Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (789)
Bewertungen filtern
789 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
140
291
157
117
84
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
140
291
157
117
84
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
2 - 7 von 789 Bewertungen
Bewertet am 26. Januar 2015

Für diesen Preis mehr Abwechlsung erwartet,von unseren Reisebüro wurde ein reichhaltiges Programm im Hotel versprochen was leider nicht der Fall war. Wir waren zwei Wochen vom 22.12.2014 bis 04.01.2015 dort. Es gab nur einen Musikanten mit Geige der auch zum ernannten Tanzabend spielte, leider nichts zum Tanzen. Dann ein Abend mit Bauchtanz aber leider nicht Pofessionell. Kurz kein ausgiebiges Programm, zu Sylvester dann wieder dieser Geiger er hat so laut gespielt das eine Unterhaltung am Tisch nicht möglich war und die Musik zum tanzen völlig ungeeignet, SCHADE! Die Damen in der Bar hatten sich sehr große Mühe gegeben Sylvester mit Musik zu retten, jedoch hat das Dinner sich über Stunden herausgezogen fast bis Mitternacht und somit schwierig. Über die Feiertage war die Therme völlig überfüllt da auch Nicht Hotelgäste gegen Bezahlung eingelassen wurden. Unser Zimmer war ein Durchgangszimmer also zum Nachbarzimmer eine Tür getrennt, somit war jede Toilettenspülung und jedes Wort zu hören, wenn dann um 24 Uhr nebenan geduscht und Haare gefönt wurden hatte man den Eindruck als wäre es im eigenen Zimmer. Das Zimmer leider in die Jahre gekommen aber sauber. Die Zimmermädchen sehr freundlich was man auch vom gesammten Personal sagen kann. Essen die erste Woche sehr gut,dann hat es sich leider fast wiederholt.Was im Thermalbecken war weiß ich nicht leider hat mein Pinkfarbiger Bikini die Farbe gelassen.Im Termalbereich stehen die liegen sehr eng man liegt fast auf den Nebenmann. Aber ich denke das hat mit den Nicht Hotelgästen zu tun sonst könnten nicht so viele Einlasskarten verkauft werden. Im großen und ganzen kann ich nur sagen nie wieder Weihnachten/ Sylvester, da es viel zu unruhig ist. Wenn man Anwendungen haben möchte ist das ohne vorherigen Arztbesuch nicht möglich, mir wurde sogar eine einfache Inhalation abgelehnt, erst zum Arzt hieß es aber der wollte natürlich extra bezahlt werden.Leider war in dem Hotel dann noch eine Grippewelle ausgebrochen und sehr viele lagen dann im Bett.Auf alle Fälle muss man nach Venedig mit dem Zug sehr gut zu erreichen und schnell.

Zimmertipp: Auf keinen Fall ein Zimmer mit Durchgangstür
Aufenthaltsdatum: Dezember 2014
  • Reiseart: als Paar
    • Lage
    • Zimmer
    • Service
Danke, cassyniki!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 18. November 2013

Mit "unfair" meine ich nicht, dass ich für diese Bewertung irgendetwas erhalte, sondern dass ich schon wieder ein Hotel bewerte, dass ich schon seit vielen Jahren besuche (vgl. Pension Lerner in Wien). Andererseits hat das ja vielleicht den Vorteil, dass man nicht nur auf einen Aufenthalt von wenigen Tagen fixiert ist, sondern die Eindrücke von Jahren miteinander verbinden kann.
Das "Petrarca" unterscheidet sich in einigen Punkten von den anderen Hotels in Montegrotto:
Erstens: Thermenanlagen und Wellnessbereich haben alle Hotels dort, aber welches Hotel hat ein 50-Meter-Becken mit einer Temperatur, bei der man auch 'mal eine ganze Stunde im Wasser bleiben kann? Es ist auch völlig in Ordnung, wenn man dort mit Schnorchelausrüstung Apnoe-Tauchen trainiert.
Zweitens: Hat man zufällig seine Badminton-Schläger dabei, kann man jederzeit die Tennishalle benutzen, um ein paar Bälle zu schlagen.
Drittens: Der Indoor-Thermenbereich ist ebenfalls sehr großzügig und es wird ständig weiter ausgebaut. Hier ist nichts durchrenoviert und man kann die Entstehungszeit der einzelnen Bereiche deutlich sehen. Sowohl Indoor- als auch Outdoorbereich können auch am Abend genutzt werden.
Viertens: Die Inhomogenität des Thermenbereichs setzt sich auch im Hauptbau fort. Das "Petrarca" wurde halt nicht als Ganzes geplant, sondern ist sozusagen über die Jahrzehnte gewachsen. Da kann man sich schon 'mal auf den Gängen verirren, aber das lohnt sich! So wie das Hotel über Jahre gewachsen ist, ist auch die Bildersammlung mitgewachsen. Überall im gesamten Hotel, in Gängen und Zimmern hängen Bilder und zwar nicht irgendwelche popeligen Drucke, sondern nur Originale. Sich zu verlaufen heißt also auch wieder neue Bilder zu entdecken (ich gebe es zu: ich unterrichte Kunst und male auch selbst), wobei die Qualitat der Werke zwar variiert, aber auch durchaus hoch sein kann. Dies gilt auch für die Eingangshalle, den Speisesaal und für die Bar. Offensichtlich haben die Besitzer ein Faible für Kunst!
Fünftens: Diese Vielschichtigkeit setzt sich auch in den Zimmern fort. Prinzipiell sind alle Zimmer erst einmal sauber, gut gepflegt (die Zimmermädchen sind wahre Perlen, wenn man sich doch ausführlicher mit ihnen unterhalten könnte!) und großzügig, aber es gibt eben auch Unterschiede. Während manche normale Doppelzimmer schon noch den Charme der siebziger Jahre verströmen, sind die Mini-Suiten doch eher in den Neunzigern angesiedelt, teilweise gibt es sogar Suiten, die ich als topmodern bezeichnen würde. Aber egal, welches Kategorie man wählt, die Betten sind immer in Ordnung und der Bereich Bad, Dusche und WC ist stets bestens. Prinzipiell mag ich die Zimmer nach hinten lieber, da sie teilweise nicht nur einen Balkon, sondern eine regelrechte Veranda haben.

Kommen wir nun zu den Punkten, bei denen ich einen Vergleich zu anderen Hotels in Montegrotto nicht anstellen kann, die aber für jeden Reisenden von großer Wichtigkeit sind:

Der Service: Kenne Sie das Gefühl, wieder in einem Hotel anzukommen und sich wie zuhause zu fühlen? So ergeht es einem im "Petrarca". Das nicht nur professionelle Freundlichkeit, die Mitarbeiter erinnern sich wirklich. Meine kleine Tochter war drei, als wir zum ersten Mal im Petrarca waren. Mittlerweile ist sie 13 Jahre alt und jedesmal gibt es rührende Szenen, wenn unsere "Bambina" dort wieder auftaucht.
An der Rezeption kann man noch mit dem blödesten Wunsch auftauchen, die Damen und Herren geben sich alle Mühe, ihn zu ermöglichen (und sprechen auch noch erheblich besser Deutsch als ich Italienisch).

Das Essen: Eigentlich ist das Zimmer Zugabe, denn selbst bei Halbpension würden die Kosten für das Essen in Deutschland den Gesamtpreis übersteigen. Ein Frühstücksbuffett, das keine Wünsche offen lässt und ein Abendessen, bei dem man in Deutschland schnell einmal 60 € pro Nase los wäre und das alles in 1A Qualität sind schon ein schwerwiegendes Argument. Sonderwünsche sind überhaupt kein Thema und Weine, auch zu moderaten Preisen, durchaus genießbar.

Ich versuche es einmal zusammenzufassen:

Wenn Sie Action und Party suchen und vorwiegend junge Leute treffen möchten, ist das "Petrarca" die falsche Wahl.
Wenn Sie nette und manchmal auch schräge Menschen treffen möchten, sind Sie richtig.

Wenn Sie ein durchgestyltes Hotel suchen, in dem alles auf den Punkt stimmt, ist das "Petrarca" nicht Ihr Hotel.
Wenn Sie auch zuhause ein gewachsenes Ambiente haben und das Gewachsene lieben, fühlen Sie sich im Petrarca wohl.

Wenn Sie in Ihrer Badekleidung möglichst viel Aufsehen erregen möchten, sind Sie im "Petrarca" falsch.
Wenn Sie wirklich viel Zeit im Wasser verbringen möchten und sportliche Ambitionen haben sind Sie im "Petrarca" goldrichtig.

Gibt es eigentlich wirklich Negatives vom "Petrarca" zu berichten? Oh ja:
Die Hawaii-Nacht: Essen, so wie sich ein Italiener Essen in Hawaii vorstellt (schon gut, aber halt nicht authentisch) und ein peinlicher Auftritt der Ober in Hawaii-Hemden.
Der Tanz am Pool: Seit Jahren der gleiche Alleinunterhalter mit dem gleichen Programm (sein Mitmusiker ist mittlerweile schon verstorben) und eher auf die Klientel 60+ ausgerichtet.
Aber der Grappa ist sehr gut und eigentich muss man da ja nicht hingehen!

Aufenthaltsdatum: Mai 2013
  • Reiseart: mit der Familie
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
11  Danke, Norbert S!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 9. Oktober 2012

Hotel ist eher ein Zweckbau wie viele in Abano e Montegrotto. Unser Zimmer war im zweiten Stock, funktional mit grosszuegiem Badezimmer (sowohl Dusche mit Sitz und Brausen als auch ein Bad) aber Sicht auf Garagedaecher. Wir hatten nur Zimmer Frühstück gewählt. Fruehstueckbuffet korrekt, am Sonntag mussten wir sehr lange auf die Getränke warten, weil zuviel Personal mit Abrauemen statt Servieren beschaefigt war. Vielleicht war das Personal etwas überfordert wegen zusaetzl
Das besondere ist sicherlich der 40.000 m2 grosse Thermalpark mit 7 Thermalbecken, die für einen Preis von Euro 20 (Forfait für ganzen Aufenthalt) zu benützen sind.
Für mich ein *** Hotel mit sehr gutem Preis/Leistungs Verhältnis.
Aufenthalt Okt 2012

Aufenthaltsdatum: Oktober 2012
  • Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
1  Danke, Kurt S!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 24. September 2012

Gemütliches Hotel mit ausnehmend freundlichem Personal. Die Küche ist ausgezeichnet, es gib zusätzlich zu den 3 Wahlmöglichkeiten beim Essen ein Vorspeisen- und Salatbuffet und oft einen sehr guten Fisch. In den Räumen und Gängen hängen sehr viele Bilder verschiedener Stilrichtungen. Das Besondere ist neben den 6 Thermalbecken ein 50 m Schwimmbecken mit 30 Grad Wassertemperatur. Die verschiedenen Kuren und Schönheitsbehandlungen haben wir nicht versucht.

Aufenthaltsdatum: September 2012
  • Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
1  Danke, Fritz D!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 31. Juli 2012

Der Bau des Hotels erinnert an alte Kur-Kliniken mit ihren diversen Anbauten und auch die Möbel stammen wohl aus den 70´er Jahren. Unser Zimmer war jedoch sehr sauber, hatte ein modernisiertes Bad, bequeme neue Betten und befand sich in einem Top-Zustand (inkl Klimaanlage).
Der Service ist extrem freundlich und nett, vielfach wird deutsch gesprochen und ein Lächeln findet man beim gesamten Personal.
Als ausgesprochen gut kann man die Mahlzeiten bezeichnen. Zum Lunch und zum Dinner steht die Speisekarte auf dem Tisch, es gibt eine ausgezeichnete Salattheke sowie die Auswahl von diversen Hauptspeisen, die am Tisch serviert werden. Für Kuchen-Fans gibt es diesen Mittags als Nachtisch, ich mußte mich zwingen, nicht mehrere Stücken zu essen. Sehr sehr lecker alles.
Die Außenanlage mit mehreren Pools, inkl. 50 Meter Becken, Whirlpool, Kinderbecken, Sonnenliegen im Becken, Massagedüsen, etc. etc., Sauna und Abenteuer-Duschen erfüllen alle Wünsche. Es gibt genügend Liegen für alle Besucher und auch die kleine Bar am Rand des Badebereichs ergänzt das Wohlfühlerlebnis.
Einen Punkteabzug gibt es für den Fitnessbereich. Diverse Geräte sind lieblos in einen Raum gestellt. Es gibt dort weder Teppichboden, noch Spiegel oder gar Musik. Stattdessen stehen dort Reinigungsmaschine und irgendwelche Dinge, die nicht dorthin gehören. Und der Vorraum soll wohl die Erste Hilfe Station darstellen? Jedenfalls alles wenig einladend, um die Geräte zu benutzen.
Dennoch, das Hotel ist ansonsten zu empfehlen, wenn man Ruhe und Entspannung sucht, gutes Essen liebt und die freundliche Atmosphäre liebt. Kuranwendungen, wie Moorpackung, Massage, Salzgrotte etc. können ebenso gebucht werden.

Aufenthaltsdatum: Juli 2012
  • Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
2  Danke, travellerausK!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen