Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (1.374)
Bewertungen filtern
1.374 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
671
460
144
53
46
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
671
460
144
53
46
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
108 - 113 von 1.374 Bewertungen
Bewertet 12. Oktober 2009

Super Hotel, nette Bungalows für jeden was dabei (von 20 euro die nacht -500euro), top gepflegter und wunderschöner strand direkt vor der haustür (2-100m)
mit super unterwasserwelt <3, sogar eigenem wrack : ein traum zum schnorcheln. nettes personal, super essen(national & international). Sehr ruhig gelegen. Perfekt für Honeymooners, Familien mit Kinder, Teenager, Individualreisende:)
Mit Abstand das beste Hotel dass ich besucht habe:)

Aufenthalt: August 2007, Reiseart: mit der Familie
Danke, LeaS4!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 10. September 2009

Das Sensi Paradise ist eine wundervolle Bungalowanlage am Rande der Mae Hat Bucht. Alle Einrichtungen und Unterkünfte sind unglaublich stilvoll und sanft in die Natur integriert worden. Das von uns gemietete Family Bungalow war sehr geschmackvoll und mit allen erdenklichen Annehmlichkeiten ausgestattet. Der Service war von der ersten bis zur letzten Minute top. Das Hausriff mit dem Wrack war ebenfalls ein Highlight für Schnorchler. Das Sensi hat es vorgemacht wie man Tourismus mit der Natur in Einklang bringen kann. Leider kann man dies von Mae Hat und Sairee Beach nicht behaupten.

  • Aufenthalt: September 2009, Reiseart: mit der Familie
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, samesame99!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 23. Mai 2009

Vorab: ich hatte mich auf unsere drei Tage im Sensi auf Koh Tao seit Monaten gefreut. Es sieht wunderschön aus, oder? So hübsche Bungalows…. Alles so romantisch…. Ganz zauberhaft in die Natur integriert…. Genau – dachte ich auch.
Zunächst kann man das Sensi nicht über Veranstalter, sondern nur über die homepage des Resorts buchen, was supergut geklappt hat. Über diese übersichtliche und gut gestaltete homepage kann man auch einen Plan des Resorts abrufen, so daß wir uns vorab einen Bungalow aussuchen konnten (deluxe, Nummer 13). Es folgte ein sehr freundlicher und schneller email-Kontakt. Mein Wunsch nach Bungi Nummer 13 wurde bestätigt. Die Hälfte des Preises musste ich anzahlen (Abbuchung über Kreditkarte). Das Sensi ist zwar ziemlich teuer (73 Euro/Nacht für einen deluxe-Bungalow) – aber ich fand das Resort ja so wunderschön, so romantisch… Soweit alles sehr gut.
Auch der erste Eindruck vom Bungalow war prima: eine große und sehr schöne Terrasse mit Ventilator (Fan), von dort wunderbarer Ausblick über die Anlage bis zum Meer. Innen geräumig, großes Bett mit Moskitonetz, AC lief einwandfrei und leise, Safe und Minibar im Zimmer. Kein Telefon, kein TV (das wussten wir vorher). Leider funktionierten etwa ein Drittel der Lampen nicht, so dass der ohnehin recht dunkle Bungalow ziemlich düster war.
Nach einer Weile fragten wir uns dann: was krabbelt hier überall? Auf dem Boden, am Fenster, an der Wand bewegte sich überall irgendwas... Fliegende Ameisen. Auf der Ablage neben der Tür befand sich dann eine ganze Kolonie dieser Viecher, mit Eiern (oder Larven). Also next generation of kribbelkrabbel…
Die Eingangstür zum Bungalow war eine völlig verzogene alte Holztür, welche mittig mit einem Vorhängeschloß (!) zu verschließen war. Problematisch war nur, dass die Tür eben nicht bündig schloß, so dass ein großer Spalt offen blieb – das sollte noch Folgen haben...
Im Bad: frische Handtücher, ordentliche Toilette, die Dusche nur ein langer Schlauch mit einer Brause dran – aber erstaunlicherweise überhaupt keine Abflussrohre! Unter Waschbecken und Dusche sind lediglich Löcher im Boden, durch die das Wasser dann unter den Bungi tropft und dort im Boden versickert. Die Außenwand des Badezimmers besteht aus einer Holzpaneele mit offenen Gittermuster. Das sieht hübsch und dekorativ aus. Allerdings kommen natürlich alle möglichen creepy crawlers durch diese Löcher problemlos ins Badezimmer rein.
Abends kommen wir vom Essen zum Bungalow zurück, wollen gerade die Tür aufschliessen – und jetzt rat mal, wer schon da ist und uns von DRINNEN anglotzt? Mister Riesenwaran klebt INNEN mit seinen widerlichen Saugnapf-Füßen an der Scheibe … Ein Vieh, so lang wie mein Unterarm, mit einem faustgrossen Kopf…. Wenn also der Spalt unter der Tür ausreichend groß ist, daß solche fetten Echsen hineinschlüpfen können, dann passt alles, was KLEINER oder SCHMALER ist, sowieso rein….Und wer den Vordereingang nicht findet, kann sich ja immer noch durchs Bad reinschlängeln…. Welcome everybody – und bitte bedient euch an der Minibar.
Und obwohl in der gesamten Anlage, überall zwischen den Bungalows, Müll herumliegt, muß man sich wegen einer möglichen Ratten-Plage hier keine Sorgen machen – die Ratten werden doch bestimmt sofort von den Schlangen gefressen, oder?
Natürlich ist klar, daß man all diese Viecher um sich herum hat, wenn man ein Resort wie das Sensi bucht, das ja durchaus in den Dschungel integriert ist (und auch genau damit wirbt). Aber ich brauche diese Geckos, Fliegen, Warane, Schlangen, und Ameisen nicht IN meinem Bungalow, nicht im BAD und ganz ganz bestimmt nicht in (oder unter!) meinem BETT.
Nachts hörten wir auf der Terrasse Geschrei und Gekreische - am nächsten Morgen fanden wir dann zwei große Blutflecke und Fell auf dem Sessel: irgendwas hatte irgendwas aufgefressen....Nach dieser Geschichte war dann völlig klar: wir haben genug “nature gefeelt“ – nix wie weg hier.
Typisch für´s Sensi, daß NIEMAND je gefragt hat, WARUM wir nach einer Nacht gegangen sind, obwohl ich doch 3 Nächte gebucht und angezahlt hatte…. Auch hier wieder: Desinteresse auf der ganzen Linie. Völlig egal. Die nächste Fähre bringt ja wieder neue Touristen…
Gastronomie: Vielleicht gehört es ja zur Philosophie des Sensi, das Motto “feel the nature“ auch auf´s Essen anzuwenden…? Wir bestellten ein chicken sandwich und ein Massaman-Curry und was dann folgte, war das mit Abstand schlechteste Essen unseres gesamten Urlaubes – nur noch übertroffen vom wirklich lausigen Service im Sensi- Restaurant. Mein Sandwich war absolut lieblos und unappetitlich zusammengeklatscht - doch der eigentliche Hit war das Curry: eine einzige ganze (!) Kartoffel, eine einzige ganze (!) Zwiebel und ein gekochtes Hühnerbein (am Stück) schwammen in einer Erdnußsoße. Guten Appetit und feel the nature. Auch der Service im Restaurant war vom Feinsten: Kellner kommt, stellt das Essen wortlos auf den Tisch, geht wieder. Kein “enjoy your meal“. Nix. Herzlichen Dank, Jimbob, und DIR auch noch einen wunderschönen Tag im Land des Lächelns.
Also: Thaifood schlecht, Service ganz schlecht. War wenigstens das Frühstück gut? Nö.
Breakfast (im Preis inkludiert) ist leider extrem einseitig. Es gibt 5 verschiedene Frühstücksmodule, unter denen man sich eines pro Person aussuchen konnte. Wer mehr oder etwas anderes möchte, muß draufzahlen. Also ein ganz ausgefuchstes System…. Immerhin sind sie konsequent: passend zum Frühstück war auch der Service wieder vom übel. Diesmal machten wir die Bekanntschaft eines weiteren Super-Kellners. Er hatte sich nämlich eine spezielle Service-Strategie ausgedacht, mit der man sich als Kellner unnötige Arbeit erspart. Und das geht so: Gast nicht anschauen, nix sagen, nix fragen. Dann schnell wieder zurück zu den fünf (!) Kollegen, die an der Bar herumlungern, um mit denen weiterzuquatschen. War ich fertig mit frühstücken? Hatte es mir geschmeckt? Hätte ich gern noch etwas bestellen wollen ? Egal. Seine Strategie hat übrigens prima funktioniert - ich hab dann nichts mehr bestellt. Land of smile? Vergiss es. Nicht im Sensi.
So richtig viel Lust zu arbeiten, hatten sie alle nicht - muffelig, lustlos, desinteressiert… Einzige Ausnahme waren die Fahrer und die Zimmermädchen (die allerdings kein Wort Englisch sprachen). Lag es an der low-season…?! Dabei schien das Sensi relativ gut gebucht zu sein… Doch unabhängig von high- oder low-season denke ich, daß man bei diesen hohen Preisen schon eine vernünftige Dienstleistungs-Einstellung erwarten kann. Das haben wir wirklich ÜBERALL besser erlebt.
Der Pool ist immer noch Baustelle – also nicht nutzbar. Hier wird gearbeitet (!), alles ist laut und schmutzig, das Gehämmere ist bis in den Abend hinein weithin in der Anlage hörbar. Aber es ist schon gut, daß sie ÜBERHAUPT einen bauen…. Ein Pool macht in diesem Laden wirklich Sinn, denn der Strand ist schmal und hässlich (dort legte sich NIEMAND hin) und das Meer ist trüb und schmutzig (so nahe am Pier). Soviel zum Thema “Paradise Beach Resort“: kein Paradies, kein Beach. Und einen weiteren Unterschied zum biblischen Paradies haben wir noch gefunden: dort gab es bekanntlich nur EINE Schlange.
Sinnbildlich für unsere Erfahrungen mit dem “Sensi Paradise“ war der kleine Vogelkäfig, der bei der Rezeption an der Decke hing: was für eine hübsche Idee! Aber das Vögelchen war tot. Das scheint der Running-Gag im Sensi zu sein: schöne Fassade, auf den ersten Blick sieht alles supergut aus – aber schau bloß nicht genauer hin!
Fazit: Dschungelcamp, nur für anspruchslose Pfadfinder. Grauenhaftes Essen (Butterstullen einpacken!), mieser Service, Staff lustlos und schlechtgelaunt. Widerliche creepy crawlers überall.
Tipp 1: Besser im “Silver Sands“ wohnen: neues, sauberes, kleines Hotel (kostet übrigens die Hälfte vom Sensi).
Tipp 2: Abends auf einen Drink in´s “Whitening“.
Tipp 3: In der “Fizz beachlounge“ bei einem Cocktail der Sonne beim Untergehen zusehen: genial!
Tipp 4: Essen gehen im “Rim Lae“, das Restaurant des “Koh Tao Cabana“ am Ende des Sairee Beach.

  • Aufenthalt: Mai 2009, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
8  Danke, alexunterwegs!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 31. Oktober 2008

Das Resort hat uns wunderbar gefallen. Die Bungalows liegen in mitten tropischer Gärten, sind sauber, sehr schoen eingerichtet und haben einen riesigen Balkon von dem aus man einen traumhaften Blick auf das Meer hat.
Es ist super zum relaxen und die Natur geniessen.
Der Großteil des Personals ist super freundlich und das Restaurant liegt direkt am strand und wird bei Dunkelheit romantisch mit Kerzen beleuchtet.
Unserer Meinung nach war das preis leistungs Verhaeltniss total zufriedenstellend.
Wir wollten garnicht gehen und wuerden jederzeit wieder kommen.

  • Aufenthalt: Oktober 2008, Reiseart: mit Freunden
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Check-in/Rezeption
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
    • Business Service, wie z.B. Internet
2  Danke, reisenreisenreisen!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 4. Juni 2008

Nach Bangkok war Koh Tao unser erster Stopp in Thailand. Somit hat sich Koh Tao in meinem Gedächtnis als Paradies verewigt.
Mit einem beschränktem Budget und immer auf der Suche nach günstigen Unterkünften, bietet das Sensi auch Backpackern eine erschwingliche Unterkunft in einer wunderschönen Umgebung. Für ca. 20 Euro hatten wir eine einfache, aber schöne Hütte und die beste Unterkunft auf unserer ganzen Reise. Für mehr Geld gibt es wahre Traumhütten mit Balkon zum Meer. Die Gartenanlage und die Terasse sind traumhaft. Das Essen war, wie fast überall in Thailand, sehr lecker und das Personal reizend.
Das Wasser in der Nasszelle war tatsächlich kalt, jedoch war das auf unserer Reise, außer in Bangkok, Standard und bei den Temperaturen auch eher erfrischend.

Wir fanden die fünf Tage auf Koh Tao und im Sensi traumhaft und werden eines Tages wiederkommen.

  • Aufenthalt: Februar 2006, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Check-in/Rezeption
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
    • Business Service, wie z.B. Internet
Danke, Ekiam!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen