Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Neu! Finden und buchen Sie Ihr perfektes Hotel auf TripAdvisor und profitieren Sie stets von den günstigsten Preisen.

“Küchenleistung sehr gut bis ausgezeichnet, Service unmöglich!” 3 von 5 Sternen
Bewertung zu Vincent - GESCHLOSSEN

Vincent
Küche: europäisch, mitteleuropäisch, international, Für Vegetarier geeignet, zeitgenössisch, Suppen, Glutenfreie Speisen
Weitere Restaurantangaben
Restaurantangaben
Geeignet für: Gruppen
Optionen: Spätabends, Abendessen, Reservierung empfohlen, Sitzplätze, Serviert Alkohol, Servicepersonal
Stadtviertel: Leopoldstadt
Region Wien, Österreich
Beitragender der Stufe 
174 Bewertungen
144 Restaurantbewertungen
common_n_restaurant_reviews_1bd8 160 "Hilfreich"-
Wertungen
“Küchenleistung sehr gut bis ausgezeichnet, Service unmöglich!”
3 von 5 Sternen Bewertet am 18. Februar 2014

Die Vincent-Homepage verspricht: "Erholen Sie sich vom Alltagsstress, lehnen Sie sich zurück und lassen Sie sich in aller Ruhe von unserem Küchen- und Serviceteam sowie unserem Patron Frank Gruber verwöhnen." und "Hier reichen sich Sympathie und Perfektion die Hand. Bei uns stehen Sie als Gast im Mittelpunkt." Was das Küchenteam und Patron Frank Gruber betrifft, ist das auch gelungen, der Rest leider nicht so ganz. Da hätte ich mir eher gewünscht manchmal nicht so im Mittelpunkt zu stehen.

Beginnen wir mit dem Positiven, nämlich mit Ambiente und Essen. Das Ambiente ist von mir schwer zu beurteilen, denn ich war einfach in den vielen Jahren, die ich Restaurant und Eigentümer kenne (schätzungsweise seit 1987/88), sehr oft da. Nur in den letzten Jahren haben sich meine Besuche auf drei reduziert.

Ich mag den hellen Wintergarten, aber auch den großen Raum im Restaurant, der vom Anstrich sehr dunkel gehalten, aber hervorragend ausgeleuchtet ist. Angenehm auch die großen Tische an denen man ausreichend Bewegungsfreiheit hat. Nett die Tischdekorationen und auch sonst fühle ich mich hier recht wohl, das nicht zuletzt wegen Frank Gruber.

Amuse bouche - der genaue Wortlaut der Zusammenstellung des Gangs blieb mir leider nicht in Erinnerung.

Säuerlich mariniertes Radieschen, Klecks Paprikacreme und Purple Haze Karotte begleitet von einer frittierten Bärlauchzwiebel. Kontrastreich durch die Säure und den Knoblauch.
Großer Spaßfaktor!

Foie gras ''Exotic''
Ananas/Pink Lady/Zitrus/Muscovadozucker

Marinierte Ananas, Pink Lady Apfelcreme, Orangenespuma, Gänseleber mit Baumkuchen und Muscovadozucker karamelisiert, geeiste Gänseleber.

Alles Artischocke
Petersilie/Pfeffer-Ox

Artischocke als Mousse, eingelegt und Chip, Artischockenmilch, Olivenöltropfen, gebeiztes Ox Filet in der Pfefferasche, Petersielcreme.

Jetzt kommen zwei meiner Favoriten, nämlich ein Fischgang und ein Schweinsgang.
Einfach ganz, ganz hervorragend und auch kontrastreicher und spannender als der Artischockengang.

Zander confiert/kleine Rübenvielfalt/kalte Krennudeln
dazu wird eine Zanderbouillabaisse mit Zanderbauch und Rouille serviert. Rouille: Ein traditioneller Begleiter zur Bouillabaise bestehend aus: Olivenöl, Knoblauch, Safran, Erdäpfel.
Große Klasse!

Sau-Tanz
Iberico/Noir de Bigorre/Spanferkel/Spitzkraut
Vom Iberico Schwein: Presa; Schultermuskel gebeizt, Chorizofond
Vom Noir de Bigorre Schwein: Rostbratwurst, Blutwursttascherl
Vom Spanferkel: Bauch und Rillette von der Stelze in der Ofenzwiebel
Einfach JA!

Weißer Heilbutt
Auberginentarte/Cime de Rabe/Currybutter
Die Tarte mit Erdnusscreme bestrichen die Cime de Rabe besser bekannt unter Cime di Rappa, ein italienischer wilder Brokkoli mit leichtem Bitterton, passen hervorragend.

Federvieh
Schwarzkohl/Perigord-Trüffel/Vitelotte Kartoffel

Mieral Taube, Schwarzkohlröllchen gefüllt mit einer Trüffel-Geflügelfarce, Trüffelschaum.
Ein Traum von einem Gang! Die Taube butterweich und zart, die Kartoffel von mittelfester Konsistenz geschmacklich eine Bereicherung, der Trüffelschaum nicht dominant, sondern nur die Taube unterstreichend. JA! Auch ein Gericht in der Oberliga!

Waldviertler Biokalb ''kalt/warm''
Puntarelle/Lauch/Grieß

Geschmorte Kalbsschulter, gebeiztes Filet in der Lauchasche.
Puntarelle; italienisches Bittergemüse, gebratener Lauch, Grießschnitte mit Totentrompeten.
Dieses Gericht hatte meine Frau und da sie rohes Kalb nicht mag, schmeckte dieses ganz hervorragend, eigentlich besser als das geschmorte! Seltsam, aber so steht es geschrieben.

Löblicherweise hat man uns noch einen kleinen Dessertgang vor dem eigentlichen eingeschoben. Es blieb Banane, Espuma und Gurke und ein Klecks verstecktes Sorbet in Erinnerung.
Brav.

Milch trifft Schokolade
66% Callebaut/Karamell/Vanille
Sehr gut.

Kostenpunkt pro Person für Menü inklusive Gedeck, die Desserts extra abgerechnet, € 82,00. Da ist nicht so wenig. Getränke inklusive 2 Glas Sherry Pedro Jiménez und zwei Espressi, nicht alle hatten Süßes und Kaffee, € 164,00 macht in Total € 458,00 ohne Trinkgeld für 4 Personen.

Jetzt zum nicht so ganz erholsamen Teil, wie eingangs versprochen, sondern zum stressigen:

Der weinverantwortliche Kellner hat uns hier leider bereits zum zweiten Mal den Abend verdorben. Aus Verbundenheit zum Lokalbetreiber, der den Fehler in Form einer Einladung wieder ausgebügelt hat, habe ich damals nichts geschrieben.

In nerviger Art hat der Mann ständig den Mund offen, erzählt eine Geschichte zu einer seiner Weinentdeckungen innerhalb von 10 Minuten gleich zwei Mal und schafft es bis auf den einen ganz hervorragenden Riesling Kellerberg Harmwein 2011 nicht, unseren Wunsch zu befriedigen. Die schwierige Vorgabe war Weißwein, bevorzugt Grüner Veltliner aus dem Jahr 2011 in gehaltvoll. Man geht in den Keller, man sucht (Weinkarte wurde keine angeboten) und wird nicht fündig. Der Mensch bietet, den Kundenwunsch außer Acht lassend immer wieder ältere Weine an. Lästig!

Als dann beim Rotwein meinen Freunden eine Cuvée aus Cabernet und Merlot als bester Rotwein Österreichs empfohlen, eingeschenkt wurde (Jahrgang 2006), die ich aus reiner Neugier gleich mal einer olfaktorischen Probe unterzog, zeichnet sich diese durch schwer oxidative Aromatik aus. Die Weine dieses Winzers, dessen Namen ich hier verschweige, sind für so eine lange Lagerung auch gar nicht gedacht.

Bei meiner Erwähnung, dass der Wein oxidativ sei, kippte dann die Stimmung. Der verhaltensoriginelle Servicemann erdreistet sich nicht nur grantig zu erwidern "Na dann muss ich mich halt neu ausbilden lassen!", sondern bespricht den Vorfall, mit einem Gast an einem anderen Tisch am Ende des Raumes, so dass alle Gäste das hören können: "Der Gast dort hinten sagt, der Wein ist oxidativ. Stellen Sie sich das mal vor! Na ja, Geschmäcker sind ja verschieden!". So wie es scheint, wurde dieser Gast aus derselben Flasche beglückt wie meine Freunde, und hatte mangels ausreichender Erfahrung kein Problem mit dem Wein.

Es mag ja sein, dass Servicepersonal und Gast nicht immer einer Meinung sind, aber so kann man aber damit keinesfalls umgehen! Ich habe schon viel in Restaurants erlebt, aber so etwas noch nicht. Dieser Mensch passt vielleicht in ein Vorstadtwirtshaus, aber keinesfalls in ein dreifach behaubtes Restaurant! Selbst dort würde ich aber so eine Entgleisung nicht besonders witzig finden. Die Meinung der Deplatzierung vertrat ich allerdings schon bei meinen letzten beiden Besuchen und sie hat sich nur bestätigt. Ich verstehe es einfach nicht!

Die leise Erwähnung des Vorfalls dem Patron gegenüber (wir wollen ja nicht, dass das alle Gäste mitbekommen) hat zur Folge, dass dieser sich für den Rest des Abends selbst liebevoll und kompetent um unseren Tisch kümmert und das eine oder andere Glas Wein, sowie Digestif schien nicht auf der Rechnung auf.

  • Aufenthalt Februar 2014
    • 2 von 5 Sternen
      Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen
      Ambiente
    • 2 von 5 Sternen
      Service
    • 5 von 5 Sternen
      Essen
Hilfreich?
1 Danke, derweinrat!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

110 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    60
    21
    13
    8
    8
Gesamtwertung
    Küche
    Service
    Qualität
    Einrichtung
Datum | Bewertung
  • Chinesisch (traditionell)zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Beitragender der Stufe 
27 Bewertungen
20 Restaurantbewertungen
common_n_restaurant_reviews_1bd8 10 "Hilfreich"-
Wertungen
“unrund aber Küche gut”
3 von 5 Sternen Bewertet am 2. Februar 2014

"eigentlich" war es sehr gut, aber irgendwie hat es nicht das herz erreicht... die Patrons wirken gestressed, alles irgendwie unrund. die jungen Mitarbeiter wurden zum Nichtstun und freundlich dreinschauen aufgestellt. das essen war defintiv sehr gut, wenngleich die Portionen einfach zuuu klein waren. und wir sind keine staerken Esser...

  • Aufenthalt Februar 2014
    • 3 von 5 Sternen
      Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen
      Ambiente
    • 3 von 5 Sternen
      Service
    • 4 von 5 Sternen
      Essen
Hilfreich?
Danke, amsams1954!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Wien, Österreich
Beitragender der Stufe 
107 Bewertungen
62 Restaurantbewertungen
common_n_restaurant_reviews_1bd8 52 "Hilfreich"-
Wertungen
“Küche versus Service und Ambiente”
4 von 5 Sternen Bewertet am 3. Januar 2014

Die Küche war ausgezeichnet, die Portionen angemessen und Preis-Leistung waren auch entsprechend - aber: die Hausherren sind sehr gewöhnungsbedürftig und an der Grenze zur Unfreundlichkeit, die Damen die das Essen brachten konnten keinerlei Fragen zur Zubereitung und den Zutaten beantworten. Der Somelier hatte den eingelernten Charme eines Fremdenführers.
Insgesamt war es aber ein sehr angenehmer Abend. Aber für ein echtes Spitzenrestaurant muss aber im Service dringend etwas geändert werden (freundlich, kompetent und diskret wäre wünschenswert)

  • Aufenthalt Januar 2014
    • 4 von 5 Sternen
      Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen
      Ambiente
    • 2 von 5 Sternen
      Service
    • 5 von 5 Sternen
      Essen
Hilfreich?
Danke, GloriettaK!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Wien, Österreich
Beitragender der Stufe 
92 Bewertungen
21 Restaurantbewertungen
common_n_restaurant_reviews_1bd8 54 "Hilfreich"-
Wertungen
“Nicht so gut wie es angeblich sein soll”
3 von 5 Sternen Bewertet am 12. August 2013

Wir hatten unsere Firmenweihnachtsfeier dort und waren eigentlich unisono nicht begeistert. Es gab keine Speisekarten, alles nur auf Empfehlung. Essen OK, aber winzige Portionen. Jede Menge andere Gäste liefen andauernd durch den angeblich separaten Raum. Die Bedienung wie ja leider heutzutage leider schon fast üblich zu amikal.

  • Aufenthalt Dezember 2012
    • 3 von 5 Sternen
      Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen
      Ambiente
    • 3 von 5 Sternen
      Service
    • 4 von 5 Sternen
      Essen
Hilfreich?
1 Danke, 5tm!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Wien, Österreich
Beitragender der Stufe 
125 Bewertungen
109 Restaurantbewertungen
common_n_restaurant_reviews_1bd8 75 "Hilfreich"-
Wertungen
“Ein Restauranterlebnis der nicht ganz billigen Art”
4 von 5 Sternen Bewertet am 6. August 2013

3 Hauben und 17 Punkte - gemäß Gault Millau ist das Vincent das viertbeste Restaurant Wiens. Ein Besuch hinterlässt gemischte Gefühle. Zum einen: Hervorragendes Essen, wenn auch in überschaubaren Portionen, aber das kennt man ja in dieser Preisklasse. Die Speisen-kombinationen sind unglaublich kreativ und eine derart künstlerische Komposition der Speise-Elemente auf den Tellern habe ich bisher eher selten sehen. Der Sommelier hat eine etwas kauzige Art, seine Empfehlungen waren aber fast durchweg gut. Der Weinkeller ist ohnehin stark, auch viele ältere Jahrgänge (ggf. zu alt...). Wir hatten unter anderem einen zehn Jahre alten M von FX Pichler der aber seinen Zenit schon überschritten hatte.
Was aber gar nicht geht ist das Ambiente: Eine komische Mischung verschiedener Räume und einem Wintergarten, alle anders ausgestattet, teilweise sechseckige Tische mit abgewetzten Stühlen, die eindeutig schon bessere Zeiten gesehen haben. Alles etwas muffig würde ich sagen. Aber vielleicht gehört das einfach zum Gesamterlebnis...

  • Aufenthalt November 2012
    • 4 von 5 Sternen
      Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen
      Ambiente
    • 3 von 5 Sternen
      Service
    • 5 von 5 Sternen
      Essen
Hilfreich?
1 Danke, Wien1977!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Vincent angesehen haben, interessierten sich auch für:

 
Wien, Region Wien
 
Wien, Region Wien
 

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen