Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Möchten Sie sich die günstigsten Hotelpreise sichern? Dann sind Sie hier genau richtig! Wir suchen für Sie auf über 200 Websites.

“Das Kloster DISKIT - "hinter" dem CHANG-LA „versteckt“ im Nubra- Tal....” 5 von fünf Punkten
Bewertung zu Diskit Gompa (Diskit Monastery)

Diskit Gompa (Diskit Monastery)
Platz Nr. 37 von 213 Aktivitäten in Kaschmir
Zertifikat für Exzellenz
Wien, Österreich
Beitragender der Stufe 
266 Bewertungen
128 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 572 "Hilfreich"-
Wertungen
“Das Kloster DISKIT – "hinter" dem CHANG-LA „versteckt“ im Nubra- Tal....”
5 von fünf Punkten Bewertet am 3. November 2011

Am Weg ins Nubra-Valley zum DISKIT –Kloster ( siehe auch NUBRA-Valley „ein Abenteuer“…– Bewertung auf TRIPADVISOR ), nachdem wir den „CHANG-LA“ hinter uns gelassen hatten, hielten wir bei einer guten Aussicht auf den Sheyok Fluss und das gleichnamige Dorf im Nubra Tal.

Der Fluss führte graues Gletscherwasser und hatte ein weit verzweigtes Bett mit vielen Sandbänken, am Ufer blühten rosa Tamarisken.

Wir nahmen die Abzweigung nach Khalsar. Vorbei an einer großen Kaserne führte die Straße an der Felswand entlang, rechts von uns brauste der Sheyok mit starker Strömung.
Wieder im Tal waren Teile der Straße überflutet, doch unsere Fahrer bewältigten auch diese Beeinträchtigung.
Bald sahen wir Sanddünen, der Schwemmsand war vom Wind hierher verfrachtet worden.

Wieder bergauf am Hang entlang lag das Kloster DISKIT vor uns. Am frühen Nachmittag hatten wir auf einer Spiralstraße die große Maitreya-Statue gegenüber vom Kloster erreicht, von hier ein schöner Ausblick ins Tal und zum Kloster.

Die Jeeps brachten uns zum Kloster auf der Spitze einer Steilwand gelegen und über einem wilden Bach, der bis vor kurzem die einzig erreichbare Wasserquelle für die Bewohner war.
Während des Sommers zogen die Mönche die Wassereimer über eine Seilwinde zum Kloster hinauf, im Winter wenn der Bach gefroren war, mussten sie in Kübeln das Wasser hinauftragen.
Erst seit wenigen Jahren gibt es eine Wasserleitung.

Das Kloster Diskit ist mit einem Alter von 570 Jahren das älteste im Nubra Tal.

Langsam begannen wir den Aufstieg über die vielen Stufen, entlang den Manimauern mit unzähligen kleinen Täfelchen mit eingravierten Ornamenten und Segenssprüchen, vorbei an vielen kleinen Gebetsmühlen kamen wir zu einer großen Gebetsmühle mit Glocke und zum Klosterhof.

Hier durften wir den Tempel der Schutzgottheiten (Gonkhang) betreten, ihre Gesichter waren mit Tüchern verhüllt. Die Statue des Schutzgottes Mahakala ist hier weiß, anstatt üblicherweise schwarz oder dunkelblau angemalt.

In der großen Versammlungshalle eine Statue von Maitreya.
Es gibt dzt. 70 Mönche in Diskit.

Vom Kloster hatten wir einen schönen Blick ins Tal, die Mönchswohnungen scheinen an die Felsen geklebt.

Nach zahlreichen Fotos stiegen wir wieder hinunter zu unseren Jeeps und fuhren
in die Oase Hundar.

Mit rund 200 Häusern und 1000 Einwohnern ist Hundar das größte Dorf im Nubra-Tal.

Ein langer und schwieriger Weg hierher ins Nubra-Tal, doch die Besichtigung von DISKIT wird dringlich empfohlen.

Schon die Eindrücke auf der Fahrt hierher, insbesondere über den CHANG-LA sind gewaltig und unvergesslich ( siehe dazu die Bewertung bei TRIPADVISOR - "Die Bezwinger der Pässe "- eine Story über die Fahrer (Guides) in Ladakh ).

Aufenthalt Juli 2011
Hilfreich?
1 Danke, albre-13-TL!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

68 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    36
    29
    3
    0
    0
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Koreanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst

Reisende, die sich Diskit Gompa (Diskit Monastery) angesehen haben, interessierten sich auch für:

Jammu und Kaschmir, Indien
Srinagar, Kaschmir
 

Sie waren bereits im Diskit Gompa (Diskit Monastery)? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen