Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (962)
Bewertungen filtern
962 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
228
264
190
107
173
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
228
264
190
107
173
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
49 - 54 von 962 Bewertungen
Bewertet am 23. Oktober 2011

Das Hotel liegt traumhaft am feinsandigen Strand. Tropischer Garten mit vielen Vögeln, süßen Katzen und einem sehr gepflegten Ambiente. Das Wasser im Pool war mir zu kalt, aber sauber. Das Meerwasser war wärmer und ebenfalls sauber. Gegen Ende Oktober wurde es immer kühler und stürmischer. Auch gab es dann Algen am Strand, die es vorher nicht gab. Bis Mitte Oktober war das Meerwasser glasklar und ohne Algen.
Die Bungalow-Zimmer war stets top sauber, auch ohne Trinkgeld. Wir haben die Leistung am Urlaubsende honoriert, aber nicht vorher "geschmiert". Diese Bungalow-Anlage topt jedes Hotel.Leider gibt es dort wegen dem super Preis-Leistungs-Verhältnis viele Harz-4 Gäste, die sich sonst wohl keinen Urlaub leisten können und einige Unarten an den Tag legten. Der blösinnige morgendliche Run auf die ausreichend vorhandenen Liegen ist natürlich obligatorisch. Ebenso das sinnlose Gemeckere am Essen. Wir waren mit zwei Kindern da. (15 J.) und (28 J). Beide haben das Essen genossen, obwohl sie von zuhause verwöhnt sind. Pizza 24 Stunden lang, Nudeln, Reis, Kartoffeln, Geflügel und Rindfleisch. Es gab sogar Schweinesteaks und einen riesigen frischen Tunfisch, der vor den Augen der Gäste kunstvoll zerlegt und frisch gegrillt wurde. Zum Frühstück wurden Eier, Rührei, Croissants, Kuchen, Obst, Kaffee und Kakao aus dem Automaten, Milch und Tee, Kornflakes, Müsli, frische Brötchen und Weißbrote im überreichlichem Angebot, Marmeladen in fünf Sorten, Honig,Käse und Geflügelfleischwurst angeboten, die eine etwas andere Farbe als in Deutschland hat, aber man befindet sich ja in AFRIKA. Mittags und Abends gab es ein riesiges Büffet und auch wieder auf Wunsch Pizza, an einem Extra Platz im Restaurant gabs jeden Abend Show-Kochen, Also wer hier nichts findet, der findet nirgends was. Auch Suppe gab es immer. Frisches Gemüse und Salat in rauhen Mengen und der krönende Abschluss des Abendessens war immer das große Dessert-Buffet. Pudding, Torten, Kuchen, Obst, oder auch drei bis vier mal die Woche Käse vom Feinsten. Mich störte sehr, daß die Leute sich riesige Berge Essen holten, aber dann an den Tischen stehen ließen. Für die Kinder gab es ein Extra Kinder-Büffet mit Fischstäbchen, Spaghetti und Pommes und Softeis. Bestimmt habe ich Einiges vergessen. Also ich habe leider zugenommen, weil es so lecker war.

So nun zu dem Thema Strandverkäufer. Ist alles quatsch. Es gibt eine Security am Strand, die verhindert, daß die Verkäufer sich bis zu der ersten Liegen-Reihe nähern. Man kann aber bei diesen Verkäufern sehr gut und preiswert einkaufen (handeln nicht vergessen). Auch die Kamele und Pferde am Strand haben uns nicht gestört. Ich habe die Tiere gerne mit Äpfeln gefüttert und bin froh, am afrikanischen Strand auch mal ein echtes Kamel zu sehen und streicheln zu können. Ab gesehen von den vielen "Kamelen" auf den Liegen. Zigaretten sollte man am Strand nicht kaufen. Sie stinken erbärmlich und angeblich sollen sich im Tabak dort geschredderte CD´s und Kamelkot befinden. Zigaretten gibt es im Hotelshop für 7 Dinar ( etwa 3,50 Euro). Am Strand kostet die Stange 30 Dinar (15 Euro). Wir haben da einmal gekauft und dann die Zigaretten weggeschmissen, weil uns schlecht wurde.
Es stimmt, dass die Kellner sich besonders gerne um hübsche, junge, blonde, alleinstehende Damen kümmern, aber welcher Mann tut dies nicht gerne? Das ist doch in Spanien oder in der Türkei nicht anders.

Die Animateure waren übrigens ganz tolle, charmante und höfliche Menschen. Den ganzen lieben langen Tag haben sie versucht den Touristen ein wenig Spaß und Unterhaltung zu bieten. Dabei waren sie niemals aufdringlich oder nervig. Ich würde sogar so weit gehen zu sagen: Der Samira Club wäre ohne sein super Animationsteam nur halb so schön! Sicher war das abendliche Bingospielen nicht jedermanns Sache, meine auch nicht, aber der Club-Tanz war mitreißend und absolut schön. Schaut mal alle mal auf U-Tube unter "Samira-Club Dance" wunderschön!
Außerdem wird täglich angeboten: Bogenschießen, Volleyball, Boule, Arabisch-Kurs, und vieles mehr. Alles macht Spaß.
Ausflüge: ich habe die "Piratenfahrt" mitgemacht und zum erstenmal im Leben freilebende Delphine sehen. Ein einmaliges Erlebnis. Das Showprogramm auf dem Piraten-Schiff war toll, nur der Imbiss auf dem Schiff war übelst. Also hier lieber ein Lunchpaket mitnehmen. Die Quad-Tour war ebenfalls toll, besonders für die Jugendlichen. Sie mussten nicht in einer Reihe hintereinander herzuckeln, sondern konnten richtig Speed geben.
Die Jungs genossen das abendliche Animationsprogramm, dass sicher etwas mehr Abwechslung lieber hätte, aber es war für JEDEN GESCHMACK etwas angeboten. Es gab immer schöne Preise zu gewinnen und All-Inlusive waren auch die Drinks während der Shows bis MItternacht. Die Kellner waren stets bemüht, all die leeren Becher einzusammeln, es wäre schön gewesen, wenn die Touristen beim Getränke holen, die leeren Becher mitabgegeben hätten. Am Strand liefen jeden Tag dutzende Helfer auf und ab und suchten die Becher zusammen. Jetzt weiß auch jeder, warum es Becher, statt Gläser gibt. Die Verletzungen durch Schnittwunden sind deshalb nämlich alle verhindert worden. In Punkto Sauberkeit bekommt diese Anlage von mir ein dickes Kompliment!!! Das habe ich beispielsweise in Spanien viel schlechter erlebt. Die großen sauberen Kleider-Schränke waren alle sauber und gut riechend, nicht so moderig wie auf Mallorca, wo ich die Kleidung erst gar nicht aufgehängt hatte. Insekten oder andere unbeliebte Mitbewohner habe ich nicht gefunden. Die angeblichen "Kakerlaken" entpuppten sich als stinknormale Grillen, die abends ihr Liedchen sangen und sich bei Beleuchtung und offenstehend Türen natürlich auch einmal "verlaufen" könnten. Ist uns aber nicht passiert. Stechmücken oder Ameisen habe ich nicht gefunden. Wegen der Wahl der Zimmer kann ich nichts raten. Wir waren bei den 800ter Nummern und zu nahe am Fußballplatz. Weiter vorne hätten wir das Showprogramm gehört. Kommt darauf an, was einen weniger stört. Fußball oder Musik? Ich war abends immer müde und habe deshalb gar nichts mehr gehört. Dafür war ich morgens früh wach und konnte den unglaublichen Sonnenaufgang am Strand genießen.
Die Sanitären Anlagen waren neu und sehr gut. Die Dusche war ein genuß: Immer warmes Wasser, sauber und neu. Handtücher wurden täglich ausgetauscht. Also Leute: Was will mann mehr für sein Geld?
Ein bisschen Trinkgeld ist natürlich gerne gesehen, denn in Afrika verdienen die Leute sehr wenig. Für ein bisschen Trinkgeld ( 2 -5 Dinar = 2,50 Euro) überschlagen sich die Kellner regelrecht, sie sind aber auch ohne Trinkgeld stehts freundlich und zuvorkommend. Und zum Abschluss ein Wort zum Tierschutz: In der Regel werden die Tiere hier alle gut behandelt und gut gefüttert. Das hier ein Wurf junger Kätzchen getötet wurde, hat mich bis ins Mark erschüttert, aber würden sie sich stets vermehren, wäre das ein Horror. Immer alles mit afrikanischen Augen sehen. Hier wären aktive Tierschutzvereine wünschenswert, die sich um Kastrationen kümmern würden. Die Tiere, die es hier in der Anlage gibt, werden sehr gut versorgt und nicht gequält. Die Kamele und Pferde am Strand tun mir leid, aber die Menschen, die den ganzen Tag mit ihnen am Strand auf und ablaufen, tun mir ebenfalls leid.
Für Mich gibts nur eines zu sagen: Ab in Urlaub, in den Samira-Clun nach Hammamet !!!!!!!

  • Aufenthalt: Oktober 2011, Reiseart: mit der Familie
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
16  Danke, Petra-Sonnenschein!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 20. Oktober 2011

Schwere mängel beim Essen in der Früh ist Butter nicht gekühlt Wurst ist auf einen Grossen Haufen am Buffet leider ungeniessbar!!Der Käse ist leider auch ungeniessbar da es sich um falschen Käse handelt pfui teufel!! Am 3 Tag bekahm ich eine Lebnsmittelvergiftung vom Fischessen vom vortag hatte 39 Fieber Erbrechen und durchfall Arzt musste kommen man brachte mich sofort mit der Rettung ins Spital nach Hammamet in die Poliklinik war 4 Tage am Tropf TAg und Nacht Infusionen mit Ringerlösung Magenmittel und Antibiotika!! Der Urlaub war gelaufen kam nach 4 tagen ins Hotel zurück musste trotz lebensmittelvergiftung 35 Euro umbuchungsbebühr zahlen eine frechheit kam dann ins Hotel Nasrin Essen gut ausser die wurst Täglich verdorben habe daas beanstandet keine Änderung!!Musste dann 1 Woche diät halten Sonne meiden der urlaub war komplett verpatzt nie mehr samira hotel !!

  • Aufenthalt: Oktober 2011, Reiseart: allein
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
2  Danke, voros!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 9. Oktober 2011

alles was man von einem cluburlaub erwartet findet man hier!Anlage sehr sauber jederzeit Liegen und Schirme frei!Personal und Animateure super nett!.Das Essen :für jeden was dabei .Das mit den plastikbechern wäre okey wenn man sie wie vorgesehen zum einmaligen gebrauch benutzen würde.zimmer waren sauber und handtücher wurden täglich nach wunsch gewechselt.Der Strand sehr sauber.

  • Aufenthalt: September 2011, Reiseart: mit Freunden
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
1  Danke, marion k!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 5. Oktober 2011

Nie wieder Tunesien. In diesem Zimmer gab es nur getrennte Betten,kein Kühschrank,kein Fön und kein Fernseher. Nur alles , wenn man extra bezahlt hat. Das Essen war kalt, sah unappetitlich aus. Uns so schmeckte dieses auch so.
Und von dem dreckigen Geschirr und Tischdecken ganz zu schweigen.
Am Strand gab zu wenig Liegen, nur wenn man ganz früh da war. Die Getränke hat man nur in Plastikbecher bekommen. Abends nur laut, von der Animation ganz zu schweigen.
Diese Anlage würde ich keinem empfehlen.

  • Aufenthalt: September 2011, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
2  Danke, f_haubold!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 3. Oktober 2011

Das war ein Alptraum. Nach einem sauberen Teller sollte man vorerst suchen. Getränke waren in Einmalplastikbechern "serviert", die immer wieder benutzt worden waren. Es dauerte seine Zeit bis wir kapiert haben, dass man "schmieren" soll um aus den Gläsern zu trinken. Das schlieme an den Gläsern war, dass beim Nachschenken bekam keiner SEIN eigenes Glas wieder, sondern ein anderes: und das ohne die Gläser zu sphülen. So genossen wir unsere Cola mit dem Restgeschmack des Biers des Nachbars. Ich schweige von den Lippenabdrucken, die sich auf den Gläsern verewigt haben...
Das Essen war furchterregend. Ich habe im meinm ganzen Leben noch nie so papige "frische" Brötchen gegessen. Der Fisch war mit Schuppen zubereitet, dass ich da keine Innereien fand, grenzte an Wunder .
Die Tücher in den Zimmern stanken zum Himmel, gut das wir unsere eigene mit hatten.

Dieses Hotel würde ich keinem weiter empfelen.

  • Aufenthalt: Oktober 2011, Reiseart: mit Freunden
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
1  Danke, Katja M!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen