Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Aufpassen bei "Wayna Peru Expeditions"”
Bewertung zu Inca Trail

Inca Trail
Im Voraus buchen
Weitere Infos
757,00 $*
oder mehr
4-tägige Wanderung nach Machu Picchu über den ...
Platz Nr. 10 von 177 Aktivitäten in Cusco
Zertifikat für Exzellenz
Weitere Details zu Sehenswürdigkeiten
Details zur Sehenswürdigkeit
Empfohlene Besuchsdauer: Über 3 Stunden
Hilfreiche Informationen: Angebote für Jugendliche
Bewertet 25. Oktober 2013

Gegen den Inkatrail ist nichts zu sagen. Der war wunderschön. Jedoch sollte man gewaltig darauf achten bei welcher Agentur gebucht wird. Wir haben eine Zwei-Tages-Tour zum Machu Picchu bei "Wayna Peru Expeditions - the company you can trust" gebucht und waren mehr als enttäuscht. Der Preis für diese Tour beträgt 130 $, wobei man den Trek auch schon für 120 $ bzw. mit internationalem Studentenausweis auch schon für 105 $ bekommt. Organisatorisch hat einfach gar nichts funktioniert, so dass wir den Großteil der Zeit mit dem Warten auf unsere Busse verbrachten, wobei zwischenzeitlich nicht einmal klar war, ob wir überhaupt irgendwo ankommen werden. Dies war sowohl bei der Hin- als auch bei der Rückfahrt der Fall. Die Strasse bis zur Hydroelectrica sollte verboten werden. Dabei handelt es sich um eine unbefestigte 3 m breite Strasse mit einem tausendmeter tiefen Abgrund. Wenn man nicht so viel Zeit hat, ist es ratsam mit dem Zug nach Aquas Caliente zu fahren, auch wenn dieser deutlich mehr kostet. Angekommen in Aquas Caliente erwartete uns ein mit Wandschimmel verziertes Hostal, wobei sich in den Matrazen auch noch Bettwanzen tummelten. Der Aufstieg zum Machu Picchu und dieser selbst sind absolut empfehlenswert, allerdings sollte man sich wirklich genau informieren, welcher Agentur man wirklich trauen kann. Von der Reiseagentur "Wayna Peru Expeditions", in der Nähe vom Plaza de Armas, wird deutlich abgeraten!

4  Danke, Magdalena W!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (3.052)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
Filtern

27 - 31 von 3.054 Bewertungen

Bewertet 26. August 2013

Der Dead Woman's Pass am 2. Tag sollte nicht unterschätzt werden - man muss in der Tat gute Kondition haben und sollte auf keinen Fall (mehr) an Höhenkrankheit leiden. Und man sollte nicht die letzte Nacht auf dem Campingplatz Wiñay Wayna übernachten - er stinkt und der letzte Teil des Trails danach sollte nicht so früh morgens passiert werden - relativ eng und gefährlich.

4  Danke, Micha10589!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 27. Mai 2013

2 Tage Trail, Tag 1 Super anstrengend, aber machbar, auch für untrainierte. Viel trinken. Der erste Blick auf Machu Picchu ist unvergesslich, jede Qual vergessend. Abendstimmung ist toll und nicht so überlaufen wie am morgen.

1  Danke, Hasenfrau!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 19. Juli 2012

Der Camino Inka ist Erlebnis und Herausforderung zugleich. Faszinierende vier Tage wandert man durch die Anden auf den Spuren der Inka und deren gepflasterten Wegen, die man mehr als einmal verfluchen wird. Was auf der Landkarte nicht so schwierig aussieht, entpuppt sich zum Teil als Höllenritt auf unebenen Steinwegen, die besonders beim Abstieg eine große Belastung für die Knie sind. Übrigens durchläuft man - neben knapp 40 Streckenkilometern - wahnsinnige 4500 Höhenmeter, was nur für Menschen mit ordentlicher Kondition ohne Probleme zu meistern ist. Tipp: unbedingt Wanderstöcke mitnehmen (kann man günstig vor Ort kaufen)!
Dafür sind die Erfahrung, die Ausblicke und das monumentale Gefühl aber jede Anstrengung wert. Obwohl die Unterkünfte auf dem Weg vor allem wegen ihrer mangelhaften sanitären Einrichtungen (besonders am letzten Abend) eher abschreckend wirken, lohnt sich der Camino Inka wegen seiner unbezahlbaren Vorzüge dennoch. Und wenn man morgens kurz nach Sonnenaufgang Machu Picchu erreicht, fühlt man sich wahrhaft erhaben.
Noch einmal müssen wir diesen Weg nicht laufen - aber einmal im Leben war es das wert; wir werden diese phantastische Erfahrung nie wieder vergessen!

7  Danke, globetrottercgn!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Weitere Bewertungen anzeigen
Diese Bewertung wurde maschinell aus dem Englischen übersetzt Was ist das?
Maschinelle Übersetzungen anzeigen?
Bewertet vor 4 Tagen

Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Inca Trail angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Inca Trail? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen