Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Leider nicht mehr Höchstniveau...” 3 von 5 Sternen
Bewertung zu Gourmetrestaurant Vendôme

Gourmetrestaurant Vendôme
Kadettenstrasse, 51429 Bergisch Gladbach, Nordrhein-Westfalen, Deutschland
+49 220442888
Webseite
Diesen Eintrag verbessern
Platz Nr. 1 von 124 Restaurants in Bergisch Gladbach
Zertifikat für Exzellenz
Preisbereich: 30 $ - 50 $
Küche: französisch, deutsch, europäisch, mitteleuropäisch
Weitere Restaurantangaben
Restaurantangaben
Geeignet für: besondere Anlässe, Geschäftstreffen, Romantisch
Optionen: Spätabends, Abendessen, Mittagessen, Reservierung empfohlen, Sitzplätze, Serviert Alkohol, Parkgebührenerstattung, Servicepersonal
Deutschland
Beitragender der Stufe 
85 Bewertungen
36 Restaurantbewertungen
common_n_restaurant_reviews_1bd8 460 "Hilfreich"-
Wertungen
“Leider nicht mehr Höchstniveau...”
3 von 5 Sternen Bewertet am 1. Juni 2014

Wir waren mit Freunden zum zweiten Mal im Vendome. Nachdem unser erster Besuch vor über 2 Jahren uns sowohl vom Essen als auch vom Service über alle Maßen beeindruckt hatte, haben wir uns sehr auf den gestrigen Besuch gefreut. Leider wurden wir enttäuscht. Wir hatten direkt um 19 Uhr einen Tisch (das Vendome öffnet auch erst um 19 Uhr), leider war die Türen noch verschlossen und wurden erst nach 19 Uhr geöffnet, warum...? Der Empfang verlief dann sehr freundlich und hilfsbereit. Der Tisch mit wunderbarem Blick bis nach Köln war einfach super.
Wir wählten alle das große 11 Gänge Menü und wählten mit Hilfe des sehr netten Sommeliers 3 verschiedene Weine von hervorragender Qualität. Wir baten um eine schnelle Gangfolge ohne längere Pausen, was bis zum 5. Gang auch gut klappte, danach geriet alles ins Stocken und dies hatte zur Folge, daß wir sämtliche Abschlussgrüße (6 Stück) plus Pralinen auf einmal hingestellt bekamen, permanent abgeräumt wurde (obwohl wir noch gegessen haben) und die Weine und das Wasser im Minutentakt nachgegossen wurden, bis die Flaschen endlich leer waren, vermutlich wollten einige Mitarbeiter pünktlich Feierabend machen... Meiner Meinung nach ein absolutes Unding, dann darf man kein 11 Gänge Menü anbieten (plus 5 Begrüßungsgänge und plus 6 Abschlußgrüße), wenn es zeitlich nicht hinzubekommen ist. Der Service war zwar sehr freundlich, entsprach aber in keiner Weise den Bedürfnissen bzw. Ansprüchen der Gäste. Das Menü hatte zwar viele Spielereien und war entsprechend dem Niveau angerichtet, war aber nicht überragend, lediglich das Toffee zur Begrüßung, die Jakobsmuschel, der bretonische Glattbutt und die Brathähnchencreme waren überragend.
Alles in allem ist es zwar Stöhnen auf hohem Niveau, aber es war überhaupt kein Vergleich zu unserem letzten Besuch, was ist nur mit dem super super Serviceteam von damals passiert? Auch experimentiert der Küchenchef meiner Meinung nach zuviel herum (Entschuldigung, aber die Desserts waren wirklich grauenhaft...) und er sollte sich wieder auf das konzentrieren, was ihn so überragend gemacht hat.

  • Aufenthalt Mai 2014
    • 5 von 5 Sternen
      Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen
      Ambiente
    • 2 von 5 Sternen
      Service
    • 3 von 5 Sternen
      Essen
Hilfreich?
9 Danke, stein-01!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

223 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    172
    33
    9
    8
    1
Gesamtwertung
    Küche
    Service
    Qualität
    Einrichtung
Datum | Bewertung
  • Dänisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Koreanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Norwegisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Region Aachen
Beitragender der Stufe 
237 Bewertungen
139 Restaurantbewertungen
common_n_restaurant_reviews_1bd8 117 "Hilfreich"-
Wertungen
“unglaublich gut!”
5 von 5 Sternen Bewertet am 1. Juni 2014

Es war unser erster Besuch in einem 3 Sterne Restaurant. Die Erwartungen waren hoch gesteckt und wurden übertroffen!

Der Empfang war sehr freundlich. Das Restaurant hat uns spontan sehr gut gefallen. Der Service war hervorragend! Sehr freundliche und kompetente Servicekräfte, die alle Kenntnisse zu den Weinen hatten. Sehr gut!

Wir hatten die große Entdeckungsreise mit Weinbegleitung bestellt. Die gesamte Reise dauerte knapp 5 Stunden. Jede Minute davon war ein Geschmackserlebnis. Sowohl Speisen als auch Weine waren auf erstklassigem Niveau. Wein wurde auch jederzeit nachgeschenkt. Die Speisen waren unglaublich vielseitig und ideenreich!

  • Aufenthalt Mai 2014
    • 4 von 5 Sternen
      Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen
      Ambiente
    • 5 von 5 Sternen
      Service
    • 5 von 5 Sternen
      Essen
Hilfreich?
1 Danke, taxman68!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Frankfurt am Main, Deutschland
Beitragender der Stufe 
15 Bewertungen
9 Restaurantbewertungen
common_n_restaurant_reviews_1bd8 49 "Hilfreich"-
Wertungen
“Unterm Strich nur ein fader Nachgeschmack”
2 von 5 Sternen Bewertet am 27. Mai 2014

Meine Frau und ich hatten die kleine kulinarische Reise mit Weinbegleitung im Advent 2013.
Das Menü bot einige inspirierende Kreationen und das Dargebotene hatte uns bis zum Hauptgang auch recht gut gefallen.
Zum Ende des Hauptganges baten wir darum, noch etwas Wein nachgeschenkt zu bekommen. Dies wurde uns mit dem Hinweis verwehrt, daß ein korrespondierendes Getränk zum Dessert Winterapfel eingeschenkt würde.
Wir könnten aber gerne später noch Wein haben, versprach der Sommelier.

Die gereichten Desserts fanden wir bis auf den Winterapfel sowohl geschmacklich als auch von der Präsentation her eher einfallslos.
Zuvor gab es schon eine belanglose Version des Oreo Kekses und zum Dessert dann Negerkuss und Magnum. Mit den Säften mag das alles ja der Hit bei jeden Kindergeburtstag sein, aber in einem 3 Sterne Restaurant kann man definitiv kulinarisch etwas Anspruchsvolleres erwarten.

Fakt ist, nach den Hauptgängen wurde uns kein Tropfen Wein mehr angeboten und die Weinbegleitung mutierte stillschweigend zu einer Saftbegleitung.
Auch wenn die angebotenen Säfte noch so hochwertig sein mögen, so können sie doch für Weinliebhaber nicht mal ansatzweise die klassischen Dessertweine ersetzen.

Der Sommelier machte jedenfalls Feierabend, ohne sein Versprechen einzulösen.
Um Wein zu betteln, war uns zu blöd und wir verzichteten einfach.
Da hatten wir nun extra ein Hotelzimmer gebucht, um nicht mehr fahren zu müssen und gingen am Ende doch ziemlich "ernüchtert" ins Bett. Zudem sowohl unser Zimmer, als auch das Hotel, in wesentlichen Punkten keinesfalls dem Anspruch eines 5 Sterne Hotels
entsprach.

Das Restaurant war für uns unterm Strich kulinarisch enttäuschend und wir halten es für überbewertet.
Auch wenn der Service freundlich war, entspricht das Servicekonzept nicht wirklich den Bedürfnissen des anspruchsvollen Gastes. Da wir uns im Nachhinein regelrecht überrumpelt fühlten, bleibt für uns letztlich nur ein fader Nachgeschmack. In die Erfahrung Vendôme 600 € zuzüglich Hotelkosten investiert zu haben, ärgert uns noch heute.

Wir haben das Restaurant angeschrieben und mit unserer Kritik konfrontiert.
Man hielt es nicht für nötig, in irgendeiner Form darauf zu reagieren.

  • Aufenthalt Dezember 2013
    • 1 von 5 Sternen
      Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen
      Ambiente
    • 2 von 5 Sternen
      Service
    • 2 von 5 Sternen
      Essen
Hilfreich?
13 Danke, Chriskiss!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Gernsheim, Deutschland
Beitragender der Stufe 
10 Bewertungen
7 Restaurantbewertungen
common_n_restaurant_reviews_1bd8 9 "Hilfreich"-
Wertungen
“Gewöhnungsbedürftig”
3 von 5 Sternen Bewertet am 25. Mai 2014

Ausgefallene Küche, a la card überteuert. Die kulinarische Reise durch die Welt der Speisen ist zwar ein Erlebnis, aber nicht jedermann zu empfehlen, da mehr Show als Essen.

Aufenthalt Mai 2014
Hilfreich?
4 Danke, IEW2014!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Beitragender der Stufe 
29 Bewertungen
19 Restaurantbewertungen
common_n_restaurant_reviews_1bd8 20 "Hilfreich"-
Wertungen
“3-Sterne Gourmetfreude, ABER..: zu gehaltvoll”
4 von 5 Sternen Bewertet am 13. April 2014 über Mobile-Apps

Nachdem wir bereits mehrere zwei und drei Sterne Restaurants in Deutschland (wie etwa das Victor's Gourmet in Berg, Klaus Erfort in Saarbrücken, Sonora in Dreis) und den Niederlanden (Beluga Maastricht, Lindenhof Giethoorn) und auch das nahegelegene Schloss Lerbach besucht haben, waren unsere Erwartungen an das Vendôme hoch gesteckt. Wir waren an einem Freitagabend zur Gast. Der Empfang war herzlich und nicht zu formell, genau richtig. Obwohl fast alle Tische besetzt waren, bekamen wir auf unseren Wunsch hin einen anderen Tisch etwas näher am Fenster, hierfür wurde sogar die Tischdeko neu gemacht, die zur Gelegenheit meines Geburtstages arrangiert worden war. Sehr sympatisch! Das Ambiente und die Inneneinrichtung des Restaurants haben uns sofort begeistert. Nobel und modern gleichermassen mit schönen Tischen und gutem Sitzkomfort. Die Art und Weise wie das Personal den Gast auf den bequemen Drehstuhl dirigiert, zaubert bei vielen Gästen ein kleines Lächeln aufs Gesicht.
Wir entscheiden uns für das große Frühlingsmenu, das aus 11 Gängen plus 5 Amüses besteht. Bereits die Amüses haben es in sich. Borschtsch, Himmel & Ääd, Toffees aus Gänseleberkaramell mit Haselnuss, Weisse Kokosnuss und Wildlachs. Allesamt wunderschön zubereitet und kunstvoll in Szene gesetzt. Wir merken, dass hier Meisterköche am Arbeiten sind, aber auch, dass Herr Wissler es gerne etwas gehaltvoller mag als wir sonst auf diesem Niveau gewöhnt sind. Dieser Eindruck festigt sich im weiteren Verlauf des Abends. Nach den Amüses folgt zunächst eine Coquille St. Jacques mit Miso gebeizt, für uns eine der besten (und auch leichtesten) Gänge des Abends und wunderschön auf einer großen Perlmutmuschel präsentiert. Danach folgt die gebratene Gänseleber mit Räucheraal und Curry mit Nusscrème (schon wieder Nüsse...). Alles Zutaten die für sich genommen bereits einen hohen Fettgehalt aufweisen. Wenn diese dann miteinander kombiniert werden, ist das u.E. zuviel des Guten. Nach einem Eintopf mit Langustine, Oktopus und Sobrassada folgte dann eine sehr gelunge Kabeljau mit weißem Spargel und (sehr origininel) Douglasienöl. Leider war dieses Gericht nicht gut temperiert. Auch mussten wir hier erstmals feststellen, dass die Küche mit dem Tempo der Bedienung nicht ganz Schritt halten konnte. Die Zeit zwischen den Gerichten war uns ab diesem Gang etwas zu lang und wir mussten sogar einmal nachfragen. Es gibt Schlimmeres aber es lagen ja noch sieben Gänge vor uns! Es ging weiter mit einem Thunfisch Toro mit Rindermark. Statt dem üblichen Thunfischsashimi wurde hier der fett marmorierte Brustteil des Thunfisches serviert. Das muss man mögen, uns war das einfach zu fett, wir ziehen das "normale" Thunfischsashimi vor.
Zu all den Fischgängen tranken wir einen sehr schönen 2009-er Josmeyer Grand Cru Hengst aus dem Elsass, der uns vom sehr sympatischen und kompetenten Sommelier empfohlen wurde. Zu den Fleischspeisen hatten wir einen traumhaften Ribera del Douero Aalto PS aus 2009 mit gefühlten fünf Pfund Kirschen im Mund. Die brauchten wir auch um das Wagyu (aus Kanada) Rippenstück Wegspülen zu können, denn dies war nach unserem Geschmack mal wieder zu fett. Warum wird hier nicht das Filet genommen? Schade. Die danach folgende Bresse Taube mit Taubenkleinsandwich war sehr gut und geschmacksvoll, die Taube war leider nicht medium angebraten worden obwohl wir hierum ausdrücklich gebeten hatten. Danach folgte der Käsegang mit einem Brie de Meaux, die in seiner Aufmachung zwar originel interpretiert wurde. Trotzdem würden wir hier den traditionellen Käsewagen bevorzugen. Den Abschluß bildeten dann die drei Desserts, die wir (eigentlich ungewöhnlich) als leichter empfanden als die vorangegangen Gänge, alle drei sehr schön präsentiert und himmlisch.
Unser Fazit? Tja,...es gibt gemischte Gefühle. Wir erlebten einen wunderschönen und stilvollen Abend mit hervorragendem Service (für das Tempo der Küche konnten die ja nichts), Spitzensommelier und dito Weine. In dieser Hinsicht spielt das Vendôme wirklich in der Weltliga mit. Die Gerichte konnten uns ob der (auf diesem Niveau sonst so angenehmen) fehlenden Leichtfüssigkeit der Zutaten leider nicht ganz überzeugen. Es mag sein, dass Herr Wissler mit einer bewussten Reichhaltigkeit seinen ganz eigenen Stil vervolgt. Uns hat er damit leider nicht als Fan gewinnen können.

Aufenthalt April 2014
Hilfreich?
2 Danke, Peter S!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Gourmetrestaurant Vendôme angesehen haben, interessierten sich auch für:

Bergisch Gladbach, Nordrhein-Westfalen
Bergisch Gladbach, Nordrhein-Westfalen
 
Bergisch Gladbach, Nordrhein-Westfalen
Bergisch Gladbach, Nordrhein-Westfalen
 
Bergisch Gladbach, Nordrhein-Westfalen
 

Sie waren bereits im Gourmetrestaurant Vendôme? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen