Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Guter Business Lunch,wenn man sehr viel Zeit hat”
Bewertung zu Trattoria Enoteca

Trattoria Enoteca
Platz Nr. 6 von 147 Restaurants in Bergisch Gladbach
Preisbereich: 59 $ - 83 $
Küche: italienisch
Optionen: Reservierung empfohlen
Restaurantangaben
Optionen: Reservierung empfohlen
Bewertet am 18. Juni 2014

Nach längerer Abwesenheit sind wir mal wieder zum Lunch hier eingekehrt und waren aufs
ganze zufrieden. Auf der Terrasse sitzt man bei schönem Wetter recht angenehm. Wir hatten
den Business Lunch bestellt der äußerst preisgünstig war aber doch gut zubereitete Speisen
bot. Unser einziger Kritikpunkt ist, dass die Zeit zwischen den Gängen zu lang war. Wenn
man das schöne Wetter möglichst lange geniessen will ist das vielleicht in Ordnung,wenn man
aber einen festen Termin hat und lediglich 45-50 Minuten einplant geht das hier nicht.

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
Danke, peter s!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben
Bewertungen (188)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache
  • Weitere Sprachen

90 - 94 von 188 Bewertungen

Bewertet am 13. Juni 2014

sehr schönes italienisches Restaurant, sehr freundliche Bedienung, beste Speisen und Weine
Terasse ist bei gutem Wetter empfehlenswert

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
Danke, Wolfgang H!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 29. Mai 2014

Wir hätten auch gerne eine Pizza gegessen, aber diese Karte kann nicht jeder lesen... will nicht wissen, wie das im Vendome gewesen wäre...

Danke, Carsten F!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 1. Mai 2014

Vielleicht bildet man sich in diesem Restaurant auf die guten Kritiken etwas ein, die einige Zeitungen in letzter Zeit veröffentlicht haben? Doch die Wahrheit sieht anders aus. Der Service ist unpersönlich bis unfreundlich, die Organisation des Restaurants unter der Leitung von Herrn [--] ist stark verbesserungswürdig. Während der Gast minutenlang am Tisch sitzt und nicht bedient wird, plaudert der Restaurantleiter mit seinen Kollegen und kümmert sich um nichts. Nach 15 Minuten liegt noch immer keine Speisekarte auf dem Tisch - nur ein Kölsch (aus der Flasche) hatte es in dieser Zeit bis an den Tisch geschafft. Man wartet und wartet, sieht sich um und wundert sich, warum man nicht bedient wird, obwohl doch nur acht Tische besetzt sind? Offenbar hat das Personal Besseres zu tun als sich um die Kunden zu kümmern? Man räumt die Geschirr ab, deckt Tische ein, plaudert untereinander, doch neue Gäste bleiben unbeachtet. Ich frage nach, ob man die Speisekarte evtl. aus dem Internet downloaden muss und gucke in das erstaunte Gesicht des Restaurantleiters, der alles für ein "Missverständnis" hält. Aha.

    • Ambiente
    • Service
2  Danke, Christof_V2013!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 22. Januar 2014

Neben Baiersbronn, hat sich Bergisch Gladbach inzwischen zum Deutschen TOP Standort für exklusive Hotels und Sterne-Restaurants entwickelt. Dort kocht im Grandhotel Schloss Bensberg im Restaurant Vendome Joachim Wissler, im Ranking der deutschen Sterne Köche ganz oben angesiedelt. Kaum ein paar Straßen weiter, Nils Henkel im Schloss Lerbach. Dazu in Bergisch Gladbach weitere Sterne-und Haubenrestaurants, ausgezeichnet von Michelin und Gault Millau. So auch die Trattoria Enoteca, ebenso im Schloss Bensberg untergebracht.

* Der Standort: Die Lage könnte kaum besser sein. Nur 15 Kilometer vor den Toren von Köln, hoch auf dem Berg, im Grandhotel Schloss Bensberg. Das Hotel verfügt natürlich über eine Garage mit Valet Parking.

* Das Ambiente: Schick, nicht überzogen steif, eher toskanische Leichtigkeit. Die Dame kann getrost auf das "kleine Schwarze" verzichten, der Herr ist auch ohne Krawatte und dunklem Anzug gut gekleidet. Im Sommer sei die Terrasse empfohlen. Direkter Zugang von der Straße oder von innen, über den Hoteleingang. Die Bestuhlung auf der Terrasse ist eher etwas robust, weiche Kissen sorgen jedoch für einen akzeptablen Sitzkomfort.

* Die Kulinarik: Gault Millau zeichnet die Küche mit 15 von möglichen 20 Punkten aus. Obwohl die Küche italienisch ausgerichtet ist, steht mit Marcus Graun ein deutscher Küchenchef am Herd. - Wir hatten wenig Lust diverse Entscheidungen für ein Menü zu treffen und ebenso wollten wir nicht lange nach passenden Weinen suchen oder darüber minutenlange Empfehlungsgespräche führen. Daher entschieden wir uns für den Giro d' Italia. Ein 5 Gänge Menü, mit dazu passenden Weinen.

- Zunächst wurde eine kleines Amuse Bouche serviert. Ganz frisches Brot, dazu Pesto und eine Thunfischcreme. Wir von diesem wenig kreativen Amuse Bouche anfänglich etwas enttäuscht. Schnell wandelte es sich jedoch zu unserer Zufriedenheit, als ergänzend dazu etwas später wunderbarer Schinken aus Modena und Saleme Felino gereicht wurde. - Wunderbar !

- Der erste Gang: Piemontaiser Kalbstatar mit Peperonata Salat und einer Fontiacreme. Dazu ein leichter 2011 Wein aus dem Piemont.

- Der zweite Gang: Pfifferlingsrisotto mit sautierten Trauben und Lauch. Der dazu gereichte Sauvignon war 2011 in Südtirol gewachsen.

- Der dritte Gang: Angekündigt war eine Fischsuppe. Serviert wurde aber nahezu ein kleines Fischgericht mit Fischfilets, Krustentiere und Tintenfischen. Der passende Wein war deutlich kräftiger wie seine Vorgänger, ein 2009 Chardonny aus Sizilien.

- Der vierte Gang: Touche das Hauptgericht. Ein sechzig Stunden gegarter Rinderschaufelbug. Wenn man diese Fleisch-Kreation als "zart" beschreiben würde, wäre das nicht gerecht. Dieses geschmorte Fleischgedicht stellte jedes herkömmliche Rinderfilet in den Schatten. Die dazu servierten Haselnussbällchen und der Spitzkohl machten dieses Hauptgericht zu einem Erlebnis. Damit könnte sich auch Joachim Wissler im Vendome profilieren. Und der Wein ? Ein 2007 er Gewächs aus der Toskana.

- Der fünfte Gang: Das Dessert wurde in einem tiefen Teller serviert, eine Creme brulee. Dazu weisser Nougat und Milcheis. Wie auch bei den anderen Gängen war nicht nur die Sorgfalt bei der Zubereitung im Gaumen zu spüren, sondern offensichtlich war noch fallweise ein Foodstylist am Werk. Eben auch für das Auge eine gelungene Präsentation. Der dazu gereichte Wein fand dieses mal nicht unsere Zustimmung. Ein süßer Moscato d' Asti. Süße Weine - auch nicht zum Dessert - sind nicht unser Fall. Wobei es unser Verschulden war. Deutlich war der Moscato auf der Karte aufgeführt. Wir hätten es lesen sollen und dann eine Alternative zur Order gebracht.

* Der Service: Dieser war bis auf wenige Ausnahmen perfekt. Die noch sehr jungen Damen agierten kompetent und hatten das stets das Auge für geleerte Gläser und Teller. Dazu ab und an auch einen flotten Spruch auf den Lippen, der allerdings u.U. bei einem (erz) konservativen Publikum vielleicht mal etwas anecken könnte. Wir fanden es völlig in Ordung. Damit wurde die Leichtigkeit des Ambiente deutlich unterstrichen. Hätte man uns das S. Pellegrino auf dem Tisch noch durchgängig gekühlt, wäre es perfekt gewesen. Allerdings für uns kein Grund, die Bestnote für den Service zu reduzieren.

* Fazit: Uns wurde für 99,- Euro a Person ein sorgsam zubereitetes und sehr kreatives 5 Gang Menü serviert. Die Produkte zeichneten sich durch eine hohe Qualität aus, alles ohne Mängel. Die dazu gereichten Weine fanden unsere uneingeschränkte Zustimmung (Ausnahme der Dessertwein), sie wurden zudem großzügig ausgeschenkt. Den Digestif nahmen wir an der Hotelbar ein. Für uns eine perfekte Kulinarik, sowohl hinsichtlich der Küchenleistung, wie auch der Service. Das Ambiente auf der sommerlichen Terrasse vermittelte toskanische Flair, wir fühlten uns einfach wohl.

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
1  Danke, 379hanss!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Trattoria Enoteca angesehen haben, interessierten sich auch für:

Bergisch Gladbach, Nordrhein-Westfalen
Bergisch Gladbach, Nordrhein-Westfalen
 
Bergisch Gladbach, Nordrhein-Westfalen
Bergisch Gladbach, Nordrhein-Westfalen
 
Bergisch Gladbach, Nordrhein-Westfalen
Bergisch Gladbach, Nordrhein-Westfalen
 

Sie waren bereits im Trattoria Enoteca? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen