Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“So was Gutes!!”
Bewertung zu Esche

Esche
Platz Nr. 14 von 20 Restaurants in Hinterzarten
Optionen: Reservierung empfohlen
Restaurantangaben
Optionen: Reservierung empfohlen
Bewertet am 24. Juni 2012

Wir waren mit vier Personen zum Mittagessen. Wir haben verschiedene Menüs bestellt. Sowohl der preisgünstige Sonntagsbraten als auch das Fleisch- und das Fischmenü waren hervorragend. Das gilt sowohl für die geschmackliche Komponente als auch und besonders für die Phantasie der Zubereitung und der Zutaten. Die Schwarzwälder Küche wird auf eine besondere Art verfeinert. Darüber hinaus war die Bedienung nicht nur ungewöhnlich zuvorkommend, sondern auch was die fachliche Seite anbetraf ausserordentlich kompetent. Dieses Restaurant ist die etwas längere Anfahrt unbedingt wert.

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
Danke, Hans R!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (26)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache

17 - 21 von 26 Bewertungen

Bewertet am 6. April 2012

Am Abend des Karfreitag haben wir den letzten Tisch bekommen, obwohl man sich hier nicht einfach mal hin verirrt, denn das Haus liegt dort wo sich Fuchs und Hase gute Nacht wünschen, was bei uns auf der Rückfahrt in Form von Fuchs und Reh auch anzutreffen war. Die Gäste waren also allesamt bewusst dort, was ja für das Haus spricht.

Das Restaurant hat Schwarzwaldcharme mit viel Holz und Kachelöfen. Der Service war bereits bei der telefonischen Reservierung sehr freundlich uns so auch den ganzen Abend über.

Die Karte ist sehr übersichtlich, was mich immer freut weil es für Frische spricht und auch meine Speisekartenlesefaulheit entgegen kommt. Da wir mit Kleinkind unterwegs waren, gab es nur einen flotten Hauptang. Vorab gab es einen Gruß aus der Küche in Form eines Sanddorn-Apfel-Süppchens. Die Süße des Sanddorn war ebenso dominant wie die Säure des Apfels, doch dazwischen hat etwas an Raffiness oder auch einfach Ausgewogenheit gefehlt. Leider konnten wir die Espressotassen nicht leeren.

Mein Bärlauchrisotto an Frühlingsgemüse kam mit einem Sorbet ohne Erklärung. Sorbets zwischen den Gängen sind mir wohl bekannt, doch was ich damit während meines Hauptangs machen sollte musste ich erst mal erfragen. Als Beilage oder auch Zwischengang hätte ich das Risotto interesant gefunden, um einen Hauptgang durchzustehen brauchte man in der Tat das Sorbet zwischen durch.

Die Kräuterforelle mit Kapern und Äpfeln gebraten Kohlrabi-Vogelmiere-Gemüse Kartoffel-Löwenzahn-Püree meiner Frau war lecker, wenngleich das Gemüse etwas fade waren.

Der Sauvignon Blanc Innovation vom Weingut Kiefer war der eigentliche Höhepunkt des Abends. www.weingutkiefer.de

Man bekommt hier eine frische, nicht alltägliche Küche auf gutem Niveau zu gehobeneren Preisen serviert. Für ein umfangreicheres Urteil hätte es eines Menues bedurft, weswegen ich unentschlossen als Überschrift gewählt habe.

Wir hatten einen gemütlichen Abend in netter Atmosphäre.

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
Danke, OF_1972!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 12. Januar 2012

Der Wirt ist auch der Koch, das heißt, er legt seinen Stolz darein, beste Qualität zu bieten. Ich gehe schon seit Jahren in die Esche, und die Qualität ist gleich gut geblieben. Fleisch, Fisch und Käse aus der Region, außerdem wird viel mit frischen Kräutern gekocht. Gute Weinkarte. Gemütliches Schwarzwaldstube-Ambiente.

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
1  Danke, PedroElAleman!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 6. Dezember 2011

Also diese Hotel/Restaurant muss man wirklich Loben. Top Service, super gutes Essen.
Der Chefkoch begrüßt die Gäste persönlich, wo gibts das noch.
Er arbeitet viel mit Kräutern die in seinem Garten/Wiese wachsen. Und es schmeckt einfach nur sehr lecker. Absoluter Insider. Vom Ambiente her auch sehr nett gemacht. Eben Schwarzwaldstyle. Kann man nur empfehlen!

    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
Danke, Benni1910!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 15. September 2011

Unsere Reservierung wäre überflüssig gewesen: viele Tische waren abends frei (im Gegensatz zum örtlichen Mitbewerber, wo wir nicht einmal reservieren konnten).
Die Bedienung war freundlich. Der bestellte Aperitif kam leider falsch: statt Rieslingsekt brut gab's Holundersekt, nach unserem Geschmack leicht zu warm. Als "Gruß aus der Küche" folgte ein Gläschen Heidelbeeryoghurt... Das Bier war von einer renommierten Schwarzwälder Brauerei und kam perfekt gekühlt, den Rosé trocken hingegen hätten wir gerne etwas kühler gehabt. Zusätzlich hatten wir Mineralwasser mit Gas geordert (angeboten wurde auch still oder medium). Die Esche verfügt über eine eigene Quelle und dementsprechend wurde eine neutrale Flasche Wasser mit wenig Kohlensäure (eher medium) serviert.
Statt bestelltem Kräuterhuhn gab's nur noch Kräuterpute, was jedoch korrekt erwähnt und von uns akzeptiert wurde. Unter "Kräuterhackbraten vom Schwarzwälder Kalb" allerdings hätten wir uns etwas anderes vorgestellt als vermutlich in der Pfanne gebratene Fleisch..."Frikadellen" (?) (Mein Hackbraten kommt aus dem Backofen und wird in Scheiben geschnitten!). Die Soße schien bei beiden Gerichten gleich, merkwürdig. Als Beilage hatten wir uns einen Vitaminsalat geteilt und Kräutersemmelknödel-Scheiben OHNE Pfifferlinge bestellt. Serviert wurde... mit Pfifferlingen, wobei die Bedienung aber direkt auf das "Versehen" hinwies - und fragte, ob's denn trotzdem recht wäre. Nein, das war es nicht. Die Teller (schön mit Silberdeckel geschützt) gingen zurück in die Küche, wo die Pilze entfernt wurden (bis auf einen, der sich zu gut versteckt hatte...).
Es fällt schwer, dies zu bewerten, vor allem wenn man sich der Esche seit langem verbunden fühlt (seit über 40 Jahren) und das ursprüngliche Angebot aus der Zeit von Johann Fehrenbach, seiner Frau und der Tochter Margret kennt.
Zu erwähnen ist noch die Festscheune, in der auch Gesellschaften bis 150 Personen feiern können. Hier sieht's richtig gemütlich aus und zum Zeitpunkt unseres Besuchs war die Scheune auch belegt.

    • Service
    • Essen
1  Danke, Breizh24!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Esche angesehen haben, interessierten sich auch für:

Hinterzarten, Baden-Württemberg
Hinterzarten, Baden-Württemberg
 

Sie waren bereits im Esche? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen