Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Nach Elsass-Abstinenz Déjá-vu-Erlebnis im Restaurant le Sarment D’ Or in Riquewihr”
Bewertung zu Le Sarment d'Or

Le Sarment d'Or
Bei buchen
Für den gewünschten Zeitraum sind im Le Sarment d'Or keine Tische verfügbar. Wählen Sie einen anderen Zeitraum oder suchen Sie nach Restaurants mit Verfügbarkeiten.
Der von Ihnen gewählte Zeitpunkt liegt in der Vergangenheit.
Zertifikat für Exzellenz
Preisbereich: 32 $ - 78 $
Küche: französisch
Weitere Restaurantangaben
Restaurantangaben
Geeignet für: romantisch, besondere Anlässe, regionale Küche, Geschäftstreffen
Optionen: Mittagessen, Abendessen, Spätabends, Reservierung empfohlen
Backnang, Deutschland
Beitragender der Stufe 
52 Bewertungen
35 Restaurantbewertungen
common_n_restaurant_reviews_1bd8 143 "Hilfreich"-
Wertungen
“Nach Elsass-Abstinenz Déjá-vu-Erlebnis im Restaurant le Sarment D’ Or in Riquewihr”
Bewertet am 16. September 2013

Unser Trio, das anlässlich des 60-jährigen Bestehens der elsässischen Weinstraße, in Frankreich sagt man Route des Vins d’ Alsace, von Marlenheim, im Norden des Elsass, bis nach Riquewihr gefolgt ist, konnte bei einem erneuten Restaurantbesuch feststellen, dass es im Elsass in der gastronomischen Genussebene und der Gastfreundschaft der Elsässer immer noch etwas Luft nach oben gibt.
So zum Beispiel, als wir eines nachmittags in das Restaurant le Sarment D’ Or, in Riquewihr gingen, dass wir unweit der Stadtmauer in der rue de Cerf fanden. Dort hatte unsere Begleiterin aus dem Saarland nach 17 jähriger Elsass-Abstinenz ein persönliches Déjá-vu-Erlebnis, als sie von Marianne und Gilbert Merckling begrüßt wurde, die das Hotel und Restaurant in langer Familientradition auch schon vor 17 Jahren führten. Die beiden freuten sich sehr über das Wiedersehen mit der “Heimkehrerin“ und auch bei uns gab es kein langes Zögern, das Wiedersehen in angemessenem Rahmen feiern zu wollten.
Als wir am frühen Abend das Restaurant betraten, war schon alles für unseren Besuch vorbereitet. Auf unserem Tisch, wie auf den anderen Tischen auch, waren eleganten Tischläufer, Couverts – Tischgedecke – als auch Kerzen- und Blumendekorationen arrangiert.
Auch der Oberkellner, bei dem wir am frühen Nachmittag bereits den Tisch für unsere kleine Feier am Abend auswählen konnten, kam uns mit freundlichen Begrüßungsworten entgegen, und führte uns zu unserem Tisch. Das Servicepersonal vermittelte den Gästen insgesamt, dass sie bei ihnen einen hohen Stellenwert genießen. Sie waren den Gästen gegenüber in jeder Hinsicht aufmerksam und freundlich zugewandt, ohne aufdringlich zu wirken. Immer da, wenn gewünscht, ansonsten diskret im Hintergrund agierend, repräsentierten sie versiert, den gehobenen Leistungsstandart des Restaurants.

Hatte ich am Nachmittag die Räumlichkeiten nur flüchtig wahrgenommen, so übte das Ambiente in warmer Decken- und Wandbeleuchtung jetzt einen eleganten Charme auf mich aus.
Es blieb mir als Betrachter nicht verborgen, dass man hier ein Händchen für eine dekorative Innenausstattung hat. Mit den ausgewählten Accessoires, der Tischdekoration und der Raumgestaltung wird, wie ich meine, elsässischer Scharm auf gehobenem Niveau vermittelt.
Das architektonische Interieur setzt sich in den Sanitäts- und Toilettenbereichen fort, wo die Sauberkeits- und Hygiene-Standards, wie im gesamten Restaurantbereich auch, ein durchgängig gutes und gehobenes Niveau erkennen ließen.

Wir trafen auf ein bunt gemischtes Publikum ab mittlerem Alter, das sich aus Einheimischen, Urlaubern und Geschäftsreisende zusammensetzte. Im Restaurant waren Plätze nahezu vollständig besetzt, und es zeigte sich, dass ein bestimmter Wunsch-Tisch am besten vorbestellt werden sollte.

Wir starteten mit einem Crémant d’ Alsace als Apéritif, der im Geschmack nachhaltig die Prädikatsmerkmale der elsässischen Sektkultur zum Ausdruck brachte.
Zudem ließen wir uns mit Creme de Homard, Trüffel-Tagliatelles, le filet de boeuf aus dem wok und gemischte Variationen von Munsterkäse bis hin zur Creme Brulee aus der Küche verwöhnen.
Um aus dem gut sortierten und erlesenen Angebot den passenden Wein zu finden, der gut mit dem Essen korrespondieren sollte, schlossen wir uns der Empfehlung des Commis Sommelière an, der uns einen 2010-er Riesling Schoenenbourg de Riquewihr, von Dopff “Au Moulin“, empfohlen hatte. Ein Wein mit komplexer Mineralität und einer floralen Note, die wunderba, wie wir später herausfanden, wunderbar zu unserer Menüfolge passte.

Fazit:
Das Restaurant überzeugt mit Eleganz und elsässischem Scharm. Es entwickelt durch eine
sehr gute Küchenleistung mit überdurchschnittlichem Angebot, hohe Kreativität und Qualität sowie durch den Frischestatus der Zutaten und der kompetenten Servicequalität, für anspruchsvolle Gäste einen weiten Genussbogen für Körper Geist und Seele, was für mich eine Reise wert ist.
Nicht zuletzt auch durch ein gut sortiertes und erlesenes Weinangebot, wobei der Fokus auf die Erzeugnisse bekannter Winzer und Weinlagen des Elsass, vor allem auf die Region um Riquewihr, ausgerichtet ist.

Preis-Leistung
Eine gute Gastronomieleistung zeichnet sich durch eine qualitativ anspruchsvolle und kreative Küchenleistung, tadellosem Service und einem Wohlfühl-Ambiente aus, wodurch der Restaurantbesuch zu einem besonderen Ereignis wird. Das Restaurant le Serment d’Or wird diesen Ansprüchen in vollem Umfang gerecht. Das gehobene Preissegment ist in Anlehnung am Leistungsniveau ausgewogen und akzeptabel.

  • Aufenthalt August 2013
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
Hilfreich?
3 Danke, Weltenbummler10_12!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

542 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    370
    126
    27
    10
    9
Gesamtwertung
    Küche
    Service
    Qualität
    Einrichtung
Datum | Bewertung
  • Dänisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Koreanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Norwegisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Schwedisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Zürich, Schweiz
Beitragender der Stufe 
33 Bewertungen
20 Restaurantbewertungen
common_n_restaurant_reviews_1bd8 22 "Hilfreich"-
Wertungen
“Traditionelles Elsass”
Bewertet am 19. August 2013

Das Restaurant/Hotel befindet sich an einer kleinen Querstrasse zum "Personen-Hauptverkehrsstrom" - nicht leicht zu finden. Nach dem unscheinbaren Eingangsbereich/Rezeption öffnet sich der Raum zum zweigeteilten Restaurant. Das rustikale Ambiente strömt Behaglichkeit und Ruhe aus. Die übersichtliche Speisekarte lässt keine Wünsche offen. Von der Vorspeise bis zur Süssspeise oder Käse. Die ausgewählten Köstlichkeiten wurden schön präsentiert und mundeten hervorragend. Die Weinkarte hat auch Liebhaber des Rotweines nicht vergessen und bietet schöne französische Genüsse an. Der tipptoppe Service, von der Reservation bis zur Beratung und Empfehlung am Tisch, zeichnet diese Adresse zusätzlich aus.

  • Aufenthalt August 2013
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
Hilfreich?
1 Danke, Marcel S!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Beitragender der Stufe 
15 Bewertungen
6 Restaurantbewertungen
common_n_restaurant_reviews_1bd8 10 "Hilfreich"-
Wertungen
“Hält nicht so ganz, was die Bewertung verspricht.”
Bewertet am 9. August 2013 über Mobile-Apps

Wir waren im August 2013 dort. Das Lokal ist altmodisch schön und wir haben - obschon wir spontan erst spät am Abend kamen und alle Tische sonst besetzt waren - einen wirklich tollen Tisch bekommen. Leider war der Service den ganzen Abend dann sehr in Eile und etwas hektisch. Die Hauptspeisen (Perlhuhn und Kalb) waren beide zu lang gegart. Bei anderen Gästen hatte das Kalb jedoch scheinbar den richtigen Garpunkt - vielleicht ist hier der entsprechende Hinweis an den Garcon hilfreich. Die Hummersuppe war ok, jedoch ohne Einlage mit 14€ überteuert. Am Ende gab es einen Preisnachlass wegen der totgekochten Hauptgerichte. Wir hatten insgesamt einen schönen Abend, würden aber lieber eines der anderen ausgezeichneten Lokale im Ort erneut besuchen.

  • Aufenthalt August 2013
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
Hilfreich?
1 Danke, MFUNDSR!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Zurich Switzerland
Beitragender der Stufe 
133 Bewertungen
65 Restaurantbewertungen
common_n_restaurant_reviews_1bd8 81 "Hilfreich"-
Wertungen
“Glückstreffer”
Bewertet am 2. August 2013

Wir haben uns anlässlich des Geburtstages meines Mannes kurzfristig entschieden in diesem Restaurant zu Abend zu essen und haben unseren Entscheid keine Sekunde bereut. Sehr gutes Essen, schönes Ambiente und ein unglaublich freundlicher Service! Wir würden bei einem nächsten Besuch in Riquewihr auf jeden Fall auch im zugehörigen Hotel übernachten.

  • Aufenthalt Juli 2013
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
Hilfreich?
Danke, Rosa1213!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Koeln
Beitragender der Stufe 
319 Bewertungen
267 Restaurantbewertungen
common_n_restaurant_reviews_1bd8 141 "Hilfreich"-
Wertungen
“Etwas für Liebhaber des Elsass”
Bewertet am 19. Juni 2013

Das Sarment d'Or wird zwar in den Führern viel gelobt, aber man muss ein Freund der elsässischen Atmosphäre und Küche sein, um es schätzen zu können, von den biederen Räumlichkeiten bis zu den traditionellen Gerichten.

So gibt es Klassiker wie Entenleber-Terrine (in guter Qualität) oder etwa Baeckeoffe (Eintopf mit Schweinebäckchen und -fuß auf Gemüse). Allerdings werden diese auch manchmal zeitgemäß zubereitet werden, etwa Seehecht in Zitronensauce mit Sauerkraut im Brickteig. Und es gibt moderne Klassiker wie Jakobsmuscheln mit Fenchelragout. Insgesamt ist alles gut zubereitet, insbesondere die Desserts, z.B. die Erdbeer-Charlotte oder das Vacharin (Eis, Baiser und Sahne). Menüs 26 und 39 €, wobei letzteres zu teuer ist. Wer die elsässiche Küche weniger mag, sollte a la carte wählen.

  • Aufenthalt Juni 2013
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ambiente
    • Service
    • Essen
Hilfreich?
1 Danke, Haiko L!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Le Sarment d'Or angesehen haben, interessierten sich auch für:

Riquewihr/Reichenweier, Haut-Rhin
Riquewihr/Reichenweier, Haut-Rhin
 
Riquewihr/Reichenweier, Haut-Rhin
Riquewihr/Reichenweier, Haut-Rhin
 
Riquewihr/Reichenweier, Haut-Rhin
Riquewihr/Reichenweier, Haut-Rhin
 

Sie waren bereits im Le Sarment d'Or? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen