Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Lhasas Zentralheiligtum”

Jokhangtempel (Jokhang)
Im Voraus buchen
Weitere Infos
283,00 $*
oder mehr
Private Day Tour of Potala Palace and Jokhang Temple in Lhasa Including Lunch
Platz Nr. 1 von 90 Aktivitäten in Lhasa
Zertifikat für Exzellenz
Weitere Details zu Sehenswürdigkeiten
Details zur Sehenswürdigkeit
Empfohlene Besuchsdauer: 2-3 Stunden
Bewertet am 11. Januar 2013

Sicher einer der schönsten Tempel, ca. 1.300 Jahre alt, Vieles noch original.
Der Jokhang bildet für die Tibeter eine Art Zentralheiligtum, zu dem man nach Möglichkeit mindestens einmal im Leben pilgern sollte. Der im Zentrum gelegene Jokhang wird von einem Wandelgang mit Gebetsmühlen umgeben. Die Tempelanlage dient heute auch wieder als Kloster.
Vom Dach genießt man eine grandiose Aussicht auf den Potala, aber auch auf Dinge, die man nicht fotografieren sollte. Stundenlang könnte man hier oben promenieren, die satten Farben förmlich aufsaugen, die im Kontrast zum Grau der Berge rund um Lhasa stehen. Rot, weiß, orange, blau, gelb, schwarz, und natürlich gold.

Danke, Nowallner!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (1.019)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
  • Weitere Sprachen

26 - 30 von 1.020 Bewertungen

Bewertet am 25. April 2012

jaaaa ..der wichtigste und früher der heiligste ... ein absolutes muß ...drinnen schöne zeichnungen und schöne blicke auf den bakor vom dach aus ..... bitte verinnerlichen das da wo man hineindarf 3 jahrhunderte das heiligste von ganz tibet war.... auch mal ganz drumrumgehen ..... fotos erlaubt .... nur ca 1 km vom potala entfernt

Danke, DiePetersens!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 4. Dezember 2011

Der Jokhang ist nach dem Potala wohl das bekannteste Ziel in Lhasa und gleichzeitig das spirituelle Zentrum der Tibeter.
Aus allen Ecken des Landes kommen die Gläubigen, um im oder oder vor dem Tempel zu beten oder ihre Mantras zu sprechen.
Im Gegensatz dazu sind da noch die Massen an Touristen aus aller Welt. Diese Gegensätze vereinen sich auf Schritt und Tritt beim Besuch des Jokhang.

Danke, flutschenkugel!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 4. Dezember 2011

Der Tempel und die Straße die um ihn führt ist eine der wichtigsten Stätten der Tibeter. Man findet sich stets zwischen unzähligen Pilgern und aber auch Touristen.
Unser Führer hatte uns hervorragend über die Geschichte des Tempels sowie die verschiedenen Buddhafiguren informieren können. Vom Dach aus hat man eine gute Aussicht über die Altstadt von Lhasa bis hin zum Potala Palast.

Danke, arenner0815!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 25. November 2011

Sich etwas abseits stellen und Buddhisten aus allen teilen Tibets beim pilgern,beten und räuchern zuschauen. Bereits morgens beginnen die ersten Pilger mit dem Umrunden des Jokhang-Tempels (dauert ca 20 Min). Andere Pilger kommen von weit her und sind zum Teil Jahre oder Monate unterwegs, um dorthin zu gelangen. Seinen Respekt ausdrücken kann man, in dem man diesen eine Spende überreicht, da diese dann den Weg auch für sie bestreiten. Meine Frau und ich wollten unsere Beziehung in Tibet noch festigen und spirituell vertiefen. Wir fragten unseren Guide, ob eine Zeremonie dort möglich wäre. Nachdem er den dortigen Abt gefragt und wir eine Spende an das Kloster gestiftet hatte, wurden unsere Namen in das Buch des Klosters geschrieben und beim nächsten Morgengebet schlossen die Mönche uns, unsere Namen und Fürbitten für unser Wohlergehen mit ein. Im Tempel selbst ist es dunkel und wundervoll von Butterlampen erleuchtet. Überall stehen Statuen, Fahnen, Gebetstücher. Es herrscht ein reges Treiben von Mönchen und Menschen, überall Gebete und Stimmengemurmel. Einige Pilger haben es sehr eilig und da viele davon wirklich sehr alt sind, hat man auch schon mal einen Ellenbogen im Rücken aber "please respect the locals" meint: sich selbst bitte etwas zurücknehmen, aus der Distanz fotografieren wenn es erlaubt ist oder nachdem die Spende entrichtet wurde aber auch dann niemanden in seiner Privatsphäre stören. Es gibt genügend gute Fotomotive und mann muss nicht jeden Augenblick auf Bild festhalten. Unschön ist auch das zwischen oder direkt vor die Pilger stellen mit großen Teleobjektiven. Das sollten sie wirklich nicht tun, denn jeder mit ein wenig Feingefühl wird sich dann beim Betrachten fragen, wie unverschämt man eigentlich sein musste, um dieses Foto zu bekommen. Um den Tempel sind unzählige Marktstände und überall sollte man handeln Der Jokhang Tempel war eines der absoluten Highlights unserer Reise. Die Atmosphäre drinnen magisch aber gleichzeitig ist der Andrang sehr hoch. Am besten ganz früh am morgen gehen.

Danke, Peter M!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Jokhangtempel (Jokhang) angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Jokhangtempel (Jokhang)? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen