Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (61)
Bewertungen filtern
61 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
58
3
0
0
0
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
Bewertungen von Reisenden
58
3
0
0
0
Das sagen Reisende:
Ausgewählte Filter
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
5 - 10 von 61 Bewertungen
Bewertet am 4. Dezember 2018

Virgin Cocoa ist ja nicht gleich um die Ecke jedoch ist es die Reise wert.
Wir verbrachten den Rest unserer Kalimantan Reise in diesem Resort und haben es nicht bereut.

Wurden herzlich von Iris und Kurt empfangen, die beiden versuchen jeden Wunsch zu erfüllen den man hat.
Das Bungi ist sehr gross und sauber, es gibt gratis Trinkwasser, Tee und eine Kaffeemaschine hat es auch .

Das Essen ist der Hammer , es gibt kleine Portionen jedoch kann man immer nachschlag haben wenn man möchte. Was ich toll fand das alle an einem grossen Tisch gegesen haben (ist kein muss) so sind lustige und tolle Gespräche entstanden, gäu Irisli und Kurtli.....

Auf der Insel gibt es sehr viele Palmen mit Kokosnüssen deshalb musste man ab und zu den Kopf einziehen da diese auch runterfallen :0)
Den Pool habe ich sehr geschätzt , da das Meer "verschwunden war" (hahahah).
Auch gibt es Velos die man brauchen kann um über den Steg nach Nunukan zu fahren.

Aufenthaltsdatum: Mai 2018
  • Reiseart: als Paar
    • Schlafqualität
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, fantaghiro13!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 21. September 2018

Eine schöne kleine Insel. Das Personal ist immer sehr freundlich und immer gut gelaunt. Das Essen schmeckt immer gut bis sehr gut und abwechslungsreich von indonesisch über europäisch (immer Fleisch, Fisch, Pasta und auch für Vegis ist gesorgt)
Die Tauchguides sind sehr freundlich und hilfsbereit. Auf vielen Tauchgängen konten wir immer wieder neue Highlights erleben. Auch mussten wir uns um nichts kümmern. Einzig der Tauchanzug mussten wir noch selbst anziehen.
Auch die Resortleiter Kurt ( no Gurt ) und Iris haben immer alles prima organisiert und dafür gesorgt das keine Wünsche offen blieben.
Das Resort ist sehr zu empfehlen für einen Urlaub zum Tauchen und sich verwöhnen zu lassen.
Auch Yoga wird angeboten, dies kann ich aber nicht beurteilen, da wir keine Lust darauf hatten.
Vielen Dank dem ganzen Team es waren sehr schöne Ferien

Aufenthaltsdatum: September 2018
Danke, gigi-noeggi!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 3. Juni 2018

Virgin Cocoa macht seinem Motto wirklich alle Ehre und ist ein echt paradiesischer Ort!
Das hängt auch ganz besonders an den dort wirkenden Personen. Kurt und Iris leiten die Insel und sind sehr darum bemüht jeden Wunsch zu erfüllen. Was ihnen in unserem Fall restlos gelungen ist.
Alana kümmert sich offiziell um alle Tauchangelegenheiten, steht aber tatsächlich in einer Reihe mit Kurt und Iris, um jeden hier glücklich zu machen – egal welches Thema.

Anlage, Bungalows, Pool:
Auf der ehemaligen Kokosnuss Plantage lässt es sich wirklich gut ausspannen. Bungalows sind geräumig und SEHR sauber. Klimaanlage und Ventilator haben die Größe gut im Griff.
Trinkwasser ist gratis und wird regelmäßig nachgefüllt.
Der Pool ist sehr angenehm, da bei Ebbe das Wasser am Strand schon mal weg sein kann. Es gibt ausreichend Plätze mit Sonne und Schatten, ja nach persönlichem Bedarf.
Zwischen den Inseln Virgin Cocoa und Nunukan gibt es einen Steg, der sie verbindet. Zur länge haben wir unterschiedliche Angaben gehört, aber wenn man gemütlich geht ist man in ca 15 Minuten auf der jeweils anderen Insel. (Haben wir aber nur einmal ausprobiert und festgestellt das wir, für uns die richtige Insel gewählt hatten…)
Eine Taschenlampe am Abend ist empfehlenswert, denn die Beleuchtung der Wege ist eher gering. Für die Stimmung gut, aber am Abend ist großer Aufmarsch der Einsiedlerkrebse und mit Taschenlampe kann man ihnen besser ausweichen
Ach ja, Warane gibt es hier auch. Teils in beeindruckender Größe. Die machen einem aber nix…

Essen:
Die Qualität ist hier auf höchstem Niveau! Im Gegensatz zu anderen Inseln gibt es hier nicht das typische Buffet, sondern man sucht sich nach dem Frühstück seine gewünschte Vor-, Haupt- und Nachspeise für das Abendessen aus. Das wird jeden Tag auf kleine Tafeln geschrieben.
Die Portionen sind absichtlich nicht übermäßig groß, aber man bekommt immer nach, bis man satt ist. Dabei kann man auch die verschiedenen Gerichte kombinieren. Wer hier hungrig geht ist wirklich selber schuld. Und wie schon angesprochen ist der Geschmack wirklich sehr, sehr gut! Falls man etwas nicht scharf haben möchte, kann man es davor sagen und bekommt es dann so serviert.
Auch beim essen gilt generell, dass man praktisch alles bekommt, wenn man danach fragt.
Wir haben dann auch noch den Kochkurs gemacht und können Ihn sehr empfehlen!
Im Gegensatz zu anderen Anlagen, wo wir schon Kochkurse hatten, ist man hier wirklich bei allen Schritten „mittendrin statt nur dabei“ und bereitet die Speisen von Anfang bis Ende zu. Wenn man möchte wird einem natürlich geholfen. Was man kocht kann man sich zuvor aus einem „Rezeptheft“ aussuchen. Wir waren so unverschämt und haben nach zwei Speisen gefragt, die nicht in diesem Katalog waren und bekamen das übliche „kein Problem“ als Antwort. Auch dafür haben wir anschließend die Rezepte, zum Nachkochen erhalten. Einfach nur TOP!

Tauchen:
Für uns ist es die Insel für Tauch Genießer und nicht für Kampftaucher.
Stefen war fast immer unser Guide und wir haben uns bei ihm sehr gut aufgehoben gefühlt. Er sucht und findet jede Menge an Kleintieren, die einer der Gründe waren warum wir hier tauchen wollten. Neben Schnecken, Geistermuränen, Orang-Utan Krabben und den Hohlkreuz Garnelen haben wir aber auch jede Menge Schildkröten, in teils atemberaubender Größe, Mantas, Haie, Napoleons, Tunfische, Sepien….etc. gesehen. Delphine auch, aber leider nur über Wasser.
Besonders schön ist es, die so dicht bewachsenen Korallenfelder zu sehen und zu genießen, dass hier bisher nur wenige Taucher waren und die Fische fast zutraulich sind. Wir haben 190 Tauchgänge, in diversen Teilen der Welt absolviert, aber das hier ist schon einer der schönsten Gegenden zum Tauchen!
Unbedingt sollte man den Ausflug auf eine Nachbarinsel namens Kakaban machen. Ist nicht weit entfernt und hat in der Mitte einen See mit eigenem Ecosystem. Hier kann man zwischen unzähligen Quallen schnorcheln, die völlig ungefährlich sind, da sie keine Nesseln mehr besitzen. Traumhaft schön und ein MUSS!

Yoga:
Ich bin ja nicht so der Yoga Typ, aber meine Frau hat fast jeden Tag die Morgen- UND Abendsession von Sandra besucht und war begeistert. Als unumstößliches Kriterium wie schön Yoga hier sein muss, kann ich nur den Fakt anführen, das meine Frau dafür jeden Tag um 07:00 Uhr aufgestanden ist. Das habe ich im Urlaub eher selten bis gar nicht erlebt
Zwei Sessions pro Tag sind im Aufenthalt auf jeden Fall inkludiert. Und auch hier gilt die Regel, frag einfach, dann bekommst du was du willst…

FAZIT:
TOP Platz, TOP Personal, TOP Urlaub für tauchen und entspannen.
…zugegeben, der Weg um hier von Europa herzukommen, ist ganz schön weit, aber es zahlt sich wirklich aus. Das sollte nicht abschrecken.
Wie anfangs gesagt - einfach paradiesisch!

Aufenthaltsdatum: Mai 2018
  • Reiseart: als Paar
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Service
1  Danke, Fraaanz!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
VirginCocoa, Manager von Virgin Cocoa - Tropical Hideaway Island, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 6. September 2018

Hallo Ihr zwei.....Servus Wien

herzlichen Dank für Eure ausführliche Bewertung. Hat auch uns sehr viel Spass gemacht Euch in unserem Paradies als Gast betreuen zu können. Hoffe wir sehen uns bald wieder.

Viele Grüsse

Kurt, Iris und das ganze Virgin Cocoa Team

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet am 1. Juni 2018 über Mobile-Apps

Wir waren Anfang Mai für 2.5 Wochen auf Virgin Cocoa Island. Wir waren uns bereits sicher, dass wir am richtigen Ort gelandet sind als wir den ersten Fuss auf die Insel setzten. Irgendwie fühlten wir uns gleich wohl und nach längerem Umherreisen auch ein wenig Zuhause. Am Steg wurden wir herzlich in Empfang genommen und anschliessend ins Inselleben eingeführt. Wir fühlten uns sehr willkommen und in guter Gesellschaft. Dieser erste Eindruck bestätigte sich dann auch während des gesamten Aufenthaltes. Wir wurden mit grosser Liebe zum Detail und mit viel Wert auf Individualität rundum verwöhnt. Unsere Tage begonnen und beendeten wir meist mit den von Sandra angebotenen Yoga Lektionen. Im Anschluss gabs jeweils à la carte Frühstück und Abendessen. Die Auswahl und Qualität der Speisen war durchgehend hervorragend. Die Küche ist äusserst flexibel und bereitet einem gerne auch noch ein weiteres Gericht zu, wenn man Lust darauf bekommt. Ein Blick über den Tellerrand kann einem schnell dazu verleiten! Den Tag über versüssten wir unser Inselleben jeweils mit Tauchen wobei wir von den zwei aufgestellten und souveränen Diveguides Alanah & Steffen betreut wurden. Nebst den wunderschönen und teils auch sehr spektakulären Tauchplätzen war die Gesellschaft auf dem Tauchboot immer sehr angenehm und entspannt. Mehrere Male hatten wir auf dem Nachhauseweg von den Tauchausflügen, Delfine aus nächster Nähe beobachten können. Das Tauchen, Essen und Yoga waren zeitlich gut aufeinander abgestimmt und auch spontan und flexibel planbar. Wir genossen die gute Gesellschaft von Kurt und Iris (Management), Alanah und Steffen (Diveguides) sowie Sandra (Yogalehrerin) sehr. Ein Abschied war selten so traurig! Ein absolutes Muss für jeden, der individuellen, entspannten Tauchurlaub geniesst!

Aufenthaltsdatum: Mai 2018
Reiseart: als Paar
1  Danke, RomanHauser!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 10. Mai 2018

Schöne, sehr gepflegte und saubere Insel im Maratua Atoll. Große, saubere, moderne und dennoch sehr „warme“ (viel Holz und lokale Materialien) Bungalows mit grosszügiger Terrasse am Wasser. Pool mit Bar. Immer wieder Besuche von Waranen (inkl. gemeinsames Badengehen mit ebendiesen ).

Das Essen war sehr gut, delikat und mit Liebe zubereitet. Für jeden Geschmack war etwas dabei (Fleisch- oder Fischliebhaber, Vegetariar und sogar für Veganer). Am Samstagen ist jeweils „Fish Market“; vor dr Küche werden eine vielzahl fangfrischer Köstlichkeiten aus dem Ocean präsentiert. Die Gäste können sich vor dem Abendessen jeweils die Mehresbewohner und die Zubereitungsart aussuchen, die kurze Zeit später vor ihnen auf den Tisch gestellt werden. Die Küche hat auch problemlos Sonderwünsche erfüllt.

Die Stimmung auf der Insel war - trotz des teilweise recht schlechten Wetters - sehr gut und freundschaftlich. Die gute Laune behielten wir uns bei.
Schön waren auch die Yoga-Einheiten frühmorgens und/oder abends. Die Gäste konnten ihre Wunschzeit für die Lektionen der Yoga-Lehrerin mitteilen und sie richtet sich danach.
Eine weitere Empfehlung für die komplette Relaxation : eine traditionelle, indonesische Ganzkörpermassage. Am besten man bucht gleich 90 Minuten .

Die Tauchplätze rund um die Insel sind Steilwände, teilweise recht schön bewachsen. Im Flachwasserbereich stellenweise sehr schöne Hartkorallen. Immer wieder sind Adlerrochen, kleine Haie, Schildkröten und Seeschlangen zu sehen. Zu unserer Zeit gab es leider keine Strömung, was sich auf die Größe der Fischschärme ausgewirkt hat. Highlights waren die Tauchgänge im Muaras Atoll, mit unglaublich schön bewachsenen Wänden sowie die Mantatauchgänge bei Sangalakki, ebenso der Big Fish Country mit seinem riesigen Barrakuda-Schwarm. Die Tauchcrew war immer bereit auf die Gäste in punkto Tauchplatzwahl und Tauchplanung einzugehen (jeweils unter Berücksichtigung des Tidenhubs und alle. Strömung).

Ein grosses Dankeschön an Kurt und Iris für die wundervolle Gastfreundschaft, aber auch an alle so netten, freundlichen und sehr aufmerksamen Mitarbeitenden der Insel.

Alles in allem war es ein wirklich toller und vor allem sehr erholsamer Urlaub, der die doch sehr lange Anreise vergessen macht.
Als Gäste gekommen – als Freunde wieder gegangen.

Norbert und Deborah

PS: Kurt und Iris freuen sich wie Kinder auf Weihnachten, wenn Gäste ihnen Raclette-Käse und Salami mitbringen. Wenn ihr den beiden also eine Freude machen wollt: füllt eure Tauchtaschen und Koffern damit

Aufenthaltsdatum: März 2018
Reiseart: mit Freunden
Danke, deborahferrari2018!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen