Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Bahari Beach Hotel
Hotels in der Umgebung
312 $*
251 $*
Expedia.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
149 $*
Booking.com
zum Angebot
  • Kostenlose Parkplätze
  • Pool
140 $*
94 $*
Booking.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
274 $*
259 $*
Expedia.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
85 $*
82 $*
Expedia.com
zum Angebot
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Severin Sea Lodge(Bamburi)(Großartige Preis/Leistung!)
124 $*
Booking.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
128 $*
122 $*
Booking.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
158 $*
153 $*
Priceline
zum Angebot
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
167 $*
156 $*
Agoda.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
130 $*
104 $*
Priceline
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Inklusive Frühstück
Bewertungen (162)
Bewertungen filtern
162 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
66
53
30
7
6
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
66
53
30
7
6
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
41 - 46 von 162 Bewertungen
Bewertet 13. Juli 2012 über Mobile-Apps

Nettes hotel am Nordstrand von Mombasa. Die Anlage ist schön, mit viel Grün und dezenten Gebäuden. Die Zimmer sind ansprechend ausgestattet, bieten aber keinen überragenden Komfort. So fehlt etwa ein Kühlschrank und die Duschen könnten eine Entkalkung gebrauchen. Die Crew war sehr nett, das Essen indessen zwar ok, aber ebenfalls nicht überragend. Die Auswahl beachränkte sich oft gerade am Abend auf erwa die gleichen Angebote.

Unter den Gästen sehr viele Deutsche, zT leider auch einige eher simpel gestrickte Pauschaltouristen. Auch viele Angestellte sprechen Deutsch.

  • Aufenthalt: Juli 2012
    • Lage
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
2  Danke, swiss3000chris!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 13. Juli 2012 über Mobile-Apps

Nettes hotel am Nordstrand von Mombasa. Die Anlage ist schön, mit viel Grün und dezenten Gebäuden. Die Zimmer sind ansprechend ausgestattet, bieten aber keinen überragenden Komfort. So fehlt etwa ein Kühlschrank und die Duschen könnten eine Entkalkung gebrauchen. Die Crew war sehr nett, das Essen indessen zwar ok, aber ebenfalls nicht überragend. Die Auswahl beachränkte sich oft gerade am Abend auf erwa die gleichen Angebote.

Unter den Gästen sehr viele Deutsche, zT leider auch einige eher simpel gestrickte Pauschaltouristen. Auch viele Angestellte sprechen Deutsch.

  • Aufenthalt: Juli 2012
    • Lage
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
1  Danke, swiss3000chris!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 4. Mai 2012

ein wirklich sehr schönes kleines hotel,sehr gut geführt von cathrin,eine herzensgute frau hat für meinen mann vom apotheker einen rollstuhl ausgeleihen,da es meinem mann am anfang nicht so gut ging!;die hotelangestellten mögen sie gerne!alles ist piekfein sauber,mittags und abends gestärkte servietten;das essen sehr deutsch,wer magpuffer und schnitzel und stampfkartoffeln;kartoffeln gab übrigends jeden tag!ein sehr großes obstangebot!!,aberman kann auch kenyanisch essen!die angestellten hervorragend geschult,ob es deutsche sprache ist oder die freundlichkeit die echt ist,man wird rund rum verwöhnt,von allen!!!!einen so schönen garten haben wir noch nie in kenya gesehen;alles voller blumen,bunt sehr bunt,die liegen sind ausreichend und jeden morgen fertig gemacht in der rezeption und am pool kann man seinen laptop umsonst anschmeissen,der safe ist auch kostenlos!sehr selten sowas!.jeden tag werden die ganzen betten abgezogen;vom laken bis zu den vielen kissen auf dem bett;einfach sauber,der einzigste mangel wären die zimmer,sie sind sehr klein,und deutsche welle nur auf englisch

Zimmertipp: zimmer 101,104,105,da direkt fast am wasser,schöner blick auf den indischen ozean
  • Aufenthalt: April 2012, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
3  Danke, eyalinchen!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 23. Dezember 2011

Das Hotel, die Zimmer und das Essen sind eigentlich sehr schön, auch wenn das Hotel schon sehr alt ist. Schade ist das fast nur alte Leute im Hotel sind und das deutsche Management sich in erster Linie um diese kümmert. Aus diesen Grund nur drei Punkte, sonst wären es vier. Ich bin auch schon Mitte 30 und habe mich nicht wohl gefühlt. Was positiv ist die angeschosse Tauchbase mit extrem netten einheimischen Angestellten?

  • Aufenthalt: November 2011, Reiseart: allein
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
1  Danke, Torsten P!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 1. Dezember 2011

Das Hotel ist unweit von Mombasa Stadt entfernt. Der erste Eindruck ist gut, es macht einen ordentlichen Eindruck, das Hotel ist nett gelegen, der Ausblich aus erhöhter Position über das Meer ist sehr schön.
Zu den Details:

1. Personal:
Pole Pole heißt "langsam, langsam" und das ist auch das Motto der Angestellten.Das ist im Urlaub natürlich grundsätzlich entspannend und man wird nicht ständig angesprochen. Auf der anderen Seite ist es schön, wenn man beim Frühstück den spät angebotenen Kaffee irgendwann nach 30 Minuten durch den dritten Kellner bekommt. Es gibt sehr nette und aufmerksame Angestellte (Lawrence, Henry, Michael), die sich alle Mühe geben und ihren Job ernst nehmen. Es gibt aber auch eine Reihe unqualifizierte Mitarbeiter, die nach 5 Metern durch irgendwas abgelenkt werden und dann am selben Tag nicht mehr gesehen werden. Die Bedienung an der Bar könnte Freundlichkeit und Humor vertragen, sonst kann man da auch einen Cola-Automaten hinstellen.All Inclusive eben, da leidet der Service-Gedanke, gibt eben kein Trinkgeld.
Die Gärtner sind eigentlich mit die nettesten Angestellten, hier bekommt man auch mal eine Kokosnuss frisch von der Palme, liebevoll mit Blüte und Strohhalm serviert.
Man hat bganz deutlich das Gefühl, dass dort eine klare Struktur in der Bedienung fehlt, alle laufen irgendwie kreuz und quer durcheinander und suchen den Kaffeautomaten.Ist aber auch wieder sehr lustig, dem Treiben zuzusehen.

Gäste:
...was kann man da sagen...bei uns waren fast nur deutsche Touris da, vorwiegegend diejenigen, die seit 35 Jahren immer an die gleiche Stelle fahren und deswegen immer alles toll finden...wahrscheinlich weil sie die Kellner schon als Kinder haben aufwachsen sehen. Gefühltes Durchschnittsalter: 60. Aufwärts.
Und was machen deutsche Menschen im gehobenen Alter?genau...gerne mal Liegen besetzten, den armen Pool-Boy genaue Anweisungen geben, wie die Liegen an dem Tag zu stehen haben, damit Erna neben Gottfried und Klaus und Renate zusammenliegen können, jeweils mit Beistelltisch und 7 Handtüchern pro Liege.Das wird aber schon morgend um 6.30 Uhr besprochen, wenn man also um 8 Uhr zum Frühstück geht, ist die Besetzung der Pool Liegen nach alter deutsche Art zum Glück durch und die Strand-Krokodile sind beim zweiten Käffchen auf Ihren festen Restaurantplätzen und entspannen sich wieder.
Durchatmen.
Ab 6 Uhr Abends sind dann aber aufgrund des All-Inclusive-Gedankens soviele Weine und Biere geflossen, dass einige der Dauerbewohner sehr lustig werden und den einen oder anderen lockeren Spruch loslassen.
Wenn dann aber ab 21 Uhr deutsches Schlager-Liedgut aus der Kehle einer rheinischen Lerche dröhnt, sollte man ins Bett gehen und sich am nächsten Tag wieder darum bemühen, eine schöne Liege weit weg vom Pool zu bekommen...die gibt es...und die sind wirklich schön.

Strand:
Strand gibt es ...jede Menge...und genauso viele Stand-Boys, die alles Mögliche anzubieten haben...da muss man sehr konsequent sein, aber höflich bleiben bitte. Denn die Kollegen sind zwar hartnäckig, aber trotzdem irgendwie symphatisch und versuchen nur ein Stück vom Kuchen abzubekommen.
Zu emfehlen für den Naturliebhaber: eine sogenannte Strand-Safari... hier wird man bei Ebbe von ein bi zwei Strandjungen vorbei an Seeigeln und Algen dorthin geführt, wo es spektakuläre Seesterne, Feuerfischchen, Seegurken, Seewürmer, Fische, Krebse und sogar Tintenfische zu sehen gibt. Das macht Spaß und man gibt nach einer halben Stunde gerne ein kleines Trinkgeld, das hatten sich die beiden tatsächlich verdient!Standschuhe anziehen! Seeigel!
Man kann auch im Meer baden, wenn man es durch die drei Beachboys geschafft hat oder ein Gespräch nach dem Badevorgang versprochen hat.

Zimmer:
es gibt unterschiedliche Kategorien, die Standardzimmer sind eher klein, aber ausreichend, man will da ja nur schlafen. die Junio Suiten sind sehr geräumig, einfach möbliert, Deko fällt aus.ist alles sauber, Handtücher auf Wunsch täglich neu, alles ok.nette Terasse, die man natürlich kaum nutzt.

Verpflegung:
Frühstück ist ok, der beste Mann am Platz ist der Spiegeleikoch und der Obstschnippler. Lecker. Könnte alles mit ein wenig mehr Liebe drapiert werden. Auswahl ok aber nix dolles, keine besonderen Ideen. Der Fruchtsaft kommt geschmacklich aus dem Tetrapack.
Keine frischen Säfte :-(. Warum eigentlich nicht???
Mittag und Abendessen ist ne "4", ausreichend, nix für anspruchsvolle Esser. Aber ok. Ach ja, es gibt Kaffee und Kuchen um 16 Uhr, das freut den deutschen Rentner.
Den Hauswein trinken nur Sparfüchse, es gibt ein, zwei ganz leckere Weine gegen Bezahlung (10-15 Euro pro Flasche).
Sollte man sich gönnen.
Das italienische Restaurant ist gut, nutzen! Gute Pasta und Pizza.
Das Fischrestaurant ist super. Kostet aber. Aber egal, nutzen! Hummer, Scampis, alles.

Pool:

Wer fährt eigentlich nach Afrika, um sich an den Pool zu legen? Antwort: 70% der dortigen Gäste. Das bedeutet aber auch : die wirklich schönen Liegen an den Seiten und Richtung Strand sind oft frei. Herrlich.
Ist aber alles sauber, alles ok.

Ausflüge:
Hört Euch mal die Angebote am Strand an und vergleicht mit den offiziellen Preisen im Hotel und fragt die anderen Gäste nach ihren Erfahrungen damit. Geld sparen.

Gesamtfazit:
Das Hotel ist ok, wir hatten eine schöne Zeit, die obigen Anmerkungen bieten einen lustigen Rahmen , wenn man ein entspannter Mensch ist. Die Shows sind auch ok, kann man buchen. Gibt aber viel offensichtliches Verbesserungspotential.

  • Aufenthalt: Oktober 2011, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
7  Danke, SRReiseBerater!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen