Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (293)
Bewertungen filtern
293 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
95
118
48
18
14
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
95
118
48
18
14
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
58 - 63 von 293 Bewertungen
Bewertet 17. März 2015

Das Hotel hat was das äussere Erscheinungsbild betrifft sicher schon bessere Tage gesehen. Anstrich und Modernisierung des Wintergartenns wären nötig. Unser Zimmer und Badezimmer waren aber schön renoviert und die Matrazen sehr gut. Nur das kleine Wohnzimmer war zu dunkel, Licht kam nur aus einem Oberlicht. Der Service war ohne Tadel, unsere Wünsche wurden schnell erfüllt. Das Frühstück war ok, könnte aber für den Preis besser sein. Die Antipasti die es gab waren nicht unser Geschmack, aber es gab sie. Die Lage ist sehr schön und das Parken kostenlos, ein großes Plus in Wien.

Zimmertipp: Zimmer mit ungraden Nummern haben keine Aussicht auf Wien.
  • Aufenthalt: März 2015, Reiseart: mit der Familie
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Service
Danke, Allwit G!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 15. März 2015

Wir übernachteten schon einmal in diesem Hotel und es ist leider so, es hat sich nichts geändert. Das Haus wird wie es scheint nur da und dort ausgebessert. Die Lage ideal, ruhig mit schönem Blick über Wien, Parkplatz kostenlos vorhanden. Eine vor dem Hotel befindliche Bushaltestelle macht die Anbindung in die Innenstadt unproblematisch und bequem. Das Personal freundlich, sehr hilfsbereit und kompetent. Die Lobby und die Zimmer leider unverändert mit dem Charme vergangener Zeiten. Wir hatten ein Executivzimmer, zwar sauber aber sehr unbequem: der Schlafraum ist nur über eine steile Treppe zu erreichen und die knarrte und knarrte bei jedem Schritt. Alles sehr hellhörig, da dieses knarren auch aus den anderen Zimmern deutlich zu hören war. Das Badezimmer, nein eher der Baderaum sehr sehr klein. Die Lage des Hauses wertet zwar einiges auf aber Empfehlen können wir dieses Hotel nicht mehr wirklich, es gibt angenehmere in Wien.

  • Aufenthalt: März 2015, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Zimmer
    • Service
2  Danke, Josef33!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 31. Januar 2015 über Mobile-Apps

Die Lage auf dem Wilhelminenberg mit tollem Blick auf Wien besticht, das ist ganz klar. Und deswegen kann man das Hotel auch empfehlen. Zu mindest für einen Kurztrip.
Allgemein finde ich, hat das Hotel schon bessere Zeiten gesehen. Es ist in den letzten Jahren wohl eher nur "in Stand gehalten" und nicht verbessert worden. So zumindest das Empfinden, wenn man durch die alten Gemäuer streift.
Dennoch sind die Zimmer sauber und geräumig . Nur die Badezimmer sind winzig und eng.
Um kulinarische Freuden zu erleben, sollte man jedenfalls in die Stadt (Wien) fahren und nicht im Hotel bleiben!

Aufenthalt: Dezember 2014, Reiseart: geschäftlich
1  Danke, HeffeterF!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 14. Januar 2015

Ein schönes Hotel, wo sich auch nach 7 Jahren nicht all so viel geändert hat.
Fangen wir mal von vorn an....
Die Buchung, dank eines Übernachtungsgutscheins war sehr einfach, am Telefon wurde zudem im Vorfeld freundlich und Nett über jede Frage Auskunft gegeben und, für ein solches Haus auch zu erwarten, wurden alle Wünsche erfasst und am Tag der Anreise ohne wenn und aber umgesetzt.
Der "Frostige Empfang" ist damit zu begründen dass die männliche Person am Empfang eine etwas sehr skurrile "Herzlich Willkommens" Art an den Tag legte, so in etwa dass man erst mal 10 Minuten am Empfangstresen stand und der Herr visavis hinterm Tresen nicht wirklich von einem Notiz nahm weil er noch wartete bis die vor uns angereisten Gäste irgendwann mal den Meldezettel fertig ausgefüllt hatten. (Dumm wenn es nicht der Österreichischen Sprache mächtige Ausländer sind die dann erst mal begonnen haben den Meldezettel auf Rumänisch zu übersetzen)
Die persönliche Erscheinung des Empfangspersonals erschien in allem etwas kalt und sehr wortkarg, was jedoch direkt an der Person gelegen haben muss, denn andere, im Laufe unseres Aufenthaltes angetroffene Epfangspersönlichkeiten waren dann doch etwas freundlicher, netter und Auskunftsfreudiger als der "Eisman" vom Anreisetag.
Zu den Zimmern; muss man nicht viel sagen, da man sich bezogen auf den Prunkvollen Bau auch schnell als der Kaiser mit seiner Sissi eingenommen fühlt. Positiv hier natürlich die immense Größe der Räumlichkeiten inkludiert einer halbwegs sauberen Dusche und die Wärme die man trotz der hohen Räumlichkeit und der ungemütlichen vernebelten Kälte in den Zimmer gut rein bekommen hat. Natürlich auch positiv zu betrachten sind jeden Tag neue Handtücher, sowie ein gewilltes Personal welches "bemüht" war das Zimmer zu reinigen... Über kleinere säuberliche Mangel schaut natürlich der Kaiser und seine Sissi drüber weg wenns im Rahmen des ermesslichen erscheint...
Negativpunkte hielten sich auch im Rahmen, sollte man aber ansprechen, so wartet man vermutlich heute noch auf eine zweite Bettdecke für seine Sissi, die ja auch im Sommer und nicht nur im Winter friert, dies wurde zwar bei Mister Empfangsfrost gleich nach beziehen des Zimmers angesprochen, was ihm jedoch nicht weiter tangierte, ergo, selbst ist der Mann und so zog der Kaiser los um den Hotellreinigungsagestellten eine zusätzliche Bettdecke zu entlocken.
Weiterer Negativpunkt war die leere Minibar im Zimmer, welche auch lt. Hotelpersonal nicht, oder nur auf Wunsch befüllt wird.
Letzter Negativpunkt, die Fernsehprogrammierung welche mit dem heutigen Stand der Technik und dem vorhandenen Equipment ziemlich schnell und einfach auf einen passablen Standard gestellt werden kann. Dass ich als Hotelgast nicht erst mal den Sendersuchlauf durchführen möchte ist hoffentlich verständlich, und dass ich als Deutsch/österreichisch Sprechender Gast nicht Rai Uno, oder diverse Russische (oder was auch immer für ausländische Sender) sehen möchte, davon sollte man in solch einem Hotel von ausgehen und entsprechend, dank der schon erwähnten Multimedialen Zeitrechnung, diverse Vorkehrungen treffen können.
Ach ja und nicht zu vergessen das gratis WLAN, so toll es auch gratis ist, wenn der Server ausfällt kannst nicht funktionieren... Was jedoch bei sämtlichen Hotels wo ich mich bisher aufgehalten habe, irgendwann mal der Fall war... Aber heut zu Tage hat man ja LTE im Handy / Tablet was das Wlanproblem auch in diesem Hause gefixt hat.
Zum Frühstück ist fest zu halten, dass dies wie schon vor 7 Jahren megamäßig, immens reichhaltig und vielseitig gestaltet war. Als Gast eines solchen Frühstückes konnte man sich dank der Vielfalt des Angebotes mehr als satt essen und jedes Hunger sowie jegliches Appetitgefühl zur Gänze ausschalten. Und wenns was nicht gab, schuf meistens eine kurze Frage an das Bedienungspersonal Abhilfe. Hut ab, hier passte einfach alles und ein perfekter Start ins Wiener vorweihnachtliche Getümmel war gesichert.
Unser Aufenthalt sowie die Abreise: in großen und ganzen war es mein zweiter und ich denke mal auch nicht der letzte Aufenthalt, da dieses Haus mit seiner herrschaftlichen Residenz, seiner Lage und seinem ganzen Drumherum immer wieder aufs neue überzeugt und man trotz diverser kleinerer Beanstandungen immer mit positiver Überwältigung als Gast weiter zieht und gern zurück blickt.
Aus meiner Sicht kann ich das Haus trotz diverser höherer Preisklasse sehr empfehlen, da es unter anderem immer diverse Preisspezzials für eine kostengünstigere Übernachtung in diesem Haus gibt und jeder Aufenthalt ein ganz besonderes Erlebnis ist. Weiters muss man natürlich auch die Inhouse Angebote beachten, unter anderem das angebotene Crimedinner welches man auf jeden Fall, sollte es in Hause gastieren, erleben mus! Auch hier war das Hauspersonal sehr aufmerksam, zuvor kommend und in die ganze Veranstaltung so eingebunden dass es gleich zweimal ein Fest war dieses Crimedinner zu erleben!
Abschließend muss ich erwähnen dass das Hotel auf Grund seiner Lage eine phantastische Aussichtsmöglichkeit über ganz Wien bietet, welche man unbedingt gesehen haben muss. Leider blieb uns dieser Ausblick auf Grund des schlechten (sehr nebligen) Wetters für ganze drei Tage verwährt, obgleich ich diesen Ausblick schon kenne jedoch natürlich auch deswegen die Zimmerkathegorie "Comfort" mit direkten Blick über Wien gebucht hatte.
Fazit: ich werde wieder kommen, und diesmal hoffentlich nicht erst nach 7 Jahren!

Zimmertipp: Fast alle Zimmer und Zimmerkathegorien liegen so dass man einen traumhaften Blick bei guter Wetterlage über Wien hat.
  • Aufenthalt: Dezember 2014, Reiseart: als Paar
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Service
1  Danke, Pippipad!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 6. November 2014

Wir haben nur in einem Punkt eine herbe Enttäuschung erlebt: Das Hotel wirbt mit dem Blick über Wien, welcher tatsächlich umwerfend ist. Wieso bleibt dann aber die Sonnenterrasse bei 18 Grad und blauem Himmel geschlossen und man schickt die Gäste weg?? Das ist wirklich ein schlechtes Management. Andere Schwachstellen, sind die schmutzigen Wände in den Fluren. Auch hier wäre es einfach und günstig, mit etwas Farbe Abhilfe zu schaffen. Zumal es an den Wänden eine Bilderausstellung gibt und auch noch jeder seinen Blick darauf richtet. Für ein 4-Sterne-Hotel ist das einfach nur peinlich! Im Zimmer hätte man auch hinter der Zimmertür saugen können. Die Bäder sind neu und makellos. Im Zimmer müsste man nur mal den Teppich tauschen, dann würde alles wieder frisch aussehen. Man wirbt mit den "besten und eigens für die Austria Trend Hotels gefertigten Betten". Das ist natürlich nur eine Werbebotschaft. Es handelt sich hierbei um eine Standardausstattung. Aber wir hatten eine extrem günstiges Schnäppchen im Internet gefunden und möchten uns deshalb nicht darüber beschweren. Die restliche Ausstattung ist sehr gut. Eine Speisekarte des Restaurants auf dem Zimmer wäre hilfreich gewesen, statt so viel Werbung.
Das Frühstücksbuffet war fantastisch und ließ keine Wünsche offen! Der Service hier war nur mittelmäßig freundlich.
Das andere Hotelessen war ebenfalls ausgezeichnet! Das Preis-/Leistungsverhältnis für unser Empfinden war sehr gut. Die Preise für den Hauswein empfanden wir sogar als sehr günstig und dieser war von guter Qualität.
Die Rezeption haben wir nur für die An- und Abreise in Anspruch genommen. Der Mitarbeiter war sehr freundlich.
Die Lage am Berg ist fantastisch. Man kann morgens eine gemütliche Rundwanderung (Stadtwanderweg 4 und 4a) im Wiener Wald machen und nachmittags die Stadt besuchen. So hat man Natur und Stadt zugleich. Mit dem Bus und der U-Bahn braucht man ca. 40 Minuten bis zum Stephansplatz. Die Bushaltestelle ist direkt vor der Tür und die Linien 46B und 146B wechseln sich dort ab. So hat man ca. alle 10 Minuten eine Anbindung.
Das WLAN hatte keinen super Empfang, aber ausreichend. Man muss halt berücksichtigen, dass es ein Schloss mit dicken Mauern ist und das Signal nicht überall gleichmäßig hinkommt.

Zimmertipp: Wir hatten Standardzimmer gebucht. Diese sind riesig und völlig ausreichend.
  • Aufenthalt: November 2014, Reiseart: mit der Familie
    • Schlafqualität
    • Sauberkeit
    • Service
1  Danke, Andreas A!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen