Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Kobodaishis Bergtempel im Hebstlaub”
Bewertung zu Jingoji Temple

Jingoji Temple
Platz Nr. 92 von 1.113 Aktivitäten in Kyoto
Zertifikat für Exzellenz
Zürich
Beitragender der Stufe 
115 Bewertungen
102 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 89 "Hilfreich"-
Wertungen
“Kobodaishis Bergtempel im Hebstlaub”
Bewertet am 30. April 2012

Der Jingoji spielte in der Verbreitung des Buddhismus in Japan eine zentrale Rolle. Weilte doch der berühmte Mönch Kukai, später Kobodaishi genannt nach seiner Rückkehr aus China für 14 Jahre in diesem Tempel. Hier gründete er den Shingon Buddhismus. Die verschiedenen Gebäude wurden in zwei Feuersbrünsten und auch im Onin Bürgerkrieg zerstört und später wieder errichtet. Die heutige Haupthalle wurde 1930 wieder aufgebaut. Nach dem Überqueren des Kiyotaki Flusses steigt man über unzähligen Treppenstufen zum Tempel hoch. Unterwegs hat es verschiedene kleine Restaurants, welche Grüntee und andere Stärkungen anbieten. Durchs Romon Haupttor betritt man das riesige Tempelareal. Auf der rechten Seite sieht man die Priesterunterkunft, die Shoin, welche nur in der Golden Week anfangs Mai zugänglich ist, wenn zahlreiche Tempelschätze für kurze Zeit dort gezeigt werden. Nach dem Überqueren des Kiesplatzes erreicht man die Gebäude Godai-do, Bishamon-do und Daishido, welches als einziges aus alter Zeit erhalten blieb. Eine weitere riesige Treppe steigt man dann noch zur Haupthalle auf. Sie zeigt wunderschöne Statuen wie ein Yakushi-nyorai und dessen Begleiter Nikko und Gakko. Zudem die 12 schützenden Generäle und die vier Himmelskönige. Die Statuen sind sensationell! Spätestens jetzt versteht man, wieso so viele Pilger den langen und mühsamen Aufstieg unbedingt bewältigen wollen. Ich hatte das Glück neben der herrlichen Herbstfärbung auch noch eine spezielle Öffnung das Daishido Gebäudes zu erleben. Darin ist eine Statue des Kobodaishi aufgestellt.
Den Jingoji in Takao erreicht man in 30 Minuten vom Bahnhof Kyoto aus mit dem Bus. Mit dem Mietwagen können sie sogar bis zur Brücke über den Kiyotaki fahren. Achtung: Die Parkplätze sind gebührenpflichtig.

Aufenthalt November 2011
Hilfreich?
Danke, Benkei69!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

130 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    56
    59
    15
    0
    0
Datum | Bewertung
  • Chinesisch (traditionell)zuerst
  • Chinesisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Polnisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst

Reisende, die sich Jingoji Temple angesehen haben, interessierten sich auch für:

Kyoto, Kyoto Prefecture
Kyoto, Kyoto Prefecture
 
Kyoto, Kyoto Prefecture
Kyoto, Kyoto Prefecture
 

Sie waren bereits im Jingoji Temple? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen