Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Therme mit einigen Schwächen”
Bewertung zu Therme am Park - GESCHLOSSEN

Kein Foto bereitgestellt
Sie haben ein Foto?
Fügen Sie es hinzu.
Therme am Park
Braunfels, Deutschland
Beitragender der Stufe 5
59 Bewertungen
14 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 114 "Hilfreich"-
Wertungen
“Therme mit einigen Schwächen”
Bewertet am 4. Februar 2014

Parken nur mit sehr teurem Parkautomaten möglich. Die Therme ist etwas in die Jahre gekommen. 1 großes Innenbecken (warm) 1 großesAußenbecken (etwas kühler) und 1 kleines Innenbecken (sehr warm 36 *). Oft großer Andrang. Wenn man aus Mittelhessen kommt, sollte man nach Bad Endbach fahren. Diese Therme ist wesentlich besser. Mehrere Becken ( großes Innenbecken, großes Außenbecken, kleines Außenbecken -angenehm warm, 2 kleine Innenbecken mit unterschiedlichen Funktionen, Dampfbad etc.) alles ist moderner. Kostenlos Parken, die Eintrittspreise sind auch niedriger.

Aufenthalt Februar 2014
Hilfreich?
1 Danke, Othello7!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

17 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    4
    8
    1
    2
    2
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Polnisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Saalfeld, Deutschland
Beitragender der Stufe 6
84 Bewertungen
41 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 31 "Hilfreich"-
Wertungen
“Wunderbar”
Bewertet am 25. Februar 2013

Die Therme ist sehr schön. Sie ist allerdings relativ klein und die Umkleidekabinen sind etwas altmodisch. Allerdings ist alles vorhanden was man braucht und das baden macht wirklich Spaß. Die Therme ist auch nicht so überfüllt und die Preise sind wunderbar günstig mit guten Abend-Spezial-Angeboten.

Aufenthalt Juli 2012
Hilfreich?
1 Danke, Yasmin S!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bad Bederkesa
2 Bewertungen
common_n_attraction_reviews_1bd8 6 "Hilfreich"-
Wertungen
“Jugendstil und Salzwasser”
Bewertet am 18. Januar 2013

== Jugendstil und Salzwasser ==
Nur eine Viertelstunde Autofahrt von der quirligen Metropole Frankfurt entfernt in Richtung Gießen / Kassel liegt Bad Nauheim. Das beschauliche Städtchen im Grünen bietet ideale Voraussetzungen zur Erholung nicht nur für gestresste Großstädter. Vor allem Senioren kommen aus einem weiten Umkreis hierher, um die gesunde Luft und das ebenso gesunde Thermal-Solewasser zu genießen. In der Therme am Park läßt sich beides auf angenehmste Weise verbinden. Obgleich ich mich noch nicht wirklich zu den Silver-Agern zähle und aus dem Land Weit-Weit-Weg komme, kehre ich doch gerne hier ein. Zwischenzeitlich war ich bestimmt schon ein Dutzend Male in der Nauheimer Therme.
== Stadt ==
Bei den in Bad Nauheim zutage tretenden Thermalsole-Quellen gibt es Siedlungsspuren aus der Steinzeit. Das warme, kohlensäurehaltige Salzwasser wird also schon seit Jahrtausenden genutzt. Seit dem Mittelalter ist auch eine quasi in-dustrielle Salzgewinnung aus dem kostbaren Naß bekannt. Nachdem Mitte des 19. Jahrhunderts der Große Sprudel gefunden wurde, entwickelte sich Nauheim schnell zum renommierten Kurort. Großzügige Badehäuser und noble Ho-tels wurden erbaut. Bald war der nun anerkannte Kurort ein beliebter Treffpunkt der Reichen und Schönen. Industrielle, Schriftsteller und Künstler verweilten hier ebenso gerne wie Zaren, Kaiser, Könige und der restliche Hochadel samt Gesinde.
Zu den berühmten Kurgästen zählten beispielsweise Reichskanzler Fürst Otto von Bismarck, Kaiser Franz Joseph I. samt Gemahlin Sissi, Kaiser Wilhelm I. mit Gattin Augusta, Franklin D. Roosevelt, Zar Nikolaus II., Zar Ferdinand I., Alfred Krupp, Richard Strauss, Randolph Hearst, Hans Albers und Albert Einstein. Daß letzterem hier bei der Ent-spannung im relativ warmen Wasser die Idee mit der Relativitätstheorie kam, ist aber wohl ein Gerücht.
Mit der Erbauung des großzügigen, neuen Badehaus-Ensembles „Quellenhof“ - dem wohl größten noch erhaltenen Gebäudekomplex des Art Déco - erreichte die Berühmtheit Bad Nauheims einen Höhepunkt. Es wurde damals in einem Atemzug genannt mit mondänen Kurorten wie Baden-Baden, Wiesbaden, Marienbad, Karlsbad und Budapest. Nach den Wirren der beiden Weltkriege, die hier glücklicherweise ohne größere Zerstörungen vorüberzogen, erlebte das Städtchen Ende der 1950er Jahre eine Renaissance. Damals leistete Elvis Presley im benachbarten Friedberg seinen Wehrdienst ab und wohnte in dieser Zeit in Bad Nauheim. Das zog wieder andere illustre Gäste an, wie z. B. den König von Saudi-Arabien samt Hofstaat.
Heute ist Bad Nauheim ein gemütliches Mittelzentrum mit vielen schönen Gebäuden aus der Jugendstil-Zeit, einem riesigen Gradierwerk, beschaulichem Kurpark und vielen Kur-Einrichtungen. Das Thermalwasser sprudelt nach wie vor und seine nachgewiesenermaßen heilsame Wirkung ist immer noch sehr geschätzt.
== Anfahrt ==
Bad Nauheim ist leicht erreichbar über die A5 und die B3. Auch die Bahnverbindung nach Frankfurt, Gießen und Siegen ist gut. Die Therme liegt nur fünf Minuten Fußweg vom Bahnhof entfernt. Parkplätze sind in der Kurstadt al-lerdings eine Rarität und wohl überall kostenpflichtig. Direkt neben der Therme gibt es jedoch einen mit Schranke ab-gesperrten Parkplatz für Badegäste. Bei der Einfahrt erhält man einen Chip, den man an der Bad-Kasse codieren lassen sollte. Thermenbesucher zahlen für die ersten vier Stunden Parken nur 1,00 €, für jede weitere Stunde einen € zu-sätzlich. Diesen Parkplatz nutzte auch ich, denn von hier sind es nur ein paar Schritte zur Therme und günstiger parkt man sonst nirgendwo.
== Allgemeines zur Therme ==
Adresse: „Therme am Park“, Ludwigstraße 40, D-61231 Bad Nauheim
Telefon: 06032 - 925 910
Internet: www.therme-am-park.de
Motto: Gesundheit und Wellness in einzigartigem Wasser.
== Empfang ==
Das Thermengebäude wurde Anfang der 1970er Jahre erbaut und weist die damals typische Kastenform auf. Alles in Waschbeton, nichts Aufregendes, aber immerhin gepflegt. Über eine breite Treppe erreicht man ein großzügiges Foyer. Hier findet man ein paar Vitrinen mit allerlei hübschen Mitbringseln und Badesachen. Am langen Empfangstresen kümmern sich zwei bis drei Damen um die Ankömmlinge. Ein Großteil der Gäste am Vormittag scheint wohl auf Rezept zu kommen. Jedenfalls gibt es einen eigenen Empfang für Krankenkassen-Gäste. Ich habe jedenfalls bei meiner freundlichen Kassendame einen Schlüssel erhalten, mit dem ein bestimmter Schrank abgeschlossen werden kann. Zuvor geht man jedoch zu den Wertfächern hinter der Kasse, wo man mit dem gleichen Schlüssel seine persönlichen Gegenstände in einem kleinen Kästchen deponiert. Eine gute Sache, denn so kann man Diebstähle minimieren. Ein Nachteil ist allerdings, dass man sich den Schrank nicht aussuchen kann. Ach ja, man kann auch ganz unvorbereitet in die Therme kommen, denn es gibt einen Verleih für Saunatücher und Bademäntel.
== Öffnungszeiten ==
Die Badelandschaft ist täglich ab 08:00 Uhr geöffnet, das Saunaland ab 10:00 Uhr (Wochenende) bzw. ab 12:00 Uhr (wochentags). Schluss ist von montags bis donnerstags jeweils um 22:00 Uhr, freitags und samstags geht es bis 23:00 Uhr und sonntags wird um 21:00 Uhr abgeschlossen. Zu beachten ist, dass die Saunalandschaft immer mittwochs ganztägig für die Damenwelt reserviert ist. An allen übrigen Tagen ist überall gemischter Betrieb.
== Tarife ==
Die Eintrittspreise für Erwachsene beginnen bei 9,90 € für 2 ½ Stunden Erholungsbaden. Dann gibt es Verlängerungen zu 1,50 € je angefangene halbe Stunde bis hin zur Tageskarte für 16,00 €. Da der Besuch der Sauna nur unwesentlich teurer ist (ab 12,00 € für 3 Stunden bis 17,00 € die Tageskarte), sollte man diese unbedingt dazu buchen. Es lohnt sich nämlich wirklich, die erst vor ein paar Jahren neu gebaute Saunalandschaft zu erleben. Es gibt auch einige Ermäßigungs-Möglichkeiten, z. B. für Kinder bis 16 Jahre, Kurgäste, Schwerbehinderte, Familien, Abendkarten, Zehner- und Dauerkarten. Nicht zu vergessen der Ermäßigungs-Coupon im Gutscheinbuch „Der Saunaführer“, was ich immer gerne nutze. Am besten jedoch immer die aktuellen Tarife im Internet abrufen unter www.therme-am-park.de/preise-oeffnungszeiten. Alle in Anspruch genommenen Leistungen werden auf den Chip gebucht und erst beim Verlassen der Therme am Automaten oder bei der Kassendame bezahlt. Das hat auch perfekt funktioniert.
== Behinderte und Kinder ==
Das Bad ist behindertengerecht ausgestattet, wobei die Saunalandschaft allerdings für Rollstuhlfahrer weniger geeignet ist. Ins Untergeschoß (Umkleiden / Duschen) geht es mit dem Aufzug, falls man die Treppen nicht bewältigen kann. Kinder sind ab vier Jahren zugelassen. Kinder von vier bis sechzehn Jahren nur in Begleitung Erwachsener. Samstags von 08:00 bis 14:00 Uhr gilt der vergünstigte Familientarif.
== Umkleiden und Sanitärräume ==
Über die Treppe nach unten geht es in die gemischten Umkleideräume, die von Bade- und Saunagästen gemeinsam genutzt werden. Es stehen einige abschließbare Einzel-Umkleiden und rund 300 große Schränke zur Verfügung. Da man den Spindschlüssel bereits hat, braucht man kein Pfand. Anschließend geht es durch die nach Damen und Herren getrennten Vorreinigungs-Duschen. Die Duschen sind jeweils mit einem Vorhang zu verschließen. Der Umkleide- und Sanitärbereich ist noch etwas älteren Datums, also eher was für Nostalgiker. Immerhin ist alles aber tipptopp sauber und es wuselt auch immer eine Reinemachefrau herum. Ich hatte jedenfalls nichts zu bemängeln.
== Badelandschaft ==
Die Badehalle ist recht offen und großzügig gestaltet, aber nicht unbedingt schön zu nennen. Die Ausstattung entspricht größtenteils noch dem Standard der 1970er Jahre. Die Becken sind rechteckig und bieten keinen allzu großen Komfort, sieht man einmal von den Massagedüsen ab. Das Bad in der heilsamen Thermalmineralsole der im benachbarten Sprudelhof entspringenden Quellen ist jedoch sehr entspannend und gesundheitsfördernd. Es stehen drei große Warmbecken im Innen- und Außenbereich bereit, außerdem die kulinarischen Genüsse der Gastronomie sowie vielfäl-tige Wellness- und Ruhe-Angebote.
Das 500 m² große Bewegungsbecken ist mit lauwarmem Wasser befüllt und bietet mit 150 cm Tiefe sowohl für (nicht zu kleine) Nichtschwimmer noch eine gewisse Sicherheit als auch die Möglichkeit, Bahnen zu schwimmen. Das wird durch den Salzgehalt von rund drei Prozent noch erleichtert. Das Tauchen sollte man allerdings unterlassen, denn die Sole brennt dann schon in den Augen. Bodensprudler blubbern hin und wieder, sonst gibt es hier keine Attraktionen. Abends jedoch herrscht hier eine besondere Atmosphäre, denn blaue und grüne Unterwasser-Scheinwerfer sorgen für eine schöne Stimmung. Ebenfalls mit einem Unterwasser-Farbwechsler ist das Ganzjahres-Außenbecken bestückt. Es ist etwa halb so groß wie das Innenbecken und auch etwas kühler, jedoch ebenfalls mit heilsamer Sole beschickt. Der Außenbereich wartet im Sommer zusätzlich mit einem Kneipp-Tretbecken sowie mit Liegen auf der Terrasse und Sonnenwiese auf.
Haupt-Attraktion ist jedoch das Thermalsole-Becken. Bei molligen 36 °C kann man sich hier so richtig gut entspannen. Dementsprechend groß ist die Besucherfrequenz und man muss auch mal ein wenig auf eine freie Massagedüse warten. Mit 135 cm Tiefe ist das Bassin aber auch für erwachsene Nichtschwimmer und größere Kinder bestens geeignet. Auch hier gibt es eine schöne Unterwasser-Colorierung und außerdem Unterwasser-Musik. Einfach den Kopf zurücklegen und genießen...
Für die Entspannung ebenso wichtig wie das Baden ist das anschließende Ruhen. Dafür stehen auf der Galerie etwa zwanzig Liegen bereit. Weitere Liegen, Infrarot-Strahler und eine Shiatsu-Massageliege befinden sich in einem sepa-raten Panorama-Ruheraum mit Blick auf den Sprudelhof.
== Besonnung ==
Äußerst wichtig für den Knochenbau und auch für ein gutes Blutbild (Calcium) ist Cholecalciferol, landläufig auch Vitamin D genannt. Dieses kann vom Menschen selbst produziert werden, jedoch nur bei direkter Aufnahme von UV-B-Strahlung. Gerade für Menschen, die sich selten dem Sonnenlicht aussetzen, ist es wichtig, den Vitamin-D-Haushalt ab und zu aufzufrischen. Dafür steht in der „Therme am Park“ eine große Auswahl an Sonnenbänken bereit, ich habe wohl acht Stück gezählt. Als angenehmer Nebeneffekt stellt sich bei regelmäßiger Nutzung auch noch eine schöne Haut-Bräunung ein. Und - Hand aufs Herz - gerade deshalb legt man sich doch gerne unters Solarium.
== Saunalandschaft ==
Das erst vor ein paar Jahren komplett neu errichtete Saunadorf in moderner Interpretation des rein-finnischen Stils fügt sich nicht direkt ans Gebäude an, sondern ist durch eine Schranke beim Restaurant erreichbar. Es gibt hier auf rund 1.500 m² Fläche vier unterschiedlich thematisierte Schwitzräume. Die neue Saunalandschaft ist zwar nicht riesig, aber architektonisch sehr gelungen, sozusagen ein Fest für die Sinne. Die Aufgüsse finden stündlich immer zur vollen Stunde abwechselnd in der Finnsauna und der Kelo-Sauna statt. Der Aufgußplan ist am Sauna-Eingang draußen ausgehängt. Vielleicht nicht der allerbeste Ort, aber jedenfalls leicht zu finden.
== Die Schwitzräume ==
Wendet man sich nach rechts, so gelangt man an Duschen und Tauchbecken vorbei zu den Innensaunas im klassi-schen Stil. Die Finnische Sauna hat Platz für etwa 25 Gäste und eine Temperatur von 90 °C. Wenn hier alle zwei Stunden die Aufgüsse durchgeführt werden, ist es schon recht eng. Somit wird auch schnell eine recht hohe Luftfeuchte erreicht, wenn das Wasser auf dem Schieferofen zischt. Eher für Sauna-Beginner und zum schonenden Aufwärmen gedacht ist hingegen das Saunarium gleich nebenan. Hier herrschen nur rund 60 °C bei mittlerer Feuchtigkeit. Wech-selndes Farblicht des Deckenstrahlers macht die Entspannung für bis zu vierzehn Besucher gleichzeitig perfekt.
Eine ähnliche Temperatur ist in der Rosen-Sauna draußen vorzufinden. Dort ist allerdings die Luftfeuchte mit etwa 20 % relativ gering. Beim sehr schonenden Schwitzen atmet man den Duft der getrockneten Steinfurther Rosen ein, der aus dem Kupferkessel auf dem Ofen entspringt. Der vierte Schwitzraum ist zugleich der größte. Vier Bankreihen nehmen in der Kelo-Sauna bis zu 60 Personen auf. In der urigen Atmosphäre der aus Vollholz-Stämmen der nordischen Polarkiefer gezimmerten Außensauna werden die Erlebnis-Aufgüsse zelebriert. Eiswürfel, Salzbeigabe oder Überraschungs-Aufgüsse sorgen für Abwechslung. Hier herrscht immer eine tolle Stimmung. Auf den oberen Sitzreihen kann es bei 90 °C vor allem bei den Aufgüssen aber schon ziemlich heftig werden. Für Anfänger empfiehlt es sich daher, weiter unten Platz zu nehmen.
== Saunagarten ==
Nicht besonders groß, aber hübsch gemacht und sehr gepflegt ist der Sauna-Außenbereich. Haupt-Anziehungspunkt ist der Naturteich, in den das Außen-Tauchbecken eingelassen ist. Im Sommer sehr erfrischend, im Winter nur für wirklich Hartgesottene. Auf der Wiese steht ein Pavillon, in dem man sich bei warmer Witterung mit Wellness-Massagen verwöhnen lassen kann. Sehr gesund sind auch die Gradierwerke, die einen salzhaltigen Nebel erzeugen, der für die Bronchien heilsam ist. Gleiches gilt für den Sprühnebel-Garten. Der historische Wehrturm des nebenan gelegenen Kurparks wird abends stimmungsvoll beleuchtet und ist ein Blickfang. Auf der Wiese kann man sich natürlich auch ungestört hüllenlos räkeln und sich streifenfrei bräunen.
== Erfrischung ==
Bei der Finnsauna befindet sich ein interessant gekachelter Duschraum mit zwei regelbaren Rundum-Brausen, Kübel-dusche und Kneippschlauch. Das hat mir sehr gut gefallen. In eine Nische nebenan schmiegt sich ein halbrund in die Erde eingelassenes Kalt-Tauchbecken. Einen weiteren Duschraum mit zwei Kaltduschen, zwei regelbaren Warmbrausen und Kneippschlauch gibt es direkt gegenüber der Kelo-Sauna. Nach den Aufgüssen geht es hier ziemlich turbulent zu.
Bei gutem Wetter weiche ich daher lieber zu den Gartenduschen aus. Dort gibt es Gießkübel, Schwalldusche und Kneippschlauch, allerdings alles kalt. Das erklärt auch, warum der innere Duschraum so begehrt ist, denn dort kann man die Temperatur auch schön mollig warm einstellen. Für Hardcore-Fans ist auch ein in den Teich eingelassenes Natur-Tauchbecken vorhanden, doch im Winter muss man dort erst mal ein Loch ins Eis schlagen, bevor man einstei-gen kann. Typisch finnisch eben. Die wenigen Mutigen, die das tatsächlich tun, sollte man mit dem Tapferkeitsorden auszeichnen. Leichter erträglich und ebenso gesund ist eine Runde im Kneipp-Tretbecken des Thermengarten, wo man gemütlich und umgeben von Wasserspielen ein paar Runden im Storchengang dreht. Danach aber schnell wieder zum Aufwärmen nach drinnen, am besten zu den warmen Fußbecken für das Kneipp´sche Wechselbad.
== Ruhebereiche ==
Ich nehme mir beim Thermen-Besuch oder auch beim Saunieren immer mindestens eine Stunde Zeit für den Blick nach innen. Gerade nach einem heißen Aufguß zieht es mich zu den bequemen Liegen, wo ich in einer Zeitschrift blättere und dann meist noch etwas die Äuglein zuklappe. Danach bin ich dann wieder richtig fit für neue Taten. Im Saunaland empfiehlt sich dafür der zweiseitig verglaste Ruheraum mit bequemen Polsterliegen, wo es recht still ist. Es geht aber genauso gut auch auf der Galerie im Thermalbad. Wenn es warm ist, lege ich mich aber am liebsten nackend in den Garten der Saunalandschaft. Das ist wie ein kleiner Urlaub.
== Wellness ==
In der Therme gibt es auch professionelle Massagen sowie ein breites Angebot an Präventiv- und Gesundheitskursen. Neben den klassischen Massagen und Kur-Anwendungen sind auch verschiedene Wellness-Angebote im Angebot. Verheißungsvoll klingen Namen wie Kaiserin-Sissi-Massage, Kräuterstempel-Massage, Hot-Stone-Massage oder Hot-Chocolate-Massage. Auch Thalasso-Packungen, Baby-Massage, Fuß-Massage und viele Arrangements sind im Ange-bot. Und wer sich komplett runderneuern lassen möchte, kann zusätzlich noch Maniküre, Pediküre, Enthaarung, Ge-sichtspflege, Make-Up und weitere kosmetische Anwendungen buchen. Ich hätte mir auch gerne eine Wellness-Massage gegönnt, es waren aber keine Termine mehr frei. Offensichtlich ist angeraten, vorab schon einen Termin zu vereinbaren. Im Badeland kann man sich außerdem noch gegen einen geringen Aufpreis von den automatischen Shiatsu-Massageliegen verwöhnen lassen oder in die Infrarot-Kabine für zwei Personen schlüpfen.
== Restaurant ==
Für mich immer ein Höhepunkt beim Thermen-Besuch ist das Essen. Normalerweise esse ich die Stunden zuvor bewußt nichts, um im Bad dann einen guten Appetit zu haben. Diesmal allerdings war das nicht machbar, da ich erst kurz zuvor bei Bekannten zum Essen eingeladen war. So hatte ich nach drei Stunden nur den kleinen Hunger zu befriedigen. Auf den ist aber auch die Speisekarte zugeschnitten, denn „schwere“ Gerichte wie Steak oder Braten gibt es hier auch gar nicht. Das schön eingerichtete Bistro befindet sich direkt am Übergang zwischen Thermalbad und Saunaland. Ich gönnte mir diesmal einen Fitness-Salat mit Putenbrust. Inklusive großer Apfelschorle habe ich 10,90 € bezahlt, was kein zu hoher Preis ist. Außer verschiedenen Salaten zum selbst Zusammenstellen gibt es noch leckere Kartoffelsuppe, Ofenkartoffeln, Wiener Würstchen, Frikadellen, Toast Hawaii und meist auch ein Tagesgericht. Kuchen, Eis und frische Laugenbrezeln runden das Angebot ab, das sich wohl am ehesten an Senioren mit begrenztem Budget richtet. Quasi zum Nachtisch schlapperte ich noch eine herrliche Eisschokolade. Gegen den Durst gibt es die übliche Auswahl an Softdrinks, Heißgetränken, Säften, Bieren, Wein und den heimischen Apfelwein. Für meinen Verzehr bekam ich außerdem eine Stunde Zeitgutschrift. Man kann übrigens auch vor oder nach dem Besuch im Panoramacafé für Gäste in Straßenkleidung essen. Im Saunaland gibt es zudem noch einen kostenlosen Trinkbrunnen mit Bad Nauheimer Heilwasser.
== Veranstaltungen ==
An jedem zweiten Samstag im Monat laden die langen Saunanächte zum erholsamen Schwitzen bis Mitternacht ein. Sie stehen jeweils unter einem anderen Motto und bieten phantasiereiche Erlebnis-Aufgüsse sowie kulinarische Köst-lichkeiten. Toll sind sich beispielsweise „Lichterabend“ oder „Russischer Abend“. Zudem gibt es jeden Mittwoch den Damensauna-Badetag sowie an jedem dritten Montag im Monat den Damen-Sauna-Beauty-Tag. Jeden Freitag-Abend kann man das Thermalwasser eine Stunde lang vor der Schließung auch noch beim textilfreien Baden genießen. Das ist zwar kurz, aber sehr angenehm.
== Betreiber ==
Seit ein paar Jahren betreibt die GMF aus Neuried die Therme. Seither hat sich das Erscheinungsbild schon stark ge-wandelt und es kommen auch zunehmend jüngere Leute. Durch die neue Saunalandschaft wird nun auch das Well-ness-Publikum angesprochen. Die vorher ständig sinkenden Gästezahlen wurden wieder ein gutes Stück nach oben gebracht.
== Die Zukunft ==
Trotz bester Pflege kommt man nicht umhin zu sagen, dass die Therme ihre besten Jahre hinter sich hat. Dabei ist die Architektur eigentlich nicht das Übel und auch die Umkleiden stören nicht wirklich. Es ist die Technik, die komplett erneuert werden müsste und es gibt zwischenzeitlich auch höhere Anforderungen an die Wärmedämmung und die At-traktionen. Lange wurde darüber diskutiert, ob man das Bad generalsanieren solle, doch die Erfahrung zeigt, dass man mit einem neuen Gebäude in der Regel besser und billiger fährt. Derzeit ist man in der Entscheidungsphase, wo und wie man einen modernen Thermen-Neubau realisieren soll. Nach letzten Erkenntnissen soll wohl Ende 2013 mit dem Bau einer neuen Therme begonnen werden. Wahrscheinlich auf dem gleichen Grundstück, d. h. die Therme am Park wird abgerissen und an derselben Stelle wieder neu errichtet. Oder auch gleich nebenan, dann könnte man die alte Therme erst nach Eröffnung des neuen Bades abreißen. Die schöne Saunalandschaft soll aber auf jeden Fall erhalten bleiben. Ob man auch noch ein neues Hotel baut und an die Therme anschließt, hängt wohl von der Finanzierung ab. Einen Anschluß an den nahegelegenen, historischen Sprudelhof wird es aber wahrscheinlich vorerst nicht geben. Wie genau das neue Bad aussehen wird, scheint noch nicht festgelegt zu sein. Jedenfalls konnte ich darüber nichts erfahren.
== Fazit ==
In der „Therme am Park“ lassen sich Gesundheits-Vorsorge und Erholung auf angenehme Weise verbinden. Ein Bad in der heilsamen Thermalmineralsole ist entspannend und gesundheitsfördernd. Obgleich die Therme schon über 40 Jahre auf dem Buckel hat, merkt man das als Badegast kaum. Dennoch ist Eile geboten, wenn man dieses Bad in der jetzigen Form noch erleben möchte. Wenn die Planungen zügig vorangehen, könnte vielleicht schon Ende 2013 das letzte Stündlein der alten Therme geschlagen haben. Man darf sich dann aber auf eine tolle neue Therme freuen, die voraussichtlich im Jahre 2015 eröffnet. Wer also das jetzige Angebot noch genießen möchte, sollte sich nicht allzu viel Zeit lassen. In spätestens zwei Jahren wird man hier die typische Thermalbad-Architektur der 1970er Jahre nicht mehr finden. Für Freundlichkeit und Sauberkeit, das schöne Saunaland und das heilsame, warme Wasser gibt es von mir vier von fünf Sternen.
(c) 18.01.2013 by familand.de / wellSPAss

Aufenthalt Dezember 2012
Hilfreich?
3 Danke, wellspass!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Gießen, Deutschland
Beitragender der Stufe 6
156 Bewertungen
42 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 136 "Hilfreich"-
Wertungen
“Erholung pur!”
Bewertet am 13. Januar 2013

Tolle Therme mit drei verschiedenen Soleschwimmbecken. Ein Erlebnis ist das 36 Grad Celsius Solebecken mit Unterwassermusik. Prima Saunalandschaft. Preis-Leistungsverhältnis unschlagbar.

Aufenthalt August 2012
Hilfreich?
1 Danke, Thomas S!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bad Nauheim, Deutschland
Beitragender der Stufe 6
98 Bewertungen
35 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 26 "Hilfreich"-
Wertungen
“Ein tolles Spa”
Bewertet am 11. Dezember 2012
Diese Bewertung wurde aus der folgenden Sprache übersetzt: Englisch. Sehen Sie sich das Original an.

Wenn Sie Bad Nauheim besuchen, dann verbringen Sie etwas Zeit im Thermalbad. Das Wasser ist etwa 38° C. Der Pool ist nicht sehr voll und es gibt einen wunderbaren Whirlpool.
Hier kann man wirklich entspannen. Im Sommer können Sie schwimmen, innen und im Freien.

Hilfreich?
2 Danke, zarir1147!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Therme am Park angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen