Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (1.374)
Bewertungen filtern
1.374 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
871
378
79
26
20
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
871
378
79
26
20
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
366 - 371 von 1.374 Bewertungen
Bewertet am 15. September 2010

Wir haben im Hotel Palmeraie den zweiten Teil unserer Flitterwochen verbracht (in der ersten Woche waren wir im Gästehaus Bellevue in Tamarin). Das Hotel hat uns von den Fotos her am meisten zugesagt und wir wurden nicht enttäuscht: Es ist wirklich genauso schön wie auf den Bildern, ein orientalischer Traum aus 1001 Nacht, charmant, verspielt und architektonisch sehr gelungen. Wir haben dort einen romantischen, ruhigen, erholsamen Urlaub verbracht und können das Hotel nur weiterempfehlen.

Das Palmeraie ist das letzte Hotel einer Reihe von Hotels, die sich südlich an den langen Public Beach von Belle Mare anschließen. Es liegt auf einer kleinen Landzunge, man geht von dort aus zu Fuß in etwa 20 Minuten zum Ortszentrum von Belle Mare.
Der Hotelstrand ist sauber und weiß, allerdings befinden sich im Wasser an einigen Stellen schwarze Lavafelsen, die zwar schön anzuschauen sind, das Schwimmen aber etwas beeinträchtigen. Badeschuhe sollte man wegen der Seeigel auf jeden Fall tragen. Die Wassertemperatur im November war genau richtig, etwa 25°C. Der etwas stärkere Wind an der Ostseite von Mauritius hat uns überhaupt nicht gestört.
Besonders toll sind am Strand die kleinen "Schirmhäuschen" mit vier Pfosten und Strohdach an der Längsseite des Hotels. Man kann direkt nebeneinander liegen und ist - wenn man mag - komplett im Schatten. Eine frühzeitige Reservierung der Häuschen ist anzuraten, die meisten waren bereits um halb acht Uhr schon belegt.

Das Servicepersonal war sehr nett und hilfsbereit und sprach gut französisch und englisch. Im Restaurant gab es auch einen deutschsprachigen Kellner, der die Gäste immer ganz lustig unterhielt.
Die Reinigung der Zimmer und des gesamten Hotels war einwandfrei.

Das Hotel Palmeraie hat zwei Restaurants (Sheherazade und Momo) und eine Bar. Im Hauptrestaurant Sheharazade werden das Frühstück und Abendessen serviert. Das Restaurant ist wirklich stimmungsvoll mit Blick auf den wunderschönen Innenhof und Pool des Hotels. Das Frühstück ist sehr reichhaltig und bietet für jeden Geschmack etwas. Im Gegensatz zu manchen Unterkünften in England hat hier sogar das englische Frühstück (Würstchen, Bratkartoffeln mit Zwiebeln, Bohnen und gegrillte Tomaten) richtig gut geschmeckt. Omelette mit verschiedenen Zutaten, Spiegeleier und Crepes werden frisch nach Wunsch zubereitet. Zudem gibt es eine größere Auswahl an Broten, Joghurt, Müsli, Marmelade, Obst etc.
Abends wird die Vorspeise normalerweise serviert (zwei Alternativen zur Auswahl), die Hauptspeise als Buffet angeboten und das Dessert wiederum serviert. Die Vorspeisen und Desserts haben wirklich immer super geschmeckt und waren auch sehr schön am Teller angerichtet. Die Hauptspeisen waren unterschiedlich - in den meisten Fällen sehr lecker, aber manchmal auch etwas fad gewürzt. Gut fanden wir, dass das Essen meist kein europäischer Einheitsbrei, sondern eher landestypisch geprägt war (indisch, chinesisch, kreolisch). Mein Mann ist Vegetarier und fand in der Regel schon geeignete Speisen, manchmal musste er sich aber auch mit Beilagen begnügen.
In unserem Flitterwochen-Arrangement war auch ein orientalisches Gala-Dinner im Spezialitäten-Restaurant Momo enthalten, das normalerweise 20 EUR Aufpreis pro Person gekostet hätte. Die Tischdekoration im Momo ist sehr attraktiv (Schwäne aus Servietten, große Hibiskusblüten, exklusives Besteck etc.), allerdings ist der Aufpreis für dieses Restaurant in keinster Weise gerechtfertigt, da weder die Qualität noch der Geschmack der Gerichte besser war als im Sheherazade. Das Gala-Dinner bestand aus einer marokkanischen Vorspeisenplatte, einem Tajine als Hauptspeise (eine Art Eintopf mit Fleisch, Oliven und orientalisch gewürztem Couscous) und einer geschmacklich eher mäßigen Nachspeise aus Teigblättern mit Cremefüllung.
Die Bar ist architektonisch eines der Highlights des Hotels - ein wunderschöner kleiner Pavillon mit Vorhängen, die im Wind flattern. Wir haben dort zwei Mal zur Happy Hour (18:30 - 19:30 Uhr) Cocktails zum halben Preis getrunken, die ganz gut waren.
Insgesamt waren wir mit der Küche des Hotels sehr zufrieden und konnten uns immer satt essen.

Der Pool mit angenehm warmem Wasser erscheint auf den ersten Blick relativ klein, erweist sich aber als ideal zum Schwimmen, da er rund um den schicken Pavillon im Barbereich gebaut ist und man somit ziemlich lange Bahnen ziehen kann. Wir drehten besonders gegen Abend noch gern eine Runde im Pool, da er besonders lang von der Sonne beschienen ist.
Die kostenlosen Wassersportangebote des Hotels sind gut und bieten eine willkommene Abwechslung zum Faulenzen am Strand. Zur Verfügung steht ein Glasbodenboot (mit dem auch Schnorchelfahrten zum Riff unternommen werden, die Unterwasserwelt ist aber nicht sehr berauschend) sowie mehrere bequeme Tretboote, kleine Segelboote und Kanus zum Paddeln.
Darüber hinaus gibt es an einigen Tagen auch Wassergymnastik und Bodengymnastik. Letztere sollte man nicht überschätzen - die Übungen waren so anstrengend, dass ich nachher zwei Tage lang ziemlich starken Muskelkater in den Beinen hatte.
Die Abendunterhaltung besteht in der Regel aus einer Zwei-Mann-Band, die nach dem Essen an der Bar spielt. Die Musik traf unseren Geschmack nicht immer, war aber auch nicht richtig schlecht.
Am Samstagabend stand indischer Tanz mit putzigen indischen Mädchen auf dem Programm, was wirklich sehr nett und unterhaltsam war. Die Segatänzerinnen am Mittwochabend haben uns ebenfalls gut gefallen.

Das Hotelzimmer im Hotel Palmeraie war das schönste, in dem wir bisher übernachtet haben. Es ist mit sehr schönen marokkanischen Möbeln ausgestattet, wobei wirklich alles bis aufs Detail aufeinander abgestimmt ist. Auf den bequemen Betten haben wir sehr gut geschlafen. Auch die moderne Einrichtung im Bad hat uns gut gefallen. Wir hatten ein Beachfront Deluxe Zimmer, was wirklich empfehlenswert ist, da die direkte Aussicht vom Balkon auf das Meer wunderschön ist und man nicht durch die abendliche Animation an der Bar gestört wird. Toll fanden wir auch den großen Flachbild-Fernseher und die tägliche Dekoration des Zimmers mit frischen Blumen. Die Klimaanlage funktionierte einwandfrei, allerdings benötigten wir sie kaum, da wir bei offener Balkontür schliefen und die Temperatur somit immer angenehm war. Etwas schade war, dass zwar ein relativ geräumiger, schön verzierter Schrank für die Reisegarderobe zur Verfügung stand, aber nirgendwo wirklich Platz für unsere Koffer war - wir verstauten sie dann in der Lücke zwischen Couch und Fernsehkommode, was die Optik ein wenig beeinträchtigte.

Die Preise für das Mittagessen sind extrem überteuert (12 EUR für Pizza oder Sandwich!!), so dass es sich für Halbpensionsgäste auf jeden Fall lohnt, vor dem Hotelaufenthalt einen Großeinkauf im Supermarkt zu machen und genügend Verpflegung und Getränke mitzunehmen. Das Mitbringen von Speisen und Getränken von außerhalb ins Hotel ist im Gegensatz zu manchen anderen Ländern erlaubt. Mit dem Fernseher kann nur ein einziges deutsches Programm (Eurosport) empfangen werden. Sollte man mal das Bedürfnis nach Fernsehen empfinden, ist es möglich, an der Rezeption kostenlos DVDs auszuleihen - die DVD-Liste ist wirklich lang und es sind auch einige deutsche Filme erhältlich. Man sollte bei Bedarf einen Laptop mitnehmen, da im gesamten Bar- und Restaurantbereich kostenlos WiFi zur Verfügung steht. Ein Strandspaziergang zum Public Beach von Belle Mare ist sehr empfehlenswert, da man unterwegs einige andere schöne Hotels (Beau Rivage, The Residence) besichtigen kann und das Wasser beim Public Beach traumhaft klar, türkis und ruhig ist. Auch der Strand des Nachbarhotels Ambre ist super - wir sind ein paar mal zum Schwimmen dort rübergegangen, es sind nur etwa 3 Minuten zu Fuß. Die separate Buchung von Flug und Hotel kann unter Umständen günstiger sein als eine Pauschalreise - wir buchten das Hotel bei Ocean Island Tours ([--]) und zahlten nur 800 EUR zu zweit für die Woche mit Halbpension. Ein Blick auf die Seite von Ocean Island Tours lohnt sich auf jeden Fall.

  • Aufenthalt: November 2009, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
1  Danke, carohei!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Ein weg.de-Reisender
Bewertet am 6. März 2010

  • Aufenthalt: Februar 2010
    • Lage
    • Check-in/Rezeption
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Individualreisenden und nicht die von TripAdvisor LLC oder Partnerunternehmen.
Bewertet am 12. November 2008

Das Hotel ist klein mit nur 60 Zimmern. Es ist im marokkanischen Baustil errichtet mit Kuppeln und Türmen. Die Zimmer waren sehr sauber und auch sonst war es sauber. Wir hatten Halbpension gebucht, All Inclusive wird nicht angeboten. Der Service war sehr gut, kein Wunsch blieb unerfüllt und auch unser Sohn (7 Jahre) gefiel es sehr gut. Die Gäste waren gemischt wobei die Franzosen in überzahl waren. Im Hotel wird englisch und Französisch gesprochen und ein Mitarbeiter im Boathouse sprach sogar sehr gut deutsch.
Das Personal im Hotel war sehr freundlich und bis auf wenige ausnahmen sehr kompetent. Der Check-In und Out verlief problemlos. Wie bereits erwähnt wird englisch und französisch gesprochen und ein Mitarbeiter sprach sehr gut deutsch. Es gibt ein Kinderclub und unser Sohn hat sich dort sehr wohlgefühlt trotz sprachbarriere aber zum malen, Uno oder Domino spielen hat es gereicht. Am Strand wurde Fussball und Volleyball gespielt. Ein Tag wurde eine Fahrrad Tour nach Flaque angeboten auch Wasser Gymnastik und Stretching wurde angeboten. Die Zimmerreinigung war sehr gut und die Wäsche wurde auch schnell zurück gebracht.

Das Hotel liegt direkt an dem schönen Strand von Belle Mare. Der nächste Ort Flaque ist ca. 15 Minuten (Auto) entfernt. Wer Abends gerne weggehen möchte ist hier also falsch aber wer die Katalog Beschreibung richtig liest, weiß das ja schon. Einkaufsmöglichkeiten gibt es in Belle Mare 5 Minutten entfernt und auch leicht mit Fahrrad oder zu Fuß zu erreichen. Hier gibt es Outlet Stores und auch einen kleinen Supermarkt. In der Nähe gibt es viele Hotels z. B Residence, Beau Rivage und das Palmar Hotel. Zum Flughafen fährt man ungefähr eine Stunde, nach Grand Baie und Floreal sind es ungefähr 45 Minuten.

Das Hotel hat 2 Restaurants ein Hauptrestaurant wo das Frühstück und Abendessen (HP) serviert wird und ein A la Carte Restaurant. Ausserdem eine Bar die auch Mittags verschiedene Mittagsgerichte anbietet. Das Frühstückbuffet ist zwar überschaubar aber von qualität her sehr gut. Croissants wurde auf Anfrage frisch gebacken an den Tisch gebracht. Das Abend essen war sehr lecker und wurde mal als Buffet mal als A la carte Menü serviert. Wer von dem A la Carte Essen nicht satt wurde erhielt auf Anfrage auch eine zweiten Portion. Uns hat das Essen sehr gut gefallen. Der Service im Restaurant war sehr gut und die Atmosphäre sehr entspannt.

Der Swimming Pool ist recht klein aber nett angelegt ein Kinderpool ist vorhanden. Es standen ausreichend Liegestühle und Sonnenschirme zur Verfügung und auch eine Dusche ist vorhanden. Der Strand ist sehr schön, direkt vor dem Hotel sind einige Lavasteine die Bilden fast einen kleinen Pool im Wasser. Seitlich von dem Hotel kann man aber Problemlos ins Wasser. Badeschuhe sollten mitgebracht werden es gibt viele Seeigel. Durch die Wetterbedingungen hatten wir die erste Woche viel Seetang, der Strand wurde zwar täglich sauber gemacht aber ein bisschen was lag immer da. In der zweite Woche änderte sich das Wetter und der Seetang war verschwunden. Unser Sohn war jeden Tag in dem Kinderclub und fühlte sich dort sehr wohl, ausserdem spielten die Männer von dem Aqua Center jeden mit ihm Fussball am Strand. Es waren nicht viele Kinder in dem Hotel aber es kam trotzdem keine Langeweile auf. In der Bar gab es W Lan (kostenlos). Das Hotel hat ein sehr schönen kleinen Spa. Es werden viele Anwendungen zu vernünftige Preise angeboten und die Spa Leiterin war sehr freundlich und hilfsbereit.

Unser Zimmer war sehr schön mit einem tollen Blick auf das Meer. Das Bett war sehr gut und was uns gut gefallen hat war das man eine dünne Bettdecke hatte und nicht nur ein Bettlaken. Es gab nur ein deutschsprachiges Fernsehprogramm aber wir waren ja auch nicht zum Fernsehgucken da.

Das Hotel war genau wie wir es in diverse Beschreibungen rausgelesen haben. Es hersschte eine familiäre Atmosphere was sehr angenehm war. Durch die Lage an der Ostküste ist es immer mehr oder weniger windig, was uns sehr gut gefiel, sonst wäre es zu heiß gewesen.

  • Aufenthalt: Oktober 2008, Reiseart: mit der Familie
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Check-in/Rezeption
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
    • Business Service, wie z.B. Internet
Danke, RedbaronHAmburg!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Ein eurosun.de-Reisender
Bewertet am 2. November 2008

Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Individualreisenden und nicht die von TripAdvisor LLC oder Partnerunternehmen.
Diese Bewertung wurde aus der folgenden Sprache übersetzt: Englisch. Sehen Sie sich das Original an.
Bewertet am 21. August 2008

Ich machte mir ein paar Sorgen, die Buchung im Internet zu machen und fragte mich auch, ob die Kritiken der Mitglieder auf dieser Seite alle stimmen würden.

Wir wurden dort wie Könige behandelt, das Personal hat die ganze Zeit gelächelt und man fühlte sich dort sehr willkommen.

Die Zimmer waren exzellent. Wir hatten Halbpension gebucht und ein Zimmer zum Strand raus, eine sehr schöne Aussicht auf das Riff.

Das Essen beim Frühstück und am Abend war gut.

Wir waren auch immer bei der Happy Hour am Abend.

Die Musik war großartig.

Das Personal stand einem bei der Frage nach Infos immer zur Verfügung und hat einen auch bei tollen Angeboten beraten.

Keiner sagt darüber etwas in diesen Kritiken, nur dass man dort die ganze Zeit über alles verhandelt muss. Aber so läuft das dort nun mal ab. Man kommt dort mit dem Taxi zu den Geschäften. Man kann auch ein Taxi den ganzen Tag mieten, was zwischen 1500 bis 1800 RPS kostet.

Ich kann das Hotel nicht Familien mit Kindern empfehlen. Denn die Eltern sollten sich im Urlaub erholen, die Kinder müssen in diesem Hotel aber die ganze Zeit beschäftigt werden.

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit dieser Kritik weiterhelfen konnte. Ich würde jederzeit wieder im La Palmeraie Urlaub machen.

Danke, jndj12!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.Ursprünglich bei www.tripadvisor.com auf Englisch eingereicht. Sehen Sie sich das Original an.
Mehr Bewertungen anzeigen