Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (5.103)
Bewertungen filtern
5.103 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
4.109
588
239
99
68
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
4.109
588
239
99
68
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
249 - 254 von 5.103 Bewertungen
Bewertet 17. Juni 2010

Die 7 Sterne sind verdient! Man ist überwältigt. Bau, Service, Zimmer - alles passt zusammen.
Selbst die "einfachen" Zimmer mit 160 qm auf zwei Etagen mit exquisiter Ausstattung.
Der Service (viel kompetentes Personal) ist ganz hervorragend, manchmal schon fast zu intensiv.
Das Restaurant Al Muntaha in 200 m Höhe bietet beste Aussicht und ein hervorragendes Essen. Auch die Frühstücks- und Abendbuffets im Bab Al Yam waren Spitze. Der Pool ist klein, die Liegen angenehm, viele Handtücher.
Auch der SPA ist erlebenswert. Das gilt für qualitativ hochwertige Massagen und für das tolle Schwimmbad im 18.Stock mit Aussicht über die Stadt.

  • Aufenthalt: Mai 2010, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, ManfredRi!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 7. Juni 2010

Hier ein Update was sich 2008/2009 geändert hat oder neu ist:

Das Burj al Arab ist seit 2008 mit Heinrich Morio wieder unter Deutscher Leitung. Es hat sich gerade in Bezug auf Familienfreundlichkeit einiges geändert (siehe auch Werbevideo in den Suiten). So habe ich den Eindruck, dass das Burj allmählich zum ganz "normalen" Familienhotel wird. Klar es gibt keine Frage in Bezug auf Lage, Service Ausstattung der Suiten und den Preis ist es natürlich nach wie vor die No.1 in Dubai und mit Sicherheit auch etwas darüber hinaus.

Es gibt jetzt einen Kinderservice auf der 18. Etage. Dort kann man die Kleinen abgeben und ganz in Ruhe einen Tag am Strand genießen - also wer es möchte.

Auch gibt es jetzt in jeder Suite ein Wasserkocher und eine Nespresso Maschine. Wenn man früher einen Cappuccino wollte, rief man den Butler, jetzt kann man ihn selbst kochen.

Neu in den Suiten ist ebenfalls die Mediensteuerung. Das Gerät für Licht, Vorhänge, TV und DVD hat nun ein richtig großes Farbdisplay und verfügt über ein paar neue Funktionen. Was ich aber schade finden, man kann die BOSE iPod Dockingstation nicht in allen Räumen hören. Diese spielt immer noch für sich alleine die Musik ab und ist nicht mit der Mediensteuerung verbunden.

Vor allem an die Gäste aus Asien richtet sich das neue Restaurant "Junsui" in der 1. Etage. Hier wurden ehemals als Büro genutzte Räume zu einem Frühstücksrestaurant und Bar für ca. 80 Personen umgebaut. Neben asiatischen Köstlichkeiten kommt aber auch jeder Europäer auf seine Frühstückskosten – die Atmosphäre ist teilweise etwas zu laut.

In den Suiten ist die kl. Box mit den zusätzlichen Kleinigkeiten wie Foto, USB, Travel-Charcher etc. weggefallen - schade. Auch war das Bad bei meinem letzten Aufenthalt etwas weniger gut bestückt. Von der HERMÈS Serie fehlte das Deo-Spray, der Kamm und Fächer. Sogar die Badeschuhe waren nicht mehr vorhanden.

Gerade in Bezug auf Besucher und Schaulustige ist das Personal des Burj sehr "zutraulich" geworden. Es war vor einiger Zeit noch undenkbar so viele Fotos in der Skyview-Bar zu machen. Inzwischen kann man der Bedienung einfach die Kamera in die Hand drücken und sie schießt Fotos bis die Augen wehtun. Also alles nicht mehr so exklusiv wie früher. Zu bestimmten Zeiten muss man sich regelrecht durch die fotografierenden und filmenden Besuchermassen auf den untersten beiden Ebenen kämpfen ;)

Auf meinen nächsten Besuch freue ich mich aber jetzt schon und bin gespannt was sich bis dahin wieder verändert hat - in diesem Sinne.....

  • Aufenthalt: Juni 2009, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, EK48!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 3. Juni 2010

super service, tolles personal, vielleicht etwas zu deftige Preise.

  • Aufenthalt: Februar 2010, Reiseart: geschäftlich
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
1  Danke, ZilleSanDiego!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 18. Mai 2010

Das erste 7 Sterne Hotel. Ein Wahnsinn, 5Uhr Tee mit Sacher-Schnitte und ein Stück Plattgold.
Sensationell !

Aufenthalt: Mai 2007, Reiseart: mit Freunden
Danke, FlorianL!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 5. Mai 2010

Ich war voriges Jahr Gast des BURJ AL ARAB und dieses Jahr noch einmal, aber sicher nie wieder. Diese1600 Euro im DZ incl. Frst. pro Nacht ist das Hotel einfach NICHT oder nicht mehr wert. Ausserdem waren wir dieses Jahr nur von Russen umzingelt, was dem Hotel einen radikalen Werteverlust bescherte. Schon beim Checkin gibt es nicht, wie gewohnt, deutsche Mitarbeiter zur Einweisung, sondern Russen in denkbar schlechtem Englisch. Alles dort scheint, wie auch schon anderswo, auf die dollargefuellten Russen abgestellt und angerichtet. Da gefiel mir die Firmenphilosophie von thailaendischen Luxushotels weitaus besser, die eine "Russen-Quote" von 30 % eingefuehrt haben, um diesen Ueberhang unglaubich lauter Poltergeister zu minimieren und ein "gesundes Gleichgewicht" zu befoerdern. Ich hab nix gegen Fremde, nur sollten sie sich in Luxusresorts auch adaequat verhalten und benehmen. Russen sind vor allen Dingen laut und gewohnlich. sie furzen, ruelpsen und schreien laut untereinander-egal ob im Zimmer, auf dem Flur, im Restaurant oder am Strand. DAS NERVT!
Das Hotel machte diesmal /in dieser Suite einen abgewohnten Eindruck. Die sowieso vielzu kitschigen Polstermoebel (nicht mehr up to date) sind abgewetzt und durchgesessen, wirken regelrecht unappetitlich.
Ob man diese horrend teure HERMES-Kosmetik im Bad wirklich braucht, sei dahin gestellt, zumal in diesen Grossverpackungen. Hier koennte das Hotel sicher VIEL einsparen und stattdessen in Resfreshings stecken.
Das Fruehstueck ist, wie nicht anders bekannt, zumindest im Basement (neben Aussenpool) ein AFFRONT fuer solch ein Luxushotel und gleicht eher einem 3*-Niveau. Sogenannte "Porc-Corner" wie z.B. im sehr viel gediegeneren Dubaier Interconti Festivalcity nahe Airport sucht man hier vergebens, wenn man man von den armseligen Wuerstchen und Speckresyten absieht.
Der Butlerservice hat deutlich nachgelassen und wird spuerbar schlechter.
Allenfalls der Service am Privatbeach ist HERVORRAGEND und ohne wenn und aber einfach nur gut.
Dieses ganze High-Tec in den Zimmern/Suiten hat auch so seine Tuecken, wenn man nicht mehr 30 ist und kein ausgemachter Technik-PC-Freak.
Was mich an/in diesem Hotel jedoch am allermeisten stoerte, war diese bereits an Aufdringlichkeit grenzende abnorme Form von "Laecheln & Freundlichkeit". Man kriegt foermlich schon eine Gesichtsstarre vom Dauergrinsen. Und das von jedermann zugeraunte "how are you Mam...Sir..." wird auf Dauer auch nur noch laestig, weil man so viele "thankyou, very well..." oder was auch immer gar nicht parat hat.
Fuer feine Hotels wuenscht man sich eigentlich mehr und feinen Umgang miteinander. Das heisst: alles sollte leise und unbemerkt vonstatten gehen. Wenn ich als Gast niemanden anspreche oder anlaechele, dann sollte das auch so re-interpretiert bzw. respektiert werden, indem man mich als Gast einfach nur IN RUHE LAESST.
Zumeist sind wir Manager und geplagte Businessgeister, die in teuren Herbergen teures Relaxing anstreben und in erster Linie: RUHE und Gediegenheit. Das nach meiner Ansicht ueberzogene "Entertainment" indes erinnert zuweilen eher an vereinsamte Rentneretreffs, die unterhalten werden muessen und einsam sind :-)
Ich denke, diese Dinge wuerden bei einem europaeischen Management sicher NICHT so sein, wie sie sind.
Die Dubaihotels haben alle zu viel Personal, vor allem: zu viele Chefs und solche, die sich dafuer halten. Das dabei nichts Gutes herauskommt, sieht man ja.
Weder Schlafkomfort, noch Ambiente, am wenigstens die Gastronomie rechtfertigen in diesem Hotel Preise ueber 800 Euro, das waere fuer mich die Schmerzgrenze.
Es sei denn, es wuerde sich VIELES aendern.
Hierfuer sollten mehr Feedbacks der Gaeste gesammelt werden (ach deutsche!).

  • Aufenthalt: April 2010, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
1  Danke, burjfreunde!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen