Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“1001-Nacht”
Bewertung zu Tempelberg

Tempelberg
Im Voraus buchen
Weitere Infos
425,00 $*
oder mehr
Private Tour: Old City Jerusalem with Rampart ...
Platz Nr. 46 von 316 Aktivitäten in Jerusalem
Zertifikat für Exzellenz
Weitere Details zu Sehenswürdigkeiten
Details zur Sehenswürdigkeit
Eintrittsgebühr: Nein
Empfohlene Besuchsdauer: 1-2 Stunden
Bewertet 7. Juni 2013

Wir waren an einem Sonntagvormittag gleich um 7.30 Uhr dort, mussten nicht lange anstehen. und wurden auch freundlich behandelt. Der Bereich Felsendom / Al Aqsa-Moschee ist sehr weitläufig, was überrascht, wenn man aus den engen Gassen der Altstadt dorthin kommt. Ich fand es dort oben wunderschön und habe mich ein bisschen gefühlt wie in einem Märchen aus Tausendundeiner-Nacht. Jederzeit wieder!

3  Danke, EvaWi_10!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (1.179)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
Filtern

40 - 44 von 1.179 Bewertungen

Bewertet 31. März 2013

Der Tempelberg ist nur zu sehr eingeschränkten Zeiten begehbar, Felsendom und Al Aqsa Moschee seit vielen Jahren gar nicht mehr.
Früher waren dies die teuersten Eintrittsgelder. Wenn die Palästinenser diese wieder erheben und die beiden Stätten zugänglich machen würden, bräuchten sie weniger Hilfsgelder der EU - aber wir zahlen ja gern.
Angesichts der langen Warteschlagen lohnt sich der Besuch nicht, der Blick von dern anderen Seite, also vom Jüdischen Viertel aus reicht.

3  Danke, SiMaAu!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 9. Februar 2013

Der Zugang zum Tempelberg ist für Nicht-Moslems zur Zeit komplett geschlossen. Hinein in Felsendom und Al Aqsa Moschee kommt man als Nicht-Moslem sowieso nie, aber auch von aussen darf man zur Zeit nicht gucken. Die Zugänge sind streng bewacht und man wird ruppig zurückgewiesen. Wenn man ganz lieb fragt, darf man jedoch von der obersten Stufe am Ende des Qattanin Marktes ein schnelles Foto vom Felsendom schiessen.

2  Danke, pernilleFlensburg!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 20. November 2012

Auch hier gilt: früh da sein, dann lenken die vielen Touristen-gruppen nicht ab.
Der Felsendom und die Al Aksa-Moschee dürfen von Nicht-Moslems nur von außen besichtigt werden, aber auch das ist schon sehenswert.

Danke, Marlene P!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Weitere Bewertungen anzeigen
Bewertet 5. November 2012

Der Tempelberg ist ein Must See für alle Jerusalem Reisenden. Unbedingt beachten sollte man die eingeschränkten Öffnungszeiten sowie den Dresscode. In unserer Gruppe wurden Leute zur Seite geholt, weil sie nicht angemessen gekleidet waren. Für Männer am besten längere Hosen (Knie müssen bedeckt sein), für Frauen gilt ebenso, Knie, Schultern und Dekollete unbedingt bedecken. Zum Felsendom sowie zur Al-Aqsa Moschee bleibt einem der Zutritt als Nicht-Moslem verwehrt, dennoch lohnt der Anblick aus der Nähe.

1  Danke, Petra1982!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Tempelberg angesehen haben, interessierten sich auch für:

Jerusalem, Distrikt Jerusalem
 
Jerusalem, Distrikt Jerusalem
Jerusalem, Distrikt Jerusalem
 

Sie waren bereits im Tempelberg? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen