Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Möchten Sie sich die günstigsten Hotelpreise sichern? Dann sind Sie hier genau richtig! Wir suchen für Sie auf über 200 Websites.

“Eine interessante Ausstellung für Flugzeugfans” 4 von fünf Punkten
Bewertung zu Flugausstellung L.+P. Junior

Flugausstellung L.+P. Junior
Platz Nr. 1 von 2 Aktivitäten in Hermeskeil
Details zur Sehenswürdigkeit
Perl, Deutschland
Beitragender der Stufe 
31 Bewertungen
12 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 40 "Hilfreich"-
Wertungen
“Eine interessante Ausstellung für Flugzeugfans”
4 von fünf Punkten Bewertet am 21. Februar 2012

Die Ausstellung gibt einen guten Überblick von verschiedenen Flugzeug- und Hubschraubermodellen aus verschiedenen Ländern und Zeiträumen. Einige Exponate findet man in einer grossen Halle. Es ist auch möglich,einige Flugzeuge von innen anzuschauen. Z.B.eine Super Constellation von der Lufthansa.

Es gibt auch ein Flugzeugcafe. Eine dafür umgebaute Concorde. Sagen wir besser,,,verbaut. Viel Auswahl gibt es da nicht. Aber für die Kinder sicher ziemlich spannend.

Aufenthalt Mai 2011
Hilfreich?
Danke, Pirka!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

45 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    22
    20
    3
    0
    0
Datum | Bewertung
  • Dänisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Dortmund, Deutschland
Beitragender der Stufe 
68 Bewertungen
25 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 27 "Hilfreich"-
Wertungen
“Wer Flugzeuge liebet ...”
4 von fünf Punkten Bewertet am 9. Januar 2012

... der wird die flugausstelung in Hermeskeil lieben. Hier findet der Flugzeug-fan alles was der Herz begehrt. Prunkstück ist wohl die Concorde. Aber auch die laten zivil- und Militärmaschinen sind interessant und können teilweise auch betreten werden.
Highlight ist wohl das kleine cafe in der Concorde. Wir hatten Glück und das Wetter war super. Dadurch hat es riesig Spaß gemacht, den Außenbereich der Ausstelung zu erkunden.

Aufenthalt Oktober 2011
Hilfreich?
1 Danke, phillegendre!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
St. Wendel, Deutschland
Beitragender der Stufe 
40 Bewertungen
3 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 42 "Hilfreich"-
Wertungen
“Ein Muß für Flugzeugfans - und ein interessanter Familienausflug !”
4 von fünf Punkten Bewertet am 12. März 2011

Mitten in der Einsamkeit des Hunsrücks ist hier eine Sammlung von Flugzeugen und Einzelteilen zusammengetragen, die das Herz des Flugbegeisterten höher schlagen läßt. Manchmal wundert man sich, wie die zum Teil riesigen Maschinen an diesen Platz gekommen sind, da kein Flughafen angegliedert ist ...
Die Exponate können alle ohne Zeitdruck und im Alleingang besichtigt werden - so kann jeder sein Tempo seinen Interessen anpassen. Viele Ausstellungsstücke sind begehbar und man kann sie echt anfassen. Leider sind wohl wegen vandalisierenden Bastlern allzu filigrane Bereiche - wie Cockpits - abgesperrt und mit Plexiglasplatten abgedeckt.
Die meisten Maschinen sind direkt aus dem realen Einsatz übernommen und im Originalzustand belassen worden. Ein Frühjahrsputz könnte aber allen Maschinen im Aussenbereich nicht schaden.
Einzig die Concorde ist ein mehr oder weniger schwacher und wenig detailgetreuer Nachbau, der jedoch zumindest einen Eindruck von den Dimensionen vermittelt und der eine etwas in die Jahre gekommene Cafeteria beherbergt.

Der Eintritt bewegt sich mit 8 Euro / 5 Euro im Rahmen und lohnt sich auf jeden Fall. Echte Fans sollten Kaiserwetter, Hochsaison und Urlaubszeit meiden, um in Ruhe alle Details würdigen zu können.

Aufenthalt Juni 2010
Hilfreich?
1 Danke, DrRossi007!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Rheinmain
Beitragender der Stufe 
60 Bewertungen
27 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 72 "Hilfreich"-
Wertungen
“Größte, private Luftfahrtsammlung Deutschlands”
4 von fünf Punkten Bewertet am 12. September 2010

Die Flugausstellung in Hermeskeil im Hunsrück wurde 1973 von Leo Junior als eines der ersten rein privaten Luftfahrtmuseen in Deutschland eröffnet. Mehr als 100 Flugzeuge sind in vier Ausstellungshallen, sowie einem fast 80.000 qm großen Freigelände ausgestellt.

Viele Flugzeugexponate sind Kampfjets und Hubschrauber beider Seiten aus Zeiten des Kalten Kriegs. Aber auch aus der deutschen Luftfahrtgeschichte findet man in Hermeskeil einige interessante Flugzeugmuster, u.a. der französische Nachbau einer Messerschmitt Me108 (Nord 1002) oder die in den spanischen CASA-Werken nach 1945 in Lizenz gebauten Junkers Ju52 und Heinkel He111. Zu den Raritäten des Museums zählen eine in Argentinen gebaute Ho XVc der Gebrüder Horten oder das Unikat der von der FAG Stettin unter Leitung von Hermann Landmann entstandene LA11 aus dem Jahr 1936. Auch den letzten vom Vater des Hubschraubers Heinrich Focke begonnenen, aber bis zu seinem Tod nicht fertiggestellten Focke-Harz FoHa 1 findet man in der Ausstellung.

In Deutschland einzigartig ist die umfangreiche Sammlung kommerzieller Verkehrsflugzeuge in Hermeskeil, die Dank der großen Freiflächen den Publikum präsentiert werden. Hier findet man eine englische De Havilland Comet IV der Danair, die in den fünfziger Jahren das Jetzeitalter im Passagierverkehr einleitete oder den vierstrahligen Langstreckenjet Vickers VC10 der United Arab. Kenner der deutschen Luftverkehrsszene finden in Hermeskeil auch den ehemaligen Luftwaffen-Transporter Nordatlas, der in den Farben der ehemaligen Elbeflug aus Lübeck lackiert ist. Viele kleinere Flugzeuge, wie die Douglas DC3, die Dornier Do28, eine Percival Pembroke oder auch eine Ilyushin Il14 und Il18 in der Farben der ehemaligen Interflug und eine Vickers V814 Viscount ergänzen die Luftverkehrsausstellung.

Zwei Glanzpunkte der Ausstellung sind aber eine Lockheed L1049G Constellation und das Modell des Überschallflugzeugs Concorde. Die Constellation ist eine ehemalige Lufthansa-Maschine, mit der Konrad Adenauer 1955 zu Verhandlungen über die Entlassung der letzten deutschen Kriegsgefangenen in die Sowjetunion reiste. Die Concorde befindet sich im Eingangsbereich. Sie ist ein hervorragend gelungenes 1:1 Modell des Prototypen, das Leo und Peter Junior in den 70er Jahren selbst gebaut haben. In der Concorde befindet sich das Restaurant des Museums, das 150 Besuchern Platz bietet.

Ergänzt wird die Ausstellung durch eine Triebwerksabteilung mit 60 Motoren, in der man u.a. einen Daimler DB603, ein Jumo 004 Strahltriebwerk und einen Jumo 205 Dieselmotor findet. Flugzeuginstrumente und -ausrüstungsteile, sowie einige Flugzeugmodelle findet man darüberhinaus an vielen Ecken in den vier Hallen.

Für den Flugzeugfan ist dieses Museum sicher ein Muss, auch wenn es an der Hunsrückhöhenstrasse etwas abgelegen von den üblichen Verkehrsströmen liegt. Die in den Hallen untergebrachten Flugzeuge sind hervorragend aufgearbeitet. Das Photographieren ist manchmal etwas schwierig auf Grund der Belegungsdichte der Hallen. Auch die Flugzeuge im Außenbereich machen einen verhältnismässig guten Eindruck, wenngleich die Witterung gerade den vielen sowjetischen Kampfjets inzwischen zusetzt.

Bei gutem Wetter bietet sich das Museum wegen seiner weitläufigen Freiflächen auch für Familien mit Kindern zu einem Tagesausflug an. Wer im Umfeld von Trier und Saarbrücken seinen Urlaub verbringt, kann an regnerischen Tagen hier sicher auch ein paar abwechslungsreiche Stunden verbringen. Allerdings sollte man wegen der weitläufigen Freiflächen eher einen trockenen Tag für den Besuch auswählen.

Wer auf der A1 zwischen Trier und Saarbrücken unterwegs ist, für den lohnt sich der kurze Abstecher von der Abfahrt Reinfeld auf jeden Fall. In 5 Minuten erreicht man das Museum und kann sich hier im ungewöhnlichen Concorde-Restaurant anstelle einer tristen Autobahn-Raststätte bewirten lassen.

Wer allgemein technisch interessiert ist, für den gibt es in Hermeskeil noch ein Dampflok-Museum, sowie das nur Sonntags geöffnete Feuerwehrmuseum mit denen man ein Tagesprogramm in Hermeskeil abrunden kann.

ACHTUNG: Die Museen in Hermeskeil sind nur in den Sommermonaten geöffnet. Zwischen April und Oktober hat die Luftfahrtausstellung in Hermeskeil täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Hilfreich?
6 Danke, gammaray1945!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Flugausstellung L.+P. Junior angesehen haben, interessierten sich auch für:

Idar-Oberstein, Rheinland-Pfalz
Idar-Oberstein, Rheinland-Pfalz
 

Sie waren bereits im Flugausstellung L.+P. Junior? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen