Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
TUI Magic Life Sharm el Sheikh
Hotels in der Umgebung
70 $*
Booking.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenlose Parkplätze
  • Inklusive Frühstück
96 $*
60 $*
Expedia.com
zum Angebot
  • Kostenlose Parkplätze
  • Inklusive Frühstück
97 $*
87 $*
Booking.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenlose Parkplätze
  • Inklusive Frühstück
175 $*
Expedia.com
zum Angebot
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Baron Resort Sharm El Sheikh(Scharm El-Scheich)
108 $*
54 $*
Expedia.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenlose Parkplätze
  • Pool
121 $*
54 $*
Booking.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenlose Parkplätze
  • Inklusive Frühstück
Hyatt Regency Sharm El Sheikh Resort(Scharm El-Scheich)
94 $*
92 $*
Priceline
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Four Seasons Resort Sharm El Sheikh(Scharm El-Scheich)
426 $*
386 $*
Booking.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenlose Parkplätze
  • Pool
270 $*
Expedia.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenlose Parkplätze
  • Inklusive Frühstück
202 $*
195 $*
Priceline
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenlose Parkplätze
  • Pool
Bewertungen (3.831)
Bewertungen filtern
3.831 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
2.651
861
230
53
36
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
2.651
861
230
53
36
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
35 - 40 von 3.831 Bewertungen
Bewertet 26. Oktober 2011

Gut, wenn man einen CLUB sucht. Das Gesamtpaket stimmt, die Anlage und Zimmer sind sauber und gepflegt. Verpflegung nahezu rund um die Uhr, große Auswahl, mit Sicherheit für JEDEN was dabei. Alkohol sind no name Produkte,  Wasser (Nestle) in kleinen Flaschen 0,6l mit Siegel sicher verschlossen... kostenloses WLAN rund um die Rezeption, freundliches Personal.
Wer's mag, Musik & Animationsprogram rund um den Activity Pool - am RELAX Pool und am Strand hat man seine Ruhe.
Dennoch würden wir nicht wiederkommen: Das Hotel liegt nördlich des Flughafens in Nabq (Sharm el Sheik ist südlich des Flughafens) am Golf von Aqaba. Hier wurde seit mindestens 4 Jahren (laut Mitarbeitern) keine grüne Flagge mehr gehisst. Durchweg starker Wind aus Norden, demnach auch hohe Wellen. Bis zur Riffkante ist das Wasser höchstens knietief (es führt auch ein Steg bis zur Riffkante (ca 200m) - frei schwimmen oder schnorcheln ist kaum möglich (meist auch nicht erlaubt).
Um an Schorchel- oder Tauchausflügen teilzunehmen, muss man um ca 0715 mit dem Bus zum Hafen (ca 30min) und dann auf's Boot. Rückkehr erst so um 16 Uhr - im Oktober geht die Sonne schon gegen 1700 Uhr unter!

  • Aufenthalt: Oktober 2011
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
5  Danke, FamilieZulu!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 11. September 2011

Der Club mit seinen Gebäuden ist in einer sehr gepflegten Grünanlage gebettet.
Die Zimmer (wir hatten 2 nebeneinanderliegende) sehr groß und gut ausgestattet. Die Gebrauchsspuren waren gering. An der Reinigung der Zimmer war nicht auszusetzen.
Das All in umfaßt wirklich alles! Das Essen im Hauptrestaurant sowie in den drei Nebenrestaurants (mit Reservierung)war gut. Die Getränke in den Bars waren ok, bei den Cocktails muß nachgebessert werden. Der Spa - und Fitnessbereich war sauber und gut ausgestattet. Bis auf dem Trainer (der war sehr von seinem eigenen Körper begeistert und vergaß darüber die Beratung der Gäste) war das Personal wie auch im gesamten Hotel überaus freundlich und hilfsbereit.
Wir haben uns in den zwei Wochen sehr wohlgefühlt.

  • Aufenthalt: August 2011, Reiseart: mit der Familie
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Schlafqualität
    • Sauberkeit
    • Service
2  Danke, hopean!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 9. August 2011

Der schlimmste Urlaub unseres Lebens! Zimmer dunkel und im Bad alles verrostet. Man kann wirklich nur kurz resümieren: Als der große Regen kam und das Hotel unter Wasser stand half kein Mensch. Kinder und Menschen weinten, da alles bis zum Knöchel Unterwasser. Keiner half!
Ausflüge wurden unter der Hand an 3. Anbieter weiterverkauft( Jerusalem) kam erst raus, als wir storniert haben. Geld nicht ganz zurückerhalten. Auch Verantwortliche redeten sich raus.
Pool eiskalt, da nix beheizt im Winter. Sonne um 16 Uhr weg.
Animation?
Verstanden sich gut untereinander und fragten, ob denn wirklich jemand Lust hätte was zu machen?
Service super, weinten Kalawy nach, da untereinander nur gehacke!
Silvester mau, da keine Raketen wg Flughafen geschossen werden konnten!
Aber: (!)
Hotelarzt zwar teuer und sein englisch unverständlich, aber er hat uns allen sehr gut beim Massendurchfall geholfen!!!!!

  • Aufenthalt: Dezember 2010
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
7  Danke, Anke12345!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 29. Juli 2011

Wir sind als Paar dorthin gereist und waren begeistert. Im Magic Life ist wirklich ALLES inkl. keine versteckten Kosten für irgendwas. Drinks 24 h, Essen (sogar a la carte im schicken Restaurant), Shisha rauchen, Cocktails, Internet, Getränke aus der Minibar und und und. Im Magic Life braucht man sich wirklöich um gar nicht zu sorgen und kann einen tollen Urluab verbringen. Die Zimmer waren ebenfalls sehr schön und super sauber. Toller Service! Das Essen ist sehr abwechslungsreich und sehr vielseitig - jeder findet hier was. Allerdings bekam ich nach einigen Tagen wirklich schlimme Magenkrämpfe, sodass ich sogar den Clubarzt aufgesucht habe. Dort und auch woanders im Hotel traff ich dann mehrere Urlauber mit gleichen Symtomen. Lässt sich wohl leider nicht immer verhindern... Durch Tabletten wurde es zumindest nach einiger Zeit besser.
Alles in allem hatten wir einen tollen Aufenthalt im Magic Life. Was ich jedoch noch erwähnen möchte ist, dass im Mai zum Zeitpunkt unseres Urlaubs nur ca. 40 % Hotelauslastung bestand. Zur Hochsaison würde ich wahrscheinlich dann doch ein kleineres Hotel bevorzugen, da es sich bei diesem Hotel um eine sehr sehr große Anlage handelt und die Pools etc wahrscheinlich super überfüllt sein werden. Zur Nebensaison jedoch uneingeschränkt zu Empfehlen da Luxus pur!

  • Aufenthalt: Mai 2011, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Schlafqualität
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Jana1606!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 11. Juli 2011

Ich wollte euch heute kurz von meinem letzten Urlaub, den ich vor kurzem, genauer gesagt vor drei Tagen, gemacht hab . Ich war vom 30.6.11 bis zum 7.6.11 in Sharm el Sheikh in Ägypten. Das war mein erster Urlaub außerhalb Europas, mein erster Urlaub in einem Magic Life Club (dachte bis jetzt immer, dass Cluburlaub nur was für Spießer ist) und mein erster organisierter Urlaub. Viel Neues auf einmal kann man sagen.
Womit fange ich am besten an?

Wie kam ich zum Hotel?
Gulet hat alles für uns organisiert. Wir haben die Flugkarten und alles andere per Post drei Wochen vor dem Urlaub bekommen. Wir sind mit Lauda Air geflogen, im Flugzeug haben wir sogar eine warme Mahlzeit bekommen, das kannte ich bis jetzt nicht. Bis jetzt hab ich eigentlich immer nur belegte Brote gegessen, aber egal. Nach der Landung hatte ich ehrlich gesagt bisschen Angst, weil ich nicht wusste, ob ich den Gulet-Menschen finde, der auf uns warten soll. Vor Ort hat sich aber erwiesen, dass meine Angst unbegründet war. Alle fünf Meter (ich übertreibe wirklich nicht!) stand ein Mensch von Gulet und hat uns in die richtige Richtung geführt: zuerst zur Visumstelle, dann zum Bus. Es war schon ziemlich dunkel, weil wir erst um 19:55 Uhr angekommen sind. Komisch ist, dass man normalerweise in Ägypten die Uhr umstellt, aber die Regierung hat sich geeinigt, es nicht zu tun. Also keine Zeitumstellung, war mir sowieso lieber!
Das Visum kostete uns 38 (oder 35, weiß nicht mehr genau) Euro, für zwei Personen. Die nennen das „das große Visum“, weil wir nicht vorhatten, nur in Sharm el Sheikh die ganze Zeit zu bleiben (dann wäre das Visum viel billiger, ich glaube um die acht Euro), sondern auch, wenn möglich, nach Kairo oder Sinai zu fahren. Vor dem Bus warteten schon die Geier, wenn ich manche Ägypter so nennen darf, weil sie für alles Trinkgeld haben wollen. Unmöglich. Der Ägypter hat fünf Euro fürs Tragen des Koffers zum Bus verlangt (das waren höchstens zwei Meter!), es ist aber nicht möglich, sich dem widersetzen und selbst z tragen.
Mit dem Bus sind wir dann zum Hotel gefahren, im Hotel mussten wir wieder fünf Euro fürs Koffertragen zahlen, diesmal bisschen weiter als zwei Meter, weil Magic Life Anlage riesengroß ist. An der Rezeption haben wir die Chipkarte bekommen, im Zimmer war alles schön sauber und frisch.

Wie sieht die Anlage aus?

Wie im Paradies sieht es dort aus! Alles schön grün, schöne saubere Wege, schöne Figuren, die Häuser im orientalischen Stil. Man sieht, dass Ägypter alles mit Liebe zum Detail eingerichtet haben. Für manche mag es bisschen künstlich aussehen, weil sich eigentlich rund um die Anlage nur Sand, Steine und natürlich auch das Meer befinden. Die ganze Stadt ist eigentlich künstlich erzeugt, weil dort nur Hotels und Geschäfte für Urlauber sind. Mich hat das aber nicht gestört. Ich hatte die Einstellung, dass ich was Gutes für die Ägypter tue, weil sie wegen mir ihre Jobs behalten können. Für mich schaut es dort alles schön gepflegt aus! Der Magic Life Club sorgt gut für die Aufrechterhaltung der grünen Flächen. Davon überzeuge ich mich in den nächsten Tagen, wenn ich beobachte, wie sorgfältig die Mitarbeiter die Bäume und die Grünanlagen gießen.
Die Anlage besteht aus mehreren Häusern, die von einander getrennt sind. Es gibt 22 solche Häuser. Wir wohnten im Haus Nr. 20, hatten einen Blick auf Garten. Man kann aber auch ein Zimmer buchen, mit einem Blick aufs Meer oder zum Schwimmbad. Dann kostet aber das Zimmer bisschen mehr. Das ist ein Unterschied von 10 Euro, glaube ich. Wir waren aber froh, dass wir keinen Blick zum Schwimmbad hatten, weil dort immer sehr laut war. Die meisten Gäste sind den ganzen Tag am Schwimmbad geblieben und haben dort Krach gemacht. Innerhalb der Anlage gibt es ein großes Fitnesscenter mit Sauna, Dampfbad, Friseursalon, Massageraum, Entspannungsraum und natürlich Umkleideraum und Duschen. Das ist aber nicht alles, was Magic Life an Sportangeboten zu bitten hat! Es gibt mehrere Schwimmbäder, Volleyball, Basketball, Fußball, vier Tennisplätze, Tischtennis, Bogenschießen, Mountainbiken außerhalb der Anlage ist möglich und Skiken. Ziemlich viel und alles im Preis enthalten! Das nenne ich ein Service! Neben den Sportangeboten gibt es dort auch ein Amphitheater, wo jeden Abend entweder eine Show oder ein Kinoabend stattfindet.
Die Anlage besteht aus mehreren Restaurants: Ein Hauptrestaurant, wo man alles essen kann (ein Büffet), zusätzlich ein mediterranes Restaurant, ein ägyptisches und thailändisches Restaurant. Wenn man in einem von den drei Restaurants am Abend essen möchte, muss man einen Tag vorher im Gästeservice einen Tisch reservieren. Das haben wir auch getan! Zusätzlich gibt es dort mehrere Lokale, wo man nicht nur warme oder alkoholfreie Getränke bekommt, sondern auch die hochprozentigen. Es gibt auch ein Internetcafe, mehrere Geschäfte, wo man einkaufen kann, besonderes Souvenirs oder kurze Hose oder so ähnliches.

Die Zimmerausstattung

Die Zimmer sehen ganz gut aus. Wir haben ein Doppelzimmer, es gibt aber auch Zimmer für eine bzw. drei Personen. Das Zimmer besteht aus einem großen schwarzen Schrank im Flur, aus einem Flachfernseher, zwei Sessel, ein Tischchen, zwei sehr bequeme Betten, Nachtkästchen und natürlich ein großer Balkon mit einem Tisch und zwei Sesseln. Der einzige Nachteil für uns war, dass die Betten getrennt waren und man konnte sie nicht bewegen, weil das Nachtkästchen mit Kabeln verbunden war, aber nicht so schlimm. Es gibt auch einige Schränke für Kleinigkeiten, einen Kühlschrank und auch ein extra Regal für die Koffer, was ich besonders gut fand! Das Bad schaut auch nicht schlecht aus! Es gibt zwar keine Badewanne, nur eine Dusche, wir haben auch sowieso keine Zeit zum Baden gehabt.
Das Wasser ist dort sehr weich und die Haut bleibt nachher sehr sanft, es ist aber kein Trinkwasser wie in Europa. Man hat uns vor der Reise schon gewarnt, dass man kein Leitungswasser trinken darf. Deswegen haben wir sogar unsere Zähne mit Mineralwasser geputzt! Alles in allem waren wir von dem Zimmer sehr zufrieden! Wir hatten sogar am Anfang einen Mitbewohner: eine kleine Eidechse ist durch die Wohnungstür reingekommen und war einige Tage da, bis sie wieder von alleine das Zimmer verlassen hat: wahrscheinlich war es ihr zu fad in einem Zimmer! 

Das Essen

Mit einem Satz: Das Essen war sehr gut! Es gab jeden Tag was anderes. Natürlich gab es bestimmte Speisen, die sich immer wieder wiederholt haben wie Salat oder Reis & Co, aber ansonsten war immer was anderes. Viel Fleisch: gebraten, gerillt, gekocht, gedünstet, viel Fisch, viel Gemüse und Obst, auch österreichische Speisen wie Würstchen oder Spätzle, auch Pommes Frites konnte man dort bekommen und natürlich rein ägyptische Speisen. Das Einzige, was vielleicht nicht so gut geschmeckt hat, war das Gebäck. Es ist aber eine Geschmacksache, wir essen nämlich gerne Schwarzbrot und es gab dort nur eine Sorte davon, sonst war nur Weißbrot und Brötchen. Besonders geschmeckt haben mir die leckeren Nachspeisen! Davon träume ich heute noch, geht aber leider in die Hüften!

Das Programm

Jeden Tag konnte man dort etwas Aktives machen, entweder eine Tour mit dem Rad durch die Berge oder eine einfache Tour für Anfänger. Man konnte Sea Life im Nationalpark Ras Mohammed oder die Insel Tiran besuchen bzw. die Korallen im Unterwasserboot aus sicherer Entfernung beobachten. Abenteuerlustige konnten auch selber tauchen gehen bzw. einen Tauchkurs absolvieren. Darüber hinaus gab es extra Programme, die mit dem Wunder Sinai verbunden waren, z.B. Nachtaufstieg zum Gipfel des Mosesberges und Besuch des Katharinenklosters oder auch mit der unendlichen Weite der Wüste. Also man konnte sicher nicht an Langeweile sterben . Wir wollten unbedingt den Ausflug nach Kairo machen, aber leider hat sich nach den Unruhen sonst keine getraut und die Reise hat nicht stattgefunden. Hab dann aber auch erfahren, dass in Kairo die Luft so dick ist, dass man sie sehen kann, dass mir die Lust auf Kairo vergangen ist . In der Anlage selbst gab es auch viele Programme für Kinder. Sie hatten zwei Betreuerinnen, mit denen sie den ganzen Tag verbringen konnten, haben gespielt, gemalt, gesungen, getanzt. Fand ich sehr gut! Und am ersten Tag hatten wir ein Konzert mit Claudia Jung! Es ist zwar nicht ganz meine Musikrichtung, aber live fand ich ihren Auftritt sehr gelungen. Also wenn ihr noch keine Urlaubspläne habt, empfehle ich euch den Magic Life Club! Ich finde, man muss sich auch im Leben was gönnen! Denkt nur daran, kein Leitungswasser zu trinken, bzw. keinen Salat zu essen, weil der höchstwahrscheinlich auch mit dem Leitungswasser gewaschen wird! Liebe Grüße Alex

  • Aufenthalt: Juli 2011, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Schlafqualität
    • Sauberkeit
    • Service
4  Danke, tripterin!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen