Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Nicht mehr wie es mal war”
Bewertung zu The Line

The Line
Reservieren Sie einen Tisch!
Platz Nr. 90 von 15.338 Restaurants in Singapur
Zertifikat für Exzellenz
Preisbereich: 25 $ - 100 $
Weitere Restaurantangaben
Restaurantangaben
Geeignet für: Gruppen, Familie mit Kindern, regionale Küche
Optionen: Mittagessen, Spätabends, Frühstück, Abendessen, Büffet, Reservierung möglich
Stadtviertel: Tanglin
Bewertet 8. April 2018 über Mobile-Apps

Die Qualität hat spürbar abgenommen....was schade ist...man ist mit diesem Konzept nicht weit weg von einer besseren Benotung aber es reicht nicht mehr! Personal sogar eher 3 Punkte...das Essen eine gute 4 für Buffet aber das geht auch besser.
Deswegen eine ehrliche 4 mit der Hoffnung das es wieder Richtung perfekt geht.

Besuchsdatum: April 2018
Danke, darkvoice!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (1.720)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
  • Weitere Sprachen

1 - 5 von 1.720 Bewertungen

Bewertet 26. November 2017 über Mobile-Apps

So ein schönes Hotel und nachher ein Frühstück-Restaurant, welches an den Food Court im ION erinnert.

Die Bedienung ist freundlich und zum Glück haben wir einen Tisch in einer ruhigen Ecke erhalten, weil es ziemlich laut und eng ist. Will man so in den Tag starten?

Die Speisen heben die Bewertung. Es gibt hier einfach alle Speisen - quer durch alle Regionen. Alles was ich versucht habe, war ausgezeichnet zubereitet. Auch das Buffet selbst sieht trotz Ansturm sehr aufgeräumt aus. Das Personal ist auch in diesem Bereich top.

Ich glaube der Raum ist einfach zu knapp bemessen.

Besuchsdatum: November 2017
Danke, A_Couple_FL!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 13. September 2017 über Mobile-Apps

Ein Freund von mir und ich, waren abends am 13. September 2017 zu Gast in "the Line". Ich persönlich, kannte das Restaurant durch frühere Singapur-Aufenthalte schon bestens und war gespannt, ob sich die anfänglichen Eindrücke wieder einmal bestätigen würden. Tatsache: sowohl die Qualität, als auch die Quantität der Speisen waren herausragend. Man genießt durch ein großes Buffet allerlei Köstlichkeiten des asiatischen Raumes. Durch die gute Mitarbeit der Angestellten, präsentierte sich alles in höchster Qualität, bei der jeder Besucher - jeder Altersklasse - auf seine Kosten kommt. Der Service an sich, war gegenüber uns sehr aufmerksam. Wenn man etwas bestellte - kam es schnell. Das Manko für viele, wird der Preis sein. Doch wer einmal etwas Geld gesparrt hat, wird die Investition in einen Abend in "the Line" auf keinen Fall bereuen. Preis und Leistungen stehen in einem harmonischem Gleichgewicht.
Ein Abend und ein Restaurant, dass ich gerne mit "ausgezeichnet" bewerte.
B.H.

Besuchsdatum: September 2017
2  Danke, Basti1819!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 15. April 2015

Wir haben im Valley Wing des Shangri La übernachtet und man hat uns empfohlen zum Frühstück das Büffet welches im The Line serviert wird zu probieren. Man sagte uns es sei besser wenn man mit Kinder reist, weil die Auswahl größer sei als im A La Carte Bereich des Valley Wing Restaurants. Das stimmt, wer hier nichts findet dem kann nicht mehr geholfen werden, allerdings ist es auch sehr voll und laut.
Zu Abend haben wir hier auch mal gegessen, allerdings waren wir sehr spät dran, die Mitarbeiter waren schon damit beschäftigt den Laden dicht zu machen. Darunter hat dann der Service gelitten.

Besuchsdatum: März 2015
Danke, FunBert!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 6. Dezember 2014

Wir übernachten aktuell 7 Nächte im Shangri-La Hotel Singapur, in welchem das "The Line" Restaurant untergebracht ist. Wie so oft kommt es bei meiner Bewertung zum Tragen, dass ich recht häufig in Hotels und Restaurants der gehobenen Kategorie wohnen bzw. speisen darf. Soll heißen, war man noch nie in einem schicken 5 Sterne Hotel mit schicken Restaurants, dann wird man vermutlich zunächst alles "toll" finden. Und ja, es gibt hier leckeres Essen, und ja, es gibt eine große Auswahl. Aber was ist z.B. mit dem Service? Wir haben in unserer Hotelrate das Frühstück inklusive, weshalb ich im Folgenden sowohl auf eben dieses, als auch auf das Dinner-Buffet eingehen möchte. Weshalb ich nun die Note "mangelhaft" vergebe, was sich im übrigen auf beide Buffets (morgens uns abends) bezieht, erklärt sich wie folgt:

Empfang im Restaurant / Beschilderung der Speisen
Betrete ich ein Buffetrestaurant in einem Haus der Luxuskategorie, so werde ich in der Regel gefragt, ob ich bereits Gast war, oder ob man mir das Buffet erklären bzw. zeigen solle. Leider ist dies bei unseren jetzt vier Besuchen im "The Line" konsequent ausgeblieben. Immerhin konsequent sind sie. Das hat jetzt weniger damit zu tun, das man zu doof wäre Brötchen oder Bacon zu finden, als vielmehr mit den für unsere Verhältnisse ausgefallenen Speisen. Begibt man sich nämlich z.b. in den Bereich der chinesischen oder indischen Küche, so steht man vor fröhlich klingenden chinesischen bzw. indischen Speisen, hat eben nur leider keine Ahnung um was es sich handelt. Der Mutige probiert dann eben alle zur Verfügung stehenden Dim Sum und hofft im Zweifelsfall auf die Sojasauce, der konservative und schüchterne Typ Gast bleibt dann aber eben bei seinen Brötchen und der Marmelade, und dafür muss ich ja nicht ins "The Line", Starbucks ist nicht fern. Der Aufmerksame Lesen denkt sich jetzt natürlich, doofer Philip, frag doch einfach den Koch bzw. die Köche. Theoretisch ein guter Plan, wenn die denn nur ´mal alle Englisch sprechen würden, genauer gesagt nicht einen so schrecklichen chinesischen Akzent hätten, dass man nach dem dritten Mal nachfragen nicht freundlich nickt, und das verdammte Dim Sum eben einfach mitnimmt, wird schon nicht so schlimm werden.
Somit ergeben sich leider vier äußerst unglückliche Umstände: keine Schilder, Schilder die man nicht versteht, Köche die man nicht vesteht, und Empfangspersonal, was Service im 5-Sterne Haus nicht versteht (herumführen bzw. zumindest fragen).

Bedienung während des Essens
Hat man sich sein Dim Sum nun mutig geschnappt und den Sitzplatz eingenommen, so begibt man sich in die Hände des restlichen Servicepersonals. Beim Abendessen hatten wir eine sehr freundliche Kellnerin, die aufmerksam bedient hat, Lob dafür. Die Kollegen beim Frühstück waren zwar auch durchgehend freundlich, wiesen aber in anderen Bereichen Mängel auf. Zurück zur Marmelade. 30 Minuten vor Buffet Ende - Erdbeermarmelade alle. Wer mich kennt der weiß, dass ich als Frühstücksnachtisch stets ein Croissant mit Erdbeermarmelade essen. Es sei jetzt mal die Frage offen, ob in einem solchen Restaurant/Hotel die Erdbeermarmelade überhaupt leer sein darf, aber sie war es. Also habe ich unseren Kellner gefragt, ob noch Erdbeermarmelade da wäre. Er lief los und - war nie wieder gesehn. Weg. Futsch. Die Erdbeermarmelade wurde nun über die nächsten 30 Minuten weder aufgefüllt, noch ersetzt, noch hat mich jemand bezüglich meines Marmeladendilemmas kontaktiert. Mein Croissant, welches übrigens stets frisch gebacken wird, inkl Angabe der Uhrzeit wann das der Fall war (Spitze!), lag nun trocken und traurig auf seinem Teller. Ich habe es dann roh gegessen, zum Wegwerfen zu schade. Und hier scheiden sich dann schon wieder die Geister. Der eine wird denken "dann fress halt eine der anderen fünf Marmeladen", und hat ja auf seine Art auch Recht, aber ich denke "nein, das ist absolut nicht ok. Wir sind hier nicht im Holiday Inn um die Ecke, und auch wenn keine verfluchte Erdbeermarmelade in ganz Singapur da wäre, so könnte man mir dies zumindest mitteilen" Deshalb leider Mangelhaft, wenn man es mit anderen Häusern dieser Kategorie und auch derselben Kette vergleicht.

Die "Das Buffet schließt gleich"-Todsünde
Ja, jetzt werde ich emotional. Wenn ich etwas hasse, so sehr man etwas bei einem Frühstücksbuffet nur hassen kann, für welches man viel Geld bezahlt hat, dann das Unterlassen der "5-10-Minuten Warnung". Man sitzt gemütlich mit seinen Liebsten am Frühstückstisch, dreht sich um als man gerade nochmal schnell das Croissant holen will, und sieht statt Croissants große Abfalltonnen, die fleißig mit frischen Lebensmitteln befüllt werden. Leider wurde es an zwei von drei Besuchen zum Frühstück unterlassen, die Gäste auf das nahe Ende hinzuweisen. Am ersten Morgen hat es noch geklappt. Sehr schade! Schließlich kann man immer einmal in ein Gespräch vertieft sein und so die Zeit aus dem Auge verlieren. Ein einfacher, simpler Hinweis kann hier so nett plaziert sein. Man holt sich noch schnell sein Croissant, hofft auf Erdbeermarmelade, und bunkert unter Einsatz seiner schlechten Manieren wie die Eichhörnchen am Tisch.

Preis/Leistung allgemein
Das Frühstück kann ich jetzt aus dem Kopf nicht einsortieren, da ich mir die Rate ohne Frühstück nicht gemerkt habe. Es war jedenfalls ein erheblicher Unterschied. Machen wir es kurz: Esse ich nur mein Rührei/Omlett, ein wenig Obst und ein Croissant mit Erdbeermarmelade, so ist es für die gebotene Qualität zu teuer, insbesondere da auch das Omlett auf abenteuerliche Weise zubereitet wird (Rührei wird so lange gerührt, bis es beinahe fest wird, und im letzten Moment mit dem Bratenwender zu einer übergroßen Schupfnudel gepresst, wobei alles im Geschmack neutral erscheint und der verwendete Käse dazu geeignet ist ältere Menschen und Kinder zu töten, die an in den Rachen hängenden Käsefäden ersticken.) Ich hatte ja kurz versprochen: Würde ich dafür häufiger als ein Mal zahlen? - Nein. Würde ich das Hotel wieder inkl. Früstück buchen? - Nein.

Anders verhält es sich ggf. wenn man fließend indisch oder chinesisch spricht, die Speisen kennt, oder einfach der "neugierige Herumprobierer" ist. Dann bekommt man ein reichhaltiges Buffet angeboten, das einen sicherlich glücklich macht.

Das Abendbuffet hat inkl Getränke (ca. 60 S$) 270 S$ gekostet, also rund 165 Euro. Für mich für das Gebotene eindeutig zu teuer.

Fassen wir es zusammen. Ich will kein Stinkstiefel sein, ich gönne jedem von Herzen hier zu essen und eine andere Meinung zu haben. Wie schon gesagt, es hängt sicherlich auch davon ab, wie oft man in den Genuß solcher Buffets kommt. Warum nur zwei Punkte? Weil aus meiner Sicht und Erfahrung einfach 60% der vergleichbaren Hotels/Restaurants ein besseres Erlebnis bieten, so Leid es mir tut. Wenn man bereits im Rosewater im Jumeirah at Etihad Towers, Abu Dhabi, oder vergleichbaren Restaurant war, kann das Urteil einfach nicht besser ausfallen.

Also, lieber zukünftiger Philip, hier musst du nicht mehr essen gehen.

Ein Wort noch zum Design. Ja, meine Vorredner haben Recht, es gleicht einer Kantine. Das ansich kann man ja noch verkraften, aber wer um Himmels Willen hat denn dieses hypermodern-sein-sollende-Restaurant in ein elegantes, asiatischen Hotel verfrachtet, das sonst eher mit Holz, Pflanzen und edlen Materialen aufwartet? Vollkommen unpassend.

Besuchsdatum: Dezember 2014
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
2  Danke, Philip S!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich The Line angesehen haben, interessierten sich auch für:

 
Singapur, Singapur
 

Sie waren bereits im The Line? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen