Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
190 $
129 $
Booking.com
zum Angebot
  • Kostenlose Parkplätze
  • Inklusive Frühstück
112 $
Booking.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenlose Parkplätze
  • Inklusive Frühstück
Shams Safaga(Safaga)
81 $
75 $
Booking.com
zum Angebot
  • Kostenlose Parkplätze
  • Inklusive Frühstück
ORCA Village(Safaga)
62 $
Booking.com
zum Angebot
  • Inklusive Frühstück
  • Am Strand gelegen
61 $
Booking.com
zum Angebot
  • Kostenlose Parkplätze
  • Inklusive Frühstück
El Jawhara Inn(Safaga)(Großartige Preis/Leistung!)
29 $
Booking.com
zum Angebot
687 $
670 $
Expedia.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Lotus Bay(Safaga)
TripAdvisor
zum Angebot
  • Kostenlose Parkplätze
  • Inklusive Frühstück
Amira Hotel(Safaga)
Agoda.com
zum Angebot
  • Kostenloses WLAN
  • Pool
Bewertungen (148)
Bewertungen filtern
149 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
37
35
31
16
30
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
37
35
31
16
30
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
1 - 6 von 149 Bewertungen
Bewertet 18. Februar 2018

Wenn man nicht allzu hohe Erwartungen hat (Luxus etc.) dann fühlt man sich auf jedenfall wohl im Riviera Plaza. Ich wollte einen Urlaub zum ausspannen für mich alleine und konnte das verwirklichen. Es war auch angenehm, dass es nicht allzu viele Gäste hatte (natürlch nicht optimal für das Hotel). Das Personal war sehr nett, man muss natürlich auch bedenken, dass nur von Freundlichkeit auch Freundlichkeit zurückkommt. Ich habe es sehr genossen und das Essen, die Sauberkeit und der Service waren super für diesen Preis. Man darf einfach nicht mit utopischen Erwartungen dieses Hotel besuchen, dann wird man sogar überrascht!
Danke für meine wunderschöne, entspannte Woche, die ich hier verbringen durfte!

Aufenthalt: Februar 2018
2  Danke, jasmines220!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 2. Oktober 2017

Entgegen aller..negativen..Bewertungen..Auch nach zwei Jahren..mein 8. Besuch..Habe ich wieder alles vorgefunden..was diesen Aufenthalt..Rund und schön gemacht hat...alle wissen..Die Anlage kommt..In die Jahre...hat schon öfter den Besitzer gewechselt..könnte besser..gepflegt sein....das Essen ist nicht..wie in einem Sterne Restaurant...aber sein Flair...seine Ausstrahlung..hat diese Anlage nicht verloren...ich habe mich sehr wohl gefühlt...neue Freunde kennen gelernt...ein ganz tolles Personal..total zum Entspannen..soo schone Ruhe..sooo schöner Strand..ein sehr schönes Zimmer...das ist das..was für mich meinen schonen Urlaub ausmacht...jeder muss selbst entscheiden..ob die Anlage seinen Wünschen gerecht wird..

Zimmertipp: Zimmer mit Meerblick..wunderschön
  • Aufenthalt: September 2017, Reiseart: allein
    • Schlafqualität
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Rudi H!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 5. September 2017

Die Lage des Hotels ist TOP. Ich mag Safaga und mache hier seit Jahren Urlaub.
Nur das Hotel kann man auf keinem Fall empfehlen!
Das Hotel ist völlig verwahrlost. Personal desinteressiert. Überall Dreck. Tischdecken werden nicht gewechselt. Ständig das gleiche Essen. Tiere im Essen die sort nichts zu suchen haben!
Vom Mittag wird es Abends noch einmal erwärmt! Vom Personal bekommt man gesagt nur Essen nicht gucken. Dann stört auch der Dreck nicht!
Durchfallgefahr! Verdreckte Zimmer. Mit viel Trinkgeld wird etwas besser gereinigt.
Die ganze Anlage kaputt. Leitungen gucken aus den Böden. Gefährlich für Kinder.

Zimmertipp: hier gibt es keine guten Zimmer. Klimaanlage stinkt nach Benzin!
  • Aufenthalt: August 2017, Reiseart: mit der Familie
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Service
3  Danke, BiancaHH26!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 1. Juli 2017

Meine Frau und ich, Felix Siebold, haben unseren einwöchigen Urlaub im Hotel Lamar Resort Abu Soma, in Safaga am Roten Meer verbracht. Vom 02.10.2016 bis zum 10.10.2016. Das Hotel ist ein vier Sterne Hotel, befindet sich direkt am Strand und wir haben einen All inclusive Urlaub gebucht. Wir haben uns auf gutes Essen, Verwöhnung, Bars und Unterhaltung gefreut. Weit gefehlt!!!!
Ich fange nun mal an:

Verpflegung

Unter All inclusive verstehe ich in einem vier Sterne Hotel reichlich Auswahl an verschiedenen Speisen. Leider gibt es in diesem Hotel absolut keine Abwechslung was das Essen angeht! Es gab jeden Tag dieselben Speisen. Dazu kommt, dass es absolut nicht ansprechend oder geschmackvoll war. Es schmeckte geradezu scheußlich! Es gab eine Salatbar. Schön dachte ich und lud meinen Teller voll mit Salat. Danach suchte ich die Dressings… Es gab ein Gefäß mit Öl und ein Gefäß mit Essig. Am Tisch gab es noch Salz und Pfeffer. Das war es dann aber auch schon. Darf das war sein? Vier Sterne und keine Dressings? No Go! Unter den seltsamen Gerichten die es noch gab, wie Reis, Hühnchen, altes Brot und Brötchen, Spinat, widerlichen Fisch, verkochte Kartoffeln und Gemüse, gab es noch Pasta. Es ist keine Übertreibung wenn ich sage, dass die Nudeln sozusagen in Öl eingelegt waren. Jedoch haben diese mir noch am meisten zugesagt. Allerdings gab es keine Tomatensauce dazu, sondern eher Tomatensuppe oder Tomate mit heißem Wasser. Gott sei Dank gab es in dem großen Speisesaal ca. zwei Ketchups. Einen davon griff ich mir immer sofort, sodass mein Abendessen in einem vier Sterne Hotel aus Nudeln mit Ketchup bestand. Zum Frühstück gab es für mich nur 3 hartgekochte Eier und French Toast und zum Mittagessen Burger mit Pommes…. Nun ist es so, dass man dort an zwei Orten zu Mittag essen kann. Einmal wieder im oben beschriebenen Speisesaal, genannt auch Restaurant oder unten am Strand in einem Coral Beach Restaurant…
Dieses Coral Beach Restaurant war ein überdachter kreisrunder Tresen im Freien und in der Mitte konnten Speisen zubereitet werden. Im Angebot standen Burger, Pommes, Hot Dogs und Pasta. Deutsche Gäste warnten uns schon im Voraus nichts von der Pasta zu kosten. Diese sei nicht koscha und man bekäme Magenkrämpfe. Wenn wir dort aßen, so gab es meist Burger mit Pommes. Der Burger bestand aus einem älteren Brötchen und einem Stück Rindfleisch, wie man es auch im Mc Donalds kennt, manchmal war noch ne Tomate drauf und das war’s. Keine Remoulade oder Sauce, keine Zwiebeln oder Gurken… Dazu gab es natürlich Ketchub und vor Fett triefende ungesalzene Pommes. Bah… Es gäbe noch viel mehr am Essen auszusetzen, aber dann würde ich kein Ende finden und ich möchte noch ganz andere Punkte ansprechen.

Wasser

Das Wasser, welches aus der Leitung kam, durfte man nicht trinken, es war nur zum duschen oder Hände waschen etc geeignet. Soweit so gut. Womit die das Geschirr gewaschen haben, wovon wir wieder gegessen haben will ich gar nicht erst wissen. Allerdings habe ich dann erwartet, dass es überall reichlich bereitgestelltes Trinkwasser zur Verfügung geben würde. Immerhin hatte es dort im Oktober noch locker bis zu 32° Celsius im Schatten. Jedoch wieder weit gefehlt! Im Speisesaal gab es einen Trinkwasserspender. Doch der Speisesaal war nur zu den Essenszeiten zugänglich. Ein weiterer Wasserspender stand an dem Coral Beach Restaurant (CBR). Wobei das CBR niemals als ein Restaurant bezeichnet werden konnte. Warum, dazu komme ich später. Das CBR öffnete um 10:00Uhr und war geöffnet bis 17:00Uhr. Beim CBR bekam man 0,1l Einweg Plastikbecher und wenn man kräftig Durst hatte ließ man sich halt mal 5 bis 8 Stück heraus. Aber andere Gäste hatten ja auch Durst…
Es gab einen zweiten Weg an Wasser heran zukommen. Am Abend hatte eine Bar im Hotel geöffnet. In dieser Bar gab es jeden Abend pro Person eine PET Flasche 0,6l versiegelten Wassers. Man musste seine Zimmernummer sagen und diese wurde aus einer Liste gestrichen. Vergaß man das einmal, so gab es keine Chance am nächsten Tag an die Flasche heranzukommen. Erst abends wieder an der Bar. Diese Flaschen waren fast heilig, denn man behielt diese auf und füllte sich die Flaschen morgens beim Frühstück oder beim CBR wieder an den Wasserspendern auf. In einem vier Sterne Hotel, war das Wasser also rationiert…?!?!?
Das führte natürlich dazu, dass die Wasserspender ständig leer waren und ersetzt werden mussten.

Coral Beach Restaurant (CBR)

Wie schon erwähnt, war das CBR ein überdachter kreisrunder Tresen im Freien und in der Mitte konnten Speisen zubereitet werden. Man konnte also zuschauen wie die Speisen zubereitet
wurden. Die Fritteuse, in welcher die Pommes zubereitet wurden, wurde über Nacht offen gelassen… Da die Küche des CBR offen war, hatte jedes Getier dort Zugang. Womit ich beim nächsten Thema bin. Immer zur Essenszeit war das CBR umgeben von rabenähnlichen Vögeln, die darauf aus waren, Essen von den Tellern zu stehlen und aus der Küche. Es wurde nichts unternommen um diese Vögel zu vertreiben. Die Gäste schlugen immer wild um sich um ihr Essen gegen die Vögel
zu verteidigen. Dabei wäre es gar nicht so schwer diese Vögel zu vertreiben. Einmal gelang es mir mit einer Wasserflasche einen Vogel abzuwerfen. Ich hatte danach die gesamte Mahlzeit Ruhe vor den Vögeln. Ein anderes Mal, habe ich einen Hot Dog bestellt. Ich sah von meinem Platz aus bei der Zubereitung zu. Auf den Hot Dog kam noch Ketchup aus diesen kleinen Ketchup Tütchen, wie man sie auch von McDonalds kennt. Derjenige der meinen Hot Dog zubereitete bekam dieses Tütchen nicht mit den Fingern auf, da diese fettig waren. So nahm er jenes Tütchen kurzerhand zwischen die Zähne und öffnete es mit diesen. Das bekam ich dann serviert…
Durch die Vögel waren die Stühle, Tische und Polsterung voll von Vogel Kot! Diese wurden nicht gereinigt.
Fazit zum CBR: Unhygienisch, keine Abwechslung, keine Speisekarte, Vögel, Verdreckt von Vogel Kot

Handtücher

Wir hatten nie saubere Handtücher. Die Handtücher wurden zwar gewaschen, hatten aber trotzdem immer Flecken. Egal ob es die Strandtücher oder die Handtücher auf den Zimmern im Bad waren. Bademäntel, wie man es auf der Website sieht, waren erst gar nicht vorhanden oder verfügbar. Die Strandhandtücher waren dazu uralt, ausgeblichen und ausgefranst.

WLAN

Wir haben uns bei der Anreise einen WLAN-Zugang für eine Woche gekauft.
Wir hatten zwar auf unserem Zimmer das WLAN empfangen, allerdings war das auch schon alles. Manchmal konnte man über WhatsApp eine Nachricht abschicken, allerdings Bilder oder Sprachnachrichten uploaden funktionierte nicht. Das WLAN funktionierte nur in der Lobby und Speisesaal anständig. Doch da es eigentlich auf der ganzen Hotelanlage verfügbar sein sollte, ist es wieder ein Minuspunkt für das Hotel!

Hotelanlage

Das Hotel war absolut nicht gepflegt! Die Rasen wurden nicht mehr bewässert, sodass alles total ausgedörrt und gelb war. Überall gab es Reparaturarbeiten, die jedoch nicht ausgeführt wurden. Weiter lag hin und wieder Müll auf dem Rasen.

Türen

Die Türen hatten solche Kartenschlösser. Beim Check-In bekam man seine Zimmerkarte. Die ersten 5 Tage hatten wir immer Probleme unsere Tür aufzuschließen. Wir steckten die Karte in den Kartenleser an der Tür und eine rote LED leuchtete auf, was das Zeichen war, dass der Kartenleser die Karte nicht akzeptierte. Erst nach 5 – 10-mal probieren öffnete sich die Tür. Am 6. Tag ging dann überhaupt nichts mehr. Wir musste an die Rezeption und uns eine neue Karte geben lassen.

Personal

Das Personal war oft lustlos. NICHT JEDER, es gab ein paar die wirklich versucht haben, einen Service anzubieten. Wir haben mit einigen der Angestellten des Hotels gesprochen und folgendes kam dabei heraus: (Mit Vorsicht zu lesen, Irrtum möglich) Sie würden kaum noch bezahlt werden. Das stehe im Zusammenhang mit dem Flugzeugabsturz vor ein paar Monaten. Der Tourismus sei stark eingebrochen. Die Bank hätte darauf Geld in das Hotel gesteckt und würde es nun zurück fordern. Der Hotelchef hätte aber nicht zahlen können uns sei ins Ausland geflohen. Nun würden die Angestellten mit Dumpinglöhnen bezahlt werden.
 Musik/ Animation/ Unterhaltung
Am Strand und Pool lief den Tag über Musik. Diese war schrecklich. Sie war oft viel zu laut. Immer wieder bin ich hin und habe gebeten die Musik auszuschalten oder leise zu drehen. Meinem Wunsch wurde zwar entsprochen, aber nur eine ca. eine halbe Stunde lang, dann dröhnte diese wieder über den Strand und Pool. Die Musik wurde von einem Handy abgespielt. Die Übergänge waren nicht professionell. Oft wurde mitten im Lied ein anderes ausgewählt. Es gab zwei Menschen die am Tag versuchten die Leute mit Boggia oder Wassergymnastik zu unterhalten. Mehr war nicht. Abends gab es absolut kein Programm. Der Pool wurde sogar abgesperrt. Dabei wäre es so schön gewesen abends noch in den von der Sonne erwärmten Pool zu steigen.

Speisesaal

Die Tische im Speisesaal waren immer dreckig. Die Tischdecken wurden manchmal ausgeschüttelt, aber nicht gewaschen. Wir hatten nie ein sauberes Tischtuch.

Supermärkte

Auf der Website des Hotels steht, das es draußen etwa 35 Läden zum Einkaufen gäbe. Von wegen! Es gab ein paar einzelne. Durch den schlechten Tourismus haben viele pleite und zu gemacht. Auf der Website stand auch dass man dort überhaupt nicht aufdringlich sein würde… Die einzelnen Besitzer der Läden haben uns geradezu bedrängt und angefleht etwas bei Ihnen zu kaufen.

Bars

Laut der Website und der unten stehenden Karte hätte es noch eine Diver´s Snack Bar und eine Pirates Bar geben sollen. Diese waren jedoch beide geschlossen!

Strand

Der Strand war als einziges in einem guten Zustand. Allerdings waren die Sonnenliegen von den oben erwähnten Vögeln mit deren Kot beschmutzt. Diese wurden nicht gereinigt. Man legte das Handtuch darüber und gut war.


Fazit: Der Urlaub war ein absoluter „Griff ins Klo“. Komplett schlecht. Es gibt kaum Gutes.

Zimmertipp: Rechter Flügel, ganz vorne am Strand!!!
  • Aufenthalt: Oktober 2016, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Sauberkeit
    • Service
2  Danke, Phönix F!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 3. Februar 2017

Ich war das erste, und das letzte mal in diesem Hotel. Veraltet und heruntergekommen, der auf der Website angepriesene schöne Garten, ist eine ungepflegte Mischung aus Grün(Rasen und Palmen).Telefon im Zimmer ist eine Atrappe, also nix mit "room-service". W-lan gibt es nur gegen Aufpreis was gleich mit 11€ für eine Woche veranschlagt ist. Am ersten Tag innerhalb von 45min, 7mal an der Beach-bar angequatscht worden von Verkäufern, die Massage und Touren verkaufen wollten. Sowas will ich an meinem ersten Urlaubstag nicht haben. Das Hotel liegt im nirgendwo ca 7Km von Safaga entfernt.Davor gibt es noch vereinzelt Geschäfte mit sehr aufdringlichen Verkäufern, so dass ein Spaziergang ausserhalb des Hotels eher einem Spießrutenlauf gleicht! Von Sauberkeit ist in diesem Hotel nicht viel zu spüren, und genauso dürftig ist auch die Zimmerreinigung.Die Speisereste und Flecken an meinem Tisch und Polstermöbeln waren bei meiner Abreise immer noch vorhanden, wie bei meiner Anreise. Unverschämtes Personal(Kofferboy) dem das gegebene Trinkgeld zu wenig erschien und fordernd vor einem stehenblieb. Das Essen ist ein nötigst zusammen gestelltes Büffet mit täglichem Hauptbestandteil "Leber und Hühnchen). Habe noch nie in einem Hotel in einer Woche so oft das Gleiche gegessen! Der Alkohol ist gepanscht. Einzig gut, war unser Tischkellner, der seinen Job aufmerksam und zuvorkommend erledigte. Ansonsten sieht man die Angestellten meisten faul in der Anlage rum stehen oder herum schleichen, anstatt die Anlage auf Vordermann zu halten bzw. zu bringen.

Zimmertipp: Am besten ein anderes Hotel
  • Aufenthalt: Januar 2017, Reiseart: allein
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, maxc00king!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen