Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Tiere hautnah - in wunderbarer Atmosphäre”

Die besten Preise für den Zeitraum  - 
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise für 1 Zimmer, 2 Erwachsene
Preise ansehen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 2 weitere Seiten
N/a'an ku se Lodge and Wildlife Sanctuary
Zertifikat für Exzellenz
Bewertet am 15. Januar 2014

Nahe Windhoek, in der Nähe vom Flughafen, liegt diese tolle Lodge. Mein Mann und ich waren für drei Nächte dort und hätten noch ewig bleiben können. Die Bungalows sind stilvoll modern eingerichtet und passen sich hervorragend in die Landschaft ein. Das Restaurant und der Sevice ganz allgemein sind erstklassig.
Aber das wichtigste ist die eigentliche Idee: Es geht nicht primär darum, Touristen zu verwöhnen (obwohl wir sehr verwöhnt wurden!), sondern als Touristen finanziert man die vielen aufgenommenden Tiere, deren Auswilderung und Forschungsprojekte dazu und die sozialen Projekte, die vor allem den Bushmann-Familien aus der Umgebung zu Gute kommen. Wer Interesse an einem Blick hinter die Kulissen hat, sollte unbedingt die Gelegenheit nutzen und sich von Marlice alles zeigen zu lassen ("Behind the sceenes with Marlice"). Nicht nur Marlice, sondern auch all ihre Mitarbeiter versprühen eine solche Begeisterung für die Tiere, die sozialen Projekte und die Forschung, dass wir einfach mitgerissen wurden. Spaziergänge durch das Gelände sind jederzeit möglich und werden noch besser, wenn man von einem der erfahrenen Guides oder Fudge, der Hauskatze, begleitet wird. Die Fütterungstour haben wir gleich zweimal gemacht und die absoluten Highlights waren die morgendlichen Spaziergänge mit dem zahmen Karakal oder der zahmen Gepardin. Diese Erlebnisse sind unbeschreiblich: allein mit einer Gepardin und Salomone, unserem Guide, durch die Landschaft zu streifen. Mal gibt die Gepardin die Laufrichtung vor, mal folgt sie uns, dann wird eine Pause am Wasserloch eingelegt. Die Stille nur unterbrochen von dem tiefen Schnurren... hoffentlich können wir bald wieder nach Naankuse zurück!

  • Aufenthalt: Oktober 2013, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
2  Danke, Petra S!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben
Bewertungen (303)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache

27 - 33 von 303 Bewertungen

Bewertet am 29. September 2013

Von 40°C an den Victoria falls wieder zurück nach Windhoek und nachts stürmische 3°C. brrrr. Da hilft nur noch eine so herzerwärmende Lodge wie diese. Sehr, sehr liebevolles Management. Strahlendes Personal, sehr gute Küche und sehr stylische Hütten. Unbedingt die Wildfütterung morgens buchen. Da sieht man alle grimmigen Biester der Wüste beängstigend nah.
Das wundervolle Konzept hinter der Lodge (Waisenhaus, Schule; Hospital etc) ist unterstützenswert.
Nun haben wir 1 Kinder und 2 Tierpatenschaften.... Großartig und bitte so weitermachen

  • Aufenthalt: September 2013, Reiseart: mit der Familie
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
1  Danke, Matthias K!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 22. September 2013 über Mobile-Apps

Die Lodge liegt in ihrem eigenen "Reservat". Das Design ist einzigartig und sehr ansprechend. Die Zimmer sehen einfach toll aus. Leider zieht es bei kalten nächten sehr kalt rein. Die Heizdecke im Bett hilft sicherlich. Das essen war sehr lecker und das Personal äußerst freundlich! Das Gesamtkonzept hinter der Lodge ist toll! Für Leute die einfach nur schlafen und essen wollen, wäre dieses sicher nicht die beste Wahl, denn nur wenn man sich etwas mit der Lodge beschäftigt erkennt man die vollen Wert!

  • Aufenthalt: September 2013
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, jasepo007!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 27. Juli 2013

Im Juli 2012 verbrachten wir zwei Tage und Nächte auf Na an ku se. In einer Gruppe von sechs Personen wohnten wir sehr schön gelegen in einer Villa weit weg von der zentralen Lodge. Allesmwar perfekt, die Ausstattung hervorragend, das Leben inmitten der Wildnis unvergesslich. Wir konnten spazieren gehen, Tiere beobachten und die Natur genießen.
An einem Abend aßen wir in dem hervorragenden Restaurant der Lodge, das Essen war einzigartig, sowohl bzgl des exzellenten Geschmacks als auch bzgl. Darbietung und Bedienung.
All unsere Fragen und Bedürfnisse wurden immer sofort und sehr freundlich erledigt. Das Personal war sehr zuvorkommend.
Höhepunkt unseres Aufenthaltes war auf jeden Fall die Führung mit Marlice hinter die Kulissen von Na an ku se. Wenn möglich würde ich gerne einmal wieder kommen, der Aufenthalt war eines der Highlights meines vierwöchigen Urlaubs in Namibia und Botswana.

  • Aufenthalt: August 2012, Reiseart: mit Freunden
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, MoanaDortmund!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 6. Mai 2013

Ich habe mich fast zwei Jahre nach meinem Besuch entschlossen hier meine Bewertung abzugeben.

Als erstes sollte man hier bei der Bewertung klar zwischen dem reinen Lodgeaufenthalt und der Tätigkeit als Volunteer unterscheiden. Der Aufenthalt als Volunteer ist sicher viel prägender/intensiver/länger und wahrscheinlich auch schöner.

Dauer:
Ich habe im Alter von 18 bzw. 19 Jahren zwei Monate(Sept.-Nov.) auf Naankuse verbracht und hätte liebend gern noch einen dritten angehängt. Ich empfehle jedem möglichst lange zu bleiben, da man tatsächlich einige Tage braucht um in der ungewohnten Umgebung zurecht zu kommen.
Je länger man bleibt, desto schöner die Erfahrung.

Unterkunft:
Die meiner Ankunft stellten sich meine Befürchtungen als korrekt heraus.
- SEHR einfache Zimmer (Bett/Nachttisch/Schrank für 3 Peronen je Zimmer, Fenster=Mückengitter+ Plane, Tür nicht verschliessbar)
- keine Steckdosen im Zimmer (Lampen sind aber vorhanden)
- Gemeinschaftswaschräume, nicht nach Geschlechtern getrennt,
aber mit gemauerten Duschkabinen und Duschvorhängen

Ich war zuerst ziemlich geschockt und habe etwa 2 Tage gebraucht um mich auf meine neue Umgebung einzustellen. Ich habe für mich ziemlich schnell gemerkt, dass man (besonders wenn man viel beschäftigt ist) auch keinen Strom im Zimmer oder anderen Luxus benötigt. So wird das Erlebnis Afrika in meinen Augen noch intensiver.

Mitmenschen:
Mit dem Staff und den anderen Volunteers(meist 18-27 Jahre und ~45+) hat man viele nette Leute um sich, die es einem erleichtern sich schnell heimisch zu fühlen. Die angestellten sind wirklich nett und werden schnell zu Freunden.

Arbeit:
Als Volunteer ist man aber auch zum Arbeiten dort und die Arbeit ist nicht zu knapp.
Allerdings wird natürlich niemand dazu gezwungen oder getrieben etwas zu tun.
Wer sich auf die arbeit einlässt kann wahnsinnig viel erleben und bekommt dazu ein super Fitnessprogramm.
Neben der normalen Arbeit werden auch oft andere Unternehmungen gemacht
(Schlauchbootrennen/Angeln/Grillen/Paintball etc.) und wer Glück hat darf einen der Coordinators begleiten, wenn von irgendwo wieder ein Leopard oder ähnliches auf einer Farm gefangen wurde und abgeholt werden muss. So bin auch ich zu einem 800km-Trip bis in den Norden Namibias und zurück gekommen und das "nur" um einen verletzten Leoparden abzuholen.

Tiere:
Zu den Tieren möchte ich nichts schreiben, da die "Belegung" der Gehege durch Auswilderungen und leider auch Todesfälle ständig verändert. Hier möchte ich betonen, dass ALLE Tiere sehr gut behandelt und gepflegt werden.

Reisemöglichkeiten:
Wenn man als Volunteer dort ist, ist man in der Bewegungsfreiheit außerhalb von Naankuse sehr eingeschränkt.
Einmal pro Woche kann man sich für einem Trip nach Windhoek anmelden.
Dort kann man ausgiebig shoppen und geht dann meist noch zusammen Essen.
Einfach spontan auf eigene Faust von Naankuse irgendwo hin aufzubrechen ist eher schlecht möglich (bedingt durch die Lage der Farm).
Allerdings ist man im Büro auch behilflich Touren nach Etosha oder ähnliches zu organisieren.

Essen:
Das Essen ist nicht besonders berauschend, aber für das nötigste ist gesorgt. Die Qualität des Mittagessens schwankt doch recht stark (nach oben und nach unten!). Wenn man etwas nicht mag kann man etwas essen, das man sich im Shop oder in Windhoek gekauft hat, oder man sagt einfach in der Küche bescheid, dann wird schon irgendwie eine Lösung gefunden.
Ausnahme beim Essen bieten die Lodgeabende. Hier gibt es in Buffet in etwas besserer Restaurantqualität.

Kosten:
Meine Eltern haben mir den zweimonatigen Aufenthalt in Afrika als "Belohung" für mein bestandenes Abitur ermöglicht. Inklusive Aller Kosten (Impfungen, Flüge, eigentlicher Aufenthalt, Visum, zusätzliches Essen, Ausflüge etc.) kam ein Betrag von knapp unter 5000€ zusammen.

Für mich ein vertretbarer Preis, wenn ich rückblickend betrachte, welch unglaubliche Mengen an Futter für die Tiere jeden Tag benötigt wird und vor allem was mir der Aufenthalt persönlich gegeben hat.
Ich hatte in Namibia eine absolute wunderbare zeit und würde jeder Zeit wiederkommen, wenn ich nicht zeitlich und finanziell eingeschränkt wäre.

Fazit:
Wer keinen immensen Wert auf Luxus legt, sich gerne körperlich betätigt und sich hingebungsvoll um Wildtiere kümmern will ist hier genau richtig. Die Nähe zu den Tieren (körperlich und emotional) entschädigt für jede Anstrengung.
Man bekommt eine fantastische Lebenserfahrung, die einen besonder in jungen Jahren in Sachen Verantwortungsbewusstsein, Eigenständigkeit und Sozialer Umgang mit anderen stark reifen lässt.



Zum Abschluss möchte ich noch ein paar Worte zur Lodge verlieren.

Tatsächlich fand auch ich, dass leider nicht das geboten wurde, was ich bei dem Preis erwartet hätte. Die Lodge lebt von ihrem Standort, den die direkte Umgebung ist wunderschön und im Vergleich zu den Unterkünften der Volunteers sind die kleinen Hütten auch sehr luxuriös.
Wer aber tatsächlich puren Luxus gewöhnt ist, wird bei der kleinen Lodge wohl enttäuscht sein.

Ausserdem denke ich, dass man bei den geführten Touren über das Gelände vielleicht eher den Eindruck gewinnen kann, dass es sich hier um einen Zoo handelt als um ein Wildlife Sanctuary.

Der klar schönere Teil an Naankuse ist die Arbeit als Volunteer.

Aufenthalt: Oktober 2012, Reiseart: allein
2  Danke, Martin B!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 20. Juli 2012

Obwohl wir 2x in der Lodge waren, fällt mir ein Urteil etwas schwer..die Lodge für Gäste mit außergewöhnlichem Design beeindruckend, aber leider oft unpraktisch und bedürfte mehr Pflege-der Koch muss mehr geschult werden,bzw. die Lehrlinge benötigen mehr Führung-bemüht sich Marlies doch um Ausbildung,was sehr geschätzt werden sollte.
Hollowood Glamer darf man trotz einer Donation von Bratt und Jolie nicht erwarten, dieses passt auch nicht zu den beiden-aber Marlies und ihrem Ehemann gehört aller Respekt gezollt für ihre Arbeit und ihre Bemühungen. Volontäre haben sehr viele Möglichkeiten mit Tieren zu arbeíten, die es teils nirgendwo sonst in der Art gibt.
Wo andere inzwischen aufgegeben haben, kämpfen Marlies und ihr Mann weiter: Respekt diesen Menschen, die sich für Tiere und Menschen einsetzen!

  • Aufenthalt: November 2011, Reiseart: mit Freunden
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Cheetahlove!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 23. April 2012

Ich war dieses Jahr im Februar/März bereits das zweite Mal in N/a'an ku sê und das wird sicherlich nicht das letzte Mal gewesen sein. Ich habe dort 4 Wochen als Volunteer gearbeitet und war in einem der Zimmer für die Volunteers untergebracht, das seinen Zweck voll und ganz erfüllt hat. In der Logde durften wir einige Abende und einen Nachmittag verbringen. Die Lodge ist architektonisch sehr schön und auch das Personal ist sehr nett. Und die Landschaft ist einfach ein Traum!
Am meisten hat mir natürlich die Arbeit mit den Tieren gefallen - es ist einfach eine super Möglichkeit, so nah ran zu kommen und all diese wunderbaren Tiere zu erleben. Ich werde bestimmt wieder hinfahren und kann das jedem empfehlen, der Tiere mag und keine Angst hat, mit anzupacken.

  • Aufenthalt: März 2012, Reiseart: allein
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
2  Danke, 5i1vi4!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
Reisende haben außerdem diese Hotels in Windhoek angesehen:
37.9 km entfernt
Hilton Windhoek
Hilton Windhoek
Nr. 2 von 16 in Windhoek
1.399 Bewertungen
40.8 km entfernt
Arebbusch Travel Lodge
Arebbusch Travel Lodge
Nr. 5 von 16 in Windhoek
240 Bewertungen
33.4 km entfernt
Immanuel Wilderness Lodge
Immanuel Wilderness Lodge
Nr. 1 von 86 in Windhoek
415 Bewertungen
Preise ansehen
Preise ansehen
Preise ansehen
36.7 km entfernt
Auas Safari Lodge
Auas Safari Lodge
Nr. 7 von 86 in Windhoek
97 Bewertungen
45.6 km entfernt
Sun Karros Daan Viljoen
Sun Karros Daan Viljoen
Nr. 10 von 86 in Windhoek
135 Bewertungen
50.5 km entfernt
Dusternbrook Guest Farm
Dusternbrook Guest Farm
Nr. 20 von 86 in Windhoek
126 Bewertungen
Preise ansehen
Preise ansehen
Preise ansehen

Sie waren bereits im N/a'an ku se Lodge and Wildlife Sanctuary? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über N/a'an ku se Lodge and Wildlife Sanctuary

Anschrift: Farm Frauenstein 277, Windhoek, Namibia
Lage: Namibia > Region Khomas > Windhoek
Ausstattung:
Bar/Lounge Kostenloses Highspeed-Internet (WLAN) Kostenloses Parken Aktivitäten für Kinder (kinder-/familienfreundlich) Restaurant Shuttlebus-Service Suiten Swimmingpool Flughafentransfer
Hotelstil:
Nr. 3 von 86 Sonstigen Unterkünften in Windhoek
Preisklasse: 199€ - 311€ (Basierend auf den durchschnittlichen Preisen eines Standardzimmers)
Hotelklassifizierung:3 Stern(e) — N/a'an ku se Lodge and Wildlife Sanctuary 3*
Anzahl der Zimmer: 6
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Expedia und Hotels.com als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei N/a'an ku se Lodge and Wildlife Sanctuary daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Hotel Naankuse Lodge And Wildlife Sanctuary Windhoek
Naankuse Lodge And Wildlife Sanctuary Hotel Windhoek

Ist das Ihr TripAdvisor-Eintrag?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen