Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Eine erholsame Oase”
Bewertung zu AYANA Resort and Spa

Die besten Preise für den Zeitraum  - 
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise für 1 Zimmer, 2 Erwachsene
Preise ansehen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 5 weitere Seiten
AYANA Resort and Spa
Nr. 11 von 62 Hotels in Jimbaran
Bewertet am 5. November 2010

Die Hotelanlage ist sehr groß, man muss die Anlage eigentlich gar nicht verlassen, wenn man nicht noch ein wenig Kultur erleben möchte. Das Hotel bietet alle Annehmlichkeiten, die man benötigt. Die Zimmer sind sehr groß und schick. Es werden täglich Hygieneartikel im Bad, Wasser 0,5l aufgefüllt; Bademäntel und Slipper sind ebenso vorhanden weiterhin auch eine Strandtasche usw. Das Personal am Pool ist sehr freundlich und zuvorkommend. Das Kisik Seafood Restaurant ist phantastisch, vorher einen Tisch reservieren, dann sitzt man an einem Tisch mit direkter Meeraussicht und keine Highheels anziehen, denn man sitzt am Strand. Das Sami Sami Restaurant hat überwiegend italienische Küche, die sehr gut ist und das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Ein absolutes Erlebnis ist die Eden Rock Bar mit einer genialen Aussicht direkt aufs Meer, auch hier sind die Preise moderat, vergelchsweise mit denen einer Deutschen Großstadt. Bedenken bei diesem Hotel muss man, dass es relativ abseits von Jimbaran liegt und man nicht einfach so aus der Hotelanlage rauslaufen kann, man ist immer auf ein Taxi angewiesen. Es wird vom Hotel ein täglicher Shuttel nach Kuta angeboten, der kostenfrei ist, lohnt sich für einen Shopping-Trip. Nicht empfehlen kann man das Einkaufszentrum Bali Collection in Nusa Dua, das ist absolute Zeitverschwendung.

  • Aufenthalt: Oktober 2010, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, nany82!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (3.837)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache

52 - 58 von 3.837 Bewertungen

Bewertet am 30. September 2010

Ein super Ressort, besonders schön die neue Rock Bar über dem Meer, einzig die Lage zum Strand könnte besser sein, ansonsten hat es an nichts gefehlt. Insebsondere der Aquatonicpool ist zu empfehlen. Die Preise sind zwar recht heftig, aber die Klippenlage und das nette Personal machen alles wett. Wir hatten eine Villa, die für zwei fast überdimensioniert war. Nur zu empfehlen.

  • Aufenthalt: Oktober 2009, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, fachilles!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 15. September 2010

Wir haben Clubzimmer gebucht und diese sind zu empfehlen! Tolle Aussicht! Eigene Lounge Getränke und kl.Imbisse includiert! Das Service war im gesamten Areal erstklassig! Wünsche waren nicht einmal noch fertig gedacht und schon erfüllt. Ein absoluter Traum! Tolles SPA !Preise im Spa angemessen.Restaurant absolut erstklassig! Schönste Bar von Bali direkt auf einem Felsen gebaut. Einzigartig von dort den Sonnenuntergang zu genießen.

  • Aufenthalt: August 2010, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, raimundstelzl!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 8. September 2010

Mit zunehmendem Alter scheinen bei dem Hotel auch die Probleme aufzutreten. in vielen Zimmern roch es etwas modrig, wahrscheinlich durch die Lage am Meer. Die Anlage insgesamt ist sehr gepflegt aber etwas ab von Jimbaran. Wer das gEld hat sollte ins Four Saesons unten am Strand gehen, der Strand oben ist nicht gepflegt (gewesen) und leer. sehr gut war das asiatische Restaurant, wirklich gute asiatische Küche.

  • Aufenthalt: März 2009, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Luisa1972_10!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 27. August 2010

Wenn man auf Bali mal nobel seinen Urlaub verbringen möchte, hier sind sie richtig. Eine absolut edle Anlage, sehr freundliches Personal. Die Gebäude mit Anlagen sind von einem Top-Architekten entworfen und umgesetzt worden. Nie voll, immer ein Platz am Pool, diverse Restaurants.
Es liegt etwas einsam, nichts in direkter Umgebung. Aber mit dem Taxi geht es für 5-6 Euro schnell nach Jimbaran Beach (Seafood am Strand) oder andere Plätze.

Ein paar Tips bei den Kosten : Frühstück im voraus buchen ! Das kostet sonst 30 Euro pro Person am Morgen. Und bei den Weinpreisen sind sowieso alle Restaurants in Bali irgendwie bei dem falschen Lieferanten - Mondpreise (1Glas Weisswein 18 Euro, keine Flasche unter 80 Euro). Da geht man schnell zum lokalen Bintang Bier über. Und Internet leider auch nicht inclusive (100 Euro für 1 Woche Breitband).

Wir können die Anlage nur wärmstens empfehlen ! Es gibt kaum etwas besseres in Bali ! Erholfaktor 1 !

  • Aufenthalt: August 2010, Reiseart: mit der Familie
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Frank P!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 18. August 2010

Hier stimmt alles. Super Service, tolle Anlage, leckeres und reichhaltiges Frühstück. Acu die Kinder waren mit einem schönen Babypool und Wasserrutschen gut beschäftigt. Nachteilig ist, dass es bis zum nächsten Ort 15 Minuten Taxifahrt sind und die Preise im Hotel sehr sehr teuer sind. Toller Spa, für eine Massage aber 100 Euro zu nehmen ist verrückt.

  • Aufenthalt: Juli 2010, Reiseart: mit der Familie
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, hummelpfad!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 20. Juni 2010

Für uns besonders beeindruckend war die Begrüßung, wann immer man von einem Ausflug ins Hotel zurückkam: Welcome Home. So fühlten wir uns auch tatsächlich, das Ressort war schon eine recht angenehme Basis für alle Aktivitäten. Und das Personal war superfreundlich. Ab dem 3. Tag wurden wir mit Namen angesprochen und immer wieder wurden je nach Situation warme oder kalte Tücher und Wasser gereicht, insbesondere angenehm, wenn man die Treppen vom Meerwasserpool hochkam. Überhaupt sind Treppen ein Thema, das Hotel liegt auf den Klippen mit mehreren Pools in mehreren Ebenen. In den Abendstunden übernehmen hauptsächlich Windlichter die Beleuchtung, stimmungsvoll, aber hin und wieder durchaus stolpergefährlich. Die Pools sind eine Show für sich, der Service mit Liegen und Handtüchern und kleinen Aufmerksamkeiten so wie man es sich wünscht.
Die Gästestruktur war recht asiatisch geprägt, wir schätzen so 50% Japaner, 25% andere Asiaten, 10% Australier und der Rest Europäer und Russen. Die Gäste blieben im Allgemeinen nur ein paar Tage, wir genossen, dass wir etwas mehr Zeit hatten.
Eingebettet in einem Park von 70 Hektar liegen das langgestreckte Hauptgebäude mit rund 370 Betten und 78 Villen. Wie in Bali üblich dürfen die Gebäude nicht höher als die Palmen sein, also ist der Komplex auf 4 Stockwerke beschränkt und die Flure sind schon ganz schön lang. Aber dadurch wirkt das Ganze nicht so massig. Wir haben den Weg immer gern gemacht, ging er doch an einer riesigen Wand von Bougainvillean gegenüber der letzten Bahn des Putting-Golfkurses vorbei. Überhaupt gab es viele schöne Ausblicke, die Architektur und Gartenarchitektur war schon nett, viel Wasser, viele Figuren, ein recht geschmackvoller Mix von unterschiedlichen Bäumen, Büschen und Blumen. Der Pflegezustand des Gartens war ganz okay, immer wieder sah man Gärtner bei der Arbeit, die für unseren Geschmack aber recht gründlich ausgeschnitten haben. Die Gärtner gehörten auch nicht zum Hotel, unser Personal (circa 900 Mitarbeiter) legte darauf Wert das festzuhalten.
Lage:
Der Strand ist das größte Manko des Ressorts. Dass man doch recht weit außerhalb liegt ist das zweite. Ja, das Hotel hat den Kubu-Beach, zu dem man sich fahren lassen kann (2-3 min) aber dann 180 Stufen runter, dort git es zwar auch Liegen und Betreuung, aber das Schwimmen ist immer noch recht eingeschränkt. Die andere Möglichkeit ist der Seawater-Pool, von dem man auch zu einem kleinen Sandstrand runtergehen kann, dem Kisik-Beach. Der Wellengang war beträchtlich und mit den Felsen im Wasser musste man schon heftig aufpassen, entsprechend waren während unserer 2 Wochen immer die Warnflaggen gehisst. Dafür waren dann die Pools ein absolutes Highlight. Zum Fischerdorf Jimbaran mit seinem öffentlichen, breiten, flachen Sandstrand sind es mit dem Taxi nur 10 min und circa 2 Euro, aber irgendwie passt so was nicht zur Stimmung. Das Ressort ist natürlich mit Zugangskontrollen, die Zufahrt mit Bougainvillean gesäumt, aber rundum ist es eher trostlos, da möchte man nicht zu Fuß unterwegs sein. Also auch keine Restaurants direkt vor der Tür oder die Strasse runter. Okay, Taxis sind nicht teuer. Im Hotelbereich gibt es ein paar recht nette Läden, aber will man tatsächlich shoppen, fährt man wohl nach Kuta, circa 20 min, 4 mal am Tag gibt es ein kostenloses Hotel-Shuttle, das man natürlich besser am Vortag bucht, manchmal ist es ganz gut genutzt. Taxi hätte so 4-5 Euro gekostet. Die Lage hat aber auch Vorteile, so gibt es zum Beispiel keine Strandverkäufer. Die Aussicht ist fantastisch, das Fischrestaurant ist in die Klippen gebaut, Fischerboote sind immer dekorativ, der Flughafen liegt auf der gegenüberliegenden Seite der Bucht, die einschwebenden Flieger geben nette Fotomotive, Fluglärm haben wir nicht gehabt, es sei denn ein Promi ist mit dem Hubschrauber ins Ressort selber eingeschwebt.
Gastronomie:
Wir haben sehr lecker und zu zivilen Preisen im Hotel gegessen, draußen in Jimbaran ist es zwar noch billiger, aber die Qualität und das Ambiente der Hotel-Restaurants sind schwer zu übertreffen.
Frühstück gab es als extensives Buffet mit dem internationalen Standardangebot (kontinental, English, Eier nach Wunsch, Waffeln und Pfannkuchen) , zusätzlich gab es die thailändische und die japanische Variante, meine Frau kam ohne Misu-Suppe nicht mehr richtig in die Gänge. Teilweise war das Padi ganz schön voll, wir blieben dann lieber gegenüber auf der Damar-Terrace und holten uns die gefüllten Teller an den Gamelan-Musikern vorbei. 2 oder 3 mal die Woche gab es sogar balinesische Tänze als Zugabe.
Abends war das Padi gut für indonesisches Essen a la carte, und immer war genug Platz, die offene Bauweise mit den Fischteichen am Rande war recht angenehm. Mücken haben wir übrigens während unserem Aufenthalt keine gesehen (oder gespürt). Das Essen fanden wir wirklich gut, den Service beispielhaft. Nur Getränke fanden wir eher hochpreisig. Das Fisch-Restaurant (100 Stufen tiefer am Kisik-Beach) war unser liebstes Restaurant. Neben dem absolut frischen Fisch, der nach Wunsch zubereitet wurde, war der Platz gerade oberhalb der Meereswellen stimmungsvoll. Wir haben sogar den Italiener im Hause ausprobiert (Sami-Sami), überraschend lecker, aber das können wir auch in Italien haben. Den Japaner (Honzen) haben wir nicht probiert, er hatte ein paar Tage geschlossen, aber sonst hätte man dort auch Kobe-Rind bekommen können. Im Villenbereich gab es mit ebenfalls leckeren Gerichten noch das H2O.
Tagsüber wurden auch an den Pools leckere Kleinigkeiten angeboten, (zum Beispiel frittierte Garnelen) natürlich auch haufenweise Cocktails, diese auch in Melonen oder in frischen Kokosnüssen angeboten, ab 16:00 Uhr als Happy Hour auch ‚2 für 1‘.
Als besonderes Angebot gab es wöchentlich ein Romantic Dinner auf der Wiese oberhalb der Klippen mit hunderten von Kerzen. Oder im Langit-Theater den Kecak-Dance mit indonesischem Buffet. Oder ein privates Hummer-Dinner auf einem 20 Meter-Steg ins Meer hinaus mit eigenem Butler und Gamelan-Spielern und Fackel-Beleuchtung, das brauchten wir allerdings nicht.
Service:
Natürlich gehört es zum Service-Konzept der internationalen Kette, dass das Personal besonders aufmerksam und freundlich ist, aber das scheint auch dem Wesen der Balinesen zu entsprechen. So fanden wir uns ausgesprochen gut und freundlich betreut. Viele Angestellte waren schon geraume Zeit im Hotel beschäftigt, alle hinterließen den Eindruck, dass sie dort gerne arbeiteten. Stolz wurde uns erzählt, dass rund 900 Mitarbeiter hier arbeiten. Der Service war sehr aufmerksam, da wurden regelmäßig die Aschenbecher gereinigt und in den schwarzen Lavasand das Hotel-Logo gepresst, die heruntergefallenen Blüten aus den Beeten gesammelt, wenn die Farben nicht passten. Für den Gast gab es kalte Handtücher und kaltes Wasser, wenn man die Treppen vom Kisik-Beach hochkam, Pool-Service war selbstverständlich, nur das House-Keeping ließ zu wünschen übrig, mal hatten wir nur einen Kimono, dann kein Wasser, mal wurde 2 mal am Tag Service gemacht, mal nur abends. Aber ein Anruf und alle Probleme wurden schnell behoben. Auch als sich meine Frau einen Riss in einem geliebten Seidenkleid geholt hatte, wurde das schnell, professionell und kostenlos genäht.
Sport/Unterhaltung/Pool:
Das Hotel hat ein eigenes Fitness-Center, voll klimatisiert mit allem ausgestattet, was der gestresste Geschäftsmann in einem Fitness-Raum erwartet. Der Spa-Bereich ist edel und riesig und die Behandlungen entsprechend teuer. Der Aquatonic-Pool ist angeblich der größte seiner Art auf der Welt, kostet allerdings 40$ pro Tag zusätzlich und wurde von Japanern regelrecht belagert. Rund um die Hälfte des Zentralbaus zieht sich eine Golf-Anlage, na ja, sie nannten das Putting-Golf-Anlage. Junge Pärchen scheinen das zu lieben. Alles natürlich zusätzlich zur Pool-Landschaft, der Upper Pool mit Wasserspeiern und Whirlpool nebenan, der Lower Pool mit Wasserfall und Meerwasser-Aquarium, gleich daneben der Kinderpool mit 2 Rutschen, der stylishe Villenpool und nicht zu vergessen der phantastisch gelegene Seawater-Pool unten am Kisik-Beach. Angeboten wurden auch Joggen und Mountain-Bike-Fahrten, das brauchten wir aber bei der Luftfeuchtigkeit und den Temperaturen nicht. Der Flachbildschirm im Zimmer hatte einen deutschsprachigen Kanal, die Deutsche-Welle-TV, für Nachrichten nicht schlecht. Etwas versteckt (neben dem Villen-Pool) gab es auch eine Bibliothek, die gar nicht mal schlecht ausgestattet war. Internet-Zugang gab es über eine Art Pre-Paid-Karte gegen Gebühr (20$ pro Tag). Angeboten wurden auch nette Kleinigkeiten, wie Vorführungen von Obst-Dekoration für Opfergaben bis hin zu balinesischen Tänzen.
Und ein nicht zu unterschätzendes Unterhaltungspotential bieten die Hochzeiten. Das Hotel hat allein 2 Hochzeitskapellen und 3 zusätzliche Hochzeitsplätze. Bis zu 7 Hochzeiten sind pro Tag gebucht, meistens merkt man gar nichts davon, aber immer wieder kommt ein Pärchen zum Fotografieren oder da ist eine Riesenpartie am Abend.
Nur Strand und die damit verbundenen Unterhaltungsmöglichkeiten stehen nur sehr eingeschränkt zur Verfügung.
Tipps:
Unbedingt mal nach Kuta mit dem hotel-eigenen, kostenlosen Shuttle fahren und einen Bummel dort machen, am Strand die Surfer beobachten (oder selber surfen), dann durch die Stadt, hier gibt es nicht nur Surfer-Shops, sondern zum Beispiel auch Vanille-Schoten und Muskat zum Schnäppchenpreis.
Einen Ausflug durch Bali empfehlen wir als individuelle Tour, wir haben für das Auto mit Fahrer rund 50 Euro bezahlt, mit zusätzlichem deutsch-sprachigen Reiseführer nochmals 30 Euro mehr. Dann ist man unabhängig und kann sich seine Ziele und die Aufenthaltsdauer aussuchen. Von Ubud waren wir zum Beispiel enttäuscht und sind schnell weiter. Bali ist nicht groß, man kann, wenn man es darauf anlegt, tatsächlich an einem Tag bis zur Nordküste (Lovina) und wieder zurück. Wir fanden sehenswert unter anderem den Bratan-See und die Reisterrassen etwas weiter im Westen.
Englisch als Sprache war beim Personal ziemlich ausreichend, das war nicht überall in Bali der Fall. Wir haben aber auch Balinesen getroffen, die mit uns Deutsch sprachen, das sie ‚am Strand‘ gelernt hätten. Überall, aber natürlich besonders im Hotel wurden wir sehr freundlich behandelt, auch ohne dass wir mit Trinkgeld ködern mussten. Anscheinend sind Balinesen stressfrei, auch im Straßenverkehr war man zwar viel chaotischer als bei uns, aber gleichzeitig auch viel toleranter.
I

  • Aufenthalt: Oktober 2008, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Gernurlauber!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
Beachten Sie auch diese Unterkünfte in oder im Umkreis von Jimbaran.
0,9 km entfernt
RIMBA Jimbaran BALI by AYANA
10,7 km entfernt
Grand Hyatt Bali
Grand Hyatt Bali
Nr. 20 von 54 in Nusa Dua
3.946 Bewertungen
12 km entfernt
W Bali - Seminyak
W Bali - Seminyak
Nr. 20 von 149 in Seminyak
3.623 Bewertungen
Preise ansehen
Preise ansehen
Preise ansehen
11,2 km entfernt
The Seminyak Beach Resort & Spa
3,3 km entfernt
INTERCONTINENTAL Bali Resort
10,5 km entfernt
Melia Bali
Melia Bali
Nr. 14 von 54 in Nusa Dua
5.852 Bewertungen
Preise ansehen
Preise ansehen
Preise ansehen

Sie waren bereits im AYANA Resort and Spa? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über AYANA Resort and Spa

Anschrift: Jl. Karang Mas Sejahtera | Karang Mas Estate, Jimbaran 80364, Indonesien
Lage: Indonesien > Bali > Jimbaran
Ausstattung:
Bar/Lounge Strand Geschäftszentrum mit Internetzugang Fitnesscenter mit Trainingsraum Kostenloses Highspeed-Internet (WLAN) Kostenloses Parken Aktivitäten für Kinder (kinder-/familienfreundlich) Restaurant Zimmerservice Shuttlebus-Service Spa Suiten Swimmingpool Rollstuhlgerechter Zugang Flughafentransfer
Hotelstil:
Nr. 5 der Familienhotels in Jimbaran
Nr. 6 der Romantikhotels in Jimbaran
Nr. 8 der besten Resorts in Jimbaran
Nr. 9 der Spa-Hotels in Jimbaran
Nr. 9 der Strandhotels in Jimbaran
Nr. 11 der Luxushotels in Jimbaran
Preisklasse: 207€ - 497€ (Basierend auf den durchschnittlichen Preisen eines Standardzimmers)
Hotelklassifizierung:5 Stern(e) — AYANA Resort and Spa 5*
Anzahl der Zimmer: 290
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Booking.com, Agoda, Hotels.com, TripOnline SA, TUI DE, Ebookers, Weg und Evoline ltd als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei AYANA Resort and Spa daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Ayana Hotel Jimbaran
Jimbaran Ayana Resort And Spa
Ayana Hotelanlage And Spa
Hotel Ayana Resort And Spa
AYANA Resort And Spa Bali/Jimbaran

Ist das Ihr TripAdvisor-Eintrag?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen