etwas Zeit nehmen sollte um zu ihm zu gelangen. Es ist möglich mit einer Zahnradbahn zum 1. Leuchtturm zu gelangen oder auch zu Fuss. Beim Parkplatz sind öfters Paviane zu sehen und man sollte es tunlichst unterlassen sie zu füttern oder gar zu ärgern. Vom Parkplatz kann man auch eine kurze Wanderung zum Kap der Guten Hoffnung machen.

1  Danke, Kati-Reisen!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Diese Bewertung wurde maschinell aus dem Englischen übersetzt Was ist das?
Maschinelle Übersetzungen anzeigen?
Bewertet 31. Januar 2018

Bewertung gesammelt in Zusammenarbeit mit dieser Sehenswürdigkeit
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
GOAWOL, General Manager von AWOL Tours, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 20. Februar 2018
Mit Google übersetzen

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Weitere Bewertungen anzeigen
Diese Bewertung wurde maschinell aus dem Englischen übersetzt Was ist das?
Maschinelle Übersetzungen anzeigen?
Bewertet 19. Januar 2018

Bewertung gesammelt in Zusammenarbeit mit dieser Sehenswürdigkeit
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
UGOAWOL, Owner von AWOL Tours, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 20. Januar 2018
Mit Google übersetzen

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC

Reisende, die sich AWOL Tours angesehen haben, interessierten sich auch für:

Kapstadt Zentrum, Kapstadt
 
Kapstadt Zentrum, Kapstadt
Kapstadt Zentrum, Kapstadt
 

Sie waren bereits im AWOL Tours? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen